• Online: 3.464

27.12.2014 13:52    |    Hellhound1979    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: Caprice, Chevrolet, Chevrolet Caprice, III

Hier in dieser Blogreihe möchte ich die Restauration meines 77er Chevrolet Caprice Coupe dokumetieren.

 

Soweit der Plan.

 

Vielleicht wird im Laufe dieses Blogs der ein oder andere denken: "WTF was macht der den da!?" Demjenigen sei gesagt, dies ist mein erstes Projekt dieser Art und ich habe auch sonst keinerlei Hintergrund im Kfz Bereich. Ich bin quasi interessierter Laie und es ist "learning by doing" angesagt, aber ich bin zuversichtlich und zum Glück nicht mit zwei linken Händen gestraft. :D

 

 

 

 

 

Hochzeit die 2. ...

 

...oder die Karosserie findet zurück zum Rahmen. Ein Jahr und 3 Monate hat es gedauert bis nun wieder zusammen gefunden hat was zusammen gehört und sich der Platz in meiner Einfahrt quasi wieder um einen Stellplatz vergrößert hat. :)

Nach der Erfahrung beim Trennen von Karosse und Rahmen machte ich mir, was das reine Absetzten anbelangte, keine großen Sorgen. Doch im Gegensatz zum Abheben musste ich beim Aufsetzen 12 Schraubverbindungen in Deckung bekommen.

Bevor ich jedoch ans eigentliche Werk ging hab ich die Hardware, d.h. die Scheiben und Trichter aufgearbeitet, entrostet und neu lackiert. Diese Teile sind neu nicht mehr zu bekommen und deshalb war es mir wichtig diese zu erhalten. Die Scheiben wären schnell ersetzt, die Trichter aber hätte man neu bauen müssen. Den "Schmodder" den man auf allen Bildern sieht, ist feinster Fluid Film, mit dem ich alle Teile getränkt habe, da man nach dem Aufsetzen der Karosserie dort nur noch sehr schwer hin kommt. Auch habe ich die komplette Oberseite des Rahmen, sowie die Seitenteile dessen, die von der Karosserie umschlossen sich damit behandelt. Ganz abgesehen von den paar Litern mit denen ich den Rahmen geflutet habe. Da fällt mir gerade ein, muß noch Fluid Film bestellen... :D

Die Bodymounts selbst waren in einem Zustand fortgeschrittenen Verfalls. Im Original sind diese Gummielemente, ähnlich von Fahrwerksbuchsen, mit einer eingegossenen Metallscheibe wo sie auf dem Rahmen aufliegen. Die Nachbauten sind nur in PU zu bekommen, oder zumindest habe ich keine passenden aus Gummi gefunden. Zudem ist das Kit eher universal gehalten und nicht speziell für den Boxy. Zum Glück und GM Baukastensystem sei dank, passen sie, bis auf die beiden Elemente auf den hinteren Federdomen. Die sind zu kurz, d.h. habe Luft zur Karosserie. Zum Glück waren die alten Elemente die am besten erhaltenen und ich konnte, bzw. musste diese, wieder verwenden. Wollte gerade schreiben das ich von denen leide rkein Foto habe, als ich gesehen habe, das sie auf dem ersten Bild, links neben dem Karton, liegen. :)

 

Bodymounts_1Bodymounts_1Bodymounts_2Bodymounts_2Oberteile auf RahmenOberteile auf RahmenOberteil auf RahmenOberteil auf Rahmen"Trichter"_1"Trichter"_1"Trichter"_2"Trichter"_2Unterteil mit Scheibe und SchraubeUnterteil mit Scheibe und SchraubeRahmen fertig bestücktRahmen fertig bestückt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karosserie aufsetzten

 

Die Karosserie stand, noch von den Lackierarbeiten am Unterboden, noch aufgebockt und in der richtigen Position um den Rahmen drunter zu schieben. Lediglich hinten musste ich, da die Böcke ziemlich breite Füße haben, die maximale Breite des Balkens ausnutzen damit das Fahrgestell durchpasst.

Treue Dienste hat mir, wie bereits beim Abheben, mein Motorkran geleistet und so gings dann auch schnell und weit weniger problematisch, wir erinnern uns, 12 Schrauben, 12 Löcher :D, als gedacht. Zuerst also den Rahmen möglichst genau unter der Karosse positioniert, hinten angehangen, dann die Karosse eine Etage tiefer auf die Böcke gelegt. Nun ein mal rum ums Auto und vorne eingehangen. Jetzt langsam ablassen und zwischen durch das Fahrgestell imm etwas korrigieren, zum einen ist es, bei einem Meter Abstand, schwer den Rahmen auf Anhieb 100% zu platzieren und zum anderen senkt sich die Karosserie, da durch das sie hinten aufliegt, nicht gerade ab, sondern auf einer Kreisbahn, so das die vorderen Aufnahmen nichtnur nach unten wandern, sondern auch nach hinten. Naja, wie auch immer, es hat gut funktioniert und geringe seitliche Abweichungen konnte ich durch leichtes drücken am frei schwebenden Ende der Karosserie ausgleichen. Nachdem die Karosse nun vorne an zwei Punkten auf dem Rahmen saß, habe ich sie provisorisch mit den zwei passenden Schrauben gesichert. Nun wieder nach hinten, dort angehangen und das andere ender Karosserie auf den Rahmen gebracht, fertig!

Anschließend alle 12 Schrauben mit Schraubensicherung eingesetzt und auf das vorgeschriebene Drehmoment angezogen.

Noch ist die Optik ziemlich Motorboot mäßig, aber es fehlt ja noch ne ganze Menge Gewicht auf der Vorderachse.

 

Ausgangslage_1Ausgangslage_1Ausgangslage_2Ausgangslage_2Ausgangslage_3Ausgangslage_3Und drunter mit dem RahmenUnd drunter mit dem RahmenAbsenken_2Absenken_2Absenken_1Absenken_1Absenken_3Absenken_3Absenken_4Absenken_4Sitzt und passt_1Sitzt und passt_1Sitzt und passt_2Sitzt und passt_2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tank und Unterboden

 

Den Tank hab ich dann noch montiert, ein Teil weniger das im Weg rum liegt und an der Stelle sind auch keine Arbeiten mehr in Aussicht, so das er am Auto auch nicht stört. Die Montage ging so weit ganz gut, außer das die Tankbänder verdammt knapp bemessen sind um ich mich richtig Anstrengen musste um die die Schrauben in die Löcher zu bekommen. Hat aber dann, dank dem Mitwirken meiner Frau, letztendlich funktioniert. :)

Sowohl die Auflage an der Karosserie, so wie die Auflage der Bänder an der Unterseite des Tanks hab ich mit einem selbstklebenden, festen Schaustoffband beklebt damit es nicht klappert oder Blech auf Blech scheuert. Der Tank sitzt mit den Bändern zwar bombenfest, aber sicher ist sicher.

Die Zuleitungen zum Tank habe ich alle erneuert, 3/8" und 5/16" Gummischläuche die ich als Meterware günstig in einem Harley Shop gefunden habe. Sogar "made in USA" und kein China Gelumpe. :D

Abschließend habe ich nun noch die Hinterachsschrauben alle auf Drehmoment gezogen. Dies erfolgte jetzt erst, da bisher zu wenig Gewicht auf der Achse war und man die Gummilager nicht im entlasteten Zustand anziehen soll.

Damit ist der Hintere Teil des Wagen, technisch, soweit fertig.

 

Unterboden von hinten_1Unterboden von hinten_1Unterboden von hinten_2Unterboden von hinten_2Unterboden von hinten_4Unterboden von hinten_4Unterboden Fahrerseite_1Unterboden Fahrerseite_1Unterboden Fahrerseite_2Unterboden Fahrerseite_2Benzinleitung "made in USA"Benzinleitung "made in USA"Unterboden mit TankUnterboden mit Tank

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auspuff schweißen

 

Zwischendurch hab ich noch meinen Auspuff schweißen lassen. Dazu hab ich mir einen willigen Schweißer aus unserer Firma geschnappt und der hat mir den ganzen Kram dann zusammengebraten. Und schnell war er! In einer guten Stunde war er kompet t durch! :eek:

Ich hatte den auspuff ja bereits im Vorfeld am Rahmen montiert, ausgerichtet und mit normalen Auspuffschellen fixiert. Die ganze Anlage besteht aus Universalteilen mit Steckverbindung und theoretisch hätte das auch so bleiben können aber einen Auspuff mit 22 Schellen usammengeklöppelt wollte ich dann auch nicht.

Also hab ich über jeden Stoß einen Anriss gemacht und ab zu besagtem Schweißer in unsere Firma. Jetzt musste dieser nur noch alle Bögen so drehen das der Anriss auf beiden Seiten übereinstimmte, heften, brutzeln, fertig.

Die komplette Anlage sieht nun so aus, vorne am Krümmer wird mit Schauben angeflanscht, dann Mittelrohr, vor der Hinterachse der Topf mittels Schellen befestigt und dann der Achsbogen mit Endrohr hinten raus.

Eine genaue Erläuterung gibt dann wenn die Montage ansteht.

 

P.S.: Die Schweißnähte werden noch mit der Fächerscheibe schön verschliffen.

 

Bisschen schweißen hier...Bisschen schweißen hier......und da......und da......und ruck......und ruck......zuck......zuck......ist der Auspuff......ist der Auspuff......geschweißt!...geschweißt!Hier war wohl ein Schilder Virtuose am Werk :)Hier war wohl ein Schilder Virtuose am Werk :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie gehts weiter?

Nun ja, eigentlich sollte der Wagen mittlerweile beim Karosseriebauer und Lackierer sein. Dieser ist aber mittlerweile leider komplett ausgebucht und wird noch etwas auf sich warten lassen. Das ist zwar ärgerlich aber nicht zu ändern und resultiert aus der Verzögerung meines Motorenbauers, da ich so den ursprünglich angedachten Termin beim Lackierer nicht halten konnte. Meinen Motor wollte ich unbedingt abwarten damit ich den Auspuff anpassen konnte bevor die Karosse wieder aufs Chassie kam. Ein rollbares Chassie war aber Vorraussetzung für den Lackierer, ein Teufelskreis... :D

Jetzt werde ich mich erstmal in die Winterpause verabschieden, das Wetter lässt wohl nicht mehr viele Arbeiten zu, bzw. nur Kleinkram der kaum blogtauglich ist.

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

27.12.2014 14:00    |    V8-Junkie

Ich dachte schon Du bist in die Winterpause gegangen weil so lange schon nix mehr berichtet wurde.

 

Sieht schon ziemlich gut aus! :):)

Aber hast du keine Angst das dir die Kolben fest gehen wenn der Motor ohne Köpfe im freien steht?


27.12.2014 14:05    |    ToledoDriver82

:eek::eek::eek::cool::cool::cool: Daumen hoch,das sieht doch schon mal nicht schlecht aus...respekt


27.12.2014 14:08    |    PIPD black

Sieht gut aus, was du da verzapft hast.:p


27.12.2014 14:24    |    Hellhound1979

@V8-Junkie

 

Jo, ich hänge wie immer ein paar Wochen mit dem Blog hinterher und bin daher schon in der Winterpause. :)

Angst um die Kolben hab ich tatsächlich, deswegen habe ich die Brennräume auch frischem Motoröl geflutet und später noch ne dicke Schicht Fluid Film drauch gemacht. Zudem habe ich, man sieht auf den Bildern schlecht, den ganzen Block obenrum in Frischhaltefolie verpackt. :D Aber eigentlich hoffe ich ja, das ich meine Köpfe noch bekomme bevor der Winter rum ist, sie sind, um es nett auszudrücken, etwas überfällig! *grummel*

 

@ToledoDriver82

@PIPD black

 

Danke, gebe mir Mühe das es auch so bleibt. :)


27.12.2014 14:34    |    ToledoDriver82

Daran hab ich keinen Zweifel....ich hoffe das ich das auch mal so gut hinbekomme.....sollte sich mal die Möglichkeit ergeben.....solange less ich gern solle Blogs:D


27.12.2014 16:35    |    Trottel2011

Das sind die besten Fortschritte... Ich sehe dich sehr bald fertig sein. Ich bin immer noch am Abdichten und Putzen ;) :(


27.12.2014 20:53    |    Fensterheber24902

Richtig schick gemacht !!!:);)


29.12.2014 11:51    |    Rockport1911

Sieht richtig gut aus, gibt nichts besseres als frisch gemachte und lackierte Teile wieder zusammenzuschrauben.

Die Stelzen auf der die Karosse steht, sehen zwar etwas abenteuerlich aus, aber hat ja funktioniert. Daumen hoch!


29.12.2014 17:08    |    Hellhound1979

@Trottel2011

Hoffentlich! Wenn ich ehrlich bin, ich hab auch langsam genug, obwohl, die jetztigen Arbeiten eigentlich ganz angenehm sind, relativ sauber und vor allen kein Schleifen! :D

Verfolge deinen Blog auch mit Interesse auch wenn ich, schande auf mein Haupt, nur selten kommentiere.

 

@VladyHWI760

Danke

 

@Rockport1911

Danke, ja stimmt, frisch lackierte Teile aneinander schrauben ist ne feine Sache. Der Bock vorne ist vielleicht etwas abenteuerlich, da hast du recht. Ab er die KArosse hat über 1/2 Jahr daruf verbracht und nach einem intesiven wakeltest hab ich mich dann auch guten Gewissens, zum lackieren, drunter begeben. Hinten haben die Böcke wesentlich enger gestanden, musste sie nur zum so weit auseinandershieben um das Fahrgestell drunter zu bekommen.


30.12.2014 12:27    |    Andi2011

Moin,

 

endlich ein Update, ich hatte mir schon Sorgen gemacht:D

 

Jetzt ist doch deutliches Licht am Ende des Tunnels zu sehen! Man sieht endlich wieder wie das fertige Resultat mal sein wird und das spornt dich sicherlich auch an

- bis dahin sitzt du halt noch ein bischen wie Tim Taylor in seinem halbfertigen HotRod in der Garage und blubberst den Motorsound mit dem Mund nach - die Zeit geht jetzt auch noch vorbei!;)

 

Beste Grüße

Andi


01.01.2015 01:16    |    PS-Schnecke2916

saubere arbeit. wo hast du die einzelnen auspuff segmente zum stecken besorgt?


01.01.2015 10:45    |    Dowjohnny

Coole Arbeit! Wird sicher ein richtig schickes Ergebnis!

 

Welche Außenfarbe planst du?


01.01.2015 12:15    |    Hellhound1979

@Andi2011

Es langsam aber stetig vorran und ja das ist schon ein richtig heller Fleck am Ende des Tunnels seit es wieder zusammen und nicht mehr auseinander geht. Meine Frau ist von meinem Brum Brum den ganzen Tag über schon total entnerft :D

 

@EightballZ

Die Auspuffteile hab ich von dblias, waren die günstigsten die ich gefundne habe. Allerings bis zu 2 Wochen Lieferzeit, da sie die Teile anscheinend nur auf Bestellung beschaffen.

 

http://www.dbilas-shop.com/.../Universalteile:::7_380_5471.html

 

@Dowjohnny

Außenfarge wird aller Voraussicht nach schwarz, Innenausstattung rot. Ich hab ne Menge schöner Kombinationen durchgespielt, bin aber immer wieder bei schwarz hängen geblieben.


12.01.2015 20:17    |    Rostlöser15

Hallo Günter,

kaum hab ich ein paar Wochen nicht geschaut und schon ist der Caprice fast wieder auf der Straße :D

 

Bei mir hat auch ein neuer Überseeler in meine Garage gefunden, aber bei mir wird's noch ein paar Wochen dauern, bis ich angreifen werde. Fahrwerk und Räder sind mal die ersten Punkte. Der Rest wird sich zeigen...

 

Wünsch dir noch viel Spaß und deinem Frauchen einen langen Atem.


13.01.2015 06:45    |    Hellhound1979

He, he, na so weit ist er ja noch nicht ganz. :) Zumindest sieht es schon wieder nach Auto aus und ich muß nicht mehr panisch ans Fenster laufen wenn ich die Glocke vom Schrotti höre! :D

Nettes Geschoss hast du dir da angelacht, wäre was für mein Frau! :D Nein ich meine damit nicht das wäre ein Frauenauto, ganz im Gegenteil meiner Frau kann ein Pick Up/ Geländewagen gar nich tgroß genug sein, ihr absoluter Traum, ein H1 oder F650! :)

Eigentlich wollte ich es nach dem Caprice ja automobil etwas ruhiger angehen lassen und nur noch den Mustang fertig machen. Aber ich habe in letzter Zeit das halbe Offroadforum gelesen und es juckt mich in den Fingern dem Ford und dem Chevy noch ein (in weitestem Sinne) Mopar zur Seite zu stellen. Ein Grand Cherokee ZJ dem ich einen Rally Raid Umbau verpasse, das reizt mich zur Zeit und könnte es meiner besseren Hältfe sicher ganz gut verkaufen, du Schatz, was hälst du davon wenn ich dir auch mal ein Auto baue!? :D

 

Beispiel, ist zwar XJ, aber den Stil trifft er ziemlich gut:

http://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?...

 

Aber mal schauen was meine Interessen in 2-3 Jahren sagen wenn es akut werden sollte.


14.01.2015 12:08    |    Rostlöser15

Da in meinem Umfeld fast nur "langhaarige Bombenleger" mit schwarzen Shirts und mattschwarzen "Ratten" herumfahren, muss ich mir bei der Farbe meiner Autos schon einiges anhören. Pussy-PickUple ist da noch das harmloseste. Aber egal! Da steh ich drüber... :D

 

Angeschafft hab ich mir den Chevy recht kurzfristig, nachdem mein Nissan nun im Wochenrhythmus herumgezickt hatte. Aber meine Freundin ist immer noch geschockt, wegen der Größe. Da hilft es auch wenig, wenn ich sage, dass es nur der Zweitkleinste von den Großen sei. Zum Einsteigen hab ich dann immer einen Hocker parat. Wie soll das erst im Frühjahr werden, wenn er nochmals um etwa 20cm. wächst?!

 

Aus einem ZJ kann man schon ein tolles Auto aufbauen. Deine Frau hat wirklich Geschmack, aber ich Wiederhole mich... ;)


08.04.2015 12:25    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugtechnik:

 

Müssen die Rohre vom Auspuff immer gebogen sein? oder können die auch auf Gährung geschweißt werden

 

[...] 1977 Chevy Caprice

Guckst du hier

 

mfg

[...]

 

Artikel lesen ...


09.04.2015 09:11    |    wodkaa

RESPEKT! Mehr kann ich hierzu nicht sagen!


09.04.2015 09:43    |    Hellhound1979

Danke! :)


25.04.2015 11:52    |    Chrischan-86

Sehr ordentlich, was du da auf die Beine gestellt hast! Sieht echt super aus.... Da jetzt ja die Winterpause vorbei ist, schreiten die Arbeiten hoffentlich voran!? Wir freuen uns über Bilder..... Weiter so


25.04.2015 12:11    |    Chrischan-86

Jetzt habe ich erstmal die anderen Teile entdeckt.... Werde mal von Beginn an lesen :)


25.04.2015 13:42    |    Hellhound1979

Danke! Das nächste Update ist schon in Arbeit und erscheint in Kürze. :)


Deine Antwort auf "US Car Projekt: Teil 17 - Hochzeit die 2."