• Online: 3.989

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

17.12.2018 21:56    |    Dynamix    |    Kommentare (13)

1500 PS, Allradantrieb, Allradlenkung! Was sich beim ersten mal anhört wie der Traum jedes Autofahrers gehört zu dem abgefahrensten was man auf 4 Rädern so sehen kann. Die Rede ist nicht vom neuesten Streich von Bugatti oder einem Rennwagen sondern einem Monster Truck! Monster Trucks sind riesige Trucks mit abartig viel Leistung, Allradantrieb, Allradlenkung und riesigen Reifen die den Autos zu Ihrem Namen verhalfen. Man darf nicht den Fehler machen und Monster Trucks aus der Motorsportperspektive zu betrachten. Monster Trucks sollten eher als eine Art Entertainment gesehen werden. Ein bisschen wie Wrestling, nur ohne das peinliche Gehabe zwischendurch ;)

 

Geschichte

 

Dragon: Vorsicht vor dem Feuer!Dragon: Vorsicht vor dem Feuer!

Die Ursprünge liegen in den späten 70ern in den USA als Mud Bogging und Truck Pulling populär wurden. Truck Pulling muss ich glaube ich nicht erklären. Mud Bogging ist da schon eher etwas das die meisten hier nicht kennen dürften. Mud Bogging muss man sich in etwa wie die Viertelmeile für Offroader vorstellen. Dabei geht es aber eher darum die Strecke überhaupt zu schaffen anstatt der erste zu sein. Dafür rast man mit Vollstoff in eine riesige Schlammgrube in der Hoffnung durchzukommen. Wer am weitesten kommt hat gewonnen. Da es für dieses Unterfangen natürlich vorteilhaft ist eine möglichst hohe Bodenfreiheit zu haben kamen die Fahrer irgendwann auf die Idee ihre Trucks einfach höherzulegen. Wie das nun mal so ist wenn Männer mal mit so einem Quatsch anfangen führte das Ganze dazu das man sich gegenseitig immer weiter hochgeschaukelt hatte bis nicht nur die Fahrwerke sondern auch die Reifen immer größer wurden. Ein Pionier war Bob Chandler mit seinem Bigfoot. Wer in den 80ern und 90ern aufgewachsen ist und noch DSF kennt wird auch Bigfoot noch kennen :D Er fuhr mit seinem Bigfoot Anfang der 80er zum ersten Mal über Autos was heute als erstes Monster Truck Event der Geschichte angesehen wird.

 

Gegenwart

 

El Diablo: Der Teufel steckt im Detail!El Diablo: Der Teufel steckt im Detail!

Heutzutage ist aus einer Spinnerei einer weniger ein riesiges Event geworden. Unzählige Trucks fahren in der Monster Jam Liga um den Titel. Bei diesen Events gibt es meistens ein "Rennen", meist auf einem kleinen Schlammkurs in einem Stadion und als Highlight das sogenannte "Freestyle". Beim Freestyle geht es darum möglichst spektakuläre Sprünge oder sogar Stunts auszuführen. Das geht mittlerweile soweit das die riesigen Trucks nicht einfach nur über Autos oder lange Reihen von LKWs, Helikoptern oder sonstwas hüpfen sondern gleich Wheelies, Stoppies und Backflips fahren. Die verrücktesten der Fahrer schaffen sogar doppelte Backflips (Rückwärtssalto), Schrauben in der Luft oder sogar Frontflips (Vorwärtssalto)!

 

Aber nicht nur die Stunts sind spektakulär, auch die Trucks selber. Setzte man früher noch auf eine relativ seriennahe Optik, so gehen viele Teams mittlerweile hin und bauen richtig ausgefallene Karosserien. Piraten, Hunde, Stiere, Zombies, Oldtimer und Kreationen die in kein Schema passen sind mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme. Auch optisch gibt es hier also einiges zu sehen :)

 

Das Ganze ist nicht nur spektakulär sondern auch äußerst unterhaltsam wenn man dieser Form seichter Unterhaltung etwas abgewinnen kann ;) Wenn Ihr auf sowas steht, besorgt euch einen Kasten Bier, ein paar Kumpels und gebt euch den Spaß mal einen Abend lang. Ich bin sicher Ihr werdet nicht enttäuscht sein ;)

 

Technik

 

querschnittquerschnitt

Kommen wir zum RICHTIG interessanten Teil des Ganzen, den Trucks! Wie man sich vorstellen kann muss die Technik einiges aushalten um die ganzen Sprünge überhaupt wegzustecken. Springt mal mit eurem Auto über eine Rampe und schaut danach was davon noch übrig ist, vermutlich nicht sehr viel ;) Aus dem Grund haben die Fahrzeuge eine sehr robuste Technik auf die ich im Detail eingehen möchte.

 

Motoren

 

Das Herzstück der Trucks! Wie in den USA üblich werden die Trucks von V8 Motoren befeurt. Meist stecken in den Trucks riesige Big Block Motoren mit genauso großen Kompressoren, ähnlich denen die man auch beim Drag Racing findet. Die Motoren werden für gewöhnlich für eine bessere Gewichtsverteilung mittig und relativ weit unten montiert. Wie auch beim Dragracing so sind auch bei den Monster Trucks die Kompressoren mit speziellen Spanngurten gesichert die dafür sorgen sollen das sich der Kompressor im Falle eines sich selbst zerlegenden Motors nicht unkontrolliert durch die Gegend fliegt und Menschen verletzt. Diese Monstermotoren sind auch bitter nötig um die 6 Tonnen schweren Ungetüme so schnell aus dem Stand zu beschleunigen!

 

Getriebe

 

getriebegetriebe

Bei den Getrieben greift man sehr gerne auf verstärkte Versionen des GM Powerglide zurück. Richtig, dieses uralte 2-Gang Getriebe ;) Die Getriebe erfreuen sich auch beim Drag Racing immer noch großer Beliebtheit da Sie nicht nur gut verfügbar sind sondern eben auch im Serientrimm schon einiges abkönnen! Ein Vorteil ist das Sie sich gut verstärken lassen und so auch der Gewalt eines 1500 PS Motors standhalten. Der erste Gang dient dabei nur zum anfahren und die Fahrer schalten relativ schnell in den zweiten Gang. Bei 1500 PS reichen 2 Gänge völlig aus ;)

 

Fahrwerk

 

stossdaempferstossdaempfer

Das wohl am stärksten beanspruchte Teil neben den Achsen! Monster Trucks haben meist ein Rohrrahmenchassis über das die Karosserie aus GFK nur übergestülpt ist. Früher hat man für die Federung der Trucks tatsächlich Blattfedern verwendet, welche sich für diesen Einsatzzweck aber als ziemlich ungeeignet herausgestellt haben. Die Blattfedern brachen unter der Belatung ständig so das man heute auf andere Fahrwerke setzt. Moderne Trucks haben an jedem Rad satte 4, mit Stickstoff gefüllte, Stoßdämpfer. Diese Stoßdämpfer können satte 70cm eintauchen. Diese Einfederwege sind auch bitter nötig bei den Sprüngen welche die Fahrer den Trucks zumuten.

 

Achsen

 

Früher verwendete man bei Monster Trucks Achsen aus Stahlguss aus dem Militärbereich. Man griff auf diese Achsen zurück da Technik aus Militärfahrzeugen für gewöhnlich besonders wiederstandsfähig ist was in Anbetracht Ihres Einsatzzwecks auch irgendwo logisch ist. Allerdings hat sich herausgestellt das nicht mal diese Achsen der rohen Gewalt der Trucks etwas entgegenzusetzen hatten. Außerdem waren Sie im Vergleich zu den moderenen Achsen deutlich schwerer. So greift man mittlerweile auf speziell angefertigte Starrachsen für die Trucks zurück die der Belastung standhalten.

 

Für perfekte Traktion sind beide Achsen voll gesperrt da es nicht selten vorkommt das die Reifen beim beschleunigen vom Boden abheben. Durch die Vollsperrung drehen sich die Reifen auch dann noch weiter wenn eine Seite in der Luft steht.

 

Ein Sicherheitsfeature sind die umschlossenen Kardanwellen. Diese Sicherheitsmaßnahme ist nötig da es durchaus vorkommen kann das die Kardanwelle unter der Gewalt des Motors einfach auseinanderfliegt. Da niemand Lust hat einen Monster Truck beim Stabhochsprung ins Publikum zu sehen macht diese Maßnahme durchaus Sinn ;)

 

Bremsen

 

Die Trucks haben keine klassischen Bremsen an den Reifen. Die Trucks haben Ihre Bremsen an den Kardanwellen und bremsen nicht die Räder sondern die Wellen direkt! Dadurch spart man sich die ganzen Leitungen an den Reifen was eine potenzielle Fehlerquelle minimiert. Wer einmal einen springenden Monster Truck gesehen hat wird schon mal die glühenden und funken schlagenden Scheiben gesehen haben ;)

 

Reifen

 

reifenreifen

 

Kommen wir zum Teil der einen Monster Truck erst zu einem Monster Truck macht, den Reifen! Es gibt in der Monster Jam Series nur einen Hersteller für Reifen. Dieser Hersteller ist BKT die ursprünglich Reifen für Landmaschinen herstellen. Der durchschnittliche Monster Truck Reifen ist 1,65m hoch und gut 1,08m breit. Jeder Reifen bringt satte 400kg auf die Waage womit Sie einen großen Teil zum hohen Gewicht beitragen. Die Reifen werden mit einem Druck gefahen der bei jedem normalen Auto geradezu fahrlässig wäre. Im Schnitt werden die Reifen gerade mal mit 0,5-0,7 bar befüllt. Die Reifen sind auch die größte Schwachstelle an den Trucks. Es passiert nicht selten das die Reifen nach einem heftigen Sprung einfach von der Achse abreißen. Um zu verhindern das ein 400kg Reifen unkontrolliert durch das Stadion springt sind die Reifen mit Stahlseilen an der Achse befestigt, wobei auch das nicht immer hilft.

 

Lenkung

 

Da der Wendekreis durch die riesgen Reifen stark eingeschränkt ist verfügen die Trucks über eine Allradlenkung. Die Hinterachse wird dabei über einen extra Hebel neben dem Lenkrad gesteuert. So kann der Fahrer bei Bedarf die Hinterachse mitlenken lassen sollte er in einem engen Radius wenden müssen.

 

Sicherheisfeatures

 

Neben der Sicherung von Kompressor, Achsen und Reifen sind die Trucks mit weiteren Sicherheitsfeatures ausgestattet. Zum einen wäre da ein Feuerlöschsystem welches im Falle eines Brandes aktiviert wird. Weiterhin besitzen die Trucks eine fernsteuerbare Notabschaltung. Diese kann entweder vom Fahrer oder vom Sicherheitspersonal aktiviert werden. Dadurch werden Zündung und Kraftstoffzufuhr sofort gekappt.

 

Zum Schluss gibt es noch ein paar Bilder der besten Trucks sowie ein paar Videos mit den spektakulärsten Stunts :cool:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das letzte Video ist mein persönlicher Favorit ;)

 

Dragon: Vorsicht vor dem Feuer! Dragon: Vorsicht vor dem Feuer!

Hat Dir der Artikel gefallen?

17.12.2018 23:24    |    Go}][{esZorN

Darf oder muss das so aussehen? :confused:


Bild

17.12.2018 23:58    |    Dynamix

Komisch, auf meinem Handy macht der das auch. In der Desktopansicht aber nicht. Ist wohl ein Fall für die Werkstatt. Ich tippe Mal auf die eingebundenen Videos.


18.12.2018 06:32    |    PIPD black

BIG FOOT

BIG FOOT

BIG FOOT

BIG FOOT

 

:D:D:D

 

Manchmal vielleicht auch noch Grave Digger.:cool:


21.12.2018 20:22    |    PIPD black

Scheint wohl keiner mehr die Dinger zu kennen.:rolleyes:

 

Bin ich so ein alter Knacker?:confused:


21.12.2018 20:25    |    Dynamix

Läuft halt auch nur noch im Pay TV. Früher als sowas noch auf DSF (wie auch immer die heute heißen) zu Weihnachten lief war das in den Köpfen von Petrolheads irgendwie präsenter ;)

 

Ich gebe zu das ich auf das Thema auch erst dank Pay TV wieder gekommen bin. Als ich den Prolog des Junggesellenabschieds meines besten Freundes eingeläutet habe war es extrem lustig bei einem Kasten Bier Monster Jam im Fernsehen zu schauen :D Vor allem weil er sowas noch nie vorher gesehen hatte. Als ich Ihm den Frontflip gezeigt habe ist Ihm fast das Bier aus der Hand gefallen :D :D :D


21.12.2018 20:34    |    PIPD black

Stimmt. Monster Jam in Germany hab auch erst dieses Jahr mitbekommen, dass es sowas gibt. Manchmal gibt es ja die Sparversion auf dem Supermarktparplatz hier.:o

 

Früh lief das auf Eurosport. Ebenso wie Wrestling. Mit dem Hulkster, dem Undertaker und wie sie alle hießen......stundenlang hab ich mir das gegeben. Aber das ist bestimmt 30 Jahre her.:eek:

 

Bret the Hitman Heart :D


21.12.2018 20:37    |    Dynamix

Wrestling war mir immer schon irgendwie zu peinlich. Noch peinlicher sind allerdings die Leute die tatsächlich glauben das der ganze Quatsch echt ist. Nee, wenn schon flach dann in Form von Autos die von tonnenschweren Riesentrucks zermatscht werden :D


21.12.2018 20:43    |    ToledoDriver82

Ich kenne beides noch und zumindestens Wrestling läuft ja auf Pro7MAXX mehr als genug....heute beides eher weniger interessant für mich. Früher hab ich mir aber zumindetens die Monster Trucks angesehen,war aber nie der Fan.


21.12.2018 20:51    |    PIPD black

Die Show beim Wrestling war damals besser. Bei den Typen war immer Fasching. Vllt. war ich als Kind dafür aber auch empfänglicher. So wie für K.I.T.T., A-Team und Colt Seavers auch.:D

 

Die Monster-Truck-Rennen sprachen mich nicht so sehr an. Waren ja doch auch immer sehr kurz. Entweder einmal geradeaus und wenn es anspruchsvoll sein sollte, gabs auch noch ne Wende und die Strecke auf der Gegenseite zurück.....natürlich mit den Sprüngen über die platten Autos.

 

Fand das schon immer merkwürdig, dass die Autos schon platt waren und nie live geplättet wurden.:rolleyes:


21.12.2018 21:16    |    Dynamix

Gut, früher war das auch im Vergleich zu heute relativ unspektakulär. Heute fahren die im Freestyle ja ziemlich abgefahrene Stunts. Das mit den Saltos, Schrauben etc. pp gab es zu Zeiten von Bigfoot und Co so auch noch nicht. Da ist sowas, wenn überhaupt, eher zufällig passiert :D


21.12.2018 21:40    |    PIPD black

Richtig. Salto war wirklich ne Ausnahme.


Deine Antwort auf "Monster time!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.03.2021 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war´s?

Dynamix Dynamix

Ivar, Ivar!Shelving unit!


Als Autonarr geboren und bei US-Cars hängengeblieben, so könnte man meinen automobilen Werdegang wohl am besten beschreiben ;) Meine Leidenschaft gehört allen US-Cars, aber meine Technikliebe erstreckt sich eigentlich auf alles was Räder hat, also auch Zweiräder, egal ob mit oder ohne Motor :D

Welcome!

Willkommen in Dynamix Garage,

 

hier dreht sich alles um den American Way of Drive und andere spannende Themen die für mich zum Thema Auto einfach dazugehören. Wer auf amerikanisches Blech steht ist hier genau richtig ;)

 

Mittlerweile haben sich in meinem Blog diverse Blogreihen etabliert:

 

Memory Lane: Vorstellungen besonderer/bemerkenswerter Fahrzeuge

 

Whale Diaries: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1992 Caprice Classic

 

Sheriff Tales: Erzählungen/Erlebnisse aus dem Leben unseres 1993 Caprice 9C1

 

La macchina nera: Geschichten um die Wiederauferstehung meiner Vespa ET4 50

 

Ihr könnt aber auch einfach im Diner vorbeischauen um hemmungslos zu spammen oder Off-Topic zu werden :D

 

Zum Diner gehts übrigens hier entlang! ;)

 

Von Zeit zu Zeit gibts aber auch Artikel die ein wenig aus der Reihe fallen. Dies können aktuelle Themen sein, Spezialthemen die nicht in die etablierten Blogreihen passen, eigene Gedanken oder einfach nur anderes Zeug an dem ich irgendwie geschraubt habe :D

 

Enjoy your stay!

 

Dynamix

Cool wall (220)

Der Fuhrpark

Strange blokes

  • anonym
  • carpus
  • JoergiL
  • dk7501
  • Swissbob
  • x3black
  • SunIE
  • Dynamix
  • BMWvater
  • der_Derk