• Online: 5.282

23.10.2009 14:00    |    SerialChilla    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Golf, Golf III (1H), Volkswagen

Wie das nunmal so ist, schafft man nicht immer alles sofort. Ich habs zum Beispiel gestern nicht mehr geschafft, vor dem TÜV Termin in die Halle zu fahren, um die hinteren Reifen zu wechseln.

 

Immerhin hats noch für einen Kerzenwechsel gereicht (der auch bitter nötig war):

 

 

Ich bin also nicht vollständig vorbereitet beim Prüfer erschienen. Und wurde prompt mit einer entsprechenden Mängelliste bestraft:

 

 

So hatte ich allerdings noch genug Zeit, alle Mängel zu beheben. Das mit der Leuchtweitenregulierung hatte ich nicht im Kopf... man verstellt so selten seine Scheinwerfer, wenn man immer alleine fährt...

Wäre ich abends nur mit neueren Reifen aufgetaucht, wäre es teurer geworden, da ich nicht am gleichen Tag zur Nachprüfung hätte erscheinen können. :)

 

2,5 Stunden später sah die Welt auch schon viel besser aus:

 

 

Einer Anmeldung am Samstag steht nun nichts mehr im Wege.

 

Dass mein kompletter Fuhrpark momentan auf den Straßen unterwegs ist, musste auch festgehalten werden :)

 

 

Anschließend haben meine bessere Hälfte und ich den GTI noch ein letztes Mal für diese Saison gewaschen und gewachst.

 

Und für all die, denen ich es schon lange versprochen habe, gibt es hier noch ein kurzes Soudfile der Gillet Auspuffanlage:

 

 

Mein Handy bringt das leider nicht 100%ig rüber... der Klang ist sehr tief und dumpf, das Blubbern ist in Wirklichkeit deutlich weniger :)


21.10.2009 14:22    |    SerialChilla    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Golf, Golf III (1H), Volkswagen

Als ich Dienstag früh um halb 8 zu meinem GTI ging, traf mich fast der Schlag: Die Scheiben waren zugefrohren!

Wenn ichs nicht schon geplant hätte, dann wäre mir spätestens da klargeworden, dass ich so schnell wie möglich die Autos wechseln sollte...

 

Glücklicherweise hatte ich schon letzte Woche mit einem Versicherungsmann gesprochen. Mein Plan war folgender:

 

- Für das Winterauto eine 5-Tages-Zulassung besorgen

- Angehäufte Reparaturen erledigen

- Ihn Tüffen (der TÜV war im Mai abgelaufen. Eigentlich wollte ich das tun, bevor ich ihn abmelde, aber da kam mir der Unfall in die Quere...

- Den GTI in die Halle Stellen, Schilder abbauen, mit dem Wintergolf zur Zulassungsstelle, um die beiden umzumelden.

 

Sollte man hinkriegen, schließlich musste nicht alles am Dienstag passieren. Außerdem stand mir Ringo zur Seite, der mich souverän vor nem Magengeschwür rettete. Aber dazu später...

 

Die Kuchenbleche mit dem gelben Rand waren schnell besorgt, nun fing die Arbeit an.

Ein letztes Bild von seinem Sommerplatz, inzwischen wieder mit Nebelscheinwerfern:

 

 

Einer war beim Unfall kaputtgegangen, ich konnte aber einen günstigen beim Verwerter meines Vertrauens ergattern.

 

Selbstverständlich stand mein Auto ganz hinten in der Halle, zugestellt mit den angefangen Projekten von einem halben Jahr. Doch das konnte uns nicht aufhalten... endlich schien wieder Tageslicht auf das staubige Matt des Zweifarblackes :)

 

 

Das Heck hatte ich selbst eine ganze Weile nicht mehr gesehen. Ich nutzte diese Chance, um die Rückleuchten zu wechseln (links neu, rechts alt)

 

 

"Aber die alten sehen doch viel besser aus?!" Richtig! Deshalb sind sie auch viel zu schade für Streusalz und andere Gefahren des Winters. Die letzten, die ich bei ebay gefunden hab, sind nämlich für 250 Euro weggegangen :)

Ich hab die guten Stücke erstmal ins Regal gestellt. Man weiß ja nie, was noch für Projekte kommen...

 

Nun gings aber ans Wichtige. Die hinteren Bremssättel mussten erneuert werden.

Einer war fest, der andere auf dem besten Wege.

Koni205 hatte mir schon anfang des Jahres (wie gesagt, ich wollte ja TÜV machen) einen Satz günstig vermacht. Also tauschten wir alt

 

 

gegen neu

 

 

Ein weiterer Vorteil der neuen Sättel: Der Handbremsmechanismus ist innen verbaut. Das hilft gegen Festgammeln :)

Die Sättel sind frisch überholt, gesandstrahlt und mit neuen Dichtungen und Farbpigmenten versehen. Da kann quasi nichts mehr schief gehen...

 

Weiter gings mit der Wasserversorgung des Motors. Der Wasserflansch am Zylinderkopf war undicht, deutlich zu erkennen:

 

 

Also neu!

 

 

Die zu kurzen schläuche verlängerten wir mit einfachen Rohren. Definitiv günstiger, als neue Formschläuche :D

 

 

Es folgten eine neue Ventildeckeldichtung

 

 

und eine neue Lambdasonde. Die verbaute wollte ich nicht so alt werden lassen, wie sie aussah:

 

 

 

Mit frischem Wasser, Öl und entlüfteten Bremsen wollte ich zur ersten Probefahrt starten. Doch der Bock wollte einfach keinen richtigen Bremsdruck aufbauen!

Es kam zwar was an den Rädern an, aber dabei zischte es im Motorraum und die Drehzahl brach ein.

Erste Diagnose: Defekter Bremskraftverstärker!

 

Diese Reparatur war weder zeitlich, noch finanziell eingeplant!

Nach verzweifeltem durch-die-Halle-laufen und vergeblichem Überlegen, was man da machen könnte, hatte ich schon fast auf den "Sofort kaufen" Button bei ebay mobile gedrückt. Und genau an dieser Stelle rettete Ringo den Tag: Er entdeckte einen großen, aber kaum sichtbaren Riss im Unterdruckschlauch zwsichen Ansaugkrümmer und Bremskraftverstärker. Bei der Demontage zerfiel er dann in zwei Teile:

 

 

Viel Zeit und Arbeit gespart! Vielen Dank, besonders dafür (und den Temperaturgeber) ;)

 

Ergebnis des Tages: Baron 2, momentan noch inkognito, ist wieder auf unseren Straßen unterwegs.

 

 

Er bekommt noch 2 bessere Hinterreifen und eine Motorwäsche, um die Spuren inzwischen gewonnener Schlachten zu beseitigen...

Dann geht er zum Prüfer und wird letztendlich komplett angemeldet. Zeit wirds...


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.06.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Godfather

SerialChilla SerialChilla

Wade Wilson

Ford

 

Stammgäste (187)

Mein GTI

Mein Quattro

Zuletzt hier

  • anonym
  • TheChop
  • SerialChilla
  • schmidmi
  • ONDevil
  • Roy911
  • j-j-b
  • servicetool
  • Mirubo
  • eg4matze

Tweets

News