• Online: 1.725

26.03.2023 20:30    |    jennss    |    Kommentare (60)

Ich habe im Februar einen Unfall gehabt und wollte dazu noch einen Blogartikel schreiben.

 

Ich hatte 2021 beim Versichern des ID.3 gedacht, dass ich auf Vollkasko eigentlich verzichten kann, weil ich gut fahre und das nie genutzt habe (Führerschein seit 37 Jahren). Aber weil es üblich bei Neuwagen ist, habe ich Vollkasko mitgenommen. Und das war jetzt gut, obwohl ich an dem Unfall keine Schuld hatte! Der Grund: Der andere hat Fahrerflucht begangen und ich habe sein Kennzeichen mir nicht so schnell merken können. So musste ich meine Vollkasko zahlen lassen.

 

Das war vor der südlichen Einfahrt beim Wallringtunnel in Hamburg. Wenn man aus der Amsinckstraße kommt, führt die rechte Spur auf die beiden Spuren zum Hbf, sowie auch auf die rechte Spur vom Wallringtunnel. Wer links daneben an der Ampel steht, darf nur auf die linke Spur zum Wallringtunnel fahren. Es war 23 Uhr, dunkel und nass. Plötzlich merke ich am Ende der Kurve einen Knall in die linke Seite. Shocking. Erster Gedanke: Shit, das schöne Auto ist kaputt! Bin dann langsam auf eine schmale gestreifte Fläche gefahren und dachte, wir tauschen gleich Adressen etc. aus. Die Lage war klar: Der andere hätte in der Kurve nicht die Spur wechseln dürfen. Dort ist allerdings nicht gut auszusteigen. Ich schaue nach links, aber da war keiner. Komisch. Plötzlich sehe ich rechts einen an mir vorbeibeschleunigen und wegfahren. Ich konnte das erst gar nicht glauben, aber das muss er gewesen sein. Leider habe ich im Stand die Rückfahrkamera nicht eingeschaltet gehabt. Dann hätte ich ihn besser hinter mir beobachten können und vielleicht auch das Kennzeichen gemerkt. Ich sah beim Wegfahren nur ein "L" und dahinter Zahlen, vermutlich ein ausländisches Kennzeichen. Bin noch hinterhergefahren, aber er war schon aus den Augen. Ein schwarzes Auto und ich habe leider nicht erkannt, welche Marke. War dunkel und ich habe in der Eile nur auf das Kennzeichen geguckt.

 

Unser Auto lief noch unauffällig und ich bin zur Polizei gefahren, alles aufgenommen, aber die haben mir schon wenig Hoffnung gemacht, den Täter zu finden. Am Auto waren schwarze Lackspuren und ein kleines Bruchstück von einem Blinker.

 

Ich habe das Auto in Harburg bei VW reparieren lassen, ca. 6800 €, sehr gute Arbeit. Läuft und sieht aus wie vorher, aber im Verkaufsfalle wäre es jetzt ein Unfallwagen :(. Den Wertverlust gleicht die Vollkasko nicht aus. Den hatte der VW-Mann auf gut 2000 € geschätzt, falls ich das Auto verkaufen würde, was ich nicht vorhabe. Hatte 300 € Selbstbeteiligung und pro Jahr werden es ca. 56 € mehr sein durch die Höherstufung (von 38% auf ?).

 

Tja, shit happens. Und ich war froh, noch die Vollkasko behalten zu haben.

j.

Hat Dir der Artikel gefallen? 14 von 15 fanden den Artikel lesenswert.

26.03.2023 20:45    |    notting

Das ist natürlich doof, seine VK für sowas verwenden zu müssen. Allerdings versuche ich meine Autos immer möglichst solange es sinnvoll geht zu fahren. D.h. der Restwert ist für mich nur bedingt interessant.

 

Aber ich kenne auch Stellen, wo die Leute regelmäßig unfähig sind die Spur zu halten, auch am hellichten Tag bei gutem Wetter ohne Blendung :mad:

 

notting

26.03.2023 20:46    |    gato311

An der Stelle schaffen es wenig Leute, auf der richtigen Spur zu bleiben. Nach meiner Erfahrung landet in ca. 50 % der Male, wo ich da langfahre jemand auf einer Spur, wo er nicht hingehört. Ich schalte an der Stelle eh immer automatisch auf meinen argentinischen Fahrmodus und fahre halt irgendwie durch. Dann passiert auch nix.

26.03.2023 20:55    |    jennss

Ah, du kennst die Stelle. Ja, die Verkehrsregelung finde ich da auch nicht ideal. Rechts hat man 3 Spuren zur Wahl, links nur eine. Das erkennt nicht jeder, trotz Linien in der Kurve. Ich hatte bei der Polizei auch gefragt, ob es da öfter Unfälle gibt. Der Polizist meinte Ja.

j.

26.03.2023 21:00    |    gato311

Jede andere Regelung würde die Zahl der Autos, die da pro Ampelphase durchkommen deutlich reduzieren. Insofern würde ich das nicht machen. In der Richtung passieren schon genug Spinnereien in Hamburg, wo sinnlos Spuren in Sperrflächen umgewandelt werden, damit es klarer ist.

Aber ja, das merkt nicht jeder in der engen Kurve bzw. weiß auch gar nicht, dass er ggf. im Tunnel landet und fabriziert dann irgend eine Harakiri-Aktion.

Des Rätsels Lösung ist das Mitdenken für die anderen. Bei den neuen Autos mit den großen B- und C-Säulen wird es leider einem nicht leichter gemacht, für die anderen mitzudenken...

 

Das Problem entsteht ja immer erst dann, wenn man vom Fehlverhalten anderer überrascht wird.

26.03.2023 21:11    |    ferrari2k

Und das ist der Grund, warum ich nur noch mit Dashcam hinten und vorne fahre.

Muss ja keiner wissen, aber dann kann man wenigstens sagen "ich hab mir das Kennzeichen merken können"...

Ärgerlich, dass die Leute nicht zu ihrem Mist stehen, den sie gebaut haben.

26.03.2023 21:11    |    jennss

Jupp. Ich werde da in Zukunft auch besonders vorsichtig sein. Eigentlich war ich mir schon des gewissen Risikos an der Stelle bewusst, aber habe nie damit gerechnet, dass tatsächlich sowas passiert. Und schon gar nicht mit Fahrerflucht.

j.

27.03.2023 08:36    |    T5-Power

Nachdem mir ein (unversicherter) Gabelstapler auf öffentlichem Verkehrsraum in die Seite gefahren ist,nutze ich auch eine Dashcam.

Das Ganze ging vor Gericht,ich bekam aufgrund zweier Zeugen Recht und der Staplerfahrer musste die Rep-Kosten in Höhe von rund 7000 Euro vollständig zahlen.

Bin Vielfahrer,da erlebt man die dollsten Dinger.

Und bei einem relativ neuen Fahrzeug ist eine Vollkasko für mich absolute Pflicht.

Die paar Euro mehr relativieren sich bei einem Schaden sehr schnell.

27.03.2023 10:20    |    Maxi245

Oh man das tut mir Leid für Dich, auch wenn es jetzt etwas unnütz scheint, darum haben wir eine Dashcam die vorn und hinten aufzeichnet und selbst im dunklen sehr gute Videos liefert. Das hilft DIR zwar nicht mehr weiter, aber vielleicht anderen oder dir für die Zukunft. Denn zumindest gefühlt, wird es auf unseren Straßen immer verrückter.

 

@ferrari2k

 

Warum muss das keiner wissen? DashCam´s sind erlaubt und mittlerweile besonders in solchen Fällen Gold wert.

27.03.2023 10:35    |    ferrari2k

Ja, sie sind erlaubt, aber immer noch Grauzone. Und solange da keiner was von weiß, kann mir da auch keiner einen Strick draus drehen so von wegen Datenschutz oder sowas...

27.03.2023 10:42    |    TomBy1961

Unser 3 Jahre alter Audi SQ5 wurde in den letzten 2 Jahren insgesammt 3X bei uns auf dem Parkplatz angefahren und natürlich sind alle abgehauen ....haben uns nun auch eine DashCam zugelegt die mit einer Powerbank Nachts betrieben wird . Mal abwarten ob wir Glück haben

27.03.2023 10:52    |    Maxi245

@ferrari2k da die aktuell erhältlichen DashCam´s nur x Minuten am Stück aufzeichnen und dann "Zeitnah" selbstständig löschen, sind sie unbedenklich.

 

@TomBy1961 jo kann man so machen und das kenne ich leider auch schon, habe ich an 2 meiner Wagen auch bereits gehabt. Unsere Cam hat einen "Parkmodus" und zeichnet bei einem "Rempler" selbstständig auf.

27.03.2023 11:08    |    TomBy1961

@Maxi245 ja den Parkmodus hat unsere auch habe es mal getestet und da reicht schon ein kleines Schubsen/Wackeln am Auto und sie zeichnet auf

27.03.2023 13:00    |    jennss

Über eine Dashcam denke ich jetzt auch nach. Mit Ringspeicher braucht man sich wohl nicht groß drum kümmern. Ist dann ein Kabel im Sichtfeld? Oder die Cam?

Andererseits ist so ein Fall absolut selten. Ich hätte die Dashcam dafür Jahrzehnte laufen gehabt...

j.

27.03.2023 13:21    |    Maxi245

Bei uns im Cupra sitzt die Cam rechts oben neben dem Innenspiegelsockel, sodass ich deren Display nur gut sehe wenn ich mich leicht nach rechts lehne.

Dort werde ich sie im BMW auch wieder verbauen.

 

Vorteil die Kabel führen oben aus der Cam raus und verschwinden wenige Zentimeter weiter oben unter dem Dachhimmel. Beide Kabel laufen bei mir dann bis ins Heck wo ich den Strom über die Steckdose im Kofferraum beziehe und das andere Kabel geht folglich zur Cam für hinten an der Heckklappe.

27.03.2023 15:39    |    schweik6

Leider geht es heutzutage nicht mehr ohne Dashcam, wenn man sein Recht bekommen will.

27.03.2023 16:51    |    Amardill0

Mit einer guten Dashcam + Park Akku bist du für locker 5 Tage sicher nach dem Abstellen des Autos.

 

Einige hier schreiben das es eine Grauzone ist was völliger Blödsinn ist. Bitte keine Halbwahrheiten oder Wunschdenken verbreiten. Der BGH hat hier ganz klar dazu geurteilt und in der Strafverfolgung MÜSSEN die Aufnahmen sogar angenommen werden - auch hierzu klare Urteile.

 

Tesla hat den Sentry schon von Hause aus, so wie Hyundai zB. Bluelink etc.. Fast jeder Hersteller bietet ein System zum nachrüsten an - Beste Investition - Alle unsere Fahrzeuge haben vorne/hinten Cams & Akku, was uns in den letzten 5-6 Jahren einen hohen fünfstelligen Betrag erspart hat. Sogar einen Auto-Zerkratzer der seit Jahren hunderte Autos verziert hatte wurde durch eine unserer Cams erfasst und konnte dann ermittelt werden....

 

Gruß

27.03.2023 16:52    |    notting

@schweik6: Aus deinen Dashcam-Bildern kann man dir aber oft auch einen Strick drehen, an den du garnicht gedacht hast bzw. den du nicht nachvollziehbar findest.

 

notting

27.03.2023 17:06    |    Maxi245

Wenn man sich an die STVZO hält, braucht man keine Angst vor dem "da man die ein Strick draus gedreht werden" haben. Wer selber "kacke" fährt muss sich überlegen was man tut, worauf man besteht, denn dann kann es wirklich "Unschön" werden.

27.03.2023 17:35    |    notting

@Maxi245:

Zitat:

Wenn man sich an die STVZO hält, braucht man keine Angst vor dem "da man die ein Strick draus gedreht werden" haben. Wer selber "kacke" fährt muss sich überlegen was man tut, worauf man besteht, denn dann kann es wirklich "Unschön" werden.

Sorry, aber du hast keine Ahnung. 1. filmt eine Dashcam sehr unwahrscheinlich eigene StVZO-Verstöße bzw. hier geht's um StVO-Verstöße und 2. ist es mir schon passiert, dass ich als ich Vorfahrt hatte, gem. StVO im engeren Bogen links abgebogen bin wg. entgegenkommendem Linksabbieger (geradeaus gab's für den nicht) und mir dann daraus ein Strick gedreht wurde, obwohl ich Vorfahrt hatte und der Unfallgegner wohl wg. seinem Telefonat unaufmerksam war. Hat sogar noch weitertelefoniert, während ich das Warndreieck aufgestellt habe :mad:

 

notting

27.03.2023 17:43    |    Maxi245

Was erwartest du jetzt noch von jemandem zu lesen der deiner Meinung nach keine Ahnung hat.

 

Wenn es so gelaufen ist wie du schreibst, die Dashcam alles aufgezeichnet hat und du trotzdem der Leidtragende warst, sag ich mal aus dem Bauch raus... scheiß Anwalt.

 

Aber was weiß ich schon, ich habe ja keine Ahnung.

 

Danke 4 "Nothing"

27.03.2023 18:21    |    ferrari2k

Und danke, dass das mit der Grauzone als "völliger Blödsinn" tituliert wurde...

https://gutachter-raiolo.de/ratgeber/dashcam-beweismittel/

Punkt 4 im ersten grauen Kasten.

Bitte, danke.

27.03.2023 22:09    |    jennss

Die Dashcam muss nicht unbedingt etwas beweisen. Es würde schon reichen, wenn man anhand des Kennzeichens den Täter ausfindig machen kann. Zumindest kann man ihm sagen, dass man ihn gefilmt hat. Dann muss er es nur noch selbst zugeben... :)

j.

28.03.2023 07:32    |    T5-Power

Gerade bei Verkehrteilnehmern,die meinen im Straßenverkehr wilde Sau bis hin zur Nötigung spielen zu müssen,reicht manchmal schon ein dezenter Fingerzeig auf die verbaute Kamera und schon werden die wieder ganz lammfromm.

28.03.2023 18:13    |    T5-Power

Nachtrag:

 

In meinem Fall mit dem mir reingefahrenen Gabelstapler ist die Angelegenheit direkt unserem Firmenanwalt übergeben worden,da der Fahrer vor Ort mit der Polizei anfing zu diskutieren.

War eh nur mein Firmenwagen,daher war mir das weitere Vorgehen herzlich egal.

28.03.2023 23:34    |    Alexander67

Zitat:

Und danke, dass das mit der Grauzone als "völliger Blödsinn" tituliert wurde...

https://gutachter-raiolo.de/ratgeber/dashcam-beweismittel/

Punkt 4 im ersten grauen Kasten.

Bitte, danke.

Um das hier zu zitieren. Gleich Punkt 4 und 5

Zitat:

4.) Autofahrer agieren mit Aufzeichnungen einer Dashcam in einer rechtlichen Grauzone. Durch den Datenschutz (BDSG) und einen Eingriff in Persönlichkeitsrechte ist permanentes Filmen ohne Anlass kritisch zu sehen.

 

5.) Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sich 2018 mit einem Grundsatzurteil für die Verwertung von Dashcams als Videobeweis ausgesprochen, auch wenn der Datenschutz verletzt wird.

Die Beweiskraft ist also unzweifelhaft.

 

Und was das permanente Filmen betrifft.

Ja, die Kamera sieht alles.

Aber moderne Systeme vergessen alles wieder.

Erst auf Befehl oder auch durch Unfall per Sensor ausgelöst wird dauerhaft gespeichert.

Ich glaube so ein oder 2 Minuten vor dem Befehl/Unfall plus eine Zeit hinterher.

29.03.2023 07:15    |    T5-Power

Die Loop-Aufnahme (und nur die ist zulässig) kann man von der Länge her einstellen.

Ich nutze in drei Fahrzeugen die Azdome GS63H,und die ist auf 3 Minuten eingestellt.

Geht aber auch 5+10 Minuten oder "endlos" bis die Speicherkarte voll ist.

29.03.2023 07:18    |    Maxi245

Bei meiner ist die Loop Zeit fest auf 5 Minuten eingestellt und nicht änderbar. Aber es werden "Stücke" zu je 5 Minuten aufgenommen, dann ein nächstes und erst wenn die Speicherkarte voll, werden die ältesten und nicht als "Halten" markierte Videos gelöscht.

 

Wird durch den Beschleunigungssensor Unfälle oder Rempler erkannt, dann werden diese Videos automatisch auf "Halten" gesetzt bis man sie per Hand löscht.

29.03.2023 08:10    |    T5-Power

Das definiert die "Loop"-Aufnahme ;)

29.03.2023 15:50    |    Amardill0

Ja ganz ehrlich - wen interessiert die persönliche Sichtweise von einem Gutachter der "glaubt" und "vermutet"? DashCams sind legal, werden bald zur Grundausstattung gehören und wie in vielen anderen Ländern eine wesentliche Voraussetzung im Versicherungsgeschäft werden. Die meisten Fahrzeughersteller bieten das ab Werk an bzw. als Nachrüstset. Weiß gar nicht warum hier Aluhut-Träger wieder mit dem moralischen Finger auf das BDSG zeigen. Selbst wenn ich Beifang auf der Cam habe und damit eine Straftat aufdecken kann ist das Ding jeden Cent wert. Die Dinger streamen ja nicht ins Netz oder werten Gesichter aus.....man muss mal die Kirche im Dorf lassen.

 

Kurz: Hätte hätte Fahrradkette -> Die paar Euro für die Cam hätte dem TE viele tausende €€ erspart. Als Unfallwagen kannst du definitiv mehr als 2k auf die Uhr packen - die reichen nicht....

 

Gruß

30.03.2023 07:09    |    Maddin5e

Idioten gibts leider immer. Mein Fahrlehrer hat immer gesgat: Rechnet immer mit der Dummheit der anderen, aber vor allem mit eurer eigenenen.

 

Übrigens, bei Fahrerflucht versteht die Polizei keinen Spaß, selbst wenn es "nur" um ein wenig Blechschaden geht. dem entsprechend wird schon fleissig ermittelt. Anzeige ist bestimmt schon gestellt. also ist die Chance garnicht so gering, dass man doch einen Täter ausfindig macht. habe das schon mehrfach erlebt und praktisch immer ham se den übeltäter erwischt.

 

Übrigens. auch wenn du hochgestuft wurdest, kann, wenn der Verursacher gefunden worden ist, die Versicherung die Hochstfung wieder rückwirktend zurücknehmen! Falls nicht, kannst du zivilrechtlich einen entsprechenden Ausgleich einfordern.

 

gruß Martin

 

PS: Ich hätte nicht unlängst mein Gespann (Passat 35i + passender Anhänger) auf der A 45 beinahe innerhalb von 3 Minuten 2 mal eingebüßt. Einmal hat mich ein anderes Fahrzeug beim rechts überholen geschnitten, und ich musste so in die Eisen gehen, dass das Fahgrzeug trotz ABS beinahe ins Schleudern geraten wäre, und wenige Meter weiter hat dieser "Mensch" das Gleiche mit einem Geländewagen versucht, der dann tatsächlich quer stand. wäre ich nicht, bedingt durch diesen heilsamen Schreck extra vorsichtig gefahren, hätte ich den SUV schön in die Seite getroffen.

31.03.2023 10:37    |    63er-joerg

In meiner doch schon längeren Karriere als PKW-Fahrer (ca. 40 Jahre) hatte ich noch nie eine Fahrerflucht. Meine Unfälle halten sich in Grenzen, der eine oder andere Blechschaden, aber nie mit Personenschäden.

 

Allein mit meinem vorletzten Auto hatte ich 4 Blechschäden, allesamt unverschuldet. Einmal ist mir einer hinten drauf gebrummt, und drei Parkschäden. Jetzt das positive: Ich hatte tatsächlich bei allen drei Parkschäden einen Zettel unterm Scheibenwischer. Wenn man es genau nimmt, sind die zwar abgehauen, aber nicht ohne Zettel - finde ich gut :)

 

Gruß Jörg.

 

Edit:

Eben gesehen, in einer anderen Antwort schrieb ich zwei Parkschäden..

..es waren aber drei :confused: kA wie ich da auf 2 kam..

31.03.2023 11:52    |    ferrari2k

Ich hatte bisher zwei Rempler, einmal mit Zettel (fand ich gut), einmal mit Fahrerflucht, konnte mir aber das Kennzeichen merken, der ist mir an der Ampel hinten draufgefahren beim Rechtsabbiegen, also links hinten gestreift.

 

Da hab ich das Kennzeichen aber in die Kamera sagen müssen, weil die vordere Kamera den nicht aufgenommen hat.

Seitdem hab ich auch hinten ne Kamera drin...

31.03.2023 13:58    |    lyle85

Bei einem Neuwagen auf die Vollkasko verzichten zu wollen ist aber auch irgendwie gewagt, zum Glück hast du sie doch abgeschlossen. Es gibt ja nicht nur solche Fälle wie Fahrerflucht, sondern ggf. bist du auch selbst für eine Sekunde abgelenkt und am Ende schuld, da helfen auch 37 Jahre Führerschein nicht unbedingt.

31.03.2023 14:11    |    Maxi245

Das war mein bisher "heftigster" und teuerster Schaden. Mein 626 stand Nachts geparkt an der Straße, der Unfallfahrer meinte der Gegenverkehr hätte ihn geblendet, weshalb er mein Auto übersehen hatte.

 

Der Schaden an meinen = Totalschaden

Bei ihm auch recht hoch, da es aber ein recht neuer Wagen war.. nunja.

Er konnte aber nicht mehr abhauen, da ihm dadurch u.a. sein rechtes Vorderrad fehlte.


31.03.2023 14:59    |    sniffthetears

Zitat:

Bei meiner ist die Loop Zeit fest auf 5 Minuten eingestellt und nicht änderbar. Aber es werden "Stücke" zu je 5 Minuten aufgenommen, dann ein nächstes und erst wenn die Speicherkarte voll, werden die ältesten und nicht als "Halten" markierte Videos gelöscht.

Das wäre mir sowas von egal. Das gleiche, wie Blitzerinfos im Navi. Allgemein verbiten, drin hats aber jeder.

31.03.2023 15:45    |    Maxi245

Ich nutze keinerlei Blitzerinfos weder als App im Handy noch als "Sehenswertes" im Navi.

 

Also hat es nicht jeder im Auto.

Und nein, es ist nicht beides gleich/vergleichbar, zumindest nicht für mich. Meiner Meinung nach unterstützen Blitzer Apps verkehrsregelwidriges Verhalten und zwar massiv, denn wer sich nach bestem Wissen und Gewissen an die gültigen Tempobeschränkungen hält, kommt Wunderbar ohne solche Infos aus.

 

Eine Dashcam hingegen hat zumeist den meisten Fällen einen gänzlich anderen Einsatzzweck. Es sollen ggf. unklare Verkehrssituationen oder Fehlverhalten anderer die dann zu Unfällen geführt haben belegt werden.

31.03.2023 16:18    |    ferrari2k

Seh ich genauso wie Maxi.

Vor allem: wer geblitzt wird, nicht heulen ;)

Jedem ist das gültige Tempo bekannt, jeder kennt diesen Trick mit diesen Zahlen in der einen Anzeige vor einem und was das mit diesen Zahlen in den roten Kreisen zu tun hat, die immer mal wieder an der Straße stehen.

Und: jeder ist selbst dafür verantwortlich wie schnell die Karre fährt.

Bin ich schonmal geblitzt worden? Türlich.

Hab ich nicht aufgepasst? Auch.

Wer ist Schuld? Nur ich, wer sonst soll denn fahren?

Also: an die eigene Nase packen und den Bleifuß heben, dann klappts auch mit den Passbildern ;)

01.04.2023 10:24    |    Fensterheber136563

@jennss

https://www.amazon.de/dp/B0B6ZFMMB7

Fitcamx 2K Dashcam Auto Vorne Hinten passend für VW ID.3

4k lohnt nicht, ist nur interpoliert.

Ist nicht die beste Dashcam, aber die am besten integrierte.

01.04.2023 10:43    |    notting

@Standspurpirat Und was bringt das bei schlechten Lichtverhältnissen und wenn man ein Kennzeichen lesen kann dann sehr wahrscheinlich sehr große Probleme mit einer ausl. Versicherung hat?

 

notting

Deine Antwort auf "Crash und Fahrerflucht"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • jo-1
  • tomato
  • Bayernlover
  • lottohelmi
  • ulfMG4
  • AnyTime
  • miko-edv
  • Steffen_i4
  • J3J3

Archiv