• Online: 2.893

designs-world-of-weblog

von Aufbereitung bis Zubehör rund um´s Thema Auto

17.11.2014 17:37    |    Designs    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: 89, Audi, Audi Cabrio, Cabriolet, Heizmatte, reparieren, Sitzheizung, Temperaturfühler

Hallo zusammen!

 

Wie man ja den letzten Blogbeiträgen entnehmen konnte, habe ich mit meinem wieder mal neu gekauften Cabrio noch ein paar Dinge vor, die ich hier sicher auch zum Teil online stellen werde - möglicherweise bringt es den ein oder anderen ja auch weiter.

 

Beim Kauf ist mir ja leider aufgefallen, dass die Sitzheizung auf der Fahrerseite nicht funktioniert. Die Gründe können jetzt überall liegen.. Regler defekt, Kabelbrüche, Heizmatten kaputt, was auch immer. Da die Sitze sowieso über den Winter ausgebaut werden, um sie aufzubereiten, geht das gleich in einem Zug. Das gute an den Sitzen ist, dass es zwei davon gibt und man so immer eine Referenz für Messwerte hat. :-)

 

Versuch Nr.1 - einfach mal die Regler der Sitzheizung von links nach rechts tauschen. Ändert sich nichts an der Situation - so wie bei mir - kann das schon mal ausgeschlossen werden.

 

Dann also doch mal raus mit den Sitzen! Dazu einfach den Stecker unter dem Sitz abstecken, die Abdeckung der Schienen hinten abschrauben und nach schräg oben rausziehen, den Splint an der vorderen Sitzverstellung entfernen und dann kann der Sitz nach hinten rausgeschoben werden.

 

Jetzt kommt man auch vernünftig an den Stecker am Sitz hin und kann mal anfangen durchzumessen. Der Kabelstrang mit den beiden separaten Leitungen (PIN 3+6) geht zur Heizmatte der Rückenlehne. Dort mal mit einem Multimeter den Widerstand messen, er sollte im niedrigen einstelligen Ohmbereich liegen. Wenn das der Fall ist, scheint damit alles in Ordnung.

Die Zu-/Ableitung für die Heizmatte der Sitzfläche liegt auf PIN1/PIN5. Auch hier sollte ein kleiner Widerstand messbar sein. Auf PIN2/PIN4 liegt der Temperatursensor, der sich auch auf der Heizmatte der Sitzfläche befindet. Der Widerstand hier sollte wohl bei ca. 10-12kOhm liegen - auf dem defekten Sitz war bei mir leider nichts mehr messbar.

Die Steckerbelegung gilt für mein Cabrio Bj98, je nach Baujahr kann es hier Unterschiede geben! Von 94-98 war dies aber meines Wissens gleich.

 

In meinem Fall heißt das: Rückenlehne i.O., Sitzfläche zerlegen!

 

1. Rückenlehne/Sitzfläche auseinanderschrauben

Erstmal müssen die Kunststoffabdeckungen über der Verbindungsstelle von Lehne und Sitzfläche ab. Das ist etwas fummelig. Wenn ihr euch das ganz genau anseht, kann man auf der Abdeckung die runden PINs sehen, die dort als Arretierung dienen. Die solltet ihr - sofern man hinkommt - von der Innenseite mit einem Schraubenzieher nach außen rausdrücken. Wenn man dann noch mit sanfter Gewalt dran zieht, bekommt man die Abdeckung ab.

 

Dann noch die Schraube zur Lehne ausschrauben und man hat 2 Teile, die einzige Verbindung sind noch die Kabel im Stecker.

Den Stecker kann man an seiner Rückseite jetzt noch mit einem Schraubenzieher von beiden Seiten aufklappen, dann kann man auch die PINs entriegeln und die beiden Kabel zur Rückenlehne rausziehen. Halb so wild. Punkt 1 geschafft!

 

Plastikstifte in der Kunststoffabdeckung von innen ausdrückenPlastikstifte in der Kunststoffabdeckung von innen ausdrückenden Stecker aufklappen, PINs entriegeln u. rausziehenden Stecker aufklappen, PINs entriegeln u. rausziehen

 

 

 

2. Der Bezug muss runter!

Nehmen wir uns mal die Sitzfläche vor. Seitlich befinden sich jetzt noch je eine Art "Kunststoff-Rolle" angeschraubt, auf denen die Rückenlehne arretiert. Die müssen raus, dann geht auch die seitliche Kunststoffabdeckung runter, die noch zusätzlich mit zwei kleinen Kreuzschlitzschrauben befestigt ist - eine seitlich, eine von unten. Leicht zu finden.

Sieht man sich die Sitzfläche jetzt von unten an, ist zu erkennen, dass der Bezug rundum mit einem Draht gespannt ist und zusätzlich kleine Spitzhaken den Bezug halten. Die Spanndrähte sind ganz hinten unten im Gestell verhakt. Die müssen zuerst mal gelöst werden. Eine Spitzzange und ein Schraubenzieher sind da eine gute Hilfe.

Die rundum liegenden Haken einfach auch mit einem Schraubenzieher aufhebeln und den Bezug davon lösen. Dann kann man ihn langsam nach oben hin über die Sitzwangen stülpen. Klingt einfach, ist es aber gar nicht unbedingt. Das Ding steht gut unter Spannung....

Schnell werdet ihr merken, dass die Sitzfläche trotzdem noch mit dem Bezug verbunden ist. Damit der Bezug sauber innerhalb der Wangen liegt, gibt es im Bezug vernähte Stahldrähte, welche mit Stahlstreben auf dem Sitzgestellt verbunden sind. Und zwar mit ungefähr 10 Metallösen. Auch die müssen raus! Da hilft oft nur etwas Gewalt, denn man kommt ganz beschi*en dort hin. Am besten mit einem Schraubenzieher aufbiegen und mit einer Zange gegenhalten.

Aber mit vermutlich viel Fluchen und Schimpfen liegt nur der Bezug neben euch und das Polster liegt frei.

 

Spitze Haken fixieren umlaufend den BezugSpitze Haken fixieren umlaufend den BezugDer Spanndraht des BezugsDer Spanndraht des Bezugs

 

 

 

3. die defekte Stelle suchen

Nun seht ihr auch die aufgeklebte Heizmatte - die in meinem Fall nach 16 Jahren zum größten Teil aus bröseligem Schaumstoff besteht. Grundsätzlich ist diese nur aufgeklebt, ein Abziehen ist hier aber gar nicht mehr möglich, da alles zerbröselt. Also mit gewisser Vorsicht arbeiten, denn die Stellen müssen ja freigelegt werden.

Habt ihr einen Defekt an der Heizmatte, ist entweder der Draht irgendwo gebrochen - dann ggf. neu zusammenlöten, oder an anderer Stelle gibt es ein Kontaktproblem. Ca. 5cm oberhalb der Stelle, an welcher der Anschluss ist, findet man auch den kleinen runden Temperaturfühler. Bei mir sind hier beide Anschlusskabel gebrochen. Mit einem Stück neuem Draht und Schrumpfschläuchen habe ich das ganze neu verlötet und repariert. Zusätzlich hatte ich noch einen Kabelbruch in der Zuleitung, vermutlich durch Scheuern am scharfen Sitzgestell. Wenn alle Fehlstellen beseitigt sind, solltet ihr am Stecker auch wieder die nötigen Werte messen können.

 

Kabelbruch in der ZuleitungKabelbruch in der ZuleitungKabelbruch am TemperatursensorKabelbruch am Temperatursensor

 

 

 

4. Der Bezug muss wieder drauf!

Ich hoffe es überwiegt an dieser Stelle noch die Freude, dass ihr den Fehler gefunden habt. Denn jetzt kommt der meiner Ansicht nach schwierigste Teil der Geschichte. Den Bezug wieder so aufziehen, dass es ordentlich aussieht. Theoretisch wäre es jetzt an der Zeit die Streben des Bezugs wieder mit den Ösen am Sitzgestell zu verbinden. Ganz ehrlich: Ich habe nach 30min aufgegeben. Keine Ahnung, wie man das schaffen soll. Das ganze soll ja eng anliegen und wie ich dann die Öse durch beide Streben ziehen soll, um sie dann anschließend zuzubiegen - vielleicht hat ja jemand ne Idee - ich habe mich für eine einfachere Variante entschieden. Statt Ösen gibt´s jetzt Kabelbinder. Die habe ich sauber durchgefädelt und dann einfach bis zum Anschlag zugezogen. Ich wüsste nicht, warum das nicht halten sollte.

Wenn die Sitzfläche sauber drauf ist, den Rest über die Wangen ziehen, Die Spitzösen wieder am Leder einhaken und runter biegen, den Spanndraht einfädeln und straff ziehen.

Alles natürlich wieder etwas fummeliger und schwieriger als es hier klingt, aber es ist machbar.

 

wieder bezogen - fertig!wieder bezogen - fertig!

 

 

 

5. Alles wieder zusammen schrauben

Den Rest muss ich nicht groß erklären. Die Rückenlehne wieder draufschrauben, die PINs wieder in den Stecker, alles zurück ins Auto und hoffen, dass alles funktioniert :-) Für die Reparatur der Matte habe ich damit ohne Ein- u. Ausbau des Sitz vielleicht ca. 2,5-3 Stunden gebraucht. Beim ersten Mal dauert ja alles etwas länger... Aber das Ergebnis zählt.

 

Grundsätzlich würde ich sagen braucht man hier keine großen Kenntnisse und es ist auch nicht super schwierig. Wer löten, ein Multimeter bedienen kann und etwas Geschick und Geduld hat, bekommt das hin. Nötige Werkzeuge: (Spitz- und Flach-/Kombizange, Seitenschneider, Kabel, Lötkolben, Multimeter, div. Schraubendreher, Torx-Bits und eine kleine Ratsche

 

Viel Erfolg beim Nachmachen!

Demnächst gibt´s dann was über die Aufbereitung des Leders zu lesen...

Hat Dir der Artikel gefallen?

17.11.2014 17:42    |    Trackback

Kommentiert auf: designs-world-of-weblog:

 

Abenteuer Autokauf - Das Finale

 

[...] So.. ich habe mich dann mal der defekten Sitzheizung gewidmet.. wen´s interessiert:

http://www.motor-talk.de/.../...eparieren-audi-80-cabrio-t5119651.html

:-)

 

Gruß Jürgen

[...]

 

Artikel lesen ...


18.11.2014 09:57    |    100avantquattro

18.11.2014 13:43    |    oli

Wow, eine Menge Arbeit - gratuliere! :) Halte uns auf dem Laufenden, wie es sich mit den Verzurrösen macht. Ich denke auch, es sollte halten, aber man weiss ja nie...

 

Lieb Gruss

Oli


18.11.2014 14:20    |    Designs

Danke oli,

 

Ich habe da aber keine bedenken. Die Kabelbinder halten schon was aus und soviel Spannung ist da nicht drauf :-)

 

Gruß Jürgen


18.11.2014 17:26    |    100avantquattro

Die Kabelbinder halten bei mir schon ewig. Die reparierte Heizmatte hingegen hat's nur ein paar Tage gemacht. Die bestellten Polsterklammern habe ich noch irgendwo rumliegen. Als ich die gekauft habe, da hatte ich noch vor, alles gut und richtig und NICHT mit schnöden Kabelbindern zu machen. Die Realität (eiegntllich war's wohl eher die eigene Faulheit) hat mich dann aber beim Zusammenbauen eingeholt.


18.11.2014 19:36    |    Designs

Dann bin ich ja froh, dass ich nicht der einzige bin, der bei den Ösen kapituliert hat. :-P

War bei dir direkt der Draht der Heizmatte gebrochen?


18.11.2014 20:23    |    100avantquattro

Ja, bei mir war der Heizdraht durch. Konnte man auch deutlich durch den Schaumstoff orten. Hab's mit dünnem Kupferdraht umwickelt und verlötet. Irgendwie lief sie aber nur wenige Tage richtig. Dann wurde eine Stelle.... vielleicht war's die Lötstelle... extremst heiß. Selbst durch das Leder war die Hitze so stark, daß ich dann nur noch auf einer Arschbacke sitzen konnte. Und irgendwann ging dann gar nix mehr. Auch die Beifahrerseite ging dann nicht mehr. Vielleicht ist es ja auch nur eine Sicherung oder ein Relais. Müßte ich aber wissen, wo ich diese zu suchen hätte. Aber im Grunde lebe ich auch ohne Sitzheizung. Im Winter stelle ich ja immer einen Heizlüfter über Nacht ins Auto. Der ist in die Balkonsteckdose eingesteckt und die schalte ich von der Küche aus ein, wenn ich aufstehe. Dann hat er 1 Stunde Zeit, Eis und Schnee von den Scheiben zu holen und dem Leder seine Ungemütlichkeit zu nehmen.

Ich könnte die Heizung ja nochmal durchmessen und/oder reparieren. Aber wenn ich so an die Bastelei denke... vergeht's mir ehrlich gesagt. Okay, ich hatte ja seinerzeit auch noch Teile des Lederbezuges gewechselt.


18.11.2014 20:32    |    Designs

Wenn beide Seiten nicht mehr gehen, wird's bestimmt die Sicherung sein. Aber die zu wechseln behebt ja den Fehler nicht, bringt dir also nicht viel.

Da du das Auto ja auch im Winter nutzt ist es doch irgendwie schon ärgerlich, wenn man eigentlich eine SHZ an Bord hat, sie aber nicht nutzen kann. Ich glaube ich würde da schon nochmal anfangen.. Nur vielleicht wär´s dann sinnvoller, wenn du dir doch irgendwo eine andere Heizmatte besorgst? Habe gehört die kosten so rund 60€/St. - falls man die noch irgendwo bekommt :)

 

Ein wenig neugierig gemacht hast du mich jetzt aber mit dem Wechsel des Lederbezugs.. Was hast du daran getauscht?

 

Gruß Jürgen


18.11.2014 21:36    |    oli

Fiese Sache, wenn man's erst einmal durch hat, es dann aber trotzdem nicht funktioniert. Mein Honda Stream heizt nur den Hintern, nicht den Rücken. Fühlt sich an, als hätte man, verzweifelt vor Kälte, eingepullert. :D Das ist jedenfalls von der Fabrik so, und wegen der Seitenairbags in der Rückenlehne traue ich mich nicht, daran was zu ändern...

 

Lieb Gruß

Oli


18.11.2014 22:24    |    100avantquattro

@Designs

Ich weiß gar nicht mehr. Ich hatte wohl Polster und Bezug der Seitenwange und den Bezug der Sitzfläche getauscht. War mit der entsprechenden Anleitung aber durchaus zu schaffen... selbst auf meinem Küchentisch. War auf jeden Fall etwas, wo ich mit viel Kleber arbeiten mußte. Die Karre stank noch Wochen nach Pattex.

Ich hatte nochmal überlegt, eine moderne Sitzheizung einzubauen, müßte dann aber auch Stromversorgung und Regelung umbasteln, damit ich die Heizung auch weiterhin über die Audi-Serienschalter betätigen kann. Alles machbar... aber mir momentan nicht so wichtig.

Werde aber nochmal raussuchen, wie ich die Heizmatten durchmessen kann bzw. wo sich die Sicherung/ das Relais befindet. Vielleicht geht ja dann zumindest die Beifahrerseite wieder.


19.11.2014 07:05    |    Meigrosoft

Für die Ösen gibt es eine Polsterklammernzange. Rund 30 Teuro in der Bucht.

Aber spätestens, wenn einer der Kinder auf die Polster gespuckt hat, ist man froh über gutes Werkzeug!


19.11.2014 08:02    |    100avantquattro

@Meigrosoft

Von mir ausgehend... denke ich mal, daß das jeder hier weiß. Ich hätte die Zange sogar umsonst von einem Kumpel bekommen. War mir einfach zuviel Aktion für ein Ergebnis, was kaum besser sein könnte als der jetzige Zustand.

Mein Sohn hat letztes Jahr flächendeckend auf die Rückbank gekotzt. Sitz- und Lehnenfläche ausgebaut, an die Tanke gefahren und abgekärchert. Ich weiß schon, warum ich mich gegen Stoffsitze entschieden habe :D

Fachlich richtig ist die Verwendung von Klammern und Zange natürlich allemal. Wir können aber nur mutmaßen, was in den Sattler-Lehrbüchern stünde, wenn Kabelbinder VOR Polsterklammern erfunden worden wären.


19.11.2014 10:23    |    Designs

Hihi.. :-)

 

Leder hat seine Vorteile, was die Reinigung betrifft, aber für Polsterreinigung bin ich mit meinem Kärcher Puzzi8/1 bestens ausgestattet. Hab ihn leider gestern wieder gebraucht - unsere Kleine meinte die Tomatensoße würde sich gut auf der Couch machen :-P

 

@100avantquattro

Es soll Matten geben, die mit den originalen Reglern bedienbar sind - hab's aber nur irgendwo gelesen - keine Ahnung ob es stimmt.

 

Bezüglich Stromlaufplan schau mal im Anhang ob dir das was hilft..


Bild

04.05.2015 16:54    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi 80, 90, 100, 200 & V8:

 

Sitzheizung der Rückenlehne defekt

 

[...] Versuch's mal mit der SuFu oder Google. http://www.motor-talk.de/.../...eparieren-audi-80-cabrio-t5119651.html

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Sitzheizung reparieren (Audi 80 Cabrio)"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 07.12.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Designs Designs

Putzteufel

VW

fanatischer Putzteufel.. zum Übel meiner Frau allerdings mehr am Auto als im Haus. Fahre am liebsten alles, was schnell ist und Spaß macht - onroad und OffRoad. Nicht mehr taufrisch, aber noch zu jung für´s alte Eisen!

Lebensmotto: Quer geht mehr!

Blogleser (264)

HERZLICH WILLKOMMEN!

Herzlichen Glückwunsch!

 

Du hast es geschafft, dich in meinen Blog zu verirren! Und wenn du schon einmal da bist, dann kannst du dir auch den ein oder anderen Artikel durchlesen. Immerhin scheinst du ja Langeweile zu haben... ;)

Blog Ticker

Wir waren hier...

  • anonym
  • Burlak1
  • mawi4de
  • audiingolsta
  • 0152mike1979
  • Lukasms50
  • tomdeschenck
  • hemi99
  • SMB
  • Yamaha Bulldog

Banner Widget