• Online: 5.005

designs-world-of-weblog

von Aufbereitung bis Zubehör rund um´s Thema Auto

02.05.2008 10:40    |    Designs    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: Audi Cabrio, Fahrzeugpflege, Lederpflege, Lederrisse, Ledersitze, Lederzentrum.de

Teil II und damit die größere Herausforderung für das Lederpflegeset von Lederzentrum.de beginnt.

 

An der Reihe sind jetzt die Vordersitze, die entsprechend dem Gebrauch des Fahrzeugs (insbesondere eben die Fahrerseite) nach 10 Jahren und über 170tkm einige Spuren des Verschleiß aufweisen.

 

 

Vordersitz von hinten (Einstiegsbereich)Vordersitz von hinten (Einstiegsbereich)Vordersitz von hinten (behandelt)Vordersitz von hinten (behandelt)

Aber reden wir nicht lange um den heißen Brei :) Es wird einfach getestet. Auf Foto Nr. 1 sieht man die Rückseite des Vordersitzes auf der Beifahrerseite. Dieses Fahrzeug wurde wohl tatsächlich hin und wieder als 4-Sitzer benutzt, denn die Spuren sind Hinterlassenschaften von unvorsichtigen Mitfahrern auf den billigen (und ziemlich zugigen) Plätzen. Da der Platz im Fond nicht unbedingt üppig ist, kann man hier schon die ein oder andere Spur beim Ein- oder Aussteigen hinterlassen - und das endet dann in fehlender Farbe, kleinen Schürfwunden usw..

Da es aber keine Risse sind, sondern lediglich oberflächliche Fehler, habe ich nach der Reinigung einfach mit dem Refresher etwas großzügiger aufgetupft. Kurz angetrocknet, kann man nochmal nachlegen. Und schon nach dem zweiten Mal war die Sache eigentlich erledigt. Wunderbar deckend ist danach kaum etwas zu sehen, wie Bild Nr. 2 zeigt.

 

Sitzwange Fahrerseite vorherSitzwange Fahrerseite vorherSeitenwange Fahrerseite vorherSeitenwange Fahrerseite vorherRisse mit Flüssigleder aufgefülltRisse mit Flüssigleder aufgefülltSeitenwange Fahrerseite nachherSeitenwange Fahrerseite nachherDer Sitz nach der BehandlungDer Sitz nach der Behandlung

Ähnliche Spuren gibt es auf Bild Nr. 3, der linken Sitzwange auf der Fahrerseite. Hier ist im linken Bereich etwas Farbabschürfung zu sehen. Wesentlich dramatischer zu bewerten ist allerdings Bild Nr. 4. Die linke Seitenwange des Fahrersitzs bekommt wohl die stärkste Reibung zu spüren und wird beim ständigen Ein- u. Aussteigen am meisten beansprucht. Hier ist in der Detailansicht deutlich zu sehen, dass bereits Brüche im Leder vorzufinden sind, die einerseits farblich weiß hervorscheinen und zweitens (was auf dem Bild schwer zu sehen ist) eine Tiefe von 1-2mm aufweisen. Letztendlich also deutlich mehr als ein einfacher oberflächlicher Kratzer, hier handelt es sich um richtige Beschädigung.

 

Ursprünglich dachte ich, das mitbestellte Flüssigleder behalte ich mir einfach für irgendwelche Löcher auf, aber schon nach kurzer näherer Begutachtung der Schadensstelle habe ich mich dafür entschieden, es hier einzusetzen.

 

Zuerst wurde die Schadensstelle mit dem Cleaner vorgereinigt und dann mittels dem mitgelieferten Schleifpad ein wenig überschliffen, um die rauhen Stellen etwas zu egalisieren. Danach nochmals gründlich reinigen. Dann habe ich das Flüssigleder anfangs sehr gezielt in die einzelnen Risse gefüllt. Aber da es sich hier nicht nur um einen Riss, sondern ziemlich viele unterschiedlicher Stärke handelte, bin ich letztlich immer großzügiger geworden und habe die Fläche mehr oder weniger "verspachtelt". Nach kurzer Antrocknung nochmals eine zweite Schicht nachgelegt und diese wiederum nach kurzer Trocknung leicht mit einem Schwamm "angetupft", damit eine etwas genarbte Oberfläche entsteht.

 

Das ganze sieht man an Bild Nr.5. Der mittlere hellere Bereich wies hier die stärkste Beschädigung auf und dementsprechend war die Füllmenge hier am größten. Wenn das ganze getrocknet ist (empfohlen ca. 2 Std., bei mir genügte 1 Std. voll und ganz) habe ich die Stellen nochmals komplett mit dem Refresher bearbeitet, der letzte Farbunterschiede noch ausglich.

 

Zu guter Letzt wie immer der Protector. Das Ergebnis nach der Behandlung ist dann auf dem Bild 6 (Detailaufnahme der Seitenwange) bzw. Bild Nr. 7 (der komplette Fahrersitz) zu sehen.

 

Leider ist es immer schwierig solche Veränderungen von vorher/nachher in Bilder zu fassen, da Beleuchtung und Belichtung auf einem Bild immer einen großen Einfluss auf die Darstellung nehmen. Ich bin persönlich von den Verbesserungen durch die Lederpflege sehr überrascht und mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Die Ledersitze haben neuen Glanz, wirken frischer, keinesfalls speckig und abgenutzte Stellen sind kaum noch sichtbar, zumindest nicht mehr in Form von weißen Stellen. Ledertypische Falten bleiben natürlich nicht aus.

 

Ich bin mir sicher, dass hier jede andere "herkömmliche" Lederpflege kapituliert hätte. Spätestens wenn die originale Farbe auf dem Leder nicht mehr vorhanden ist, genügt ein farbneutraler Auffrischer nicht mehr. Umso besser, dass für solche Zwecke solche Sets mit farbspezifischer Anmischung angeboten werden.

 

 

 

Mein persönliches Urteil: Das Geld ist gut angelegt und der Spruch des Herstellers, es handle sich hier nicht um eine Ausgabe, sondern um eine Investition, kann ich daher bestätigen.

 

Im übrigen war ich mit den Produkten sehr sparsam, das heißt ich könnte vermutlich noch mindestens zweimal das komplette Fahrzeug mit dem Set reinigen.

 

Gruß Jürgen

 

Das PflegesetDas Pflegeset


02.05.2008 10:48    |    Trackback

Zu lesen auf Audi 80, 90, 100, 200 & V8:

 

AN alle audi cabrio fahrer.!:

 

[...] Produkten kann man da sehr viel reparieren. Habe bei mir auch intensivere Lederpflege betrieben, siehe hier:

http://www.motor-talk.de/.../...-teil-ii-die-vordersitze-t1807551.html

 

Beim schwarzen Leder ist es natürlich optisch umso wirksamer, da abgenutzte weiße Stellen zum schwarzen [...]


04.05.2008 11:27    |    Trackback

Zu lesen auf designs-world-of-weblog:

 

Lederpflege für´s Cabrio - Prolog:

 

[...] Die Berichte sind übrigens mittlerweile alle online:

Teil 1: http://www.motor-talk.de/.../...rio-teil-i-die-rueckbank-t1804203.html

Teil 2:

http://www.motor-talk.de/.../...-teil-ii-die-vordersitze-t1807551.html

[...]


24.06.2008 19:40    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A4 8E & 8H:

 

Lederpflege

 

[...] nötig hatten.

 

Wers komplett lesen will, ich hab das in meinem Blog festgehalten:

Prolog

Teil I

Teil II

 

Aber auch für weniger pflegebedürftige Sitze gibt es dort sehr hochwertige Produkte. Bei Fragen wendet euch [...]

 

Artikel lesen ...


02.08.2011 20:51    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A4 8E & 8H:

 

Ledersitz, Einstiegswange färben, aufarbeiten..

 

[...] aufgearbeitet. Ich habe das im Detail auch damals in meinem Blog beschrieben. Hier einer der Artikel:

http://www.motor-talk.de/.../...-teil-ii-die-vordersitze-t1807551.html

Ich kann diese Produkte eigentlich nur empfehlen...

 

Gruß Jürgen

[...]

 

Artikel lesen ...


22.08.2011 22:13    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

[FAQ] : Testberichte zu Produkten

 

[...] http://www.motor-talk.de/.../...i-lack-kratzer-entfernen-t1776407.html

Teil 2: http://www.motor-talk.de/.../...-griffmulde-kein-problem-t1814226.html

 

Ledersitze pflegen / Produkte von Lederzentrum.de

Prolog: http://www.motor-talk.de/.../...ege-fuer-s-cabrio-prolog-t1748945.html

Teil 1: http://www.motor-talk.de/.../...rio-teil-i-die-rueckbank-t1804203.html [...]

 

Artikel lesen ...


16.01.2013 11:40    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi Q5:

 

LEDERPFLEGE, eure Favoriten ?

 

[...] beim Q5 ja noch nicht so wirklich vorkommen dürfte.

Habe es damals bei meinem alten Cabrio verwendet.

http://www.motor-talk.de/.../...-teil-ii-die-vordersitze-t1807551.html

 

Gruß Jürgen

[...]

 

Artikel lesen ...


28.05.2015 20:37    |    hulk0623

So gesehen nicht schlecht, professionell gesehen eine Katastrophe ?? lederfalten kann man nicht spachteln , lost sich mit der Zeit ! Du kannst Kratzer Retuschieren aber mehr auch nicht ! Dazu kommt noch das es teil leder bzw Kunstleder ist , das kannst du nicht reparieren ... Das reist dir immer ?? mein tip : Lass dir die beschädigten teile von einen Sattler in Leder ersetzt und pflege deine sitze mit was gutem ! Das ist eine wert steigerung alles andere eine frage der Zeit ! Lg ..


29.05.2015 11:05    |    Designs

Hallo, das ganze ist ja schon eine Weile her - das Auto habe ich schon nicht mehr.

Du magst sicherlich recht haben, es ist keine langfristige Lösung - wobei man hier Kosten/Nutzen gegenüberstellen muss. Selbst in den 3 Jahren, als ich das Auto hatte, hat sich nichts davon gelöst. Es genügte zwischendurch das ganze mal mit Farbrefresher wieder aufzubessern - Protector drüber und gut.

Es ist also nicht so, dass wir hier von einem sehr kurzfristigen Erfolg reden.

 

Gruß Jürgen


Deine Antwort auf "Lederpflege im Cabrio - Teil II, die Vordersitze"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 07.12.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Designs Designs

Putzteufel

Audi

fanatischer Putzteufel.. zum Übel meiner Frau allerdings mehr am Auto als im Haus. Fahre am liebsten alles, was schnell ist und Spaß macht. Nicht mehr taufrisch, aber noch zu jung für´s alte Eisen!

Lebensmotto: Quer geht mehr!

Blogleser (265)

HERZLICH WILLKOMMEN!

Herzlichen Glückwunsch!

 

Du hast es geschafft, dich in meinen Blog zu verirren! Und wenn du schon einmal da bist, dann kannst du dir auch den ein oder anderen Artikel durchlesen. Immerhin scheinst du ja Langeweile zu haben... ;)

Blog Ticker

Wir waren hier...

  • anonym
  • Florensik
  • Fiesta 1.6TDCI
  • Pause45
  • Lucretia
  • Tommydeluxe
  • TinoB-D
  • jsfire
  • Christian_13
  • A3 Armageddon

Banner Widget