• Online: 6.179

designs-world-of-weblog

von Aufbereitung bis Zubehör rund um´s Thema Auto

04.03.2015 20:55    |    Designs    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: A6, Audi, C6 (4F)

Audi geht ein (Laser)-Licht auf!

 

Der nach eigenen Angaben innovativste Hersteller im Bereich der Lichttechnologie hat mit seiner kürzlichen Pressemeldung im Bereich Lichttechnik gezeigt, wo der Weg hinführt. Ohne Zweifel ist die Marke Audi mit ihren markanten LED-Tagfahrlichtern schnell erkennbar, auch wenn dies mittlerweile generell zum Standard geworden ist. 2004 war der S6 noch eines der ersten Audi Modelle, welches mit einem separaten Modul ein Tagfahrlicht realisierte. Auch unverkennbar, als 2007 der A5 das „Tagfahrlicht“ der Welt erblickte. Das dynamisch wie aggressive LED-TFL war extrem markant und der neue Status für´s Überholprestige.

 

Im Zeitstrahl gesehen heißt das bei Audi folgendes:

 

– 1994: Xenonscheinwerfer der zweiten Generation im Audi A8

– 2003: adaptive light im Audi A8

– 2004: LED-Tagfahrlicht im Audi A8 W12

– 2008: Voll-LED-Scheinwerfer im Audi R8

– 2010: Vernetzung der Scheinwerfer mit den Navigationsdaten im Audi A8

– 2011: optisch homogene LED-Heckleuchten im Audi A6

– 2012: Blinklicht mit dynamisierter Anzeige im Audi R8

– 2013: Voll LED-Scheinwerfer im Audi A3 für die Kompaktklasse

– 2013: Matrix LED-Scheinwerfer im Audi A8

– 2014: Fernlicht mit Laser-Spot im Audi R8 LMX.

– 2014: Präsentation Matrix-Laser Technologie im Showcar Audi prologue

 

Der R8 fristete als einer der ersten mit Voll-LED-Scheinwerfern seinerzeit noch ein eher exotisches Dasein. Jetzt, etliche Jahre später, sind LED-Scheinwerfer in vielen deutschen Mittelklasse-Modellen zu haben und nicht mehr nur den Luxuslinern vorbehalten. Eine Technik, die nicht zuletzt von Audi vorangetrieben wurde.

 

 

Audis aktuelle Matrix-Technologie

 

In Kombination mit einem Fernlichtassistent und kamerabasierten Daten können die Scheinwerfer ihr Licht aktuell durch gezieltes Ausblenden von Gegenverkehr optimal auf der Straße verteilen.

Das Fernlicht (beim A8 z.B. bestehend aus 25 LEDs pro Scheinwerfer) steuert so gezielt die entsprechenden LED-Gruppen an oder dimmt diese in bis zu 64 Helligkeitsstufen, was außerorts bereits ab 30km/h geschieht. Auch die Kurvenlichtfunktion wird so geregelt. Das besondere daran: Das passiert bereits VOR dem Lenkeinschlag, da Audi dafür die Navigations- u. GPS-Daten heranzieht. Die Scheinwerfer kommen dabei sogar ohne Mechanik zur Umlenkung aus. Alles wird ausschließlich durch Ansteuerung von einzelnen LEDs geregelt. Das finde ich gut! Was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen ?

Wer selbst schon mal so ein Modell probegefahren ist, wird die Technik lieben. Die Ausleuchtung ist extrem gut, die Nacht wird damit fast zum Tag. Teils sieht man sogar recht deutlich, wie der Gegenverkehr gezielt „ausgeblendet“ wird. Ein halogenbefeuerter Scheinwerfer wirkt gegen die aktuelle Matrixtechnik wie ein trauriges Glühwürmchen in einer nebligen Herbstnacht. Und es scheint auch aus Sicht des Gegenverkehrs zu funktionieren, denn kaum eines der entgegenkommenden Fahrzeuge fühlte sich genötigt aufzublenden.

Kaum? Richtig, es gibt einzelne, die es doch tun. Warum? Das kann ich nicht genau sagen. Aber wer früher einer der Pioniere mit Xenonscheinwerfern auf den Landstraßen war, wird dieses Phänomen noch kennen. Man wurde für den vermeintlich blendenden Lichtpunkt oft mit lichthupender Verachtung gestraft, auch wenn es vielleicht keinen relevanten Grund gab. Und ich mutmaße, dass den LED-Besitzern heute manchmal selbiges widerfährt.

 

Audi A8 Matrix ScheinwerferAudi A8 Matrix ScheinwerferAudi TTS LED ScheinwerferAudi TTS LED Scheinwerfer

Audi A6 Matrix LED ScheinwerferaufbauAudi A6 Matrix LED Scheinwerferaufbau

 

Halogen – Xenon – LED – Laser!

 

Soviel also zur aktuellen Technik – aber wo ist die Zukunft? Die Zukunft nach der noch jungen LED-Generation heißt Laserlicht. Der erste Serieneinsatz als ergänzendes Fernlicht erfolgt im Sondermodell Audi R8 LMX. Eine deutlich höhere Leuchtweite soll für zusätzliche Sicherheit sorgen. Klingt gut, sieht auch gut aus, macht aber allenfalls auf langen Geraden oder Autobahneinsätzen Sinn. Das alleine erscheint noch nicht als echte Revolution – auch wenn die Technik ihren Reiz hat! Pro Scheinwerfer erzeugen 4 Laserdioden mit nur 0,3mm Durchmesser einen blauen Laserstrahl, der mittels Phosphorkonverter in weißes Licht umgewandelt wird.

 

Audi LED-Laser-ScheinwerferAudi LED-Laser-Scheinwerfer

 

 

Neue Technologie – neue Möglichkeiten

 

Viel interessanter ist aber, welche Einsatzzwecke uns damit noch bevorstehen könnten. So arbeitet einer der existierenden Prototypenscheinwerfer der Zukunft im Audi Lichtzentrum mit kleinen Mikrospiegeln, die nur wenige hundertstel Millimeter groß sind und sich bis zu 5000x pro Sekunde kippen lassen. Diese Technik, bekannt als „Digital Micromirror Device“ kennt der ein oder andere vielleicht aus Video Beamern. Und dem ähnelt der Scheinwerfer, mit seiner Auflösung von 410.000 Pixeln wohl auch eher, als dem, was man sich aktuell noch unter dem Begriff „Scheinwerfer“ vorstellt. So kann man also beliebige Muster oder Bilder auf die Straße zu projezieren.

Audi denkt dabei an Hinweise oder Hilfslinien im Bereich von Kreuzungen, Abbiegesituationen, oder ein Baustellenlicht, welches zwei 15m lange Streifen in der eigenen Fahrzeugbreite auf den Asphalt projeziert, das beim Durchfahren von Hindernissen oder Engstellen nützen könnte. Auch ein Zebrastreifenmuster für Fußgänger, um ein sichere überqueren zu signalisieren wäre keine Illussion.

Auch im Heckbereich könnten Laser als Anwendung dienen, beispielsweise als Nebel-Schlusslicht. So wäre es möglich in einer Entfernung von ca. 30m hinter dem Auto einen schräg nach unten verlaufenden Balken zu erzeugen, der den nachfolgenden Verkehr auffordert Abstand zu halten. Wie eine Laserprojektion durch Nebel erscheint, kennt der ein oder andere wohl (noch?) aus Discotheken und Lightshows.

 

Laser-SchlusslichtLaser-SchlusslichtAudi Matrix-Laser-TechnologieAudi Matrix-Laser-Technologie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

O-LED statt herkömmlicher LED

 

Zu guter Letzt gesellt sich in der Entwicklung noch die neue OLED-Technologie hinzu. Statt einzelnen LED-Lichtpunkten, die aufwändig über Lichtleiter in homogene Bilder gewandelt werden müssen, handelt es sich hier um einen organischen Stoff, der flächig aufgetragen werden kann und mit Spannung angeregt Licht abgibt.

Diese flächige Lichtquelle, die aber noch ihrer Tücken hat und erst zur Serienreife gelangen muss, eröffnet dem Hersteller völlig neue Möglichkeiten zur Lichtgestaltung, die Audi sicherlich nutzen wird, um sich weiterhin mit einem eigenständigen Lichtdesign zu positionieren.

 

AUDI OLED ModuleAUDI OLED ModuleAUDI OLED-Module aus anderem BetrachtungswinkelAUDI OLED-Module aus anderem Betrachtungswinkel

 

Fluch oder Segen?

 

Technik Freak, oder Back2Basic? Glühlampe oder LED? Welcher Typ bist du? Während ich zweifellos der ersten Klasse angehöre und die Technik gleichermaßen faszinierend wie spannend finde, bin ich sicher, dass genug Verfechter der Halogentechnik hier anwesend sind, die auf solchen Schnick-Schnack keinen Wert legen, im Falle eines Defekts für 3€ lieber eine neue Halogenlampe im nächsten Baumarkt kaufen (oder sowieso eine Ersatzlampe im Kofferraum mitführen) und diese schnell am Parkplatz austauschen.

Der Technikfreak hält dagegen, dass LED ja eine nahezu endlose Lebensdauer hat! - Was man früher übrigens von der Xenon-Lampe auch gedacht hat. Ich glaube das wird erst die Zeit zeigen.

Aber was, wenn durch die wesentlich bessere Ausleuchtung künftig einfach einige Unfälle verhindert werden können? Dann relativieren sich auch vermeintlich höhere Kosten für einen neuen Scheinwerfer. Sollte sich in zunehmendem Alter wirklich häufiger ein Defekt einschleichen, kann das bei einem 10 Jahre alten Gebrauchtwagen natürlich zum Problem werden. Oder aber es ist bis dahin günstiger Standard. Sind die Argumente nicht dieselben, wie damals bei Erscheinen der Xenon-Technik? Wer scheut sich heute noch vorm Kauf eines älteren Gebrauchten mit Xenon-Scheinwerfern? Ich nicht… ?:-)

 

Fotos: Audi Media ©

Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 8 fanden den Artikel lesenswert.

04.03.2015 21:12    |    DVE

Kam der Wischblinker im R8 wirklich schon 2012 und nicht erst später?


05.03.2015 05:56    |    ChrisCZT

Zitat:

Der Technikfreak hält dagegen, dass LED ja eine nahezu endlose Lebensdauer hat! - Was man früher übrigens von der Xenon-Lampe auch gedacht hat. Ich glaube das wird erst die Zeit zeigen.

....Wie schön, dass mir schon ein A6 mit komplett ausgefallenen linken LED-Scheinwerfer entgegen kam. Wahrscheinlich war der Kostenvoranschlag für die Instandsetzung so hoch, dass der Fahrer beschlossen hat, künftig mit der Leuchtkraft und Ausleuchtung von Halogen-Scheinwerfern rum zu fahren. :D :D

 

Auf die Zukunft bin ich wirklich gespannt. Wie werden sich in ein paar Jahren die Höhengeber verhalten? Feuchtigkeit, Dreck, Beschädigungen durch unwegsames Gelände.... bei vielen Xenon-Fahrzeugen sieht man ja, dass da nix mehr mit automatischer LWR ist.


05.03.2015 12:38    |    andi_sco

Die LED's in den Rückleuchten fallen nach kurzer Haltedauer auch schon aus, mal schauen, wie qualitativ hochwertig die Frontscheinwerfer werden.

 

Trotzdem bringt das modernere Licht viele Vorteile. Wir sind jetzt von Halogen auf Bi-Xenon umgestiegen, inklusive Adaptiven Kurvenlicht und Fernlichtassistent. Ich möchte es nach einer Fahrt im dunkeln nicht mehr missen. Der entgegenkommende Verkehr wird ausgeblendet, während rechts alles perfekt ausgeleuchtet ist. Genauso folgen die Scheinwerfer genau den Kurven.


05.03.2015 15:00    |    UTrulez

So lange Garantie auf diesen Hightech-Komponenten ist, besteht kaum Grund zur Sorge. Als Gebrauchtwagenkäufer würde ich darauf achten, daß Halogen oder Xenon verbaut ist. Man muß sich nur ansehen, wie aufwendig die Scheinwerfer konstruiert sind. Wenn z.B. ein Miefquirl, aka Lüfter enthalten ist, dann passiert was wenn dieser ausfällt? Gibt es eine Warnung im Cockpit, oder geht die Elektronik, bzw. die LEDs direkt hops?

 

Wenn der Lüfter "nur" einen Lagerschaden hätte, dann hätte man auch noch einen jaulenden Scheinwerfer. Sachen gibt's.. :D


06.03.2015 00:17    |    Speedy1st

Die Leute heulen doch jetzt schon rum, wegen lapidaren LED Rückleuchten, dass sie nix mehr sehen (siehe aktuelle Umfrage).

 

Das riecht nach einem Shitstorm der (nachtblinden) Gutmenschen...


06.03.2015 11:14    |    Designs

@DVE

Zitat:

Kam der Wischblinker im R8 wirklich schon 2012 und nicht erst später?

Die Timeline habe ich aus einer Meldung von Audi übernommen - ich gehe einfach mal davon aus, dass das passen sollte?

 

@ChrisCZT

Zitat:

Auf die Zukunft bin ich wirklich gespannt. Wie werden sich in ein paar Jahren die Höhengeber verhalten? Feuchtigkeit, Dreck, Beschädigungen durch unwegsames Gelände.... bei vielen Xenon-Fahrzeugen sieht man ja, dass da nix mehr mit automatischer LWR ist.

Hmm.. ich hatte ehrlich gesagt noch nie Schwierigkeiten mit der LWR. Ich denke das sollte doch ein ziemlich ausgereiftes System sein? Ich sehe die Bedenken da eher an anderer Stelle.


06.03.2015 11:16    |    Designs

@andi_sco

Zitat:

Die LED's in den Rückleuchten fallen nach kurzer Haltedauer auch schon aus, mal schauen, wie qualitativ hochwertig die Frontscheinwerfer werden.

Tja, das ist die goldene Frage. Und so eine LED in der Rückleuchte hat ja nun bedeutend weniger Leistung, als die in den Frontscheinwerfern. Ich persönlich habe bisher aber noch kaum von ausfallenden Voll-LED-Scheinwerfern gehört, aber die Technik ist ja noch sehr jung. Sehen wir mal, was in 5 Jahren so für Erfahrungen auftreten, dann sollten die ersten Vertreterwagen ja schon mal ordentlich Kilometer abgespult haben.

 

Gruß Jürgen


13.05.2015 10:18    |    olli190175

Technik, die begeistert.

Naja, mal schauen.

Ich habe im A6 ja ebenfalls die LED-Scheinwerfer und habe in waiser Voraussicht über die komplette Haltedauer des Wagens eine Garantieverlängerung abgeschlossen, die im Gegensatz zu Halogen- oder Xenonscheinwerfern, ebenfalls die LED-Scheinwerfer einschließt.

Sollte der LED-Scheinwerfer außerhalb der Garantie ausfallen, so sind pro Seite um die 1.500 € zzgl. Montagekosten vom Kunden zu zahlen. Einzelne LEDs im Scheinwerfer können, bzw. dürfen von Audi nicht getauscht werden, sondern nur der komplette Scheinwerfer. Ein gehöriger Batzen Kohle, wenn man bedenkt, dass für eine Halogenlampe um die 5€ und für ´nen neuen Xenonbrenner so um die 60-75 € zu berappen sind.

Aktuell ist mir aber auch noch kein Fall bekannt, dass die LED-SW ausgefallen sind.

 

Gruß Olli


13.05.2015 11:40    |    Designs

Keine schlechte Entscheidung, Olli. Aber ich denke es wird irgendwann die ersten Ausfälle geben. Und irgendwann erreichen auch diese Fahrzeuge ein entsprechendes Gebrauchtwagenalter, in dem man sicher keine 1500€ für einen Scheinwerfer zahlen kann oder wird.

Möglicherweise entsteht hier sogar mittelfristig ein neuer Geschäftszweig, der sich mit der Reparatur von solchen Scheinwerfern befasst.. wer weiß ;)

 

Gruß Jürgen


13.05.2015 11:46    |    olli190175

denke ich auch!


31.12.2017 19:01    |    karlheinzhugowilli

dieser ganze Dreck gehört verboten ! ich möchte gerne einmal wissen, welcher Trottel beim KBA solche "Lichtkanonen"

abnimmt und zulässt und damit andere Autofahrer in Lebensgefahr bringt. Ich bin gestern ca. 10 km vor einem krachneuen Audi hergefahren und das war ein totaler Blindflug, Spiegel hatte ich alle verstellt um der Blendung zu entgehen, aber diese Lampen produzieren soo viel Licht durch die Heckscheibe in den Innenraum, dass überhaupt nichts mehr zu sehen ist. Wegen der kurverreichen Strecke konnte ich auch nicht anhalten um diese Blendgranate vorbeizulassen. Das einzige was helfen würde, wäre die Heckscheibe durch eine Blechplatte zu ersetzen, aber das kann,s doch nicht sein , oder ?

k-h


03.01.2018 22:10    |    Designs

Naja, also ich konnte das bisher noch nicht feststellen. Woher weißt du denn ob diese neuen Audis überhaupt diese Technik hatten? Vielleicht sind es ja auch nur einfache LED oder Xenon gewesen? Möglicherweise auch schlecht eingestellt - dann blendet alles.

Ich bin jetzt seit einem halben Jahr mit Matrix LED unterwegs und möchte es nicht mehr missen. Ob man den Vordermann blendet, sieht man in der Regel schon am Lichtkegel. Bei mir war das genau einmal der Fall und das, weil beim Vordermann ein Rücklicht defekt war. Dadurch hat die Kamera das nicht mehr erkannt und nicht ausgeblendet.

 

Gruß Jürgen


Deine Antwort auf "Audi geht ein (Laser)-Licht auf!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 07.12.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

Designs Designs

Putzteufel

Audi

fanatischer Putzteufel.. zum Übel meiner Frau allerdings mehr am Auto als im Haus. Fahre am liebsten alles, was schnell ist und Spaß macht. Nicht mehr taufrisch, aber noch zu jung für´s alte Eisen!

Lebensmotto: Quer geht mehr!

Blogleser (266)

HERZLICH WILLKOMMEN!

Herzlichen Glückwunsch!

 

Du hast es geschafft, dich in meinen Blog zu verirren! Und wenn du schon einmal da bist, dann kannst du dir auch den ein oder anderen Artikel durchlesen. Immerhin scheinst du ja Langeweile zu haben... ;)

Blog Ticker

Wir waren hier...

  • anonym
  • samureini
  • elevator67
  • JohannVolvo
  • Hansi490
  • waschbaer123
  • andi38690
  • Alsen
  • oldsum2019
  • Fibbse

Banner Widget