• Online: 1.514

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

09.07.2013 21:57    |    cleanfreak1    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Dodo Jucie, Fahrzeugpflege, Waterles Wash

da das Thema in der letzten Zeit etwas aufgekommen und und zum Teil auch umstritten ist, so musste ich es einfach mal selber testen :D

 

Das ganze funktioniert mit dem Optimum No Rinse oder dem DODO JUICE Low on Eau Rinseless Wash. Da ich das ONR schon besitze und durch den Bericht eines Kumples auf das Dodo aufmerksam gemacht wurde, so musste ich das Dodo kaufen :rolleyes:

 

carclean03carclean03

 

Lieferung kam wie sonst auch immer durch den Shop sehr schnell. Da diese Produkte nicht ganz günstig sind, entschied ich mich erst mal für die kleine 250ml Flasche. Ebenfalls ist der Duft so wie inder Beschreibung steht bzw. es riecht lecker.

 

Weiters habe ich mich noch einen Drucksprüher besorgt und dazu habe ich zu Tukan, man kann aber auch Gloria nehmen, für ca. 12euro entschieden. In den Drucksprüher kommt später auch das Produkt zum vorsprühen rein (dazu etwas später mehr)

 

Somit belaufen sich die ersten Anschaffungskosten auf 22euro!!

 

 

Aber nun zur Ausgangslage und um das was es eigentlich geht.

 

Als Opfer muss mein Wagen her halten, der eine wäsche unbedingt notwendig hat :eek::rolleyes:

 

carclean01carclean01

 

Weiters benötigt man ca. 10 bis 15 Microfasertücher, am besten mit langen Fasern und ca. 2-4 Trockentücher (je nach Hersteller und Größe). Bei mir waren es jetzt 2 WOG Moby-Dick L

 

carclean02carclean02

 

Für die Mischung hielt ich mich mal an die Vorgaben die ich so gelsen habe und das ist: 200:1 (50ml Dodo auf 10l Wasser)

 

carclean04carclean04

carclean05carclean05

 

Das Shampoo schäumt nicht auf und sieht im Eimer so aus. Von den 10l werden dann später 3l in den Drücksprüher umgefüllt und die restlichen 7l benötigt man für das einweichen der MFT´s.

 

carclean06carclean06

carclean07carclean07

 

Wenn das soweit vorbereitet ist, kann es losgehen ;).

 

 

Mit dem Drucksprüher wird das Bauteil eingesprüht und danach nimmt man das erste MFT aus dem Eimer und zieht es in eine Richtung ohne Druck über den Lack. Wichtig ist, das MFT nicht auswinden, es darf ruhig richtig voll mit Wasser sein. Nachdem das Bauteil soweit Nass gewischt ist, wandert das MFT in den Schmutzeimer, da es ja verbraucht ist.

 

carclean08carclean08

 

Danach mit dem Trockentuch das übrige Wasser auf nehmen und staunen wie sauber der Lack doch geworden ist.

 

carclean09carclean09

 

So geht es Bauteil um Bauteil am Fahrzeug weiter, bis man fertig ist.

 

carclean10carclean10

carclean11carclean11

 

 

Am Schluß ist bei mir noch einiges vom Wasser übrig geblieben, das somit in den Drucksprüher umgefüllt wird für anderen Dinge wo es benötogt wird (es gehen so ca. 7l an Wasser für so eine Reinigung drauf)

 

carclean12carclean12

carclean13carclean13

 

 

Und dass das ganze auch wirklich keine Sauerei oder ähnliches macht, zeigt das Bild vom Waschplatz bei mir :p

 

carclean14carclean14

 

 

Und nun ein Paar Pics vom gewaschenen Zustand

 

carclean15carclean15

carclean16carclean16

carclean17carclean17

carclean18carclean18

 

 

 

Fazit aus meiner Sicht:

 

Als erstes hat mich die Zeit die ich dazu benötigt habe beeindruckt. Es gingen jetzt bei mir ca. 60Minuten dafür drauf und das schönste daran ist noch, es war keine Eile oder Heze wegen dem antrocknen bzw. den Wasser/ Kalkflecken geboten. Weiters gab es keine Sauerei bzw. muss man sich keine Gedanken machen wegen der Gemeindordnung!

Es ist auch eine sehr gute Möglichkeit für eine saubere Wäsche in einer Waschbox ohne das man sich sein Wax oder die Versiegelung zerstört.

Einzig was man beachten sollte ist, die Grobe Verschmutzung sollte man vorab mit einem HD abstrahlen (so habe ich mein Fahrzeug vorbereitet)

 

Und was noch die Bedanken wegen der Kratzerbildung angeht, so stelle ich das hinten an, da mein schwarz eh alle Paar Wochen mit einer AH aufpoliert wird.

 

Somit kann ich jedem nur dazu raten, es selber zu testen um hier mitreden zu können :cool:


09.07.2013 22:19    |    cookieMD

Klasse, Danke für deine Vorstellung!

Ich hab mir auch schon oft überlegt, sowas zu machen. Kommt definitiv auf meine Wunschliste.

 

Eine Frage: Welchen Pump/Drucksprüher verwendest du?

Bzw. welchen Tukan? Ist der brauchbar? :)

 

Danke!

Grüße,

Michael


09.07.2013 23:40    |    MonaLisa_22

Das ist der erste Bericht zum Dodo-Produkt, den ich lese. Endlich hat es jemand getestet.:)

Sehr ausführlich beschrieben, vielen Dank!


10.07.2013 05:28    |    cleanfreak1

Zitat:

Eine Frage: Welchen Pump/Drucksprüher verwendest du?

 

Bzw. welchen Tukan? Ist der brauchbar? :)

da ich ja nicht wusste ob es Funktioniert mit der wäsche, habe ich mich erst einmal für die günstigerer Variante eines Drucksprühers entschieden. Dabei viel die Wahl auf den Tukan Drucksprüher der übrigens von Gloria (Hersteller) ist ;)

 

Man sieht am Material (Schlauch und Handgriff) den günstigen Preis, aber wenn man sachte damit umgeht reicht der locker. Das Sprühbild ist auch perfekt, es wird ein ca. max. Sprühkreis von 10cm aufgesprüht.

Die Handpumpe arbeitet sauber. Somit bin ich erst einmal zufrieden damit.


10.07.2013 17:05    |    Elchtest2010

Mal eine Frage. Ich moechte demnaechst meinen Wagen aufbereiten. Zwischen dem Waschplatz am Morgen und der Garage zur Aufbereitung liegen ca. 40 KM.

 

Da waere das Zeug doch eigentlich ideal, um den Wagen noch einmal kurz einzuspruehen und abzuwischen vor dem polieren, oder ? Oder dazu doch lieber einen Detailer ? Ich habe keine Zeit die kompletten 60 Minuten zu nutzen.

 

Meine ALternativen waeren wie folgt:

 

1. Low on Eau ( was fuern Name ... ) + destilliertes Wasser ins Tuch und abwischen. Tpcher sind natuerlich genug da

 

2. Detailer ins Tuch und ueber den Lack - Anwendung wie gehabt

 

3. Destilliertes Wasser mit einem Tropfen Shampoo - und dann in die Tuecher und auf den Lack

 

Wohlgemerkt, der Wagen wird unmittelbar vor der Fahrt schon gewaschen und geknetet, ich will nur den Fahrtstaub ( 40 km ) vor der Politur runterholen.

 

Was wird da wohl am besten klappen ?


10.07.2013 18:52    |    cleanfreak1

da du eh den Wagen aufbereiten möchtest, wird also eh poliert und somit ist es eigentlich egal welche Methode du anwendest ;). Ein Deatiler wäre mir jetzt persönlich zu schade um den Wagen zu säubern nach der Fahrt.

Hier würde ich auf ONR oder das Dodo zurück greifen und damit über den Lack zum säubern gehen. Da du hier nicht aufpassen musst, sollte das in max. 15-20 Min. erledigt sein und du hättest eine saubere Grundlage zum polieren.


10.07.2013 20:39    |    Elchtest2010

naja. für den Detailer hätte ich danach noch Verwendung - für das ONR vermutlich weniger. Der Zymöl Spray Detailer ( silikonfrei ) liegt bei 12,30 EUR und zB das Meguiars Final Inspektion ( silikonfrei ) bei 12,50 EUR. Also beides günstiger in der Anschaffung als das Low on Eau - wenn letztgenanntes auch ergiebiger sein dürfte.

 

Ich tendiere so ein bisschen zum Detailer - weiß nur nicht ob Zymöl oder Meg ....

 

ups - low on eau kostet nur 10,40 :) eben erst gesehen

 

PS - ich glaube ich nehme doch mal das Low on Eau - ist bestimmt auch gut für die Zwecke wie Kalkflecken und Rotznasen entfernen, sowie angemischt in einer Flasche für Vogelkot etc....


10.07.2013 21:08    |    cleanfreak1

rechne dir doch mal aus, wieviel Detailer du machen kannst von den 250ml Dodo :D. Da kannst eine weile lang kneten und Vogelkot weg machen vom Lack


25.05.2014 20:30    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

Garry Dean Methode ONR welche Tücher?

 

[...] mal wieder ein Interessantes Thema :D. Habe dazu ja auch einen Blog, befalls du den noch nicht gesehen hast :rolleyes:

 

Für deine Frage nach den Tüchern, so sollten die [...]

 

Artikel lesen ...


15.06.2014 20:22    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

Rinseless Wash - Sammelthread

 

[...] Diese Art der Fahrzeugwäsche hat auch den Namen "Gary Dean Methode" und dazu habe ich auch einen Blog geschrieben.

Finde es aber klasse das es einen Sammelbeitrag dazu gibt, da diese Art der wäsche immer mehr [...]

 

Artikel lesen ...


21.08.2014 05:22    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

Waschen ohne Wasser

 

[...] ein alt bekanntes Thema, das vor kurzen hier auch wieder vorgestellt wurde, selber aber habe ich es hier im Blog vorgestellt.

[...]

 

Artikel lesen ...


29.05.2018 05:40    |    Trackback

Kommentiert auf: CarTime:

 

Trockenwäsche - Sinnvoll oder Quatsch?

 

[...] gibt es nichts zu bemängeln, da die sehr gut Funktioniert. Vor einiger Zeit habe ich selber dazu einen Blog-Artikel verfasst

[...]

 

Artikel lesen ...


09.01.2019 08:19    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Schnelle Winterwäsche unterstützen?

 

[...] z.B. hier:

https://www.motor-talk.de/.../...-waschen-kann-das-gehen-t4969686.html

https://www.motor-talk.de/.../...aschen-fast-ohne-wasser-t4331938.html

https://www.autogeek.net/how-to-use-rinseless-wash.html

https://www.motor-talk.de/.../...h-mit-gary-dean-methode-t4600198.html [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Minvorstellung DODO JUICE Low on Eau Rinseless Wash mit Gary Dean Methode"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.07.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Hinweis

Der Blog ist auf die Auflösung Größe "L" ausgelegt. Einstellung dazu siehe am Ende der Seite.

Blogleser (213)

Besucher

  • anonym
  • artkos
  • boyco69
  • LT 4x4
  • bootsfreunde.com
  • Serj
  • borsi112
  • Fimpen
  • JesseKatzur
  • calypso77

Blog Ticker