• Online: 4.808

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

27.05.2017 19:48    |    cleanfreak1    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: flex, Fusso, KIA, Krauss, Lackpflege, Polieren, Sorento

bild001bild001 so, der zweite Teil der Aufbereitung wird nun angegangen und wir starten mit der Bestandsaufnahme nach dem ordentlichen waschen, wozu ich mal gute 2,5 Stunden benötigt habe incl. dem Einsatz der Lackknete.

 

Die nachfolgenden Bilder zeigen nun mal den Ist-Zustand und der ist doch sehr erschreckend:eek::eek:

 

 

 

 

 

 

 

bild002bild002bild003bild003bild004bild004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bild006bild006bild005bild005bild007bild007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bild008bild008bild009bild009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na, sieht doch mal so richtig lecker aus und nach viel Arbeit :D:D

 

 

bild010bild010 Da ich ja meine Kombination aus Poliermaschine, Polierschwamm und Feinschleifpolitur hatte, wollte ich loslegen und mit dem polieren beginnen. Gesagt und getan und gleich erst mal gefrustet gewesen, da die Kombination nicht so funktionierte wie auf der Motorhaube. Somit war wieder testen angesagt um zu sehen was jetzt angesagt ist:confused::confused:

 

 

Nach etwas probieren mit gelben und orangen Polierpads sowie den Polituren bin ich letztendlich bei einer im ersten Moment sehr scharfen Kombi hängen geblieben, was sich aber als beste Lösung gezeigt hat um dem so matten Lack wieder Tiefe ein zu hauchen ;). Die Kombi bestand nun aus der Krauss als Exzenter und einem orangen Hex-Logi mit der Koch-Chemie Heavy-Cut 8.02 die sich so sehr gut polieren lies und auch eine perfekte Tiefe in den Lack gebracht hat. Als vergleich habe ich auch mal die Fast-Cut von 3M genommen, aber das Funktionierte hier nicht, der Lack war nach dem Poliervorgang trübe!!

 

bild011bild011bild012bild012bild013bild013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das etwas geht, sieht man so sehr schön auf den Bildern, aber der Nachteil war die Stauberei die dadurch entstanden ist. Gleichzeitig brannte die Sonne schon in ihrer vollen Kraft auf meinen Arbeitsplatz, so das ich mir bald eine andere Position suchen musste zum arbeiten. Bin eh gerade am überlegen mir ein Zelt in den Hof zu stellen für etwas mehr Schatten am Vormittag. Nachmittags so ab 14uhr bekomme ich guten Schatten und kann dann in ruhe weiter arbeiten.

 

Bei den folgenden drei Bildern habe ich wiedermal versucht einen 50/50 Shot zu machen, was mir aber nicht perfekt gelungen ist :mad::mad:

 

bild014bild014bild015bild015bild016bild016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ganze war wieder mal bei der Hitze eine schweißtreibende Arbeit, aber dafür wurde ich nach dem aufbringen vom "Fusso 99 Dark" wieder mal mit einem schönen Glanz belohnt:D

 

bild017bild017bild018bild018bild019bild019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für den Tagesabschluß habe ich dann noch die Heckklappe "clean" gemacht und etwas poliert für das Gesamtbild, aber die muss erst noch richtig gemacht werden zwecks Rost um den Scheibenwischer und hinter dem Kennzeichenhalter.

 

bild020bild020bild021bild021bild022bild022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bild023bild023bild024bild024bild025bild025

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach war erst mal Schluß für diesen Arbeitstag und es ging zum Gemütlichen über beim Bierchen und da ich den letzten Kontrollblick in der Sonne nicht gleich gemacht habe, so wurde ich dafür mit einem Anblick etwas später bestraft der mir so nicht ganz gefallen hat. Aber damit musst ich nun Leben und habe diesen Fehler dann heute Morgen in aller Frühe und Frische so kurz nach 6Uhr behoben mit weichen MFT´s und dem P40 Detailer:rolleyes::D:D

 

Die Mühe hat sich dann doch gelohnt als der Kontrollblick dann in der Morgensonne gemacht wurde :cool::cool:

 

bild026bild026bild027bild027bild028bild028

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bild029bild029bild030bild030bild031bild031

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bild032bild032 Ich war damit zufrieden, wenn man bedenkt wie der Lack vorher ausgesehen hat. Es sind jetzt auch nicht alle Macken zu 100 Prozent entfernt worden, was aber auch nicht das Ziel dieser ersten Aktion sein sollte. Es wird eine weitere Polieraktion geben, wo ich dann die letzten feinen Stellen beseitigen werden!

Fakt ist aber schon, die Leute schauen sich nach dem Wagen auf der Straße um und das ist schon mal gut so :p;)

 

Und wem es jetzt noch nicht aufgefallen ist, andere Felgen vom Vorgänger wurde noch montiert, um das Gesamtbild noch in einem anderen Licht erscheinen zu lassen (die wirken auch breiter als die Standart Alufelgen). Weiteres habe ich auch die Reifen nicht behandelt, da die fast "neuwertig" sind und noch den matten Touch haben.

 

 

 

 

bild033bild033Und da ja immer wieder die Frage aufkommt, was wird den an MFT´s und Polierschwämmen für eine Aufbereitung benötigt, der schaue sich einfach nur mal das Bild an und darf sich jetzt seine eigenen Gedanken machen. Diese Menge war aber jetzt ohne Motorhaube, was ich noch anmerken will.

Weiteres ist das nicht mal die Hälfte an MFT´s die ich im Sortiment habe :D:D. Soll dann auch bedeuten, das nach so einer Aktion die Waschmaschine und der Trockner erst mal Stress haben um alles wieder sauber zu bekommen, da ich die Sachen auch getrennt wasche.

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

27.05.2017 19:50    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege-Blog:

 

Warum ist ein sauberer Lack eine reine Ansichtssache..., wenn man Tipps benötigt!?

 

[...] es um das Titelfahrzeug steht, der findet Info´s dazu unter den folgenden beiden Links:

 

Teil 1

Teil 2

[...]

 

Artikel lesen ...


27.05.2017 20:36    |    Goify

Mich juckt es auch seit Ewigkeiten in den Fingern, meinen mal zu polieren, aber so lange man aus 20 m Entfernung die braune Pest erkennen kann, ergibt es keinen Sinn, um den Rost herumzupolieren. Erst wenn das komplett behoben ist, folgt Schritt zwei und da bewirkt Kneten schon mal ganz viel.


29.05.2017 12:35    |    dk_1102

Wow, Respekt vor der super Arbeit!

Was passiert aber jetzt mit dem Wagen? Von dem Wort Hingucker war ich etwas Irritiert. Er glänzt jetzt schön aber ob so ein alter Sorento ein Hingucker ist bzw. überhaupt werden kann? Nicht, dass du die ganze Arbeit jetzt umsonst gemacht hast.


29.05.2017 20:33    |    cleanfreak1

@dk_1102,

wie meinst du das "was passiert jetzt...???".

Der Wagen bleibt in meinem Fuhrpark als zweiter SUV und als Hingucker verstehe ich darunter, das es hier in meiner Gegend keinen weiteren gibt, der so gepflegt unterwegs ist.


29.05.2017 20:47    |    dk_1102

Ja, hatte ich schon verstanden mit dem Hingucker. Ich dachte ob du ihn vielleicht verkaufen möchtest.


29.05.2017 20:49    |    cleanfreak1

@dk_1102,

 

vorerst nicht, aber wenn ich den verkaufen werde, dann wird er wieder vorher aufbereitet


30.05.2017 07:11    |    HeinzHeM

"Hingucker" in Verbindung mit Kia Sorento Mk.I - ich bewundere Deinen Optimismus :D:D:D


13.10.2017 10:45    |    dirk reinecke

Wirklich sehr viel Aufwand bei der besch...... Lackqualität (so eine Kraterlandschaft sieht man selten) und dem Rost z.B. am Heckwischer. Aber Hauptsache es macht Spaß.


Deine Antwort auf "Teil. 2: KIA Sorento gebraucht kaufen und als Hingucker aufbereiten"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.07.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Hinweis

Der Blog ist auf die Auflösung Größe "L" ausgelegt. Einstellung dazu siehe am Ende der Seite.

Blogleser (213)

Besucher

  • anonym
  • Lilly_Kessler
  • nmw87
  • CaddyDomi
  • STausU
  • Audi-Garage
  • AB530e
  • Halver1
  • Speed989
  • matzinho

Blog Ticker