• Online: 4.065

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

14.11.2009 23:57    |    Rostlöser27853    |    Kommentare (13)

Moin,

 

habe heute meine Freikarte eingelöst und habe die Agritechnica 2009 besucht.

 

Angekommen bin ich gegen 9:30, da mit der Bahn angereist, kam ich durch den Eingang West 1 und die erste Station war die Halle 13 mit u.a. Claas und John Deere. Es warteten die Attraktionen John Deere 8R und Claas Xerion 4500 und 5000.

Da um diese Uhrzeit noch recht wenig los war, ging das Probesitzen noch relativ zügig. Nachher gegen Mittag beim Fendt 828 Vario hat es schon deutlich länger gedauert.

 

Alle namhaften Hersteller waren mehr oder weniger groß (der Claasstand nahm knapp 1/4 der Halle 13 ein) vertreten und so ziemlich jeder Hersteller konnte so jedes Modell ausstellen. Bei Claas hätte jetzt nur der Cougar gefehlt. Ansonsten war alles vom kleinen Axos bis zum großen Lexion 600 Terra Trac vertreten. Nette Idee von Claas, einen Schwader "Liner 3000" an die Wand zu hängen.

 

Bei den Anbaugeräten (sei es Horsch, Gregoire Besson oder Väderstad) viel auf, dass quasi einmal gezeigt wurde, was möglich sein kann. Es wimmelte nur so von großen Grubbern und breiten Drillen. :) Teilweise waren die Grubber nicht unter 500 PS zu bewegen.

 

Fand es ein wenig schade, dass die kleineren Geräte etwas zu kurz gekommen sind, so hab ich zumindest bewusst keinen Grubber unter 5m Arbeitsbreite erblicken können.

 

Bei Massey Ferguson und bei New Holland gab es kleinere Showeinlagen. Bei New Holland konnte man sich mehrere gelbe Overalls ersteigern, die von netten Brasilianerinnen vorgeführt wurden. War die Auktion beendet, durfte sie ihn ablegen und stand im Bikini auf dem Messestand. Der Menschenandrang war entsprechend groß..

Bei Massey Ferguson war es etwas weniger spektakulär. Es wurde etwas zum Modell 8690 erzählt und unter anderem über die Harnstoffeinspritzung beim Motor berichtet. "Er sei ja jetzt so sauber, dass man den Motor auf der Messe starten kann". Wurde dann auch getan, hat mich aber nicht wirklich vom Klang umgehauen, aber ich bin da womöglich von den alten John Deere verwöhnt. :D

 

Besonders viel Andrang war dann natürlich beim Fendt Stand. Es war alles vertreten, vom kleinen 200 Vario über den alten 800 Vario bis zum 900 Vario.

Highlight war zweifellos der tannengrüne Fendt 828 Vario der neuen Generation (ein 826 Vario war ebenfalls vorhanden). Die Erscheinung war recht imposant, deutlich größer als die alten 818 und 820 Vario. Im Grunde schon ein 900 Vario, von dem er auch die Kabine übernimmt, daher habe ich im 930 Profi bzw. 936 auf das Probesitzen verzichtet, da ich mir die Warterei bereits beim 828 Vario angetan habe.

Der 2010er 800 Vario hat mich mehr als überzeugt. Von außen gefällt er sehr gut, vor allem das Ausstellungsstück in tannengrün mit dem verchromten Auspuff sah schon extrem gut aus. Und innen gewöhn ich mich auch langsam an die Varios. ;) Wobei mir auch die Innenräume des Claas Axion und des John Deere 8R und 7030 Premium (wollte am Ende noch im 7930 Probe sitzen, hatte jedoch irgendwann keinen Nerv mehr) sehr gut gefallen haben. :)

 

Dürfte ich mich für einen neuen Schlepper entscheiden, würde es wohl der Fendt werden, weil er insgesamt einfach am meisten überzeugt.

 

Was mir bei den ganzen Ladewagen und Kippern auffiel, ist, dass diese alle über Kugelkopfkupplungen verfügen. War mir dann doch neu. Und ich muss sagen, auf Bilder kommt die wahre Größe eines solchen Tridemladewagen gar nicht rüber. Echt riesig die Teile.

Was mir bei den Schleppern noch auffiel, ist, dass sehr viele über "Trelleborg" Reifen verfügen. Sagte mir bisher eigentlich auch nichts. :confused:

 

Alles in allem ein anstrengender aber sehr schöner Tag auf der Agritechnica. Wollte ihn eigentlich mit dem Kauf eines Fendt 828 Vario krönen, aber für den Maßstab 1:1 reichte das Geld nicht und das Modell in 1:32 war leider ausverkauft.

 

So long.


14.11.2009 23:58    |    Trackback

Kommentiert auf: mircos-blog:

 

Agritechnica 2009

 

[...] Moin,

 

einen ausführlichen Bericht zur Agritechnica findet ihr im Agritechnica Blog!

 

Viel Spaß beim Lesen und beim Betrachten der Bilder. :)

 

So long.

[...]

 

Artikel lesen ...


14.11.2009 23:58    |    Trackback

Kommentiert auf: Patriots:

 

Das Ende einer Ära? / Was wird aus der Formel 1 ?

 

[...] Hier dann mein Blogartikel zur Agritechnica. :)

[...]

 

Artikel lesen ...


15.11.2009 00:09    |    Patriots

Absolt geiler Beitrag Mirco.

 

Und auch super Bilder.

 

Besonders beeindruckend, der Big Xilver mit allen Unterschriften der Besitzer eines Big X.

 

Jetzt hab ich noch ein Rätsel für dich ?

 

Die blauen Rundumleuchten sind nicht nur ein Gag, weißt du auch warum ?


15.11.2009 00:11    |    Rostlöser27853

Blaue Rundumleuchten? :D

Bin wohl blind über die Messe gerannt. Bei welchem Modell?


15.11.2009 00:14    |    Rostlöser27853

Bin ich komplett überfragt. Weiß ich nicht.


15.11.2009 00:15    |    Patriots

Beim Big X der Silber ist.


15.11.2009 00:19    |    Rostlöser27853

Klär mich mal bitte auf, Wolfgang. :)


15.11.2009 00:19    |    Patriots

Im asiatischen Raum sind die statt gelb, blau.


15.11.2009 00:21    |    Rostlöser27853

Danke. Das ist mir allerdings neu. Aber man lernt ja nie aus, siehe Kugelkopfkupplung. :p


15.11.2009 00:25    |    Patriots

Jo.:D

 

Der silberne Big X hatte sogar noch ein Besonderheit.

 

Ein dritte Achse zwischen der Vorderachse, zur Entlastung des Vorderbaus bei schweren Vorsätzen


23.11.2009 14:58    |    tino27

Wahnsinn, was es alles für Maschinen gibt. Und was so ein Ding kostet. Und davon werden ja nicht nur 3-4 Stück hergestellt.

 

Aber war da Belarus nicht vertreten? :)


23.11.2009 15:17    |    Rostlöser27853

Ähm, Belarus ist an mir vorbeigegangen. Hab ich nicht bewusst gesehen, tut mir leid.;)


23.11.2009 16:35    |    tino27

Unfassbar! Was war da denn los? Man weiß es nicht genau. :D

 

Einer der letzten Hersteller, die noch echte Traktoren herstellen. :)

 

Spaaaß. Hab da nur einen kleinen Draht zu, weil mein Cousin zwei besitzt und den einen nach 10 Jahren im letzten Winter komplett auseinander gebaut hat und einen neuen Motor spendierte. Das Ding steht besser da, als jeder andere aus dem Werk. ;)


Deine Antwort auf "Besuch auf der Agritechnica 2009 Hannover"