• Online: 5.458

13.05.2011 17:08    |    ZF-Praxistest    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: Audi, Audi A3, Auto Bild, Auto Test, Finale, königderkompaktklasse, ZF, ZF-Praxistest

Bestimmt habt Ihr es schon mitbekommen: Am 21. und 22. Mai 2011 findet auf dem Sachsenring der 3. ZF-Praxistest statt. Bei diesem Autotest entscheiden allein Autofahrer wie wir - keine Journalisten, keine Institutionen - welches Fahrzeug das beste seiner Klasse ist. Diesmal steht die Kompaktklasse im Fokus. Ein MOTOR-TALKer gehört zur Jury, die aus 10 Autofahrern besteht.

 

Audi A3Audi A3Zu den 10 Finalteilnehmern des ZF-Praxistest gehört neben der „schönen Italienerin“ Alfa Giulietta auch der Audi A3. Heute wollen wir von Euch wissen, ob Ihr glaubt, oder vielmehr überzeugt seid, dass es der Audi A3 zum König der Kompaktklasse bringt? Und wenn ja, warum? Bzw. welche Gründe sprechen dagegen? Wir wollen Eure Meinung wissen!

 

Macht hier mit bei unserer kleinen Umfrage zum Audi A3 (ist eine Sache von Sekunden) Voten, Klicken – fertig!

 

Das hier sind alle 10 Finalteilnehmer: Alfa Giulietta, Audi A3, BMW 1er, Citroën C4, Ford Focus, Hyundai i30, Mazda 3, Opel Astra, Seat León, VW Golf. In den folgenden Wochen wollen wir auch zu diesen Modellen Eure ehrliche Meinung wissen! Also dranbleiben!

 

Für mehr Infos schaut doch auch mal beim ZF-Praxistest auf Facebook vorbei.


13.05.2011 17:22    |    zerschmetterling81

Es kommt auf die Kriterien an, wer "Klassenbester" ist. Der A3 ist wohl in Deutschland unter dieser Auswahl das Auto mit dem besten Image. Der Golf ist jedoch populärer und kommt etwas modernder herüber, obwohl es nur ein großes Facelift ist und die technische Basis mit dem A3 8P sehr ähnlich ist.

 

Ich könnte mir daher vorstellen, dass die Wahl zwischen A3 und Golf fallen wird, Tendenz zum Golf, weil neueres Modell und populärer.

 

Der BMW 1er hat dafür die besseren Mittelklasse- und High-End Motoren und Hinterradantrieb. Ich glaube das wird aber nicht zum Sieg reichen.


13.05.2011 22:03    |    124er-Power

Der A3 bietet nicht mehr als ein Golf, kostet aber deutlich mehr, von daher ist ein Sieg des Golfs wahrscheinlicher.


13.05.2011 22:24    |    Celsi

Der A3 wird, so wie er jetzt ist (8P(A)), praktisch seit 2003 gebaut. Das sind 8 Jahre, fast ein Jahrzehnt!

Wenn die Jury das Design und die "Frische" der Modelle mit einfliessen lassen darf (?), hat der A3 keine Chance. Wäre er ein Pferd, hätte man ihn schon erlöst.

 

Celsi

(der von 2005-2008 einen 8P gefahren hat, und von 2008 bis 2010 einen 8PA)


14.05.2011 07:46    |    Rostlöser144

Ganz klar: Golf. Alle anderen sind zu klein. Und der Audi A3 ist dermaßen teuer... schlimm! Da kriegst ja nen Passat für des Geld..

 

Audi A3 1.6 TDI Attraction "nackt": 24.800 Euro Listenpreis

Passat Variant 1.6 TDI Trendline "nackt" + Klimaautomatik + BiXenon: 24.830 Euro als Reimport

Golf Variant 1.6 TDI Trendline "nackt": 18.350 Euro als Reimport.

 

 

Um das mal zu demonstrieren wie teuer ein Audi A3 ist:

Für das Geld (24.800 Euro) gibt es folgendes:

 

Golf 1.6 TDI Highline BMT 105 PS 4-türig

+ Seitenairbags und Gurtstraffer hinten inkl. Warnton und Leuchte für nicht angelegte Gurte

+ Multifunktionslenkrad

+ Licht-und-Sicht-Paket 2 Leuchten im Fußraum vorn, Fahrlichtschaltung automatisch mit Leaving home -Funktion und manueller Coming home Funktion, Innenspiegel automatisch abblendend, Regensensor (PLA)

+ Technikpaket für Highline (W15) (Parklenkassistent, Spiegelpaket mit ankl. ASP, Regensensor und autom. abblendb. Innenspiegel, Akustisches Park Syste APS vorne und hinten, Reifendruckkontrollsystem)

+ Radio-Navigationssystem RNS 510 (DVD-Navigationssystem mit 4 x 20 Watt, 8 Lautsprecher) (R2A)

+ Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt, zu 65 % lichtabsorbierend

+ Xenon-Scheinwerfer inkl. Nebelscheinwerfer mit Kurvenfahrlicht (Bi-Xenon-Scheinwerfer für Abblend- und Fernlicht, Dauerfahrlicht, Leuchtweitenregulierung dynamisch mit dynamischen und statischem Kurvenfahrlicht, Scheinwerfer-Reinigungsanlage, Warnleuchte für Waschwasserstand)

+ Ablagenpaket Gepäcknetz und Gepäckraumabdeckung mit Netz, Schubladen unter den Vordersitzen und Beifahrersitz mit Höheneinstellung

+Lackierung Metallic

 

 

Grundpreis: 19.560,00 €

Aufpreis für gewähltes Zubehör: 5.192,00 €

Unser Gesamtpreis: 24.752,00 €

 

 

Gruß

yo-chi (der niemals den Audi/BMW/Mercedes-Aufpreis zahlen würde.)


14.05.2011 09:54    |    Zeiti0019

Aber Du vergleichst hier deutschen Listenpreis mit Re-Importpreis..

Dann musst schon fair sein und Äpfel mit Apfeln vergleichen.

 

Abgesehen davon zahlst Du schon den VW-Aufpreis, gegenüber nem vergleichbaren Ford, oder Opel- Kombi!;)


14.05.2011 10:02    |    Rostlöser144

Ich habs versucht, aber mein seriöser Reimporteur bietet leider keine Audis an. ;)

Deswegen habe ich einfach "Endpreis ohne zu handeln" verglichen. Und bei Audi ist das leider mal der Listenpreis. + Überführung.. die ist beim Reimport auch schon drin.

 

Ja, ich kaufe mein Auto beim größten Autobauer Europas. Falsch? Nö. Ford und Opel bieten nichts in meiner Geschmacksrichtung an.


17.05.2011 01:52    |    TenRon

Ich bin 1er und A3 länger gefahren, und im golf oft mitgefahren, und ich finde den A3 einfach am besten, vom Fahrgefühl der verarbeitung und der Optik!! klar zahlt man einen hohen Aufpreis, aber das wäre es mir wert!


18.05.2011 10:08    |    Tobias9

Es kommt natürlich drauf an welche Kriterien man anlegt um "das beste" Auto auszuwählen. Jeder hat etwas andere Präferenzen, das ist also eine sehr subjektive Angelegenheit ohne feste Maßsstäbe.

 

Ich würde mal sagen der Golf gewinnt. Er ist ja auch unbestritten ein recht gutes Auto, wenn auch etwas langweilig (subjektiv).

 

Der A3 ist einfach nur total altbacken von der technischen Basis her und gehört nach fast einem Jahrzehnt Produktionszeit endlich ausgetauscht. Auch mit dem Uralt-Design lässt sich heute kein Blumentopf mehr gewinnen, da muss was neues her. Mag die Qualität auch etwas besser sein als beim Golf, den dicken Aufpreis bei gleicher Ausstattung kann das nicht aufwiegen. Mir wäre es den Aufpreis nicht Wert, vor allem weil der Golf dem A3 eine Generation voraus ist. Ich zahle doch nicht deutlich mehr, um im Gegenzug ein veraltetes Auto zu bekommen. Nächstes Jahr kommt dann der Nachfolger und man ärgert sich schwarz, dass man die alte Kiste genommen hat.

 

Der BMW 1er ist auch nicht schlecht, aber vom mickrigen Platzangebot her gehört er eher zu den Kleinwagen als in die Kompaktklasse. Die Innenraumgestaltung wirkt recht billig, von toller Qualitätsanmutung kann man nicht wirklich sprechen.


18.05.2011 13:44    |    Audifahrer-NRW

Zitat:

Gruß

yo-chi (der niemals den Audi/BMW/Mercedes-Aufpreis zahlen würde.)

... aber sicherlich nichts lieber tun würde als soetwas zu fahren, gell? Sonst würdest du dich sicher nicht so ereifern hier.

Gruß Frank der gern bereit ist den Aupreis zu zahlen und damit kein billig Plastik im Innenraum hat wie z.B. beim Passat.


18.05.2011 14:22    |    citrons

Die Audi A3, Opel Astra, VW Golf diese Autos sind so teuer und groß geworden das Ich kann sie nicht mehr als Kompaktklasse betrachten. Für mich die letzte echte Deutsche Kompaktklassen Auto war Astra mit R13 Rädern. Das heute die Autos mit R16-18 Rädern Kompaktklasse nennen finde Ich lächerlich. Weil sie müssen echt viel mehr Geld für Reifen und Wartung ausgeben.


18.05.2011 16:11    |    Edroxx

Welcher war das denn ? Der Astra F :) ???

 

Dann passt das mit dem teuer aber nicht mehr ... die sind nämlich in ihrer Basis gar nicht teurer geworden ... und ob die Preise für einen 13" Reifen damals (~1994) höher oder niedriger sind als für einen 15/16" Reifen heute möchte ich auch erstmal "erforscht" haben ;) ...


18.05.2011 22:39    |    miven

Also ich hab Alfa Guiletta, A3, Golf, Citrön C4, Ford Focus und Renault Megane (Warum fehlt der hier ?) probe gefahren. Den Astra hab ich mir selber gegönnt. Für mich persönlich würdes es zwischen Focus, Astra und Guiletta ausgehen, aber die Masse wird sich wahrscheinlich zwischen A3 und Golf entscheiden. Mit persönlich sind beide zu langweilig und zu sehr auf die Masse abgestimmt.


19.05.2011 16:02    |    quattroking

Der A3 ist am ende seiner Baureihe angekommen. er ist eben schon zu alt und rundgelutscht! Aber dieses Jahr kommt ja der neue!

von dem her glaube ich auch, dass der golf gewinnen wird, er ist noch einigermaßen günstig und bietet ein relativ gutes image!


19.05.2011 17:43    |    Tobias9

Zitat:

und bietet ein relativ gutes image!

Und gerade wegen diesem "Image" werden sich viele bewusst oder unbewusst für A3 oder Golf entscheiden. Ich verurteile es nicht (es geht mir ganz ehrlich manchmal selbst so), aber man hat dann am Ende nicht das objektiv beste Auto ausgewählt, sondern das beliebteste bzw. was am meisten "hermacht".

 

Ohnehin glaube ich nicht, dass man von irgendeinem Auto objektiv behaupten könnte, es wäre "das Beste" überhaupt. Das geht schlicht und ergreifend nicht, weil jeder seine Präferenzen anders setzt und sehr viele subjektive Elemente dazukommen. Daher finde ich es recht sinnlos von "Klassenbestem" sprechen zu wollen.


20.05.2011 02:23    |    Edroxx

Ich fasse mal zusammen ... man kann nicht objektiv bestimmen welches Fahrzeug das Beste ist aber auf keinen Fall sind es Golf und A3 ... O.ô ....


22.05.2011 15:37    |    vampsoftchef

Man sollte aber auch einmal mehr ins Detail gehen, klar sind manche Fahrzeuge älter und manche neuer.. aber die Verarbeitung muss deswegen nicht zwangsläufuig bei älteren schlechter sein!

 

Außerdem muss man mit jedem dieser Fahrzeuge einmal die gleiche Strecke im Alltag und am Limit auf der Rennstrecke gefahren sein, um den direkten Vergleich zu haben...

 

Es wird interessant, denn was nützt die beste Ausstattung wenn der Watgenschaukelt, ausbricht oder einfach grottenschlecht beschleunigt... :)

 

MfG Andy


29.05.2011 21:40    |    netaba

Die Antworten hier hab gar nicht erst gelesen. Den Ursprungsartikel hab ich nur überflogen. Als ich gesehen habe, dass es um einen deutschen Vergleichstest der Kompaktklasse geht, in dem ein Wolfsburger Fahrzeug vorkommt, war mir sofort klar, dass der Golf gewinnen wird, das steht schon jetzt außer Frage :-).


31.05.2011 12:48    |    GT-I2006

@netaba:

Wenn du dich da mal nicht täuscht!!!:confused:

 

Ich war nämlich zufällig einer von den 10 Testern und muss sagen: soooo klar ist das keineswegs!

Da gibt es nach Meinung nach ein paar andere Aspiranten auf den Sieg.

 

Aber, warten wir es ab!

 

Auf jeden Fall hat's einen Mörderspaß gemacht und war sehr aufschlussreich für mich.

 

Gruß, Ulli :)

 

P.S.: Außerdem finde ich es nicht ausgesprochen fair, der deutschen Motorpresse zu unterstellen, sie bevorzugen VW, Audi + Co.:(


06.06.2011 14:07    |    Dynamix

Zitat:

Welcher war das denn ? Der Astra F :) ???

 

 

 

Dann passt das mit dem teuer aber nicht mehr ... die sind nämlich in ihrer Basis gar nicht teurer geworden ... und ob die Preise für einen 13" Reifen damals (~1994) höher oder niedriger sind als für einen 15/16" Reifen heute möchte ich auch erstmal "erforscht" haben ;) ...

Kann ich dir schriftlich geben :) 13/14 Reifen für meinen Golf hab ich immer für knapp 200€ bekommen (Markenreifen wohlgemerkt!!!! Neu!)

 

Bei meinem neuen mit 16 Zoll kostet was vergleichbares gleich mal 400 aufwärts für alle 4.

 

Hab auch noch die ganzen alten Rechnungen über gehabt. Da waren die ollen umgerechnet auch nicht teurer als die letzten die mein Golf bekommen hat. Eher sogar noch teurer.

 

Edit: Zum A3. So viel besser verarbeitet als alles andere in der Klasse fand ich den gar nicht. War mein Fahrschulwagen. Was mich extrem gestört hatte war zum einen das überdirekte leichtgängige Fahrverhalten (mir persönlich zu nervös, viel zu leichtgängige Servo die schon fast jedem Fiesta Konkurrenz macht). Da lagen Welten zwischen meinem alten Golf (schlechter Vergleich ich weiß aber für mich persönlich die bessere Servo) und dem A3. Dafür gefiel mir der sanfte Druck des 1.9 TDI´s bis 2.000 r/pm. Dafür zog der obenrum gar nix weil das Getriebe elendig lang übersetzt war.

 

Mein Fazit: Fährt sich ganz nett aber es gibt meiner Meinung nach bessere Autos. Was wirklich punkten konnte war die Bedienung. Einfach und übersichtlich so wie es sein sollte. Da habe ich bei Ford und Opel schon schlimmeres gesehen in Puncto Übersicht.


Deine Antwort auf "Wird der Audi A3 Klassenbester?"