Forumi30, Lantra & Elantra
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i30, Lantra & Elantra
  6. Wird der Hyundai i30 König der Kompaktklasse beim ZF-Praxistest?

Wird der Hyundai i30 König der Kompaktklasse beim ZF-Praxistest?

Hyundai
Themenstarteram 8. Juni 2011 um 16:07

Am 21. und 22. Mai nahm der Hyundai i30 zusammen mit 9 weiteren Kompaktklassewagen am Finale des ZF-Praxistest teil, dem Autotest, bei dem eine 10-köpfige Jury, bestehend aus Autofahrern wie Du und ich, den besten Kompaktklassewagen kürt. Der Hyundai i30 wurde von über 35.000 Leuten unter die 10 Finalisten des ZF-Praxistest gewählt. Von Euch wollen wir deswegen wissen:

Hat der Hyundai i30 das Zeug, König der Kompaktklasse zu werden? Wenn ja, warum? Und wenn nein, warum nicht? Sagt uns Eure Meinung!

Sagt uns auch Eure Meinung zum Alfa Romeo Giulietta!

Sagt uns auch Eure Meinung zum Audi A3!

Sagt uns auch Eure Meinung zum BMW 1er!

Sagt uns auch Eure Meinung zum Citroën C4!

Sagt uns auch Eure Meinung zum Ford Focus!

Sagt uns auch Eure Meinung zum Mazda 3!

Sagt uns auch Eure Meinung zum Opel Astra!

Sagt uns auch Eure Meinung zum Seat León!

Sagt uns auch Eure Meinung zum VW Golf!

Mehr Infos zum ZF-Praxistest bekommt Ihr auch hier.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Da habe ich eine andere Meinung.

...und da solltest Du dir auch nichts anderes einreden lassen. Gerade wenn Du viele Kilometer fährst, sparst Du allein schon bis zu 1000EU an Wartung gegenüber anderen Marken, die in der 1,5- bis 1,7-Liter-Klasse in ihren Dieseln noch Zahnriemen einsetzen (und das sind fast alle). Solche Posten treffen zwar häufig erst den Zweit- oder Drittbesitzer, aber wer sich privat ein "Langzeitauto" kaufen möchte, für den ist es durchaus relevant.

Ich hab die letzten paar Monate stark überlegt, ob ein Kia oder Hyundai mein nächstes Auto werden könnte, und als Tenor der Nachrichten in den vielen Foren hab ich mitgenommen, dass man zu diesen Marken schon einige "kleine Wehwehchen" findet - ganz unterschiedliche Sachen von einer zu locker sitzenden Türverkleidung bis hin zu vorschnell erlahmenden Heckklappen-Liftern. Das ist erstmal noch nicht positiv, das stimmt.

Aber man findet andersrum auch extrem wenig Motorprobleme, Turboladerschäden, defekte Einspritzinjektoren, undichte Krümmer, "dieselnde" Benziner, heulende Wasserpumpen, defekte Fensterheber, die ihre Glasscheiben in die Türen fallen lassen, usw., mit denen so mancher europäische Hersteller seine Problemchen hat...

Unterm Strich entscheidet im Einzelfall aber wahrscheinlich der Zufall mehr über Glück oder Ärger beim Autokauf als so manche Markenstatistik.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten
am 8. Juni 2011 um 19:02

ja, weil das Preis-Leistungsverhältnis für einen Neuwagen unschlagbar ist.

Preis/ Leistung gild aber nur für den Kauf. Die Betriebskosten reißen aber große Löcher in die Tasche.

MfG aus Bremen

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Preis/ Leistung gild aber nur für den Kauf. Die Betriebskosten reißen aber große Löcher in die Tasche.

MfG aus Bremen

Erbitte genauere Informationen, alleine schon da ich selbst den i30 besitze. Jedoch erst seid 3tkm.

Zitat:

Original geschrieben von raven381

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Preis/ Leistung gild aber nur für den Kauf. Die Betriebskosten reißen aber große Löcher in die Tasche.

MfG aus Bremen

Erbitte genauere Informationen, alleine schon da ich selbst den i30 besitze. Jedoch erst seid 3tkm.

Versicherung, Verbrauch und eventuelle Reparaturen, die unter Umständen relativ früh anfallen.

MfG aus Bremen

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Zitat:

Original geschrieben von raven381

 

Erbitte genauere Informationen, alleine schon da ich selbst den i30 besitze. Jedoch erst seid 3tkm.

Versicherung, Verbrauch und eventuelle Reparaturen, die unter Umständen relativ früh anfallen.

MfG aus Bremen

Da habe ich eine andere Meinung.

Habe den i30cw Diesel nun seit 26.Januar. inzwischen sind 11500km schon auf dem Tacho.

Preis/Leistungsverhältnis ist top

Verbrauch: sehr sparsam, ich zähle jeden Liter mit, der in den Tank läuft, aktuell 4,8L/100km Durchschnittsberbrauch Diesel , meiner Meinung nach ein klasse Wert

Reparaturen sind durch die 5 Jahre Garantie abgedeckt, bis dahin dürfte ich bei 200.000km angekommen sein.

Versicherungstechnisch ist er nicht schlechter als die meiste Konkurrenz. ein VW Golf ist auch nicht billiger, aber in der Anschaffung wesentlich teuerer als der i30.

kann den Wagen weiterhin nur empfehlen, Der Wagen läuft gut, ist sparsam und hat alles, was man zum angenehmen Fahren braucht.

Zitat:

Da habe ich eine andere Meinung.

...und da solltest Du dir auch nichts anderes einreden lassen. Gerade wenn Du viele Kilometer fährst, sparst Du allein schon bis zu 1000EU an Wartung gegenüber anderen Marken, die in der 1,5- bis 1,7-Liter-Klasse in ihren Dieseln noch Zahnriemen einsetzen (und das sind fast alle). Solche Posten treffen zwar häufig erst den Zweit- oder Drittbesitzer, aber wer sich privat ein "Langzeitauto" kaufen möchte, für den ist es durchaus relevant.

Ich hab die letzten paar Monate stark überlegt, ob ein Kia oder Hyundai mein nächstes Auto werden könnte, und als Tenor der Nachrichten in den vielen Foren hab ich mitgenommen, dass man zu diesen Marken schon einige "kleine Wehwehchen" findet - ganz unterschiedliche Sachen von einer zu locker sitzenden Türverkleidung bis hin zu vorschnell erlahmenden Heckklappen-Liftern. Das ist erstmal noch nicht positiv, das stimmt.

Aber man findet andersrum auch extrem wenig Motorprobleme, Turboladerschäden, defekte Einspritzinjektoren, undichte Krümmer, "dieselnde" Benziner, heulende Wasserpumpen, defekte Fensterheber, die ihre Glasscheiben in die Türen fallen lassen, usw., mit denen so mancher europäische Hersteller seine Problemchen hat...

Unterm Strich entscheidet im Einzelfall aber wahrscheinlich der Zufall mehr über Glück oder Ärger beim Autokauf als so manche Markenstatistik.

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Preis/ Leistung gil d t aber nur für den Kauf. Die Betriebskosten reißen aber große Löcher in die Tasche.

MfG aus Bremen

Aha, woher diese Erkenntnis?

Selber schon eine gefahren, oder nur Stammtisch-Blablablub?

Wir fahren jetzt 13 Monate und 19Tkm einen i30cw, und freuen uns über die Betriebskosten. Nicht weil wir Löcher in unsere Taschen mögen, aber weil diese Kosten sehr akzeptabel sind.

Versicherungsklassen 17/19 HP/VK sind nicht schlecht für einen Diesel, Verbrauch 5,5l/100km prima für einen Kombi, Steuer ~150€/Jahr üblich für diese Fahrzeugklasse.

Reparaturen sind nur im Rahmen der Garantie (bei uns "nur" 3 Jahre, da 1 Monat vor Einführung der 5-Jahresgarantie gekauft.) angefallen. Alles jedoch auf Garantie, und ausserdem Kleinigkeiten welche mir nichtmal aufgefallen waren.

Der Händler hat das Auto beim ersten Inspektion also gründlich geprüft.

Diese erste Inspektion kostete ziemlich genau 200€, was für ein DPF-Diesel mit 5,5l teures Öl nicht besonders viel ist.

Wir hatten übrigens auch ein wenig Bedenken bezüglich der Fahrzeugqualität, aber sind bis jetzt positiv überrascht.

Unsere 2 Neuwagen aus japanischen Hause machten im ersten Jahr ein weniger gute Figur.

Und da bei viele Konkurrenten nur noch die Fahrzeuggröße "kompakt" ist, die Kaufpreise oft eher ins "XXL" gestiegen sind, darf der i30 gerne König der Kompaktklasse werden.

Neben preisbewusste Privatkäufer wird der i30 übrigens bei Flottenmanager auch immer beliebter. Das dürfte seine Gründe haben.

 

Nissan-Mann

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Zitat:

Original geschrieben von raven381

 

Erbitte genauere Informationen, alleine schon da ich selbst den i30 besitze. Jedoch erst seid 3tkm.

Versicherung, Verbrauch und eventuelle Reparaturen, die unter Umständen relativ früh anfallen.

MfG aus Bremen

Schon wieder! Reparaturen die unter Umständen relativ früh anfallen. Ist klar. Dafür hat man a) erstmal Garantie und b) können Mängel bei jedem Hersteller auftreten.

Und Verbrauch... ein i30 1.4 (109 PS Benziner) verbraucht nicht mehr als z. B. ein Opel Astra mit 100 PS Benziner...

Ob der i30 aber König der Kompaktklasse wird, wage ich persönlich zu bezweifeln...

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Preis/ Leistung gild aber nur für den Kauf. Die Betriebskosten reißen aber große Löcher in die Tasche.

MfG aus Bremen

Man sollte sich nicht durch die Meinung von Spatenpauli verunsichern lassen .

Er wettert hier regelmäßig gegen Hyundai. Da muss man sich nur mal seine alten Beiträge anschauen.

Für mich sind Erfahrungsberichte von i30-Besitzern (zu denen Spatenpauli nicht zählt) viel aussagekräftiger.

Ich fahre seit ein paar Monaten auch einen i30 (heutiger Kilometerstand: 3000 km) und bin vom Preis-Leistungsverhältnis begeistert.

Über Mängel und Reparaturen kann ich noch nichts sagen, dafür ist das Fahrzeug noch zu jung.

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Zitat:

Original geschrieben von raven381

 

Erbitte genauere Informationen, alleine schon da ich selbst den i30 besitze. Jedoch erst seid 3tkm.

Versicherung, Verbrauch und eventuelle Reparaturen, die unter Umständen relativ früh anfallen.

MfG aus Bremen

i30cw

180 Euronen Haftflicht, Teilkasko ohne Selbstbeteiligung, Vollkasko mit 500 Euro Selbstbeteiligung - im Vierteltakt

1.4er Benziner - 6,2-6,4 Liter auf 100km

Reparaturen bisher noch keine abzusehen, hat jedoch erst 3,5k Kilometer auf der Uhr.

Zitat:

 

......und eventuelle Reparaturen, die unter Umständen relativ früh anfallen.

MfG aus Bremen

Diese Antwort zeigt wirklich fundiertes Fachwissen - you made my day ... ;-)

Gruss

knochiknacki

Zitat:

Original geschrieben von knochiknacki

Zitat:

 

......und eventuelle Reparaturen, die unter Umständen relativ früh anfallen.

MfG aus Bremen

Diese Antwort zeigt wirklich fundiertes Fachwissen - you made my day ... ;-)

 

Gruss

 

knochiknacki

Ich freue mich über jeden der keine Probleme mit seinem Wagen hat. Es gibt hier aber genug Beiträge von Hyundai und KIA Fahrern, die schon relativ früh Probleme haben und bei dem sich die Hersteller nicht sehr kulant verhalten haben. Auch gibt es positive Beiträge, über die Abwicklung von Garantiefällen. Allerdings sagt mein Freundlicher, daß oftmals der entsprechende Freundliche, sich im nicht unerheblichen Maße, an den Kosten beteiligen muß. Fakt ist aber auch, als ein Neukauf 2008 anstand und ich mit einem Hyundai liebäugelte, mein Freundlicher davon abgeraten hat. Der kennt mich nun über 30 Jahre und kann meine Ansprüche sicher gut einschätzen. Erst durch seine Aussagen, habe ich mich für den Hyundai, KIA Bereich auf MT interressiert.

Werde weiterhin mitlesen und mich mit allen freuen, die keine Probleme haben und Die bedauern, bei dehnen es nicht so gut läuft.

Nur noch als Anmerkung: Wer meine Beiträge nicht lesen möchte, sollte mich auf "ignorieren" setzen und schon ist sein Leben viel leichter. ;)

MfG aus Bremen     

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Es gibt hier aber genug Beiträge von Hyundai und KIA Fahrern, die schon relativ früh Probleme haben und bei dem sich die Hersteller nicht sehr kulant verhalten haben.

Och, das ist doch in alle Unterforen hier ähnlich.

M.M.n. ist der Rasen nirgendwo mehr so wirklich grün. Auto's sind immer komplizierter geworden, und deswegen die Mängel öfters nur schwer und teuer zu beheben. Hyundai ist da keine Ausnahme, aber steht auch nicht allein. Du hast keine Probleme mit deinem Seat, obwohl auch diese Fahrzeuge ihre Schwächen haben. Über schlechte Hyundai-Werkstätte liesst man viel, aber sehr gute gibts auch. Nur darüber berichtet kaum einer. Und bei früh auftretende Mängel sind das Garantiefälle, und dort ist nichts vom Kulanz der Händler abhängig. Dort gelten die Garantiebedingungen, und wenn Hyundai dort versucht sich aus der Verantwortung zu schleichen, ist evt. juridisch Eingreifen vonnöten. Auch solche Situationen treten markenübergreifend auf.

Es gibt viel Hyundaifahrer, die ältere und wesentlich schlechtere Hyundai's fahren, als die derzeit angebotene Fahrzeuge. Viele von denen sind über lange Jahre zufrieden und bleiben der Marke beim Neukauf auch treu. Dein "Doom-scenario" ist deswegen überzogen und vielleicht zu sehr von der Meinung deines Händlers gefärbt.

Auf Ignore werde ich dich bestimmt nicht setzen. Deine Beiträge sind überwiegend lesenswert, und ein Meinungsunterschied in diese Sache wird mich nicht zu ausblenden bewegen.

 

gruß

Nissan-Mann

nett, aber zum Sieg reicht es wohl nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i30, Lantra & Elantra
  6. Wird der Hyundai i30 König der Kompaktklasse beim ZF-Praxistest?