• Online: 2.368

30.10.2009 09:50    |    XC70D5    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: flashgames, holy cow, holy shit

Darf man das?

In der Schweiz gibt es eine Initiative, die den Bau von Minaretten stoppen soll. So weit nicht ungewöhnlich, aber die Initiatoren wollen dieses Thema wohl spielerisch "an den Mann Schweizer bringen".

 

Dass damit eine ganze Glaubensgemeinschaft diffamiert wird, die eh nicht für ihr lockeres Verhalten im Umgang mit Kritik bekannt ist, scheint wohl nicht zu stören. Man darf auf die Reaktion gespannt sein...

 

Hier der Link zur besagten Seite: http://www.minarett-attack.ch/

 

Was haltet Ihr davon?

 

 

Gruß

 

Sp4stic-M


30.10.2009 10:28    |    Druckluftschrauber2011

Ist ja hart :eek:


30.10.2009 10:33    |    Eifel-Elch

Hab letztens nen Bericht gesehen. Da wird sogar ne äußerst attraktive und offenherzige deutsche Moderatorin offen angefeindet, weil sie keinen Schweizer Dialekt spricht (und dadurch arrogant rüberkommt). Jetzt macht sie nen Sprachkurs...

 

 

Gruß

 

Markus


30.10.2009 10:34    |    Druckluftschrauber2011

Ist ja hart :eek:


30.10.2009 10:39    |    Emmet Br0wn

Lol :D

 

Irgendwie ist meine Maus zu langsam :(


30.10.2009 10:47    |    XC70D5

Passt auch irgendwie zum Thema.

 

 

Gruß

 

Martin


30.10.2009 10:50    |    Druckluftschrauber2011

Wie kann einem so etwas nicht gefallen? Hübsche halbnackte Frauen. Aber Hallo


30.10.2009 10:56    |    Emmet Br0wn

So 'ne Burka ist schon 'ne praktische Sache... bei der Frau als Partnerin... :p


30.10.2009 10:57    |    Eifel-Elch

Hier mal eine der vielen Quellen.


30.10.2009 11:17    |    XC70D5

Die Schweizer spielen echt mit dem Feuer. Man sollte es sich mit seinem größten Handelspartner vielleicht nicht zu sehr verscherzen. Aber wahrscheinlich wissen die eh, dass die Deutschen in ihrer duckmäuserischen Art nix dagegen unternehmen werden...

 

Aber wenn sie die Gerber wirklich "rausschmeissen", können sie auch ihre Ackermanns, Heinzmanns und Hunzikers wiederhaben...

 

 

Gruß

 

Martin


30.10.2009 11:22    |    Emmet Br0wn

Deutsches Geld ist trotzdem immer gern gesehen. :)

 

In Österreich ist die Stimmung ähnlich.

 

Spamtastic Spammtisch heute :D...


30.10.2009 11:25    |    rallediebuerste

Schließe mich vollumfänglich Halbgotts letzten zwei Statements an.


30.10.2009 11:31    |    XC70D5

Kann mal jemand das Spiel umschreiben und die Minarette gegen Toblerone und die Muezzin gegen Ackermänner tauschen :D :p

 

 

Gruß

 

Martin


30.10.2009 11:52    |    rallediebuerste

Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Ist doch schon lange bekannt:

Schweizer sind alle Nazis.

Und alle Pauschalisierungen sind immer scheiße.


30.10.2009 11:57    |    XC70D5

Die one and only Nazis sind ja wohl die Deutschen, da sind die Schweizer doch nur Nachmacher.

 

Wer hat's erfunden...

 

 

Gruß

 

Martin

 

Weise mal ausdrücklich und vorsorglich auf den satirischen Charakter aller Beiträge hin.


30.10.2009 14:15    |    Druckluftschrauber2011

Aber wenn man genau sein will, dann hat es doch aber ein Österreicher erfunden.

Also Österreicher Lehrer --> Deutsche bis heute Nazis --> Schweizer Nachmacher


01.11.2009 04:44    |    Schoeneberg30

Ich habe schon lange ein schlechtes Bild von den Schweizern und solche Aktionen machens nicht besser. Aber ich kenne keine Schweizer und wohne da auch nicht, also ist mir ihre Fremdenfeindlichkeit egal. Zumal es meines Wissens tausende Kirchen in der Türkei gibt.

 

Ich kenne ein paar Österreicher u.a. mein Anwalt und die sind alle sehr nett, aber das kann man ja nicht verallgemeinern.


01.11.2009 10:51    |    UHU1979

Von bestimmten politischen Meinungen in einem pluralistischen und demokratischen Land pauschal auf Fremdenfeindlichkeit seiner Einwohner zu schließen ist Ausdruck einer verzerrten Wahrnehmung und falsch. Ich mache mir als Deutscher ja auch nicht jede politische Meinung, die irgendwo von einem "Volksgenossen" geäußert wird, zueigen.

 

Aber: Ich habe auf meinen Reisen, insbesondere in Korea und Russland gelernt, dass jeder Einzelne zum Ansehen des Landes in der Welt und seiner Bürger beiträgt und zur Völkerverständigung beitragen kann. Und gerade gebildete Leute können eben auch differenzieren.


01.11.2009 10:58    |    Wolfman34

Schweiz suckz!


01.11.2009 11:06    |    UHU1979

... schrieb der, der in Thüringen haust. :D


01.11.2009 11:24    |    Wolfman34

Lieber hier, als bei den Schweizern. Dort gibts doch nix, außer Schokolade, Käse und frigide Frauen :D


01.11.2009 11:26    |    UHU1979

Du hast die schönen Alpenpässe und den billigen Kraftstoff vergessen. Wir sind doch in einem Fzg.-Forum ... ;)


01.11.2009 11:31    |    Wolfman34

Was nützen die schönen Alpenpässe und der Kraftstoff, bei der restriktiven Ahndung von Verkehrsverstößen?

 

Da nehm ich lieber die Deutschen Autobahnen und den teuren Kraftstoff.


01.11.2009 11:37    |    UHU1979

Zitat:

Was nützen die schönen Alpenpässe und der Kraftstoff, bei der restriktiven Ahndung von Verkehrsverstößen?

Mit organisatorischen Maßnahmen lässt sich das Risiko reduzieren ...

 

Die A4 bei Eisenach und Jena habe ich übrigens nicht in guter Erinnerung ...


01.11.2009 13:14    |    Wolfman34

Im Tunnel bei Jena geblitzt worden :D


01.11.2009 17:04    |    UHU1979

Nein, ich doch nicht ... :p


01.11.2009 17:39    |    Wolfman34

Das weiß man ja auch, dass in den Tunneln Blitzer angebracht sind. :p


01.01.2010 23:17    |    Antriebswelle12765

Bei mir funktioniert der Link nicht.

Aber die Bürger des Landes haben entschieden und das muss man respektieren.


Deine Antwort auf "Fremdenfeindliches Onlinespiel in der Schweiz"

Sp4m-M4ster

  • Emmet Br0wn
  • rallediebuerste
  • XC70D5

who got the look

  • anonym
  • rallediebuerste
  • Vr6667
  • Horrormensch
  • jepatelSynack
  • 124er-Power
  • Emmet Br0wn
  • Olli the Driver
  • st328
  • Manitoba Star

addicted to sp4m (58)

Letzte Kommentare