• Online: 4.654

PLog

Dies und das über den Golf 2 16V mit PL-Motor

19.10.2010 22:06    |    wellental    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 16V, Hydrostössel, Nockenwellen, Simmerring, Steuerkette, Teile, zusammenbauen, Zylinderkopf

Heute sind endlich die passenden Stössel gekommen. Also schnell runter in den Keller und fertigbauen.

 

Zunächst hab ich mal die Nockenwellen gesäubert:

 

 

Dann die Stössel ausgepackt. Diese werden mit der Lauffläche nach unten geliefert, damit man beim Einbau nicht warten muss, bis sie sich gesetzt haben. Wäre das nicht so, würden sie die Ventile aufdrücken:

 

 

Für die, die sowas noch nie gesehen haben, hier mal ein einzelner. Schön zu erkennen die umlaufende Nut, durch die das Öl über eine Öffnung in den Stössel gedrückt wird:

 

 

Vor dem Einsetzen ölt man die Stössel schön ein, damit sie leichter reingleiten und keinen Schaden nehmen. Anschliessend einfach einsetzen. Das sieht dann so aus:

 

 

Nun werden die Nockenwellen eingebaut. Dabei müssen sich die Markierungen auf den Kettenrädern gegenüberstehen, sonst gibt's später Ventilsalat :D

 

 

Der Simmerring auf der Zahnriemenseite muss ebenfalls bündig anliegen, sonst braucht man sich über Ölverlust nicht zu wundern:

 

 

Dann die Lagerdeckel 6 und 8 einbauen und über Kreuz anziehen. Die dreieckigen Markierungen müssen bei den Lagerdeckeln in Richtung Einlassseite zeigen. Die Lagerdeckel vorher gut saubermachen und einölen. Drehmoment ist 15Nm:

 

 

Nun noch flux die restlichen Lagerdeckel verbaut und fertig. Ich hab sie in der Reihenfolge 6,8 dann 5,7 dann 2,4 und 1,3 verbaut und immer über Kreuz angezogen:

 

 

Zu guter letzt den Kopf auf die Seite legen und am Zahnriemenrad durchdrehen, um zu sehen, ob auch alles passt.

 

Das war's auch schon. Simpel, oder ? :D


20.10.2010 08:08    |    Fensterheber48366

Sieht sehr sauber und routiniert aus deine Arbeit! Verfolge das ganze Jetzt schon recht lange!

 

Ich denke von dir würde ich auch meinen Kopf überholen lassen =).

 

Macht immerwieder spaß deinen blog zu lesen!

 

 

Keep up the good work!


20.10.2010 10:16    |    16vmatze

soo schön! also der kopf sieht super aus und es ist ein spitzen gefühl, wenn man weiß, alles ist bestens überholt und so!!

 

saubere; nein, SEEEHR saubere arbeit!

 

auf das er ewig laufen möge!!


20.10.2010 16:31    |    nosdriver

Tacho,

saubere Arbeit,da schick ich dir doch glatt meinen auch zu :D:D:D...

Was hat denn der ganze Spass nu so insgesamt gekostet?

Was mich noch interessieren würde sind die Maße von Hydros,du sagst ja hattest die falschen gekriegt.

Bin gespannt wie der Hobel dann läuft wenn das alles sitzt und deingestellt ist.

MfG


20.10.2010 20:27    |    wellental

danke danke ! da macht das PLoggen spass ;) so routiniert bin ich da aber gar nicht. mach das auch das erste mal. aber jeder fängt mal klein an :D da mir die arbeit aber echt richtig taugt, bin ich echt schon am überlegen, ob ich so nebenher hin und wieder mal den ein oder anderen kopf oder komplett-motor mache. ist auch ein echt geiler ausgleich zum alltäglichen bürojob.

aber warten wir erstmal die prüfstandsergebnisse ab, dann zeigts sich, ob ich wirklich sauber gearbeitet hab. jetz muss die kiste erstmal wieder rennen. kanns selber kaum noch erwarten - zumindest wird das licht am ende des dunklen familien-diesel-tunnels langsam grösser und ich bin mir sicher, dass das kein entgegenkommender zug ist :D

wenn alles gut läuft, krieg ich am freitag oder anfang nächster woche den block. dann gehts so richtig los ! FREU !


20.10.2010 21:45    |    wellental

@nosdriver:

sorry, ganz vergessen: die masse der hydros...also, die die ich als erste gekriegt hab hatten 35,5mm im durchmesser und waren von INA (das sind auch die auf dem 2. und 3. photo...wollte nur keine neuen photos machen, die neuen sehen aber genauso aus) und die passenden sind jetz von kolbenschmidt und haben 35,0mm durchmesser. die 35,5mm haben die lieferanten meines instandsetzers falsch geliefet, weil die dachten, ich bräuchte übermass-stössel. ja, sowas gibt's auch. war mir neu...die passenden gibt's aber von INA ebenfalls. ist egal, welche man nimmt. man sollte lediglich aufpassen, dass man WIRKLICH markenware kauft. also keine ebay-billigheimer, sonst schraubt man bald wieder an der karre rum :D

 

die schaftis waren von götze, der simmerring ebenfalls und die kette weiss ich jetz nicht mehr genau. seh aber die tage nochmal nach, wenn ich die leere verpackung wieder finde.

 

noch so als info, was man am kopf unbedingt neu machen sollte, wenn man sowas vorhat:

schaftdichtungen

nockenwellensimmerring

steuerkette

deckel-dichtung (hab ich noch nicht, weil mein deckel eh erst am samstag vom sandstrahlen wiederkommt, zusammen mit meinen neu vernickelten spritleitungen, lima-halter, etc...weihnachten reloaded)

ansaugbrückendichtungen

wasserflansch-dichtungen

drosselklappenflansch-dichtungen

hydros

abgaskrümmer-dichtungen

verteiler-o-ring

 

falls man den kopf bearbeiten will, muss man natürlich noch die ventilführungen neu machen. zumindest dann, wenn man's gscheit macht. sonst kommt man mit dem fräser ned überall hin, wenn man die nicht ausbaut.

 

den rest kann man eigentlich beibehalten, soweit das alles noch in ordnung ist. also, stehbolzen, muttern, schrauben, geber, etc.

 

zum preis kann ich noch nix sagen, weil mir mein instandsetzer da noch nix genaueres gesagt hat. er hat gemeint: "des mach ma dann, wennst fertig bist alles auf einmal." billig wirds aber wohl nicht werden. qualität hat halt seinen preis. ich stell aber die gesamtrechnung dann hier ein - eh klar.


22.10.2010 08:45    |    mr_vollgas

Hy!

 

Ich hab erst vor ein paar Wochen meinen PF-Zylinderkopf (8V) komplett überholen lassen. Zu den Kosten kann ich folgendes sagen:

- Planschleifen

- Vier Ventilführungen für die Auslassventile erneuert, Einlassventilführungen nicht getauscht da neuwertig.

- Alle Ventilsitze neu fräsen

- Alle Ventile schleifen

- Neue Ventilschaftdichtungen verbauen

- Komplette Reinigung, sieht aus wie gerade gegossen.

- Kanäle leicht poliert im Zuge der Reinigung

- 1a Arbeit vom langjährigen Profi, sehr sauber und hochqualitativ!

Kosten €200,- jedoch ohne Rechnung. Listenpreis wäre €290 inkl. Mwst gewesen

 

Die Ventilschaftdichungen hab ich original VW, nicht vom :), jedoch um ein paar €s in der Bucht gekauft, da Falschkauf vom Verkäufer. Die Hydros sind auch neu aus einer Privatanzeigen-Börse um €20 gekauft, Febi-Bilstein, 1a Ware.

 

Der Einbau in meinen PN steht noch bevor.:D

 

Greets mr!


24.10.2010 14:20    |    Kinixys

Max, haste die Hydros mal gewogen?


24.10.2010 14:48    |    wellental

Shit...das hab ich ganz vergessen. Das war einer der Punkte, die ich mir fest vorgenommen hatte...Aber jetz reiss ich den Kopf nicht nochmal auseinander. Mein Instandsetzer kann mir das Gewicht aber sicher sagen.


29.10.2010 21:59    |    Reiner Husten

Ich hab nicht geguckt aber steht das gewicht nicht auf der INA Homepage?


14.08.2012 10:52    |    Trackback

Kommentiert auf: PLog:

 

Neuaufbau eines leistungsgesteigerten PL-Motors

 

[...] Hardware

Reflux (Teil 1)

Reflux (Teil 2)

Reflux (Teil 3)

Reflux (Teil 4)

Restliche Bilder (Reflux - Teil 4)

Reflux (Endspurt)

Remanufacture (Teil 1)

Remanufacture (Teil 2)

Remanufacture (Teil 3)

Refurbishment

Remanufacture [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Remanufacture (Teil 3)"