• Online: 3.576

11.06.2024 22:47    |    jennss    |    Kommentare (25)

Welches Fahrzeug dieser neuen ID's findet ihr am reizvollsten?

buzz
Buzz

Der Buzz GTX ist noch nicht im Konfigurator, aber der normale Buzz mit dem neuen 286 PS-Motor. Ich finde den Sprung vom alten Motor/Akku zum neuen riesig. Vorher mit 77 kWh 10,2 s. auf 100 und 424 km Reichweite, jetzt mit 79 kWh 7,6 s. und 461 km bzw. mit großem Akku 86 kWh 7,9 s. und 487 km, wobei die Preise deutlich gesenkt wurden (60.892,30 € bzw. 62.718,95 €).

 

Eigentlich brauche ich kein so großes Fahrzeug, aber der Buzz ist so cool und mit 487 km auch mit ordentlicher Reichweite. Fast noch interessanter als der ID.3 GTX (5,9 s., 604 km, 47.225,00 € nach Abzug der Prämie) oder der ID.7 GTX (5,4 s., 595 km, 59.585,00 € nach Abzug der Prämie) :). Der Buzz liegt von der Länge her (4,71 m kurzer Radstand = kleiner Akku) zwischen ID.3 GTX (4,26 m) und ID.7 (4,96 m). Der Buzz mit großem Akku hat auch einen langen Radstand (4,96 m Länge, wie ID.7). Wäre eine schwere Entscheidung, wenn ich jetzt was Neues kaufen wollte. :)

 

Klar, die drei stehen eigentlich nicht in direkter Konkurrenz zueinander. Daher auch nur die Frage, welches Fahrzeug dieser drei neuen ID's ihr am reizvollsten findet :).

j.

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

14.06.2024 00:02    |    jennss

Ich musste den Artikel editieren, hatte zuerst nicht bemerkt, dass der Buzz mit dem großen Akku automatisch auch den langen Radstand hat. Mit WLTP 487 km hat er also 4,96 m Länge, wie ein ID.7. Der Aufpreis zum kleinen Akku mit kurzem Radstand ist da eigentlich ziemlich gering. Den kurzen Radstand gibt es optional als 6-Sitzer, den langen als 6- oder 7-Sitzer.

j.


16.06.2024 13:04    |    Schwarzwald4motion

Ich hab mich damit noch nicht so sehr beschäftigt, aber da die Technik wahrscheinlich mehr oder weniger identisch ist, kommt es nur auf das Ambiente an. Oder erwartet jemand grundlegende Unterschiede im Bereich Fahrwerk und Geräusche?

Der einzige wirklich objektiv Diskutable unterschied ist wohl der Mehrverbrauch, denn die schlechtere Stromlinie* des NeoBulli wird einen gewissen Mehrverbrauch generieren.

 

* die viel zitierte Schrankwand.

 

Warten wir besser mal, bis es vernünftige Vergleichstests gibt mit dem gleichen Antrieb Konzept GTX.

16.06.2024 16:49    |    Steffen_i4

Ganz klar id7 aber ohne GTX. Der aktuelle hat schon die neuste Technik und mehr als ausreichend Fahrleistung, mehr Geld gibt es ggf. nur für den größeren Akku.

16.06.2024 19:07    |    jennss

Ich finde auch, dass der ID.7 GTX ggü. dem normalen mit 286 PS zu viel Reichweite verliert, vermutlich wegen der Reifen. Der Pro S mit 709 km ist sehr reizvoll. Mehr Reichweite als ein EQE 350+ (690 km) und dabei ca. 10000 € günstiger.

j.

17.06.2024 01:35    |    Twinni

Reichweite wird überbewertet. Zuhause Stecker rein und vergessen.

17.06.2024 07:13    |    Schwarzwald4motion

Für den Handwerker in der Großstadt mag das stimmen, für den Camper im Buzz, der danach noch mit dem Induktionfeld kochen möchte weniger ;)

17.06.2024 11:32    |    Steffen_i4

Zitat:

@Twinni schrieb am 17. Juni 2024 um 01:35:28 Uhr:

Reichweite wird überbewertet. Zuhause Stecker rein und vergessen.

Am Ende zählt für mich die Reisezeit. Die ergibt sich aus Verbrauch Akkugröße in Ladezeit. Gegenüber meines i4 möchte ich auf keine Wh / cm verzichten und alles was mir eine höhere Durchschnittlichsgeschwindigkeit verschafft, ist von Vorteil.

17.06.2024 13:07    |    Trolliver

Ich habe in der Auswahl auf den großen Buzz getippt, doch eigentlich sind sie mir alle zu groß. Der "normale" ID7 ist schön verbrauchsarm, kommt daher bei 130 oder 140 auch ordentlich weit. Aber ein 5m-Schiff ist da, wo wir im Urlaub hinfahren (kleine Ortschaften im Gebirge, auch unwegsames Gelände), echt eine Herausforderung. Wobei der immerhin einen geringen Wendekreis hat.

 

Reichweite ist das große Thema, aber ich glaube, dass sich das schnell relativiert, wenn man tatsächlich weit fährt und ohnehin mehrere Pausen macht.

17.06.2024 22:38    |    Brot-Herr

Der ID.7 ist für mich nah dran, von der Karosse her brauchbar zu sein. Der müßte vor ne ganze Ecke tiefer ohne an Bodenfreiheit zu verlieren. Immerhin hat er eine ebene Ladekante und genug Platz.

 

Bei mir fallen sie aber alle alein schon desahlb komplett durch, weil ich kein DDR- und Stasifan bin. Ne Karre, die nach Hause telefoniert, kommt mir nicht auf den Hof. Dazu kommt die viel zu magere Ausstattung.

 

Wegen Reichweite: 300 km reale Reichweite würden mir genügen. Die müssen aber sein, da es untewegs so gut wie keine Möglichkeit gibt, zu laden.

17.06.2024 22:53    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@Brot-Herr schrieb am 17. Juni 2024 um 22:38:16 Uhr:

..Ne Karre, die nach Hause telefoniert, kommt mir nicht auf den Hof...

Also in Zukunft nur noch alles vor Baujahr Blackbox.

19.06.2024 19:35    |    Wertzius

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 17. Juni 2024 um 07:13:11 Uhr:

Für den Handwerker in der Großstadt mag das stimmen, für den Camper im Buzz, der danach noch mit dem Induktionfeld kochen möchte weniger ;)

Kann er ja nicht - man kommt ja nicht an die Energie aus dem Speicher - es sei denn man nutzt sone 2kw/h+ Powerbank dazwischen.

19.06.2024 20:08    |    jennss

Der Buzz kann Bidirektional laden:

https://www.e-mobileo.de/bidirektionale-fahrzeuge-liste/

j.

19.06.2024 21:57    |    Sir Firekahn

Der ID7 ist wirklich das erste von den ID Teilen, wo mir optisch nicht übel von wird. Ich hoffe VW hat das gesamte Designteam der letzten Jahre samt und sonders gefeuert. Vor allem wie man eine Ikone des deutschen Automobilbaus wie den Golf so verhunzen kann... Nur kann bei den Modell die Technikabteilung dann gleich mit gehen.

 

Den ID7 schau ich mir mal an... Der wäre optisch okay.

19.06.2024 22:05    |    Sir Firekahn

Gut... €70k für ein nicht annähernd voll ausgestatteten Mittelklassewagen von VW.

 

Noch nicht mal vielleicht.

19.06.2024 22:26    |    Trolliver

Der Umbruch geht leider nicht ohne massive Einbußen vonstatten. Wie man allerdings den Markennamen schlechthin zugunsten einer nichtssagenden technisch anmutenden Bezeichnung opfern konnte, verstehe ich nicht. Auch nicht, dass denen niemand auf die Finger geklopft hat.

 

Immerhin wird der Fehler korrigiert. Ich gehe davon aus, dass das zumindest ebenfalls beim Passat der Fall sein wird, die zweite Generation ID7 also wieder Passat heißt und in Emden gebaut wird.

 

Und hoffentlich wieder verträgliche Außenmaße bekommt.

20.06.2024 21:25    |    Sp3kul4tiuS

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 17. Juni 2024 um 22:53:48 Uhr:

Zitat:

@Brot-Herr schrieb am 17. Juni 2024 um 22:38:16 Uhr:

..Ne Karre, die nach Hause telefoniert, kommt mir nicht auf den Hof...

Also in Zukunft nur noch alles vor Baujahr Blackbox.

ne gebraucht und dann hacken. Billigstes Modell und die restlichen Extra per Crack freischalten lassen und alles offline. Navi geht auch anders Hauptsache fährt der kram :D

28.06.2024 17:59    |    Brot-Herr

Zitat:

@Sir Firekahn schrieb am 19. Juni 2024 um 22:05:03 Uhr:

Gut... €70k für ein nicht annähernd voll ausgestatteten Mittelklassewagen von VW.

 

Noch nicht mal vielleicht.

Das kommt noch erschwerend hinzu: Das sind alles nackte Hütten, die nicht einmal meine Mindestanforderungen an die Ausstatung erfüllen.

28.06.2024 18:16    |    Trolliver

Also Du willst kein Auto, das nach Hause telefoniert, aber ein ID7 für 70k ist eine nackte Hütte... Ob da noch mal ein Schuh draus wird? ;-))

28.06.2024 19:08    |    Schwarzwald4motion

Auch Dacia hat eCall, und ich könnte Wetten der Macht auch mehr.

29.06.2024 22:50    |    Brot-Herr

Zitat:

@Trolliver schrieb am 28. Juni 2024 um 18:16:09 Uhr:

Also Du willst kein Auto, das nach Hause telefoniert, aber ein ID7 für 70k ist eine nackte Hütte... Ob da noch mal ein Schuh draus wird? ;-))

Für ein Auto ohne Schiebedach z.B. würde ich keinen vier- oder gar fünfstelligen Kaufpreis zahlen.

29.06.2024 23:06    |    Trolliver

Klar, jedem seine Prinzipien. Wenn Dir ein Auto ohne Schiebedach max. 999€ wert ist, dann ist das eben so.

30.06.2024 16:24    |    jennss

Zitat:

@Brot-Herr schrieb am 29. Juni 2024 um 22:50:26 Uhr:

Für ein Auto ohne Schiebedach z.B. würde ich keinen vier- oder gar fünfstelligen Kaufpreis zahlen.

Das ist echt ein trauriger Trend. Auch BMW 5er und 7er haben kein Schiebedach mehr.

j.

30.06.2024 17:27    |    Schwarzwald4motion

Bei Standklima alles halb so wild, wichtig ist dass das Teil ein Panodach hat und die Seitenscheiben eines Spalt geöffnet werden können.

 

Viel mehr stört mich das man praktisch nicht mehr in der Lage ist, einen individuell konfigurierten Recaro-Sitz einzubauen.

30.06.2024 18:01    |    Trolliver

Mein Großvater hatte noch eine Außenhupe in Greifweite, wenn er aus dem Fenster griff. Auch das ist nicht mehr möglich. Traurig, das alles. :(

06.07.2024 15:04    |    jennss

Zitat:

@Sir Firekahn schrieb am 19. Juni 2024 um 22:05:03 Uhr:

Gut... €70k für ein nicht annähernd voll ausgestatteten Mittelklassewagen von VW.

Das ist beim ID.7 GTX aber auch etwa Vollausstattung. Für ein 5m-Auto mit 340 PS nicht so schlecht.

j.

Deine Antwort auf "ID Buzz mit 286 PS vs. ID.7 GTX, ID.3 GTX :)"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.02.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

jennss jennss


 

Besucher

  • anonym
  • bronx.1965
  • Schwarzwald4motion
  • Gravitar
  • windelexpress
  • Steffen_i4
  • stratustratus
  • Petros45
  • cookie_dent
  • FarmerG

Archiv