• Online: 2.213

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Halbgott

Eindrücke niedergeschrieben

06.08.2015 14:35    |    Druckluftschrauber2011    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: cottbus, Fahrrad, privat, Rentner

Als sich vor etwas mehr als ½ Jahren mein Arbeitgeber dachte, dass es cleverer wäre in die Innenstadt zu ziehen, dachte ich mir, dass es cleverer wäre, ab dem Moment mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Sind ja nur gut 4 km und außerdem ist es ungemein gesund, umweltbewusst und unschlagbar günstig. Zumal ich keinen Parkplatz suchen muss etc.

 

Und eigentlich macht es auch echt Spaß mit dem Rad zu fahren. Man ist schnell und kann völlig legal permanent versuchen der Schnellste zu sein, die eigene Höchstgeschwindigkeit zu brechen oder zumindest immer schneller zu sein, als man es bisher im Durchschnitt war. Mit dem Auto sind wohl all diese Versuche durchaus reizbar – aber irgendwie mit der StVO nicht (dauerhaft) ein Einklang zu bringen.

 

Besonders toll war dies immer, wenn man (bis auf die Rennradfahrer und Hipster auf Fixies) quasi der Schnellste auf der Straße war.

 

Doch irgendwie wendet sich das Blatt immer stärker. Kaum geht es mal mehr oder minder stark bergauf und es wird spürbar schwerer, irgendwie fix zu sein, kommen die ganzen bequemen Rentner und knallen mit ihren Pedelecs an einem vorbei.

 

Da regen sich die Leute über das Doping bei der Tour de France auf, während die wahre Schweinerei überall hier in Deutschland passiert. Bei der Tour dopen wenigstens alle. Hier meint man es mit der „sportlichen Ertüchtigung“ auf dem Weg zur Arbeit wahrhaft ernst, während die 70 jährige Oma mit elektrounterstützenden 25 km/h lachend an einem Bergauf vorbeirauscht.

 

Eine riesengroße Schweinerei!

Ich konnte Cheater (Nicht der Affe von/ bei Tarzan) noch nie leiden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

06.08.2015 19:13    |    XC70D5

Bei Rentnern lasse ich das ja noch durchgehen, aber bei gleichaltrigen oder jüngeren frage ich mich schon, welche Krankheit die haben, dass sie nicht mehr normal fahren können :p


07.08.2015 12:12    |    Druckluftschrauber2011

Das muss dieser Fortschritt sein, von dem immer alle reden


23.08.2015 22:01    |    UHU1979

Im Sinne von Sport sind die E-Bikes nichts, aber eine interessante Alternative (für bestimmte Anwendungsgebiete) bei der Mobilität. Im Prinzip ist es ja nur die leise Variante des alten Hühnerschrecks. :D


26.10.2015 11:31    |    Druckluftschrauber2011

Für Großstädte sicherlich eine interessante Alternative.

Bei uns fahren auch langsam die Pizzaboten damit durch die Gegend. Kann man wahrscheinlich einfach bis vor die Haustür fahren und einfach auf dem Gehweg abstellen.


27.10.2015 13:01    |    XC70D5

26.10.2016 17:40    |    Achsmanschette23080

Die Frage kann ich mit einem gewissen Wohlwollen beantworten ,

die Jugend braucht einfach wieder Glücksmomente im Leben und das ist eben nur mit dem Elektrofahrrad

möglich , denn jetzt kann die oder der Jugendliche mit Bravour wieder die rasenden Rentner überholen .


Deine Antwort auf "Rasche Rentner rasen – oder auch – Elektro ist kacke"