• Online: 2.035

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Halbgott

Eindrücke niedergeschrieben

21.10.2009 08:19    |    Emmet Br0wn    |    Kommentare (84)    |   Stichworte: Döner

Unhygienische Lebensmittel wie gammeliges Dönerfleisch...

Da der Döner (neben Bier :D) einer der (beiden) Schwerpunkte dieses Blogs darstellt, möchte ich ein aktuell in den Medien diskutiertes Thema an dieser Stelle behandeln:

 

Die Mängelliste der Lebensmittelkontrolleure für das Jahr 2008 ist lang. Bei Besuchen in rund einer halben Million Betrieben der Lebensmittelbranche haben sie bundesweit rund 130.000 Verstöße registriert - meistens Hygienemängel. Das ist das Ergebnis des aktuellen Berichts des Bundesamtes für Verbraucherschutz zur Lebensmittelsicherheit (BVL).

 

 

Dabei springt einem als treuer Halbgott-Blogleser natürlich sofort das katastrophale Ergebnis im Zusammenhang mit Dönern ins Auge:

 

 

 

 

In jedem zweiten Betrieb, der Geflügelfleisch-Döner herstellt, beanstandeten die Kontrolleure die Hygiene.

 

Beim Verkauf von Hähnchendöner stellten die Kontrolleure bei einem Drittel der getesteten Dönerbuden Hygienemängel fest.

 

Beides zusammengenommen führt zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit, beim Kauf eines Döners ein unhygienisches Lebensmittel zu verzehren.

 

Statt mehr Kontrollen und härteren Strafen fordern jetzt Verbraucherschützer die öffentliche Nennung von Betrieben, bei denen Mängel festgestellt werden. Gegen Schmuddel-Restaurants helfe nur Abschreckung durch Transparenz.

 

Unhygienisch muss nicht gleich krankmachend bedeuten, wozu hat man schliesslich Salzsäure im Magen, kiloweise Darmflora und massenhaft Lymphozyten in der Darmschleimhaut? Oder? :D

 

Was meint ihr? Spielt Hygiene bei Lebensmitteln für euch eine Rolle, solange ihr davon nicht (direkt) krank werdet? :)


21.10.2009 08:34    |    rallediebuerste

"Pfui, so was esse ich nicht" und

"Contra Veröffentlichung"

 

Viel sinnvoller als eine Veröffentlichung sind schärfere / häufigere Kontrollen und sofortiges Dichtmachen, wenn die Mängel nicht in einer gegebenen Zeit x beseitigt werden können.


21.10.2009 08:41    |    Schattenparker15947

Das sieht man mal wieder das nichts über eine gute alte Bratwurst geht oder Currywurst oder schnitzel.


21.10.2009 08:42    |    Emmet Br0wn

Zitat:

Viel sinnvoller als eine Veröffentlichung sind schärfere / häufigere Kontrollen und sofortiges Dichtmachen, wenn die Mängel nicht in einer gegebenen Zeit x beseitigt werden können.

Dazu kommt es aber fast nie, weil man aufgrund von Hygienmängeln die Leute nicht ihrer Existenz berauben will.

 

Negativ-Publicity könnte schon einen starken Positiv-Anreiz zu mehr Hygiene bewirken.

 

 

Ausserdem müsste man dann ja nach diesem Ergebniss ein drittel aller deutschen Dönerbuden schliessen. Millionen türkischer Mitbürger wären plötzlich arbeitslos. Sozialpolitisch kaum verantwortbar ;)


21.10.2009 09:27    |    Antriebswelle16854

. . . . aber Leute, ich weis nicht, was ihr wollt! Wenn ich einen Döner in der Hand habe, sehe ich außer gegrilltem Fleisch, Salat und Sose im Brötchen nichts ...... und schmecken soll das Ding auch noch. Oder seht ihr vielleicht die " lieben kleinen Kammeraden " auf dem Döner ??

 

Im Ernst:

Jeder Betrieb der Lebensmittel verarbeitet und " in Verkehr " ( verkauft )

bringt, unterliegt unseren Lebensmittel-Gesetzen, die eine ganz bestimmte Behandlungsweise vorschreiben. Die Verarbeitung der Döner bedeuten danach eine Straftat, die auch so geandet werden muß. Eine öffentliche Benennung dieser Betriebe bringt hier überhaupt nichts.

 

Als Verbraucher muß ich mich darauf verlassen können, dass die Lebensmittelkontrolle sorgfäftig durchgeführt wird. im Zweifel muß die " Bude " sofort zugeschlossen werden.

Ärzte können durch falsche Behandlungsmetoden Menschen töten,

Lebensmittelverarbeitende Betriebe können das auch !!!!

 

Nur eines ist mir noch nicht ganz klar. Zu Haus achtet jeder auf Sauberkeit, warum so arglos, wenn ich vor einer Theke stehe.

Ein wenig Wachsamkeit und Zweifel sollte doch angebracht sein.


21.10.2009 09:40    |    Dr Seltsam

Ich sags mal sorrum: Wer meinen Blog kennt, kennt sicher auch meinen "HUNGER!"-Artikel. Darin hatte Burger King bei mir absolut bescheiden abgeschnitten weil ich mir bei drei Besuchen zwei mittlere Lebensmittelvergiftungen eingefangen hatte.

Ich denke also mal, es ist nicht nur ein Problem der Dönerbuden, sondern auch der "Big Player", nur die Dönerbuden können sich vielleicht keine sogut Lobby leisten.

 

Mein persönlicher Liebling bleibt weiterhin Subway oder, so noch existent, die gemeine deutsche Imbissbude wo alles in Tonnen von Frittierfett abgetötet wird und dann dampfend aufen Tisch kommt. Döner hab ich noch nie gegessen ( merkwürdig, wo ich doch sooft in Köln bin :D ) und irgendwie hab ich dazu jetzt auch keine Lust mehr :D

Ich hab zweimal ne Pizza aus der selben Dönerbude gehabt ( normal italienisch ) und zweimal war mir hinterher leicht Übel. Daher denke ich ist etwas dran an dem Artikel.


21.10.2009 09:47    |    Multimeter47054

Nach meinem letzten Döner ging es mir eine Nacht und einen Tag richtig elend. Komisch, dass die drei anderen "Mitesser" nichts hatten. Ich habe dort mal nicht an meiner Stammdönerbude gegessen. An meiner Stammdönerbude habe ich keine Bedenken, da ich den Inhaber persönlich kenne und der Laden wirklich sauber ist. Selbst am Getränkekühlschrank muss man richtig nach Fingertatschen suchen.

 

Gruß

 

Simon


21.10.2009 10:10    |    volvocrasher

Verbraucherschutz genießt eben seitdem Künast das nicht mehr macht, keinen hohen Stellenwert mehr, leider.

 

Habe recht lange in Dänemark gelebt und kenne von dort ein sehr gut funktionierendes System der Lebensmittelkontrollstelle: Jeder lebensmittelverarbeitende Betrieb wird regelmäßig kontrolliert und muß den ausgestellten Kontrollbericht für alle Kunden deutlich sichtbar aufhängen. Dort stehen dann vermerkt, welche Anmerkungen es gibt und bei früheren Kontrollen gegeben hat. Wenn ein Restaurant, ein Imbiß oder eine Fastfooddealer nicht sauber arbeitet, wird der Laden eben zugemacht und es hagelt eine saftige Strafe. Der Kontrollbericht hat zudem ein Kästchen für einen Smiley, so daß auch Touristen und andere nicht-Einheimische auf einen Blick den Hygienezustand des Betriebes ablesen können, das geht sogar im Internet (http://www.findsmiley.dk/en-US/Forside.htm)

 

Mein System ist aber GsD recht stabil, hab schon Leute von Döner brechen sehen, wo ich selbst nichts hatte. "Finger weg von der Majo" sag ich immer.


21.10.2009 10:33    |    karstinator

Ich arbeite selbst in einem Lebensmittelbetrieb und was da an Aufwand betrieben und kontrolliert wird ist echt hardcore.

 

Mit Sicherheit gibt es einige schwarze Schafe, jedoch bedeutet ein Verstoß oder Mangel nicht gleich, dass es ein gesundheitliches Problem gibt. Vielleicht fehlte an dem Tag einfach nur eine Papierrolle an der vorgesehenen Stelle, bei sowas sind sie nämlich sehr penibel.


21.10.2009 10:54    |    ronbooo

Ich pers. stehe ja nicht so auf Döner. Aber mal ehrlich, vor nicht all zu langer Zeit waren es die Kampfhunde, dann BSE, dann waren Weichmacher im Kinderspielzeug und und und. Will sagen, die Medien spielen viele Sachen sehr hoch und jeder geht darauf ein. Damit wird es auch nie langweilig;).

 

Mir kann doch keiner erzählen, dass er in einem Dönerladen geht der schon von außen eklig und dreckig aussieht und stinkt. Und eins is doch mal Fakt, was drin steckt werden wir doch eh nie raus finden.

 

Ich will hier auch keinen in Schutz nehmen, kann mir aber vorstellen das es in deutschen Läden nicht viel besser aussieht.

 

Mahlzeit an alle

ronbooo:p


21.10.2009 10:56    |    crushed

warum muss diskutiert werden, dass die betriebe eine ordentliche arbeit machen sollen?


21.10.2009 11:17    |    meehster

Ich bin für eine Veröffentlichung - aber genau andersrum. Hier lohnt der Blick in die USA: Dort hängen die Betriebe, die bei einer Kontrolle besonders gut abgeschnitten haben, dieses als "Werbung" aus.


21.10.2009 11:57    |    oli

ohne hier wesentlich mehr als den ausgangspost gelesen zu haben: reguliert man anstændig, kontrolliert hæufig und verøffentlicht die suender, dann kann das bild auch gerne mal auf den kopf gestellt werden. in bergen (norwegen) wurde gerade ein dønerlokal als das sauberste und best gefuehrte in der aktuellen kontrolle gekuert.

 

lieb gruss

oli


21.10.2009 13:02    |    aLpi82

Wer Döner für 1,50 € kauft ist Selber schuld, ein leckerer Döner fängt bei 3 € an


21.10.2009 13:32    |    Druckluftschrauber2011

Man kauft ja auch keinen Döner für nur 1,50 €. Dass da etwas nicht stimmen kann, muss jedem klar sein.

 

Mehr Kontrollen + drakonische Strafen könnten tatsächlich dazu beitragen, dass die Gesamtsituation sich verbessert. Das Aushängen der Kontrollberichte finde ich zwar auch positiv, bringt nur nix, wenn das Fleisch in einem Großbetrieb hergestellt wird und dort bereits Gammel als Hauptanteil auf den Spieß kommt.

 

Btw.

Mich schockt nix mehr, was mit Hygiene und Essen zu tun hat Dank eines Bekannten der bei der Lebensmittelkontrolle arbeitet.

 

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich nie zum Chinesen gehe? :eek::p


21.10.2009 15:09    |    XC70D5

Ging es in dem Bericht nicht hauptsächlich um die "Dönerfabriken"?

 

Warum muss es auch Geflügeldöner geben? Traditionell besteht Döner aus Lamm- oder Hammelfleisch, das grundsätzlich weniger Hygiene erfordert.*

 

Und es gibt auch saubere Chinesen. Ich war noch letztens bei einem in der Küche und habe mich gewundert ;) Selten eine so saubere Restaurantküche gesehen.

 

 

Gruß

 

Martin

 

 

*(Wer mal die ungekühlten Schafteile in der Auslage einer Metzgerei in der Türkei gesehen hat, weiß was ich meine. Da liegen Schafköppe auf dem Tapeziertisch in der Sonne!)


21.10.2009 15:29    |    Emmet Br0wn

Zitat:

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich nie zum Chinesen gehe? :eek::p

Hast du Angst vor Hunden?


21.10.2009 15:43    |    Kurvenräuber14161

Pfui, sowas esse ich nicht, kann man zwar sagen, aber geschmacklich ist es nicht herauszufinden, ob das Fleisch überlagert war oder nicht, da es nicht roh verzehrt wird. Jemand der durchgegartes "Gammelfleisch" vorgesetzt bekam, wird den Unterschied nicht bemerken können.


21.10.2009 15:50    |    Emmet Br0wn

Bei einer Lebensmittelvergiftung erkrankt man nicht übrigens durch Erreger, die in der Nahrung enthalten sind, sondern durch die angesammelten Ausscheidungsprodukte der Bakterien, die als Toxine wirken und nicht so einfach durch Erhitzen unschädlich gemacht werden können.


21.10.2009 16:09    |    XC70D5

Sonst wäre es auch ´ne Lebensmittelinfektion :D ;)

 

 

Gruß

 

Martin


21.10.2009 16:37    |    Mechaxx

Hab bisher nur einmal am Hamburger Kiez nen echt üblen Döner bekommen (so sah der Laden auch aus, aber hatte halt hunger), gut das nach den ersten bissen schon ein Penner kam und "mal beissen" wollte (auch noch net erlebt), hab ihm dann den kompletten gegeben :D.

 

Der Döner hat übrigens 3,50 gekostet also sagt preis nix über Qualität aus.


21.10.2009 16:43    |    rallediebuerste

Für dreifuffzich kriegste am Kiez doch schon fast nen tibetanischen Propeller :)


21.10.2009 16:48    |    PartyBlazer

Ich mag kein Döner.....höchstens mal in der Nachtschicht aber dann ohne Sosse !! Mit der Sosse machen manche Dönerbuden nämlich Sachen die ihr gar nicht wissen wollt !!! :rolleyes::rolleyes:


21.10.2009 16:57    |    martinkarch

Die Veröffentlichung solcher Betriebe braucht kein Mensch, strenge Kontrollen und tolle Strafen allerdings schon.

 

Wo in aller Welt soll ich auch die Daten irgendwelcher Veröffentlichungen herbekommen, wennn ich z.B. irgendwo in einer Stadt unterwegs bin ??

 

Zudem soll ja eine scharfe Kontrolle des Amts nicht ein Bankrott des Betriebs bewirken. Ich denke, eine Veröffentlichung von Misständen bliebe nämlich gerade bei Betrieben in kleineren Ortschaften langjährig in der Erinnerung der Leute............Folge wäre Bankrott, auch wenn die Missstände längst beseitigt sind !

 

Speziell was Dönerfleisch anbelangt, muß ich aber sagen, daß ich sowieso keins esse !

 

Ich esse Döner vegetarisch mit Schafskäse, und zwar selten. Und selbst, wenn da Analogschafskäse drin ist, ist mir das immer noch lieber als dieses fett-triefende Hackfleisch.....dieses Fleisch ist frisch schon nix besonderes !


21.10.2009 17:02    |    Laguna1.6

@PartyBlazer

 

Was ist denn eine "Sosse" ? Ich kenne das Wort gar nicht. :P


21.10.2009 17:08    |    XC70D5

Gebt mal "Wuppertal Dönerkrieg" bei google ein :rolleyes:

 

In "schlimmsten Zeiten" gab es für 1,50 auch noch ein Getränk dazu :eek:

 

Zitat:

Mit der Sosse machen manche Dönerbuden nämlich Sachen die ihr gar nicht wissen wollt !!!

Die Bergische Veterinär- und Lebensmittelkontrolle in Wuppertal hat da auch schon einiges aufgedeckt...

 

 

Gruß

 

Martin


21.10.2009 17:43    |    vladiiiii

Hab heute zum 100zigsten mal ein Döner gegessen (genauer gesagt ein Dürüm). Schmeckt immer hervorragend, preis/leistung TOP, ist schnell gemacht. Wer in der Kantine (studiere noch......) für lächerliche 5,50 gerade mal ein Schnitzel kriegt, ist selber schuld :D


21.10.2009 17:43    |    ronbooo

Refrain:

Ich hab ne Zwiebel aufm Kopf, ich bin ein Döner, denn Döner macht schöner

Ich hab ne Zwiebel aufm Kopf, ich bin ein Döner,

ich hab mich zum fressen gern.

 

1. Strophe:

Ich greife jeden Tag zu einer kleinen List,

denn man ist was man isst.

Ich bin lecker schön und heiss, weil ich eines sicher weiss -

Baguette macht fett, Sushi macht wuschi, Pizza macht spitza,

aber Döner macht schöner.

 

Refrain

Ich hab ne Zwiebel aufm Kopf, ich bin ein Döner, denn Döner macht schöner

Ich hab ne Zwiebel aufm Kopf, ich bin ein Döner,

ich hab mich zum fressen gern.

 

2.Strophe:

Ich dufte gut und bin so knusprig braun, darum lieben mich die Frauen.

Erst neulich hat mich eine überrascht und dann ganz spontan vernascht.

Baguette macht fett, Sushi macht wuschi, Pizza macht spitza, aber Döner macht schöner.

 

Refrain (2x)

Ich hab ne Zwiebel aufm Kopf, ich bin ein Döner, denn Döner macht schöner

Ich hab ne Zwiebel aufm Kopf, ich bin ein Döner,

ich hab mich zum fressen gern.

Hunger hammer hammer hammer

Hunger hammer hammer hammer

Hunger hammer, Hunger hammer, hey

"Ali macht noch einen Döner klar" ham-mam

Hunger hammer hammer hammer

Hunger hammer hammer hammer

Hunger hammer, Hunger hammer, hey

"Ali du bist einfach wunderbar"

 

Refrain (3x)

Ich hab ne Zwiebel aufm Kopf, ich bin ein Döner, denn Döner macht schöner

Ich hab ne Zwiebel aufm Kopf, ich bin ein Döner,

ich hab mich zum fressen gern.

ich hab mich zum fressen gern, hey!

 

 

UND ALLE............


21.10.2009 17:47    |    Rostlöser144

Döner = Lecker! :)


21.10.2009 17:47    |    volvocrasher

Hab gesucht, aber wirklich viel findet man nicht. Hatte mich schon auf brennende M5 und eingeworfene Scheiben gefreut :cool:


21.10.2009 17:49    |    Druckluftschrauber2011

Zitat:

Hast du Angst vor Hunden?

Ne. Zumindest würde ich eher Hund essen als Ente, die sich geschlachtet den Raum mit lebendigen Ratten und fauligen Pappen teilt .

 

Zitat:

Für dreifuffzich kriegste am Kiez doch schon fast nen tibetanischen Propeller

:D:D:D

Zitat:

erkrankt man nicht übrigens durch Erreger

Die Rache der Buchstaben? :p


21.10.2009 17:51    |    Druckluftschrauber2011

21.10.2009 17:53    |    PartyBlazer

@ Laguna : Soße meinte ich doch !! :o


21.10.2009 17:56    |    Kurvenräuber14161

Zitat:

... die als Toxine wirken und nicht so einfach durch Erhitzen unschädlich gemacht werden können.

Erreger können sich nur bilden und Toxine ausscheiden, wenn das Fleisch über längeren Zeitraum zu warm gelagert wird und nicht unter Kühlungen von bis zu 10Jahren und länger, daher ist ja niemand an dem "Gammelfleisch" erkrankt.


21.10.2009 18:00    |    meehster

@ martinkarch: Ein Betrieb kann mit einem guten Ergebnis doch werben, indem man das Ergebnis von außen sichtbar anbringt. Das kann man auch als Reisender in einer fremden Stadt sehen :)


21.10.2009 18:07    |    Phaetischist

Der Thread kommt wie gerufen. Ich bin gestern Abend in die Stadt und wollte mir noch einen Döner gönnen. Als ich angekommen war habe ich um 23 Uhr noch diese randvolle und laurwarem "Stange" gesehen. Hmm... die wird in der nächsten Stunde bestimmt nicht leer. Während der Besitzer da immer mit seinen Händen rumfummelte... so sind es Pommes geworden und die Mayonese war schon wieder sowas von widerlig....

 

Nächstes Mal gehe ich zum andern Dönershop, nur der hatte gestern leider zu.

 

Achso natürlich PRO Veröffentlichung unhygienischer Betriebe!


21.10.2009 18:08    |    volvocrasher

Smiley-System auch für Deutschland! Das verstehen dann auch Chinesen, wenn sie hier Urlaub machen, nciht daß den Chinesen vom Besuch beim Chinesen schlecht wird.

 

Btw. sehe ich das immer als gutes Zeichen an, wenn man möglichst viel von der Küche einsehen kann UND wenn die Landsleute der Köche aus den gleichen Thekenschalen bedient werden. Nix mit "Ein Döner ohne Sperma aber mit scharf bitte"


21.10.2009 18:28    |    rallediebuerste

Tss, ich weiß gar nicht was ihr immer gegen chinesisches Essen habt.

Da kriegste so leckere Sachen wie das hier ;)


Bild

21.10.2009 18:32    |    rallediebuerste

Oder das hier


Bild

21.10.2009 18:45    |    Achsmanschette34732

PRO Veröffentlichung!

 

Ich esse gelegentlich Döner, weils mir einfach schmeckt und ich nocht nie danach Bauchweh etc hatte. Außerdem denke ich, dass wenn man Hygienemaßstäbe der Gastronomie auch in privaten Haushalten anwenden würde, doch mindestens die Hälfte glatt durchfallen würde ;)


Deine Antwort auf "Döner = Pfui?"