• Online: 5.486

Die Catheads: Garage,Autos,Leute und das Leben.

Die Catheads: Eine lockere Gemeinschaft rund ums Thema Schrauben egal ob an Auto Motorrad oder allem anderem

19.08.2013 18:43    |    nosdriver    |    Kommentare (60)

Hallo liebe Catheads Freunde und MT-Gemeinde,


Wie angekündigt und unschwer zu erkennen gehts in diesem Artikel rund ums "rostige Blech".
Ich hatte mir ja vorgenommen das "Rust 'n Roll' Festival dieses Jahr komplett zu Gemüte zu führen.
Und so kam es auch :).Nach der Frühschicht nach Hause gedüst,die vorbereiteten Klamotten in den Porsche,

ins Catheads alles übrige Geraffel hinein,tanken und ab auf die Autobahn....

Ca. 70km später fand ich mich mit meinem feuerroten Spielmobil schon mitten drin im Trubel.

Obwohl erst Donnerstag warteten schon gefühlte 100 Ratten,Retros,Oldtimer und Partygänger aller Art vor dem Gelände des "Motorsportclub Pössneck" auf Einlass.

Dabei trafen wir gleich auf einen sehr symphatischen Jungen aus Bayern der mir eine Karte für etwas weniger als Originalpreis abtrat...Fängt schonmal gut an,dacht ich mir :).

Den kleinen Bayern nahmen wir dann auch in unserer Mitte auf,da er sonst doch etwas verloren auf dem ganzen Areal gewesen wäre :).

Er war,wie jeder der das erste Mal auf dem Rust'nRoll ist,total reizüberflutet das ganze WE hindurch :D.

Mit der Nummer 46 auf der Scheibe ging es aufs Gelände:Leider etwas zu weit ab vom besten Areal aber naja egal.Hauptsache als einer der ersten mit dabei :D

Weiter ging es mit Lager aufschlagen und erstmal ankommen :) dieses ging nicht ohne das erste:

Prosit! (wovon noch viele folgen sollten :D :D)

Rund ums herum kamen immer mehr partysüchtige Leute dazu und unsere weiteren Nachbarn(auch ein paar Bayern) liessen es sich nicht nehmen mit uns auf ein gutes WE anzustossen.

Da es schon nach 19Uhr war herrschte schon Fahrverbot auf dem Platz.Aber manch einer liess es sich trotzdem nicht nehmen ein paar Füchse fliegen zu lassen ;).Zumindest bis der erste Securitymann auf dem Weg war...:D

Gegen 2Uhr nachts beendete ich den ersten Tag mit einem gekonnten "Flachköpper" in mein Zelt....

Flachköpper

Am Freitagmorgen wurde ich ganz lieb vom Ronny und seinen Jungs im Granada geweckt....

4 Rohre direkt am Krümmer und aus der Haube guckend geben einen ordentlichen Wecker ab :D.

Dieses Klangmonster ereilte jedoch im Laufe des Freitags ein Wasserpumpenschaden...

Doch die Jungs gaben ihr bestes eine neue aufzutreiben und zu installieren.

Irgendwie gelang es auch doch bei den 3 war das WE gelaufen.All ihre Begeisterung und Kräfte steckten bis zum späten Abend in dem Projekt und er wurde wieder zum Leben erweckt der "Frankenada"

Erstmal sortieren wo man ist dann weiter machen mit der Party :D.

Mein mitgereister "Privatkoch" zauberte auf dem Grill ein kleines Frühstück welches Kraft gab für weitere Schandtaten.

Danach liessen wir uns von einem der ständig umhercruisenden Fahrzeuge erstmal den Hang hinunter mitnehmen zum Festivalgelände...

Erstmal abchecken was da noch so alles anreist :).

Zwischendurch traf man bekannte Gesichter,redete ein bisschen Benzin und Öl mit den Besitzern diverser Fahrzeuge und ich genoss die allerseits lockere Stimmung in vollen Zügen.

Am Freitag gesellte sich ein Pärchen aus dem fernen Oldesloe noch zu uns welches mit einer schlumpfblauen Golf2 Ratte unterwegs war.

Die beiden waren uns sehr symphatisch und verbrachten den Rest des WE inmitten des kleinen Catheads Haufen. :)

Auch eine Mitfahrt im "John Deere" Golf war ein Erlebnis...

Dieses Gefährt war zusammengesteckt aus allem was die Schrauberhalle des Besitzers hergab.

Mit einem Budget von 300€ war das "Gestell" ausgerüstet worden mit einem 1,3l Turbomotor

und hatte dmit doch schon ordentlich Dampf auf den Töpfen.

Auch das "Fahrwerk" war nicht ohne:Jeder Stein war unserer und jede Bodenwelle liess einen gehörig hüpfen in den blanken Sitzgestellen :).

Mein Orthopäde würde diese Art der Fortbewegung nicht auf Dauer empfehlen,ich könnt mich dran gewöhnen :D.

Der Freitag verdillerte unter Motorendonner,Füchsen,Zughupen und sonstigem Gerödel sodass dann die Party am Abend kommen konnte...

Um 19Uhr hiess es wie jeden Tag:Motoren aus!

Dafür aber: Party an!

Die Freitagsparty war von Electroklängen geprägt welche mir aber nicht besonders zusagten:

Ok Vielleicht nur den falschen DJ erwischt :)

Ich hingegen schwofte weiterhin über den Platz und machte hier und dort ein Pläuschchen,wurde auf den ein oder anderen Schnaps und das ein oder andere Pils eingeladen.

Ich war auch mittlerweile bekannt auf dem Platz als der "Porschefahrer" :D...

Mein feuerrotes Spielmobil war der einzige Zuffenhausener auf dem Platz.

Das Fusselforum war auch sehr begeistert das endlich mal ein Porsche auf dem Gelände stand,muss ich jetzt doch mal recht stolz sagen :).

Im vorbeirauschenden Abend wurde mir dann noch bewusst wieviele Menschen auf dem Platz doch Allan oder Steve hiessen....

Allan und Steve :D :D :D

Wann genau ich den Freitag ausklingen liess weiss ich nicht mehr,aber ich einnere mich an Morgendämmerung :D

Am Samstag war ich deutlich eher wach als der Rest und sortierte mich doch etwas besser als den Vortag.

Einziger Wehrmutstropfen:

Ich musste erstmal nüchtern bleiben da um 16 Uhr die grosse Ausfahrt geplant war.:mad:

Aber kein Grund traurig zu sein...Stimmung war ja auch so reichlich da :)

Gegen 11 begannen dann die Trainingsläufe für das Mopped-Hillclimbing.

Hillclimbing

Da hielten wir uns jedoch nur kurz auf und beschlossen so gegen 13uhr zu den ersten Finalläufen wieder dort vorbei zu schauen.

Gesagt,getan:

13uhr standen wir direkt im Ziel und hatten den ersten Bezwinger des Berges direkt vor uns.;)

Dieser nahm für diesen Lauf auch die absolut geile Trophäe in Form einer Custom-Schwalbe mit nach Hause.

14,4 Sekunden hat er gebraucht um die ca 250m lange Strecke mit einigen fiesen Sprüngen und Kanten hochzuwetzen.

 

Nach dem Hillclimb wurde fix etwas gegessen,danach folgte wie erwähnt die grosse Ausfahrt....

Ca 500 Autos reihten sich aneinander und spulten 35km ab zum grössten Parkplatz an der so genannten "Shedhalle".

Ausfahrt Teil 1

Ausfahrt 2

Eisstop an der Shedhalle

Es wurde gehupt,abgekumpelt und die Stimmung war riesig :D...Wir ihr in den beiden Videos seht.

Nach einem leckeren Eis ging es wieder zurück auf den Platz und der Abend konnte kommen.

Die Party ging in die vollen mit der Band "Boppin B" und gegen 12 begann dann die Siegerehrung in allen Kategorien:

-grösstes Lenkrad

-längster Shifter

-King of Rats

-King of the Hill

etc. etc. etc.

Ich liess die Party ein wenig links liegen und zog über den Platz zum quatschen,dumme Sprüche reissen und Steve und Allan suchen :D.

Ab und an liess ich mich nochmal bei der Party blicken aber es war mir doch etwas zu voll oder ich war zu voll,auch möglich :D.

Der Abend endete wie die letzten 2 auch mit einem Flachköpper ins Zelt...Aber nicht ohne jegliche Bierreserven und Schnapsvorräte zu leeren :D :D :D

 

Sonntag herrschte etwas kopfschwere im ganzen Catheads Lager.Warum bloss???:confused: :D

Aber nach einem Sichten der Essenvorräte wurde ein kleines Frühstück gezaubert und das grosse Abbauen und Aufräumen begann...

Das grosse Verabschieden der überaus netten Nachbarschaften begann,ein paar Nummern wurden getauscht und Facebook-Einladungen verschickt.

Gegen 12 rollten wir gemeinsam und entspannt vom Platz und Richtung Heimat.

Es ist schon länger her das ich mich so auf eine Dusche gefreut habe :D

Die Autos waren über und über dreckig und versifft aber darum kümmerte ich mich erstmal weniger.

Hauptsache erstmal ankommen und den Sonntag verdillern lassen...

 

Ihr lest es selbst: Ich bin geflasht,berauscht und überwältigt von den Eindrücken welche sich uns boten.

Mein persönliches Fazit:

Nächstes Jahr wieder und wieder so früh wie möglich anreisen ;).

Da es das einzige Treffen ist was ich dieses Jahr besucht habe war es absolut genial,

von der ersten Minute an.

3 Tage war ich zuhause und wurde am Sonntag wieder in die Realität entlassen :eek:

Aber auch dieser Schock wurde verkraftet :D

 

So liebe Leute ich hoffe euch genug gelangweilt zu haben...

Ich wünsche viel Spass beim Bilder gucken und Kommentare hinterlassen.

 

Grüsse euer Krischan aka Nosdriver

oder doch ALLAN HEY ALLAN AH NEIN! STEVE STEVE :D :D :D

 


14.08.2013 09:54    |    nosdriver    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: 924, Porsche

Servus Freunde der Catheads und liebe MT-Gemeinde,

Hier soll es ein kleines zusammenfassendes Statement zum feuerroten Spielmobil geben.

Mittlerweile befindet sich der Porsche nun genau 1 Jahr und 3Tage in meinem Besitz.
Vieles an Euros,Arbeit und Zeit(neben der eigentlichen Schraubarbeit) sind in den kleinen geflossen.
Und jeden Tag aufs neue gewinnt er mehr und mehr meiner Sympathie :D

Viele Hürden bei der Zulassung und beim Ordnungsamt mussten überwunden werden um ihn wieder auf die Strasse zu bringen.

Einiges mehr an Fragen und "Wie mach ich was?" mussten beantwortet werden damit er das Kopfnicken eines Prüfers bekam.

Aber: Der Spass mit dem Auto überwiegt alles :).

Seit er in meinem Besitz ist habe ich dieses Auto gelebt und verinnerlicht,kaum ein Abend,Morgen oder Nachmittag verging an dem ich nicht am Rechner sass und über Problemchen gebrütet habe.

Sei es Teilebeschaffung oder "Wie gehts..." herauszufinden.

Dabei muss ich im übrigen das PFF.de (Porsche Fan Forum) seehr lobend erwähnen.

Dort sind einige User mit grosser Kompetenz unterwegs welche diese Baureihe wie ihre Westentasche kennen.

Diese Leute habe ich viel gestresst und zugetextet aber immer die erhofften Lösungen bekommen :).

Ohne diese und den Rest der Catheads wäre es doch recht schwer geworden das Projekt durchzuziehen.

 

Ich bin seit Erteilung einer Zulassung nun ca 2500km gefahren und ich kann sagen das der kleine in allen Lebenslagen zuverlässg ist.

Keine Warmstartprobleme(wie so oft gesagt),keine Probleme beim Kaltstart,ein durchzugskräftiger Motor welcher auch zum gemütlichen Cruisen taugt,ein geniales Fahrwerk was zum Kurvenräubern einlädt,im Innenraum eine entspannte Ruhe und Atmosphäre selbst wenn man ihn mit 160-170 über die Bahn fliegen lässt...

 

Alles in allem ein sehr dankbares Auto wenn man sich ein wenig um ihn kümmert und ein paar kleine Euros versenkt.

Insgeheim dachte ich ja ich hol mir eine kleine launische Zicke ins Haus (bzw. Garage :D) aber das ist der einzige Punkt an dem ich bisher vom Porsche 924 enttäuscht wurde.

Zickereien kennt er nicht :).

 

Um mal kurz in Zahlen zu sprechen:

Bisher steht der Kostenrechner bei knapp 2200€.

Klar ist aber:

Das wird im Laufe der nächsten Monate noch steigen und auch logischerweise immer mehr werden.

(Vorderachsüberholung steht demnächst an,neue Stossdämpfer und der Innenraum verschlingt dank kaputten Sitzen und rissigem Armaturenbrett noch einiges...Aber ich habe ja nun knappe 2 Jahre Zeit bis zum nächsten Baurat ;))

Wenn man allerdings bedenkt das von dieser Summe ca 275€ für Behördliche Sachen draufgegangen sind,ist das alles noch mehr als im Rahmen.

Alles in allem kann ich Porsche Interessierten mit schmalem Budget das Auto nur wärmstens empfehlen...

Wer nen Golf kennt kennt auch den Porsche.Klingt komisch,ist aber so...

Gute Exemplare werden auch nicht Mehr und die Preise halten sich im immer noch im Rahmen...

Neulich z.B. war ein Weisser in der Bucht zu finden mit Umbau auf 944 Bremse zum schmalen Kurs von 3000€ was nicht zu viel ist für den Spass welchen er bietet.

Natürlich sind wie immer auch genug totgeschminkte Leichen unterwegs,aber bei welchem Fahrzeugtyp gibts das nicht?

 

Irgendwie is das auch alles noch nicht so richtig im Kopf angekommen bei mir:

Vor der Haustür steht nen Porsche.

Mit H-Kennzeichen und der ist auch noch MIR!...

Wahnsinn.:cool:

Es ist schon so nen bisschen cool,wenn ich auf die Karre zugehe und den Schlüssel dafür aus der Hosentasche hole...

Die Blicke mancher Passanten sind auch schon sehr interessant:

Die gehen von:Cooles Auto... bis Der Typ?Und so ne Karre??? :D

 

 

Dieses WE werde ich mit dem Roten aufs "Rust'nRoll" Festival bei Pössneck fahren und dort meine persönliche "Ich-habs-geschafft" Party mit vielen anderen verrückten feiern :D Prost :D Prost :D

Das wird ein epischer Spass und eine geniales Festival werden.

Ein Artikel darüber wird natürlich folgen,falls ich mich an irgendwas erinnern kann ;)...

 

Eines werde ich jedoch niemals machen:

Im Heino Kostüm am Strassenrand stehen und in den Motorraum blicken :D :D :D

 

So nun genug gelabert und Süssholz auf den Hobel geraspelt...:D

Ich hab noch ein paar Vorbereitungen zu treffen und Besorgungen zu machen.

Wir sehen uns auf dem "Rust'n Roll" :)

 

Grüsse euer Krischan,stellvertretend für die Catheads.


08.08.2013 10:35    |    nosdriver    |    Kommentare (21)

Servus liebe MT-Gemeinde und Freunde der Catheads :)

 

Lange Zeit hats gedauert aber hier gibts wieder nen bisschen neuen Unfug von uns :)

Bei den anhaltenden warmen Temperaturen stand uns einfach nicht der Sinn nach Schrauberei.

Also haben wir uns letztes WE gedacht das wir das Catheads kurzerhand dicht machen und wollten uns Freitagnachmittag mal an einem der zahlreichen Erfurter Baggerseen niederlassen.

Gedacht,geplant,umgesetzt....

Kühlbox frei,Getränke und was für den leeren Magen hinein und los gings.

Ein schattiges Plätzchen war schnell ausgemacht,die Decken wurden gezückt und ein fauler Nachmittag begann.

Doch schon bei unserer Ankunft in der kleinen Bucht fiel uns etwas ins Auge.

Nicht etwa die Strandschönheiten und Beachboys die sich da tummelten.

Sondern etwas grosses blaues schimmerte knapp unter der Wasseroberfläche...

Ein Dixi war aus bisher ungeklärter Ursache in Seenot geraten.

[Okay ich gebs zu:

Für mich ist die Ursache schon mehr als deutlich.

Eine Woche vorher war an genau dieser Stelle das "Stoned from the Underground" Festival.

Ein kleines aber feines Metal/Stoner Festival und ich denk mal eine betrunkene Horde Metal Fans hat sich da nen Spass erlaubt und "Titanic" in der "Blauen Lagune" nachgespielt :D :D]

 

Wir haben uns davon den Spass nicht verderben lassen schliesslich lag das Ding da schon über eine Woche drin und der See hat den Inhalt des selbigen schon verdaut...

Is schon was feines so nen Ökosystem :D

Ausserdem möcht ich nicht wirklich wissen was sich sonst so in solchen Gewässern findet und in nen Freibad kackt nen Kleinkind nun auch schonmal rein.:D

Also im wahrsten Sinne des Wortes drauf geschissen und hinein ins kühle Nass.

 

Nach etwa 3 Stunden jedoch ging der Spass erst richtig los...

Die Freiwillige Feuerwehr rückte an...

Nachdem sie schon vorige Woche alarmiert wurde.

Alle Achtung,prompte Aufgabenerledigung :D

Das "Corpus Delicti" war schnell geortet und die Einsatzleitung knobelte am Wasserrand aus wer denn nun da hinein durfte....

Die Wahl fiel auf einen Jungen Mann mit Schlumpfunterhose und eine,ich sag jetzt mal nicht "Dick":D, junge Dame.

Das Dreamteam nahm Kurs auf das havarierte Dixi und auch ein paar Schwäne liessen es sich nicht nehmen mal vorbeizuschauen.

Ein Seil wurde befestigt und unter vollem körperlichem Einsatz der Kameraden wurde das Wrack an Land gezogen.

Das ganze passierte natürlich unter den Augen zahlreicher Sonnenanbeter,von denen sich einige das Lachen nicht verkneifen konnten... :D :D :D

Ne lustige Sache das ganze....

Der Held des Tages in schlumpfblauem Feinripp bekam von uns noch einen Hopfenblütentee spendiert,

er sollte ja schliesslich den Nachmittag noch "gesund" ausklingen lassen :D

Zitat des Helden: "Ein Scheisshobby hab ich mir da ausgesucht" :D :D :D

Der Abend am See klang bei uns dann noch gemütlich aus mit Grill und ein zwei drei.... Püls :D

 

Weniger spassig war dann der folgende Samstag für mich.

Um 12uhr mittags bekam ich einen Anruf vom Hannes mit der Frage ob ich Zeit hätte.:rolleyes:

Die hatte ich und war sowie auf dem Sprung ins Catheads...

Er war es auch und wollte am Granada die Kupplung wechseln welche wohl schon den bevorstehenden Tod anzeigte...

Die letzte Fahrt zum Catheads hat sie dann aber doch nicht mehr überlebt und rauchte mal eben einfach so ab.

Also lag der Hannes havariert wie das Dixi an der Autobahn...:rolleyes:

Okay dacht ich mir:"Da musste jetzt wohl mal Feuerwehr spielen,hab den Kameraden ja schliesslich gestern zugeschaut wie es geht! :D"

Aufs Rad,ins Catheads,den eigentlich schon ausgemusterten Essi angetreten(ja das passt in etwa diese Aussage),Dach auf und off we go...

20km auf die Autobahn(160 offen haben mir ne schöne neue Frisur verpasst:D) und den Hannes ausfindig gemacht.

Abschleppstange raus,drangeklöppelt und dann das Gespann Richtung Catheads in Bewegung gesetzt.

Das wir ein recht deutliches Verkehrshindernis waren brauch ich euch glaub ich nicht zu sagen...:rolleyes:

Bremsen brauchte ich mit dem Escort auch nicht,das übernahm der Hannes hinter mir.

War schon nen ganz schönes Abenteuer aber war irgendwie recht lustig.

Wenn dann nicht die"Wir müssen jetzt mal fix die Kupplung wechseln" Aktion gefolgt wäre...

Irgendwie den Karren auf die Böcke gewuchtet und los gings:

Kardanwelle ab,Auspuff ab,Tachopese raus,Schaltung abklöppeln,Getriebe lösen und unterm Auto hervorwuchten,Kupplung runter und Schwungscheibe begutachten.

Schaden genommen hat nix,zum Glück.

Hannes hatte auch an alles gedacht:Neues Getriebeöl,neue Dichtungen,neue Schaltkugel für den Schalthebel,neue Kupplung etc...

Das einzige was nicht bedacht wurde war das Pilotlager der Kurbelwelle.:rolleyes:

Dieses kleine Ding wurde zum grossen Ärgernis.

Es liess sich nicht demontieren...Alles scheiterte.

Erst tief in der Nacht kam der Entschluss es mit dem Dremel und einem Karbidschleifstein soweit zu schwächen das es sich austreiben liess.

Nun war es zwar draussen aber kein neues war zur Hand...Ärgerlich.

Also machte Hannes früh um 4(!) Feierabend und fuhr mit dem Essi doch recht abgeschlafft nach Hause.

Schrauberpause bis gestern.

Das Pilotlager wurde ersetzt und das neu abgedichtete Getriebe mitsamt Kupplung wieder an den alten Platz gewuchtet.Ich war hierbei nicht zugange dank Spätschicht.

Am Wochenende jedoch sollte der Granni wieder aus eigener Kraft nach Hause rollen und das wieder das tun wozu er bestimmt ist: Sanft über die Strassen gleiten :).

Am Porsche hatte ich auch noch eine kleine Klüngelei zu erledigen:

Meine Heckklappe wollte nicht mehr richtig schliessen und klapperte auf der Dichtung herum.

Also ab ins freundliche Porsche Zentrum,für schmales Geld ein paar Dichtungen mit eingegossenem Gewindeeinsatz geordert und am nächsten Tag die Reparatur in Angriff genommen.

Ging bis auf einen Pin der Heckklappe problemlos...

Dieser war etwas eingegammelt aber wehrte sich nicht allzu lange.

Noch fix die richtige Höhe eingestellt und schon war wieder gut schliessen :)

P.S.: Das Klebeband an den Pins war nur ein wenig Notbehelf das die Klappe über 3 Tage ordentlich schloss...

 

So liebe Leute ich hoffe ich hab genug gesabbelt und euch erheitert mit der Dixi Aktion.:D

Nun seid ihr dran mit Kommentaren Meinungen und lustigem Feedback :)

 

Grüsse aus der aufgeheizten Kommandozentrale der Catheads an den Rest der Welt :)


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über Uns :

Wir sind,einfach gesagt,ein Haufen Autoverrückte Leute.

Bei uns wird geschraubt,gelacht und gelebt.

Jeder der mal rumkommen möchte ist herzlich dazu eingeladen.

Wir freuen uns über Mails und Kommentare zu unserem Unfug...

Catheads

  • busty784
  • Hannes Zwo
  • LeitGwolf
  • nosdriver

Was passiert im Catheads Revier?

  • 18.Mär: Neuer Leser: NilsWaldowski

Catheads-Rudel (35)

Schnuppern im Revier der Catheads:

  • anonym
  • HerrLehmann
  • schrapke
  • sblue56
  • kaites
  • OCHSE2010
  • Liam_88
  • marco495
  • CptHirni
  • reidiekl

Artikel Teaser