• Online: 5.358

Die Catheads: Garage,Autos,Leute und das Leben.

Die Catheads: Eine lockere Gemeinschaft rund ums Thema Schrauben egal ob an Auto Motorrad oder allem anderem

16.12.2013 22:37    |    nosdriver    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 924, Bastelanleitung, Bauanleitung, Folie, Hobby, Porsche

Hallo liebe Freunde der Catheads :).

 

Im letzten Artikel hab ich euch gezeigt wie ich die Türgriffe noch einmal in gut hergerichtet hatte.

Dazu schrieb ich auch das es neue Folien für die Türinnenseite gibt...

Mit diesen bin ich gerade fertig geworden.

Diese wurden aus schwarzer Folie in Eigenarbeit hergestellt.

Die originale aus der Fahrertür diente hierbei als Muster.

Es wurde angezeichnet und geschnippelt.

Anschliessend wurden auf der Rückseite die 3 kleinen Fahnen welche da dran hängen nachgefertigt.

Wie im Original auch wurden diese angeschweisst.

Und ich muss sagen das ganze ist doch recht reissfest...

 

Eine Schere,ein Permanentmarker,Lötkolben,ein Stück Dachlatte(als Unterlage),2 Hantelgewichte(zum beschweren und Abkühlen) sowie hitzefestes Klebeband brauchts für das ganze.

Die zu schweissenden Folien werden nach Maß entsprechend aufgelegt und mit dem Klebeband fixiert.

Anschliessend wird über die Naht das Klebeband geklebt,das ganze mit der Dachlatte darunter fixiert und mittels Lötkolben wird alles gut durchgewärmt(mit etwas Fingerspitzengefühl),nach ein paar Zentimetern mit dem Gewicht andrücken und fertig ist die geschweisste Folie. ;)

Auf diesen Kniff bin ich gekommen da ich Kleinstteile immer in die Folie einer Zigarettenschachtel einschweisse,so kommen sie seltener weg.

Das Ganze Prinzip wurde mit den Folien und dem Lötkolben ausprobiert und siehe da: Es Klappt :D.

Anschliessend wurden Entlastungsschnitte auf den Folien angezeichnet nach Original Vorlage.

Diese habe ich aber noch nicht geschnitten genauso wie die diversen Verschraubungslöcher,dies geschieht erst bei der Montage.

Und als letztes I-Tüpfelchen wurde noch um die Kurbeldurchführung ein Schaumstoffring geklebt.

 

Wenn diese Folien montiert sind sollte es hinter den Türpappen auch wieder trocken zugehen :)

Und das originalgetreu und zum 0€ Tarif ;).

 

Den Spiegel nehm ich mir die Tage noch vor,aber da hat Porsche ne genz schöne Fehlkonstruktion gemacht in meinen Augen...:rolleyes:

Um den Spiegelkabelbaum aus dem Gehäuse selbst zu bekommen müssen die Stecker ausgepinnt werden!

Sowas dämliches hab ich selten gesehen...

Nu muss ich es nur noch mal ins PZ schaffen um die Klammern für die Fensterschachtleiste,Spiegeldichtung und Kabeldurchführung aufzutreiben.

Dann hab ich alles beisammen um die Türen mitsamt Mechanismen auf der "To-Do-Liste" abzuhaken...

Die Montage aller Teile sollte dann weniger als 1 Stunde pro Tür in Anspruch nehmen.

Is halt dann alles neu ;)

 

Soviel von meinem kleinen Zwischenspiel.

Die Zeit ist bei mir im Moment recht knapp gesät und das bleibt noch eine gute Woche so.

Danach ist eh Weihnachten also wird sich da auch kaum nen Rad drehen.

Ausser ich am ganz grossen,wenn wir Weihnachtsfeier machen im Catheads :D :D.

 

Bis dahin,ich hoffe ich habe euch wie immer gut gelangweilt :D

 

Grüsse Krischan aka Nosdriver


12.12.2013 13:26    |    nosdriver    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: 924, Porsche

Servus liebe Gemeinde und Freunde der Catheads,

In einem der letzten Artikel hatte ich ja geschrieben wie ich dem kleinen roten Spielmobil die Startschwierigkeiten ausgetrieben habe.
Doch bevor man einen erfolgreichen Startversuch machen kann muss ein anderer Schlüsseldreh erstmal den Weg Richtung Zündschloss freigeben.
Will heissen erstmal Auto aufschliessen und dann starten :).

Meine Türgriffe haben seitdem ich den kleinen habe immer mal wieder gezickt.

In der "Resto-Phase" hatte ich mir zwar mal alle Schlösser und Türgriffe vorgenommen und neu gefettet doch so richtig zufriedenstellend war es nicht.

Andauernd musste ich mit einigen Kunstgriffen das Auto dazu überreden mich hereinzulassen.

Und näher die Kälte rückte umso mehr reifte mein Plan es doch einmal Richtig zu machen.

 

Am Rechner sitzend,mit Zettel und Stift bewaffnet,quälte ich den PET(Porsche-Ersatz-Teile Katalog) vom 924er um herauszufinden was ich denn so alles an Kleinteilen benötige.

Auf der Porsche-Homepage gibts den für sämtliche Modelle zum Download.

Gott sei dank ist man da nicht so engstirnig wie VW oder sonstwer.

Daraus ergab sich folgende Auflistung welche am nächsten Tag geordert wurde:

 

-2x Dichtring Schliesszylinder

-4x Unterlage Türgriff(vorne,hinten)

-2x Umlenkhebel für Türmechanik

-2x Schubstange Schliessung

-1x mal Benzinschlauch für die Benzinpumpe

 

Summasummarum machte das einen Gesamtpreis von knapp 45€ im Porsche Zentrum....

Nicht zuviel wenn man bedenkt das ein neuer Griff direkt einmal mit 150€ zu Buche schlägt.:eek:

 

Ein paar Tage später wurde der erste Griff in Angriff genommen.

Während ich damit begann schweisste der Busty an seinem Taunus die Endpitze fertig welche bei der Season Open Party durch die Burnouts ja doch etwas gelitten hatte :D...

Los gings also damit die Türverkleidung zu demontieren.

Beim 924er ja recht einfach,da fast alle Schrauben schon ersichtlich sind.

Auf den Bildern oben habe ich in Reihenfolge festgehalten wie denn abgebaut wird.

Ein kleines Hebelwerkzeug zum Lösen von Verkleidungsteilen hilft anschliessend dabei die Clips der Pappe beschädigungsfrei aus der Tür zu hebeln.

Nun nur noch die Folie im hinteren Bereich lösen und schon liegt die Mechanik frei zum Ausbau.

Allerdings geht hier der Spass erst richtig los....

In der letzten Ecke der Tür,hinter der Führung für das Fenster verbirgt sich das Schloss.

Zuerst im inneren der Tür den Kugelkopf vom Umlenkhebel losmachen.Ein Breiter Schraubendreher sollte es hinbekommen.

Anschliessend Türgriff losschrauben und nach aussen wegziehen.

Dabei zeitgleich muss die Schubstange für die Schliessung ausgehängt werden und der Griff ist ab.

Liest sich einfach,ist es aber nicht... :D

Koreanische Winkelfinger und Geduld sind hier sehr von Vorteil :D.

So halbwegs wusste ich wie es geht,wie gesagt hatte ich das Geraffel ja schon mal in der Hand.

Und habe letztes mal schon böse drüber geflucht :D :D.

 

Nun ging es mit dem Griff erstmal auf die Werkbank.

Der Mitnehmer für das Schloss wurde demontiert und damit ist auch gleich der Schliesszylinder gelöst.

Wenn dieser herausgenommen wird sollte der Schlüssel gesteckt sein.

Es sei denn man hat Lust die gesamten Schliessplättchen incl. Federn von der Werkbank zu sammeln.:D

(Nein mir ist das nicht passiert...:D)

Die originalen tauschte ich gegen VW-Zylinder welche schon frisch überholt,gefettet und "umcodiert" auf ihren Einsatz warteten.

Dies hatte ich an einem ruhigen Abend zuhause erledigt :).

Nun ging es an den Umlenkhebel.

Dieser wird von einem Spannstift in Position gehalten.

Den Stift austreiben und schon fällt einem alles in die Hände.

Soweit so gut...

Doch mit dem neuen Hebel gibt es ein Problem.

Für den 924er wird von Porsche dieser nicht als Neuteil angeboten.

Beim 944er gibt es ihn wiederum einzeln zu kaufen.

Doch ganz gleich sind beide Teile nicht.

Der neue Hebel weist Löcher unterschiedlicher Grössen auf um den Spannstift einzusetzen.

Ich habe es dennoch zusammengesetzt und habe alles wieder zusammengebaut.

Zeitaufwand bis hierher: ca. 2 Stunden.

 

Doch als ich den roten dann aus der Halle fuhr und mich Richtung Heimat begeben wollte liess sich der vorher wunderbar flutschende Griff nicht mehr betätigen.

Hmpf...Also hiess es 2 Tage lang von der Beifahrerseite her öffnen und schliessen.

Schon doof,aber was will man tun wenn keine Zeit da ist um diese Kleinigkeit zu reparieren?

Nachdem die Zeit gefunden war wurde alles flugs gerichtet und nochmal probiert.

Ergebnis:der Stift machte sich wieder selbstständig und der Griff verweigerte mir erneut den Zugang. :rolleyes:

Zum Glück war ich dieses mal so clever die Türverkleidung abzulassen...

"Spart Zeit und Nerven" war mein Gedankengang.Richtig gedacht.;)

Erneute 2 Tage später ging ich das ganze mal schön in Ruhe an.

Was haben wir bis hierher gelernt?

Gut und schnell gibt es nicht :D.

 

Nun wurde eine Lösung gesucht das Problem dauerhaft zu beheben und das ganze möglichst original..

Abhilfe schaffte eine M3x15 Schraube samt Mutter.Diese wurde als "Spannstift" eingesetzt und mit Loctite gegen losvibrieren gesichert.

Dies ist nötig da die Schraube nicht voll angezogen werden kann,die Kippfunktion des Hebels ist dann nicht mehr gegeben.

So modifiziert wurde der Griff dann mit den neuen Unterlagen montiert

Das oben geschriebene Gefummel also rückwärts :D.

Türgriff ansetzen,Schubstange für die Schliessung einclipsen,Türgriff festschrauben.

Im Inneren der Tür wirds nochmal fummelig mit dem Kugelkopf.

Es ist kein Platz für beide Hände da und den neuen Mitnehmer auf die Kugel zu drücken ist auch nicht gerade einfach...

Mit einer schmalen Wasserpumenzange längs in der Tür funktioniert das doch recht gut.

Das gemeine daran: über den Kugelkopf wird das "Spiel" des Griffes eingestellt.

Also kann es sein das der ganze Spass mehrere Male gemacht werden muss bis der Griff knackig öffnet und geschmeidig schliesst.:rolleyes:

 

Der Lohn aller Mühen und Bastelei ist ein neuwertiges Schliessgefühl :)

Der Schlüssel hakt kein bisschen,keine "Trickmoves" und Verrenkungen am Türgriff mehr um ins Auto zu gelangen.

So muss das sein...:)

 

Im übrigen ist es ein grosses Märchen das der 924er Türgriffe vom Golf/Jetta hat.

Die erste Serie bis Mj. 80 Ja,da kann man ins VW Regal greifen.

Doch ab Mj.81 stimmt nichts mit VW überein.

Der Gusskörper ist völlig anders als VW,die Blenden passen nicht und auch der vordere Haken ist anders geformt als beim Golf.

Also aufpassen :D.

In den obigen Bildern habe ich mir ein Bild aus einer Ebay Auktion entliehen wo beide Serien zu sehen sind.

 

Die Türverkleidung bleibt trotzdem noch eine Weile ab...

Erstens werd ich mir den Spiegel nochmal vornehmen.

Hier vermute ich einen Kabelbruch da die Heizung nicht funktioniert.

Zweitens ist die Fensterdichtleiste noch zu überarbeiten,die Halterungen sind weggerostet.

Und zu guter letzt wird noch eine neue Folie zugeschnitten und neu verklebt.

Die Metallclips gibts im PZ noch für kleines Geld und die Spiegelkabel kommen bis zum Stecker neu.

Alles in allem kostet das kein Vermögen,jedoch etwas Zeit :).

Leider ist die im Moment rar:D.

Macht aber nix,das Auto geht jetzt erstmal über den Jahreswechsel in Winterschlaf da ich ihn nicht brauche in den nächsten 4 Wochen.

Ich hoffe das ich nach dem Weihnachtsfest noch ein paar Stunden finde um den Kleinkram zu richten :).

Allzu lange darf das ganze auch nicht warten.

Denn einer der teuersten Schritte an jeder Restauration wartet auf mich...

In einem der nächsten Artikel werde darüber berichten wie sich die Sitze in neue Bezüge hüllen ;).

Im grossen Auktionshaus habe ich mir selber ein Weihnachtsgeschenk gegönnt.

Alle Sitzbezüge wurden in Kunstleder,schwarz, bei der Firma Meisterberg geordert.

Die Qualität,Verarbeitung und Passgenauigkeit scheint augenscheinlich schonmal zu passen.

Ich werde sehen wie sich sich aufziehen lassen...

Im Netz sind leider kaum Erfahrungsberichte darüber zu finden und wenn dann mehr im Käfer Bereich.

Vom Preis her definitiv eine Alternative zum Sattler welcher 150€ nur für eine Sitzfläche aufgerufen hatte...

Die letzten Tage war ich am lesen und studieren wie Sitzkerne aufgepolstert werden und Bezüge aufgezogen werden.

Youtube bietet hier mit einigen interessanten Videos einen kleinen Vorgeschmack dessen was mir an Arbeit bevorsteht :).

 

Tja nun werd ich mal weiter gucken und basteln anstatt hier rumzutippern :D.

In diesem Sinne wünschen euch die Catheads schonmal ein frohes Fest,lasst euch reich beschenken,

futtert gut und bleibt gesund :).

Und hoffe ich habe euch wieder mal nicht zu sehr gelangweilt mit meinem Getexte :)

 

Bis dahin ,

Grüsse euer Krischan aka Nosdriver


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 03.01.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Über Uns :

Wir sind,einfach gesagt,ein Haufen Autoverrückte Leute.

Bei uns wird geschraubt,gelacht und gelebt.

Jeder der mal rumkommen möchte ist herzlich dazu eingeladen.

Wir freuen uns über Mails und Kommentare zu unserem Unfug...

Catheads

  • busty784
  • Hannes Zwo
  • LeitGwolf
  • nosdriver

Was passiert im Catheads Revier?

  • 18.Mär: Neuer Leser: NilsWaldowski

Catheads-Rudel (35)

Schnuppern im Revier der Catheads:

  • anonym
  • HerrLehmann
  • schrapke
  • sblue56
  • kaites
  • OCHSE2010
  • Liam_88
  • marco495
  • CptHirni
  • reidiekl

Artikel Teaser