• Online: 4.219

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

07.06.2016 14:12    |    Joker1987    |    Kommentare (52)    |   Stichworte: C, Corsa, Opel

Freunde der Sonne, ich habe lange nichts von mir hören lassen. Verzeiht mir. Aber jetzt hau ich was raus. Weiss gar nicht wie ichs sagen soll, wie ich anfangen soll.

 

Am besten mit:

 

DER GRÖßTE TRAUM IST WAHRGEWORDEN

 

Ihr fragt euch sicher was ist mein, unser größter Traum. Ganz einfach mit dem Corsa Rennen fahren. Nicht umsonst haben wir so viel daran verändert.

Dieses Jahr ergab sich, nach 8 Jahren Umbauzeit, die Gelegenheit bei dem 9. Freien Bergrennen für Jedermann in Waldau bei Schleusingen.

Mit der Startnummer 39 sollte es für uns ins Rennen gehen.

 

img-0199img-0199

Ich möchte euch hier mal unsere Eindrücke schildern, wie die Erwartungen waren, wie es tatsächlich ablief. Verzeiht wenn es nicht ganz strukturiert wird, aber ich schreibe hier mit einem Wust an Emotionen :D

Zunächst, war unsere Vorbereitung gut strukturiert und durchdacht. Wir legten uns die Woche zuvor, immer schon ein paar Sachen zu recht, wo wir dachten, das könnten wir gebrauchen-

Werkzeugkiste, Zündmodul, etc. Getränke und Essen wurde so gekauft das es lange haltbar ist.

 

Man kannte ja die Verpflegungssituation nicht. Donnerstagabend dann wurde der Astra beladen und voll getankt und Freitag gegen 10:30Uhr starteten wir.

 

img-0202img-0202

Wir waren unheimlich nervös, ob der technischen Abnahme. Denn auch da hatten wir keinerlei Erfahrungen wie so etwas von Statten geht.

Doch zuvor ging es zu Anmeldung. Diese dauerte ein wenig an, wegen neuer Formalitäten.

 

Nach der Anmeldung wurden die Nummern angebracht und anschließend ging es zur Abnahme. Auch diese verlief Problemlos, da Feuerlöscher usw. Regelkonform angebracht waren.

 

So endete Tag 1 mit Frohen Erwartungen für Tag 2.

 

Der Samstag startete recht früh, um 07:30Uhr war die erste Fahrerbesprechung. Wir holten unsere Bordkarte ab und warteten gespannt auf den ersten Trainingslauf.

 

Das Wetter war eine Diskussion für sich. Am Samstag hatten wir im ersten Lauf Sonne und trockene Strecke. Hier galt es zunächst die Strecke kennenlernen und testen. So stand oben eine Zeit von 1:43:90. Aus dem Auto ausgestiegen, zitterten die Hände, der Mund bis zu den Ohren ein wahres Grinsen. Es war einfach HAMMER! Das Adrenalin hatte einen nie gekannten Pegel erreicht, das Herz raste wie wild, Leute ich kann euch nicht sagen wie genial das war.

Zwischendurch habe ich schon bei manchen Kurven gedacht, das wars... aber den Bildern nach zu urteilen, sind Gefühl und Realität völlig verschiedene Welten.

 

img-0206img-0206

Lauf 1 überlebt, los ging es zu Lauf 2 der dieses Mal nass war. Es hatte wenige Minuten zuvor stark geregnet. Jetzt hieß es mit dem Semislicks (Federal RSR), auf der Strecke bleiben. Eine Zeit Verbesserung unter diesen Bedingungen und mit unserer wenigen Erfahrung war nicht möglich. Unten am Start kam auf eine kurze Gerade gleich eine scharfe nach außen kippende Links-Kurve. In der waren wir etwas zu weit außen, so dass es uns auch zu weit raus getragen hat und wir cutten / schneiden mussten. Während des Laufs, zeigte mein Mann andauernd das etwas nicht stimmt. Oben angekommen- mit einer 01:45:13, meinte er dann das der Tacho ausgefallen ist.

Weder Drehzahl noch km/h noch Wassertemperatur zeigten etwas an. Nur der Tank hielt wacker. Komische Geschichte. Bergab auf einmal bewegten sich die Zeiger. Leider blieb es nicht dabei, denn die Batterieleuchte und das TC-Symbol meinten auch bei dem Tango mit tanzen zu müssen.

 

img-0252img-0252

Im Fahrerlager angekommen, holten wir Werkzeug und ich googelte mal eben nach dem Fehlerbild. Welches sich im Steuergerät nicht zeigen wollte. Denn das Auslesegerät war natürlich auch mit an Bord. Laut mehreren Erfahrungsberichten bei MT und in versch. Corsa-Foren sollte es die Tachoeinheit und der Stecker sein. OK. Also Tacho ausgebaut und die Kontakte etwas gereinigt. Mit Moosgummi leicht unterfüttert und alles wieder eingebaut.

Schlüssel ins Zündschloss und ...es passierte nichts. Er sprang nicht an. Wir überlegten hin und her, es fing an zu regnen, mussten ihn stehen lassen.

 

Dann fiel uns die erste Kurve wieder ein, und das wir da etwas im Dreck unterwegs waren, Raddrehzahlsensor, hatten auch einige vermutet. Als es ein wenig abtrocknete Räder gedreht, nach dem Sensor gesucht. Nichts gefunden. Gut das Mittagspause war, sonst hätten wir wohl nicht genug Zeit gehabt um zu suchen.

 

img-0217img-0217img-0219img-0219

 

Aufruf zum 3. Lauf. Corsa sprang an. Strecke leicht trocken. Fehler noch da. Aber Auto an. Test am Vorstart ob die TC aus ist. Ja. Reifen drehen durch. OK. Also mehr aufpassen im Besengrund. Denn da regelte Sie im ersten Lauf.

Die Piste hoch, alles gut gegangen. Zeit weiss ich nicht mehr :D. Film Riss.

 

 

 

Denn anschließend, als es zum ersten Wertungslauf am Samstag gehen sollte, bekamen wir den Corsa dieses mal nicht rechtzeitig zum laufen. :( Alles Batterie abklemmen und Tacho reinigen half nichts mehr. Letztlich warf er uns dann doch Fehler aus die nicht motivierend waren. Uns lachten Zahlen an, die alle auf Wegfahrsperre deuteten und fehlenden Kontakt von Steuergerät zu BCM. Wir waren den Tränen nahe, wir verzweifelten fast. Doch unsere Konkurrenz wollte uns fahren sehen. Sie halfen uns sehr mit Ihren Aufmunterungen und Ideen was es denn noch sein konnte. Wir öffneten dann die BCM Box und wackelten an den Can-Bus Steckern. Plötzlich sprang er an. Als es anfing erneut zu regnen (Der 1. Wertungslauf wäre also so oder so nicht so doll gewesen) boten Sie uns an unser Auto unter ihren Pavillon zu stellen und dort wieder zusammen zu bauen.

 

img-0221img-0221

Dort konnten wir weiter testen, was uns darauf brachte das es eventuell, die Wegfahrsperre sei, weil, mit mehrfach Schlüssel im Schloss drehen, sprang der Corsa auch an. Aber auch hier sollte uns der Sonntag eines Besseren belehren, denn der Ersatzschlüssel brachte auch keine Erlösung.

 

Sonntag zum einzigen Trainingslauf sprang er wie gewohnt nach kühler Nacht an. Der Lauf selbst war dann auch ganz gut mit einer 01:41:13.

 

 

 

Wir, voll motiviert, machten den Corsa aus, waren uns sicher mit der Wegfahrsperre den Fehler gefunden zu haben. Schisschen wars. Zu unserem Glück war zwischen dem Trainings und Wertungslauf ein Unfall passiert der uns erneut Zeit verschaffte. Hier nahmen wir das Steuergerät vom Motor und sprühten es mit Kontaktspray ein, ebenso versch. Can-Bus Stecker. Wir waren dem Aufgeben verdammt nah. Die Zeit rann uns förmlich durch die Finger. Das verunfallte Auto kam ins Fahrerlager, der Schreck saß tief. Gute Besserung an dieser Stelle auch nochmal an den Fahrer. Das hieß für uns Tempo. Zündschlüssel rein ins Schloss, umgedreht, YES da war er. Ich fiel auf die Knie und die Tränen rannen nur das Gesicht herunter. Ich wollte nicht aufgeben, nicht so ausscheiden... das wäre nicht fair gewesen. Was des einen Leid und Unglück, verhalf uns so zum Start in unseren ersten Wertungslauf.

 

Und der hatte sich vielleicht gewaschen. Mein Mann war fester Überzeugung " Eine 30er Zeit schaffe ich niemals". Er fuhr den Berg, wie ich es von ihm kenne, Vertrauen in sein Können, in sein Auto, was er zum großen Teil selbst umgebaut hat, Vertrauen in die Strecke. Ohne Tacho, ohne Drehzahl, nach Gefühl. Mit Erfahrungswerten aus den ersten Läufen, und ein wenig Wut im Bauch ging es die Straße nach Steinbach hinauf. An der ein oder anderen Stelle rief ich nur das er ruhig enger an die Planke kann, dass er ruhig weiter drehen kann / später schalten kann. In der Mut-Kurve, setzten wir alles auf eine Karte, perfekt durchfahren- da kam sogar die Faust während des Rennens. Oben im Ziel angekommen, bremsen und durchatmen. Wir wussten nicht, war das verdammt gut, oder war das verdammt schlecht...die Scheibe runter und die nette Dame nahm die Bordkarte entgegen und meldete" Da wirst du dich freuen". Da stand die verdammte 01:37:77. In dem Moment hatte uns das Motorsportfieber. Wir waren so aus dem Häuschen, das wir bei dem "Glücks-Küsschen" vergaßen das wir noch angeschnallt waren. Mein Gott war das unbeschreiblich... ich muss das so schreiben, damit ich auch selbst später noch erinnere wie emotional das war...

Mir zitterten die Beine, wir waren wie im Rausch. Der letzte Lauf hieß nur noch heimfahren das Ding. Wir ließen den Corsa dann laufen bis zum letzten Rennen, fuhren eine 01:39:35 und waren happy das wir gut durchgekommen sind, mit Ausfallerscheinungen, aber ohne Unfall.

 

img-0239img-0239img-0241img-0241

Am Ende trennten uns zum 2. Platz 00:00:79 sek. zum 3. dann sogar nur 00:00:33sek. Das ist verdammt nochmal nicht mal eine Motorhauben Länge.

Für ein erstes Mal sind wir damit mehr als zufrieden.

 

Und unser gestecktes Ziel, haben wir auch mehr als erreicht. Wir haben Erfahrungen gesammelt, wir haben ein klasse Fahrerlager lieben gelernt, wir können auf großartige Persönlichkeiten zurück blicken, von denen man viel lernen kann, wir haben uns anstecken lassen, wir haben viel über unser Auto gelernt und vor allem über uns.

 

In der Regel, schiebt man schlechte Laune, wenn am Auto etwas nicht geht, aber wenn man unbedingt etwas will, kann man so einen Ehrgeiz so eine Energie aufbringen, dass man keine Zeit hat sich zu ärgern. Dass man einfach alles daran setzt wieder teilnehmen zu können. Die beste Lehre ist wirklich gewesen: NIEMALS AUFGEBEN! Wir hätten es bereut.

Ich bin stolz auf unser Auto, denn die Abstimmung mit dem Fahrwerk, der Leistung, Reifen und den Bremsen hat Klasse am Berg funktioniert. Die Ölkühlung bedarf einer Optimierung / gehört eingebaut, die Elektronik vor allem modifiziert! Und der Krümmer gehört ganz dringend mit Keramikband umwickelt.

 

img-0260img-0260

Wir haben gelernt, dass in diesem Sport Freund und Konkurrent nah beieinander liegen, dass man sich zurückhalten sollte mit Informationen, sich nicht in Sicherheit wiegen sollte. Wir haben aus den Unfällen der Anderen gelernt, wie sie damit umgehen. Eine Hochachtung an den Fahrer des weißen Evo, ich ziehe den Hut vor deinem Charakter. Er wusste dass er nur 2sek. hinter Olaf Dobberkau (eine bekannte Größe der Rallye-Szene) lag und wollte es wissen. In meinen Augen verständlich, aber er wollte zu viel und verlor sein Auto. Doch er gestand sich den Fehler ein, gab nicht dem Auto die Schuld, und er baut ihn wieder auf, in dem er seine gelernten Fähigkeiten als Karosseriebauer einsetzt. Danke für diese Lektion in Sachen Persönlichkeit.

 

Wir bedanken uns bei Jenen die uns motiviert haben, die sich mit uns Gedanken gemacht haben, mit denen wir zusammen gesessen und gefachsimpelt haben. Die uns etwas zu essen gemacht haben, denn bei der ganzen Schrauberrei und den Läufen, hatten wir das aus den Augen verloren. Die uns das Flair neben der Rennstrecke versüßt haben und unsere Erwartungen mehr als übertroffen haben. Danke an die Fotografen die das Wetter genauso um die Ohren flog wie uns Teilnehmern. Danke an die Veranstalter, die wieder eine super Organisation auf die Beine gestellt haben. Danke an die Fahrer die bei Fragen gerne geholfen haben. Danke an die Zuschauer, die sich auch für unser kleines Auto und uns als Anfänger interessiert haben. Vielen Dank auch an die Steinbacher-Bewohner, die uns angefeuert haben und den Krach ertragen haben. Die uns sogar mit Getränken bei der Wärme versorgten.

 

Das alles macht diese Erfahrung so unglaublich, so unvergesslich, dass man nur den innersten Wunsch verspüren kann, dass erneut erleben zu wollen.

 

Ich danke auch meinem Mann für sein Gespür, sein Auto und sein Talent. Ich bin restlos begeistert wie er gefahren ist und mehr denn je überzeugt, dass beide- Fahrer und Auto- auf die Rennstrecke gehören. Und er möge mir meine Tränen verzeihen, aber ich wollte um jeden Preis die Veranstaltung zu Ende fahren. Du und dein Auto- diese Leidenschaft- ist das beste was mir passieren konnte. DANKE!

 

img-0282img-0282

Ich bin aber auch froh, dass nicht alles glatt gelaufen ist, denn so haben wir neben wechselnden Wetterbedingungen und Lehrgeld im Umgang mit anderen Teilnehmern, auch die Seite kennengelernt, welche einen aus dem Rennen werfen kann. Auch diese Erfahrung muss man machen und wissen wie man damit umgeht. Ich denke diese Lektion haben wir gelernt und mit Unterstützung gemeistert.

 

 

 

 

Das Gesamtpaket hat uns dazu veranlasst zum Motorsport ja zu sagen. Ob es mit diesem Auto sein wird, oder einem anderen, dass wird sich zeigen. Jetzt heisst es erst einmal, den Fehler finden und dem Corsa eine ordentliche Wellness-Kur zu spendieren. Denn die hat er sich mit dieser Bestzeit mehr als verdient.

 

So ich glaube ihr habt jetzt hautnah erfahren können wie es uns ergangen ist.

Vielleicht modifiziere ich den Text nochmal wenn mir das ein oder andere noch einfällt.

 

AKTUALISIERUNG:

Wir haben den Übeltäter gefunden. Das BCM hat einen Schaden in der Kurve 1 in Trainingslauf 2 wegbekommen (es klappert darin wie wild). Entsprechend haben wir ein neues bestellt und brauchen nur noch einen Termin ,um das Gerät wieder mit dem Auto zu verheiraten.

Hat Dir der Artikel gefallen? 25 von 25 fanden den Artikel lesenswert.

07.06.2016 15:32    |    PIPD black

DANKE FÜR DIESEN BERICHT!:)

Ich hatte stellenweise Gänsehaut.:p

 

Weiter so und laßt euch und das Auto heile.


07.06.2016 15:35    |    Ascender

Na dann. Herzlich willkommen in unserer bekloppten Welt. Ich bin gespannt wie ihr euch entwickelt. Leider ist das was du beschreibst völlig normal. Mal geht der Kasten, mal geht er nicht. Keiner weiß warum, alles provisorisch, irgendwie geht es doch weiter, manchmal mit dem ADAC nach Hause. Aber wir haben zum Glück alle einen ganz großen Nagel im Kopf. :D


08.06.2016 03:41    |    kathrin-kai

hallo

 

glückwunsch zum wochenende

 

war sonnabend auch in waldau als zuschauer , das wetter war leider nicht optimal , will ich mir erst garnicht vorstellen wie das für die starter war die mit slicks bei dem regen da gefahren sind

 

Mfg Kai


08.06.2016 08:27    |    Joker1987

@Ascender hi:) also betreibst du auch Motorsport? Was genau machst du schönes? Jetzt bin ich neugierig ;)

 

@kathrin-kai ja das war nicht ganz ohne. Wir hatten ja Semis, und keine Regenreifen. Das war schon grenzwertig. Aber du hättest mal das Fahrerlager beobachten müssen, da wurde alle 10 min die Reifen getauscht .


08.06.2016 08:35    |    PIPD black

Einen kleinen Eindruck bekommst du hier:

http://www.motor-talk.de/fahrzeuge/759492/bmw-3er-e30

 

und in seinem Blog.:)


08.06.2016 09:05    |    Joker1987

Zusatz: wir haben im übrigen den Fehler, nach erneuten 8h Suchen, gestern gefunden. Es ist tatsächlich die BCM Box die im 2. Lauf etwas abbekommen hat. Da wackelt etwas innen drin.


08.06.2016 15:00    |    stahlwerk

Habt ihr gut hin bekommen das Ganze, Gratulation !

Auch das alles soweit ( incl. Fahrer und Co) heile geblieben ist....ein MS Fahrzeug verlangt nach einem zweckbezogenen und peniblen Aufbau und eine durchdachte Vorbereitung sind hier das A&O um Defekten bzw Aufaellen entgegen zu wirken.

Übrigends sind die Federal RSR keine Semislicks sondern "lediglich" sog. UHP Reifen mit einer jedoch für seinen Preis guten Performance.

Ich kenne diese VA und hatte vor ein paar Wochen selbst noch darüber nachgedacht dort ebenfalls zu starten, just4fun sozusagen...es dann aber aus Zeitmangel gecancelt.

 

Eine ebenfalls schöne VA ist die Ransel Classic in RP...kann ich nur empfehlen. Doch leider im Nu ausgebucht !


08.06.2016 15:16    |    Joker1987

@stahlwerk wir dachten wir probieren es mal. Danke für das Lob :) !

Aber vom Aufbau her waren es ja zu 80% schon reine MS-Fahrzeuge. Wobei, wir noch Technik und Ölkühlung, ev. Sitze anpassen müssten und dann passt das :)

Danke für die Reifen Erklärung. Die gingen wirklich gut. Selbst im Regen war es ganz gut. Ich dachte wirklich wir hätten mehr Probleme.


08.06.2016 18:52    |    stahlwerk

...in welcher Klasse seid ihr denn gestartet...seriennah oder verbessert...? Ich vermute mal Serienklasse.

Für den Anfang ist ein Federal auch gut geeignet weil er relativ unkritisch und einfach ist was Luftdruck, Haftung und Arbeitstemperatur betrifft.


08.06.2016 19:13    |    Joker1987

@stahlwerk du wirst es nich glauben aber es war verbessert. Weil motorsport nicht ganz treffend war und Serie ist er zwecks Leistung nicht mehr.

Also haben wir doch eine ganz gute Wahl mit dem Reifen getroffen. Das freut mich :)


08.06.2016 22:06    |    kathrin-kai

Zitat:

Also haben wir doch eine ganz gute Wahl mit dem Reifen getroffen. Das freut mich :)

ja definitiv , vor allem in bezug auf wetter , der UHP hat ja in der regel mehr wasserverdrängung wie nen Semi

 

Mfg Kai


09.06.2016 06:46    |    stahlwerk

Der Toyo R1R und der Yokohama Parada Spec 2 sind auch noch brauchbare UHP Reifen...trotzdem kommen diese Reifen nicht annähernd an die (Trocken-) Performance eines echten Semis ran !


09.06.2016 07:10    |    Joker1987

@stahlwerk wir haben, wenn ich meinen Mann richtig verstanden habe, aber mit der Grösse der Räder/Reifen ein Problem. Da hatte er wohl nur diesen zur Wahl. Auf 15" will er nicht wieder wechseln, da er sonst die Bremsanlage wieder zurückbauen müsste.


09.06.2016 12:42    |    stahlwerk

...welche Größe fahrt ihr denn am Corsa...?

Guckt mal bei rennreifen.de bzw rennreifenshop.de und reifen-knüttel.de...da solltet ihr fündig werden. Rechnet aber mit ab 180 Euro pro Reifen.


09.06.2016 13:48    |    Joker1987

@stahlwerk soweit ich weiss 205/45/R16. Ich korrigiere nochmal falls ich was falsches gesagt habe -->hat nochmal nachgefragt :D

 

Ich habe mal geschaut, viel Auswahl ist da echt nicht.


09.06.2016 15:24    |    Schlawiner98

Meinen herzlichen Glückwunsch zur guten Platzierung. Das ist wirklich aller Ehren wert. Diese Erfahrung kann euch niemand mehr nehmen, genießt das Gefühl, etwas geschafft und geschaffen zu haben, worauf ihr stolz sein könnt ;)


09.06.2016 16:37    |    enrgy

jetzt doch motorsport? ich dachte, ihr wollt kinder...:D


09.06.2016 19:26    |    stahlwerk

...hier habt ihr was an Angeboten in 205/45/16:

http://renn-reifen.de/shop2/product/view/219/637.html

http://www.rennreifenshop.de/.../67.html?Itemid=0


09.06.2016 19:44    |    dodo32

Zitat:

8 Jahren Umbauzeit

:confused::confused::confused: Ansonsten: guter Artikel


09.06.2016 21:20    |    Diesel73

Toller Artikel und Herzlichen Glückwunsch! :)

Freu mich für Euch! :)


09.06.2016 22:40    |    Joker1987

@dodo32 warum Fragezeichen?


09.06.2016 22:42    |    dodo32

naja, 8 Jahre für einen Umbau. Da würde mich interessieren, was gemacht wurde


09.06.2016 22:48    |    Joker1987

@dodo32 mit Lehrlingsgeld geht das alles nicht schnell. Auflistung schreibe ich dir morgen hier rein :)


09.06.2016 23:02    |    dodo32

Zitat:

mit Lehrlingsgeld geht das alles nicht schnell

Ok, verstehe ;) Dann ist der Fall klar ;)


10.06.2016 07:13    |    Joker1987

@enrgy das eine schließt das andere doch nicht aus :D


10.06.2016 07:28    |    Joker1987

@dodo32

Liste der Umbauten en detail :D

 

Domstrebe (normalerweise hinten und vorne, vorne muss aber umgeschweisst werden) von Wiechers

Ansaugbrücke von dbilas

Fächerkrümmer von Lexmaul

Irgendwann war mal ne EDS Phase drauf

Innenraum komplett leer

Öldruckanzeige

Öltemperaturanzeige

Voltmeter

Notaus

ESP-Aus (ähm...)

Käfig von Wiechers verschweisst

4Punkt-Gurte von Sparco

Helmnetze

Feuerlöscher

Bremsanlage vom Mervia OPC

Stahlflexleitungen von MRG Motors

Bremsbeläge von GreenStuff

Bastuck Gruppe A

200Zellen RennKat

Irmscher Spoiler (Noch ist der Mattig drauf)

OZ Racing Felgen

SemiSlicks/UHP Federal RSR 595

Bilstein B14 Gewindefahrwerk

Rallyebeklebung

Schmutzfänger von Sparco

Haubenhalter

Unterfahrschutz

scharfe Nockenwellen (folgt noch, muss nur noch eingebaut werden)

Sitze neu bezogen und verstärkt (keine Schalensitze möglich, wegen Airbag)

 

Vielleicht hab ich noch was vergessen :D Ja und zwar kam uns noch ein Motorschaden dazwischen :D


10.06.2016 07:47    |    PIPD black

Airbag?

In nem Rennwagen?

In nem Rallyecar?

 

Wenn ihr da mal kurz durch die Wallachei am Rande der Strecke bügelt und derbe aufknallt (evtl. auch bei Sprunghügeln), habt ihr da keine Angst, dass euch die Dinger (unnötig) um die Ohren fliegen?:confused:


10.06.2016 08:03    |    Joker1987

@PIPD black Ich verstehe deine Verwirrung. Folgendes: Wir wollen das Auto vorerst noch Straßenzugelassen halten. Dafür muss allerdings im Sitz noch ein Airbag vorhanden sein(weil das serienmäßig so ist). Wenn wir Sitze ohne Airbag einbauen, braucht das Auto einen Wagenpass und ist nur noch für Veranstaltungen zugelassen. Den Schritt wollten wir bis dato nicht gehen.


10.06.2016 08:44    |    PIPD black

Ahhh...OK.

Die Option zum Austragen besteht wohl nicht, dafür ist das Auto wohl zu jung.


10.06.2016 08:55    |    Joker1987

@PIPD black nein das macht weder Opel noch der TÜV/Dekra etc. da hatten wir schon einen endlos Marathon durch. Und Königsitze kommen für uns nichts in Frage.


10.06.2016 08:59    |    dodo32

Danke für die Liste. ;) Wünsche weiterhin gute Fahrt und vor allem: viel Erfolg!

 

P.S. das Dekor gefällt mir gut


10.06.2016 10:41    |    Ascender

Ich denke über kurz oder lang macht die Motorsportzulassung sinn. Das mit dem Airbag ist wirklich nicht so dolle.

 

Bei einem Kumpel ist der losgegangen als er mal etwas heftiger einen Kerb mitgenommen hat. Die Crashbox hat da das Signal zum "Aufpusten" gegeben. Er hätte das Auto in der Folge fast in die Leitplanke gehauen, weil er sich erschrocken hat. Als er mit Schmauchspuren im Gesicht und an den Händen im Fahrerlager aufkreuzte und ich ihn fragte was los war fing er das Fluchen an. Meine Herrn, war der sauer und hat auf den TÜV geschimpft. :D

Viel schlimmer war der Hörsturz, den er erlitten hat. :eek:

 

Genau aus diesem Grund habe ich mir ein altes Auto gekauft. Aber selbst ich hatte mit den Sitzen Probleme, die eingetragen zu bekommen (Lehnenverstellung). Alle TÜVer in NRW abgeklappert. Nix war. :mad: Selbst mit improvisierter "Lehnenverstellung" in Form einer kompletten Sitzneigung wurde nicht akzeptiert. Da half es dann nur noch neue Schalen mit ABE und Lehnenverstellung einzubauen. :(


10.06.2016 13:14    |    Joker1987

@Ascender sie macht Sinn, wenn es denn das Auto wird. Am WE wollten wir erstmal testen, liegt es uns, macht es uns Spaß, wie ist der ungefähre Ablauf. Wenngleich man Rallye nicht mit Bergrennen gleichsetzen kann.

 

Wir überlegen einen Astra F (der dann schon umgebaut ist) zu erwerben und mit dem dann los zu legen :)


10.06.2016 13:16    |    stahlwerk

...aha, es handelt sich also bei dem Corsa eher um einen Rallyeumbau nach Gr. F Reglement wenn ich das richtig interpretiere.

Was ich euch dringend abrate ist diese EBC Bremsbeläge zu fahren !

Verwendet zu MS Zwecken in jedem Fall einen Belag von Ferodo, Pagid oder Carbon Lorraine in einer zweckgebundenen Mischung. EBC sind qualitativ nicht besonders zu empfehlen und auch aus Sicherheitsaspekten...bestes Negativbeispiel sind bei EBC dass sich oft der Belag von der Trägerplatte löst. Und ein verklemmter Bremsbelag ist keine nette Angelegenheit.

Ich selbst fahre/fuhr an meinen Wettbewerbsautos ausschliesslich Ferodo Bremsbeläge mit bisher nur positiven Erfahrungen. Bei dem Einbau der Sportnocke muss noch das Motormanagment entsprechend angepasst werden damit das alles sauber laeuft/harmoniert..


10.06.2016 13:18    |    dodo32

Zitat:

Ich denke über kurz oder lang macht die Motorsportzulassung sinn

Sehe ich auch so. Die "Zwitter" sind einfach häufig ein fauler Kompromiss. Zumal man auch alle 2 Jahre das Theater mit dem Tüv hat bzw. im Zweifel auch mit der Polizei. Eintragungen sind nämlich nicht gleich Eintragungen. Wenn ein Polizist Zweifel hat und eine Untersuchung anordnet ist wenn's dumm läuf alles Essig. Vom Geld das man sich spart wenn das Auto abgemeldet ist, ganz zu schweigen. Dafür kann man dann auch ein Zugfahrzeug samt Anhänger leihen. Das ist alles ein Rechenexempel. Ein weiterer Vorteil ist, dass man schlicht alles rauswerfen kann was keine Miete zahlt. Bei Slalomautos kann ich es ja noch verstehen, wenn diese manchmal zugelassen sind. Die Wahrscheinlichkeit da irgendwo vorzufahren ist auch deutlich geringer


10.06.2016 13:30    |    Ascender

Wobei das regional stark abhängig ist. Die Polizei rund um den Nürburgring (Adenau) ist schon sehr restriktiv und lässt einen gerne die volle Härte des Gesetzes spüren. Egal ob berechtigt oder nicht. Die Eintragungen sind in dem Fall das Papier nicht Wert. :mad: Dann geht es gerne mit Mängelkarte zum TÜV.

Woanders lachen sie sich über Mängelkarten auf dem Polizeipräsidium kaputt. In Dortmund würden sie dir keine ausstellen, nur wenn es wirklich arg schlimm ist. Aber dann wird das Auto eher mal stillgelegt. Hier stört sich keiner an einer ausgefallenen Kennzeichenbeleuchtung. Da sind die Cops bei uns sehr cool. Sie "verwarnen" die Leute dann nur.

 

Ich muss auch sagen: Mit der Dose hatte ich nie Probleme. Die Cops sind sehr aufgeschlossen, teilweise auch neugierig. Wenn ich mit der Mappe mit den ganzen ABEs und dem 3-seitigen Fahrzeugschein wedle, dann winken die meisten schon ab. :D Die meisten fragen nur wohin es geht, und wenn ich dann erkläre, dass ich entweder zur Probefahrt bin oder auf dem Weg zur Werkstatt oder zur Veranstaltung ist das alles kein Thema.

Ich habe aber eine richtige Straßenzulassung, keine Motorsportzulassung. Theoretisch kann ich am Samstag Morgen damit auch zum Brötchen holen fahren.

Bei meinem Auto sind ja auch Airbags und Lenkrad und dergleichen kein Thema...


10.06.2016 13:42    |    Joker1987

@stahlwerk das Thema mit der Abstimmung der Nocke, ist uns bewusst. War bei der Ansaugbrücke ja auch nicht anders. Bei dem Thema Bremsbeläge danke ich dir für den Hinweis. Nur aus euren bereits gemachten Erfahrungen können wir profitieren und lernen. Danke dafür.

 

@dodo32 wie gesagt er wird es höchst wahrscheinlich nicht werden. Wir werden uns ein anderes schon fertig umgebautes und schon mal im Einsatz befindliches Fahrzeug zulegen. Natürlich werden wir da jemanden hinzu ziehen der sich auskennt :)

 

@Ascender bei uns traut sich die Polizei nicht, uns anzuhalten. Sieht er doch nach mächtig viel Arbeit aus :)


10.06.2016 14:29    |    Ascender

Und was wird dann mit dem Corsa?


10.06.2016 14:32    |    Schlawiner98

Zitat:

In Dortmund würden sie dir keine ausstellen, nur wenn es wirklich arg schlimm ist. Aber dann wird das Auto eher mal stillgelegt. Hier stört sich keiner an einer ausgefallenen Kennzeichenbeleuchtung. Da sind die Cops bei uns sehr cool. Sie "verwarnen" die Leute dann nur.

Ach, deswegen haben sich wohl "Sidney Industries" und "JP-Performance" in Dortmund niedergelassen? :D


Deine Antwort auf "Erste Motorsport Erfahrungen - Höhen und Tiefen- Corsa C GSi"

Informationen

Wer auf der Suche nach dem Astra K Artikel ist, schaut bitte hier rechts in der Seiten Leiste unter "Blog-Ticker". Unter der normal Suche ist er derzeit nicht auffindbar, da ich ihn ausversehen gelöscht hatte

Blogautor(en)

  • eRaise_HD
  • Joker1987

Sites

Seit Gestern mit Partner und Unterstützung unterwegs:

German Tuning Fanatics

https://www.german-tuning-fanatics.de/

 

Find us on Facebook

https://www.facebook.com/pages/Car-meets-Passion/365822600286977

 

Find us on Instagram

https://instagram.com/carmeetspassion

Über mich

Hallo zusammen,

 

schön das ihr so fleißig meinen Blog verfolgt. Darüber freue ich mich sehr. Ich habe mich entschieden euch ein paar Geschichten von Autos die ich kennengelernt habe, ob persönlich oder über Freunde/Bekannte, zu erzählen. Dies mache ich aus Sicht des Autos, weil ich diese Schreibperspektive sehr spannend finde und sie nicht so häufig vorkommt. Dazu kommen dann die öfter doch auch extravaganten Bilder zu den entsprechenden Autos. Es wird vorkommen das Autos mehrmals auftauchen, aber mit anderen Bildern, weil das eine oder andere Fahrzeug etwas mehr zu berichten hat. Ich bitte euch fleißig Kommis zu hinterlassen ob positiv oder negativ, solange sie nicht niveaulos werden wie auf diversen Social Networks. Ein Grund im übrigen warum ich HIER einen Blog eröffne.

Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und kommentieren! Eure Maria (Besitzerin von Joker)

Impressionen

Besucher

  • anonym
  • jama75
  • isigrim
  • Meenzer Opelfan
  • Eggert2002
  • Lexmaul93
  • Jojo2802
  • hddiesel
  • iwozwo
  • bronx.1965

Blogleser (123)

Banner Widget

Blog Ticker