• Online: 1.582

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

18.02.2015 20:13    |    Joker1987    |    Kommentare (52)

Ist der A4 Avant eine Alternative zu anderen, ähnlichen Kombis?

Man sollte meinen, Freitag der 13. ist ein Tag an dem so ziemlich alles schief geht. Aber mein Freitag der 13. War ganz ruhig, ohne besondere Vorkommnisse. Außer, dass ich den neuen A4 Avant fahren durfte. Die versprochene Probefahrt nach dem A3.

Zu dem A4 gibt es eine kleine Vorgeschichte, und zwar lies ich mir, als ich den A3 getestet hatte, den A4 bereits als Leasing rechnen. Mit unschlagbaren Angeboten. Wie Sline Paket und sepangblau als Farbe. Für die Opelfahrer unter uns - sepangblau ähnelt dem OPC blau. Ich mochte diese Farbe sehr, auch die Sline Verspoilerung hatte ihren Reiz.

Nun kam aber, der wirklich miese Schachzug vom Verkäufer. Wusste er doch das ich diese Kombination mögen würde und stellte mir zur Probefahrt ausgerechnet einen A4 Avant mit Sline Paket in sepangblau vor die Nase. Gewieft oder sehr gut aufgepasst, ganz gleich wie, ich hatte nur noch Augen für dieses Auto. ABER. Ich muss ja objektiv bleiben, von daher riss ich mich zusammen und setzte die Rosarote Brille wieder ab.

Die Einweisung des Verkäufers war ganz lustig, denn so sagte er nach wenigen Augenblicken „ Genug geredet, Fahren.“ Ich musste mir das schmunzeln verkneifen.

 

Also verbrachte ich nicht nur, den von einigen verfluchten Freitag den 13. mit dem A4, sondern auch den Tag der Liebe.

 

Am Valentinstag, führten wir den A4 in unsere Heimat aus. Die Fahrt führte über die Namensgleiche Autobahn in Richtung Schnee. Ich hoffte, dass zumindest noch ein wenig Schnee liegen würde. Denn ein A4 mit Quattro, gehört ganz klar in winterliche Gefilde.

Doch nun zu der Ausstattung des A4. Diese konnten wir gut auf der Autobahn testen. Er verfügt über ein 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe –stronic –genannt. Großartige Entwicklung diese Automatik. So weich und komfortabel, den Schaltvorgang merkt man kaum. Der 177PS längs verbaute Diesel kommt gut voran mit den 1700Kg und Allradantrieb. Selbst mein Mann der A nicht auf Automatik steht und B kein Turbo und Dieselfreund ist, war zunächst von dem Antrieb überzeugt. Turboloch beim beschleunigen kein Thema, sowie Ruckeln beim Gangwechsel Fehlanzeige. Die Sportsitze fühlten sich bequem und hochwertig an. Dieser Sitzkomfort ist wohl auch den diversen elektrisch verstellbaren Positionen zu verdanken. So kann mit dem kleinen schwarzen Knopf die Lehne des Sitzes der Wirbelsäule angepasst werden.

Auf der Autobahn konnte man noch ein wirklich nettes Gimmig testen und zwar hat der A4 einen Totenwinkelwarner in den Linken Außenspiegel integriert. Sehr gute Innovation in meinen Augen. Wer das nötige Kleingeld hat, sollte sich das auf jeden Fall zulegen. Auf dieses Feature folgt sogleich noch eins. Der Tempomat ist bei diesem Audi mit einem Abstandswarner/-halter gekoppelt der automatisch abbremst, wenn der eingestellte Abstand droht unterschritten zu werden. Er passt sich dann automatisch der Geschwindigkeit des voraus fahrenden Fahrzeugs an. Auch hier kann ich nur den Daumen hoch anzeigen für Technik die begeistert. Wobei auch da leider wieder das vorhandene Budget eine Rolle spielt, ob man sich diesen Assistenten leisten kann/will.

Ein lustiges Tool, was mich immer wieder zum „ärgern“ des Autos animierte, war der Spurhalteassistent. Auf gerader Strecke und ohne Gegenverkehr, nutze ich immer mal die Gelegenheit zu testen, ob das Fahrzeug auch wirklich die Seitenstreifen erkannte, in dem ich ihn versuchte über die Linie zu fahren. Aber er belehrte mich eines besseren und zeigte mir – Das Tool funktioniert. Lotzte er mich doch mit gekonnter Hartnäckigkeit zurück zwischen die zwei weißen Linien.

 

Die Bluetooth Verbindung sowie das Navi, als auch der Sound wurden auf der Ausfahrt ausgiebigen Tests unterzogen. Samsung S 5 wurde erfolgreich erkannt und verbunden. Titelauswahl klappte auch prima. Das Soundsystem DSP vermittelte den oft genannten Satz: Musik an Welt aus. Im „Vergleich“ zum Astra (habe nur Standard) ist es gefühlt besser, wobei bei Opel, dass Infinity-Soundsystem sicher einen ebenso harmonischen und satten Sound liefert wie das von Audi.

Wenn wir uns nun schon mal im Innenraum des A4 befinden, möchte ich auch von der Optik berichten, welche nicht der des A3 gleicht. Das Cockpit ist im Vergleich zum Astra kürzer und gibt so mehr Raum. Der Astra verschenkt hier leider Platz. Wobei dies kein Nachteil sein muss, wie wir feststellen sollten. Mit dem verlängerten Cockpit beim Astra, kommen aber auch die verlängerten und breiteren A Säulen, welche die Sicht doch recht einschränken. Beim Audi fällt die A Säule deutlich kürzer und schmaler aus, ein Pluspunkt in Sachen Übersicht.

Apropos Übersicht, das Display zeigt uns nicht nur, wie beim A3 schon beschrieben, die verschiedenen einstellbaren Fahrwerksstufen, sondern beim A4 auch wo wir Rückwärts hinfahren. Er hat eine Rückfahrkamera, mit der man sicher erst einmal klar kommen muss, die aber äußerst nützlich ist. Ich mochte sie gerne, so war das Rückwärts neben dem Bordstein parken doch um einiges Präziser als über den Außenspiegel. Da wären wir gleich beim nächsten Thema. Die Spiegel sind elektrisch verstellbar und können vor dem Abstellen des Fahrzeugs auch ein geklappt werden. Hier hätte ich mir gewünscht, wenn sie denn schon elektrisch sind, dass sie sich automatisch einklappen und nicht erst ein Rad gedreht werden muss. Beim Astra gilt das gleiche. Auch hier habe ich elektrisch verstellbare Spiegel, die sich aber nicht automatisch an klappen.

Wenn wir uns die Linien des Astra ST und des A4 Avant anschauen, stellen wir spätestens am Kofferraum einen Unterschied fest. Der Astra hat eine spitze Schnauze die über den Rest des Fahrzeugs Dreiecks ähnlich zu läuft und nicht wieder abflacht. Der Audi hingegen weist eine Stromlinienform auf, welche nach hinten abfällt. Dies gereicht dem Kofferraum des Audi zum Nachteil. Diese Feststellung haben wir gemacht, als wir unsere Hundebox vom Astra in den Audi verladen wollten. Keine Chance, sie passte nicht hinein. Leider ein großer Minuspunkt. Hinzukommt der nicht ganz ebene Gepäckraumboden, wo beim Verladen von Koffern oder Einkaufskisten ein kleine Kante zu überwinden ist. Vorteil für den Astra der eine ebene Ladefläche bietet. Der Gepäckraumboden von Audi könnte eine kleine Innovation vertragen, in dem man einen Wendeboden anbietet mit einer Seite Stoff und der anderen Seite Antirutschoberfläche. Die Aluvorrichtung, die das Gepäck halten soll, ist eine gute Idee, aber ich finde Antirutschmatten(welche beim Astra für 50 Euro zugekauft werden kann) besser, da sie den ohnehin wenigen Platz nicht auch noch beanspruchen.

 

 

Verbrauchsseitig ist der A4 ganz gut unterwegs. Ich fuhr ihn 180km und tankte ihn nach bis er voll war, im Wert von 15Euro bei einem Diesel Preis von 1,17€. Das Auto ist noch nicht eingefahren und von daher darf der Verbrauch am Anfang auch schwanken. Das der Verbrauch so gering wie möglich gehalten wird, unterstützt das vorhandene StartStop-System natürlich hervorragend.

Zur Probefahrt nutzt man eben auch die Gelegenheit ein wenig zügiger zu fahren um das 7 Gang Doppelkupplungsgetriebe kennenzulernen. Dabei stellte ich bei 160km/h fest, dass die Geschwindigkeit sich so "schnell" anfühlte, als würde ich mit meinem kleinen 1.4er Astra 116km/h fahren(um den Verbrauch gering zu halten). Von der Lautstärke merkt man deutlich das Audi mehr gedämmt ist, als ein Opel. Sehr geräuscharm gleitet er bei 160 über die Bahn, wo bei meinem Astra schon die Ohren sausen :-). Angenehm für Vielfahrer und Pendler. Für mich als Kurzstrecken und viel Stadtfahrer ist das nicht ganz so ausschlaggebend.

 

Mein Fazit nach 3 Tagen und 180km Audi A4 Avant 2.0TDI:

 

Die Verarbeitung ist auch bei dem A4 hochwertig und lässt Oberklassefeeling aufkommen. Welche Features man sich am Ende noch dazu bucht und aus welchen Gründen, bleibt einem am Ende selbst überlassen. Fakt ist, der A4 kann für das entsprechende Budget, sehr viel Auto und ganz viel Technik und Lifestyle bieten. Da bleiben von Panoramadach bis beleuchteter Fußraum im hinteren Bereich keine Wünsche offen. Klavierlack rund um die Tachoelemente bieten auch dem Frauenherz einen Anreiz, ebenso wie die wirklich schnell reagierende Sitzheizung. Das Cockpit vom A3 hat mir persönlich ein wenig besser gefallen, vor allem der ausfahrbare Bildschirm. Aber auch das ist Geschmackssache. Ebenso wie im A3 war das gesamte Interieur dunkel aber harmonisch aufeinander abgestimmt. Mir fehlte ein wenig die Ambientebeleuchtung, die es bei Opel ab einer bestimmten Ausstattung gratis dazu gibt. Das ist aber Kritik auf äußersten Niveau.

Was aber leider in meinen Augen gar nicht zu vertreten ist, der Kofferraum. Wenn ich mich schon für einen Kombi entscheide, der sowieso teurer ist als die Limousine, dann möchte doch bitte auch Platz darin sein. Ich finde das Design wirklich gelungen, aber es darf auf Grund dessen nicht der Status Kombi verloren gehen. Denn das ist es doch was einen Avant bis dato ausgemacht hat. Platz und dennoch Komfort. Sorry Audi, da müsst ihr nachbessern. Ich bin wirklich leicht schockiert, dass ein A4 der für mich zwischen Astra und Insignia rangiert, real aber auf Insignia Level getestet wird, nicht den Platz bieten kann, wie der real in der kleineren Klasse angesiedelte Astra. Wenn meine Hundebox in das neue A4 Modell hinein passt, dann kaufe ich mir auch einen A4. Denn der Preis ist für das was ICH brauche gar nicht mal schlecht und könnte aus mir einen Audifahrer machen.

In diesem Fall, bleibe ich bei Opel. Da ist das Preisleistungsverhältnis im Moment leider ein wenig stimmiger. So bleibt der A4 Avant bisher mehr ein Auto für die Vertreter und Großpendler unter uns, und leider nicht für die Familien, die sich sicher auch gerne ein solches Auto leisten würden.

 

Am Schluss nochmal der Hinweis, ein Astra ist nicht mit einem Audi vergleichbar. Die verwendeten Materialien unterscheiden sich deutlich. Ebenso wie der Preis, eine Differenz von 9000Euro liegt zwischen einem Astra J ST und einem A4 Avant. Wir fangen aber alle klein an, vielleicht mit einem gebrauchten Corsa oder Polo, bis es dann im Alter von 28 doch mal was neues wird. Nicht gleich ein BMW oder Audi, aber ein Opel ist schon drin. Freilich weiß man dann auch, was man kauft und das es eben nicht das Non Plus Ultra ist, aber man ist erst 28. Und wenn man dann die Gelegenheit hat, wie ich Sie mir gönnen durfte, ein solch hochwertiges Auto zu testen, dann ergreift man sie und stellt fest, Audi sind auch nur Autos, nur ein bisschen besser und eben auch ein bisschen teurer. Wir sind noch jung und wenn eben erstmal nur ein Astra drin ist im Budget, dann warte ich noch ein wenig, bis ich mir einen A4 leisten kann und er im Kofferraum ein bisschen größer geworden ist.

 

Ein kleiner Hinweis von einem A4 Fahrer an Audi: Bitte den Wischwasserbehälter etwas nachfüllfreundlicher umsetzen, da bisher nur mit 1l Flaschen statt mir 5l Kanistern gearbeitet werden kann, weil die Motorhaube im Weg ist. Ebenso der Hinweis, vielleicht einen Griff zum Schließen der Haube anbringen, damit man nicht immer auf den Lack fassen muss.

 

Mein gerechneter A4 hat folgende Features:

 

Nebelscheinwerfer

Sitzheizung

Multifunktionslenkrad

Lederlenkrad

Tempomat

Regen und Lichtsensor

Xenon

Farbe weiß

Parkpieps hinten

170PS Benziner

Fahrerinformationssystem mit Farbdisplay

Allwetterreifen

Überführung/ Abholung im Werk

 

Hauspreis 31700,00€

ganz vernünftig für einen Audi und deswegen eine Alternative für mich

 

Schlusssatz - Audi ist eine Klasse für sich- Ich fahre gerne meinen Opel- Bin stolz darauf das ich Ihn mir neu und ohne Leasing leisten kann - aber irgendwann wird es wohl doch ein Audi - oder .... ;-)

 

Hier noch für euch Interessierte die Ausstattungsliste des hier getesteten A4 im Wert von 49900€ :-)

 

• Licht-Paket

• Optik-Paket Schwarz Audi exclusive

• Infotainment-Paket

• Ausstattungs-Paket: Ambition

• Außenspiegel elektr. verstell- - heiz- und anklappbar

• Fahrassistenz-System: Spurwechselassistent (side assist)

• Außenspiegel Wagenfarbe

• Dachreling

• Panoramadach vorn elektrisch - hinten fest

• Nebelscheinwerfer integriert

• Xenon-Scheinwerfer Plus (Abblend- und Fernlicht)

• Heckleuchten LED, Tagfahrlicht

• Licht- und Regensensor

• Sound-System DSP / Audi Sound-System

• Sprachsteuerungs-System

• Mobiltelefon/Handy (Bluetooth) mit Audi connect

• Audi music interface

• Multi-Media-Interface MMI Navigation Plus

• Außentemperaturanzeige

• Multi-Media-Interface MMI Navigation

• Einparkhilfe vorn und hinten - optisch (APS Plus)

• Fahrer-Informations-System (FIS) mit Farbdisplay

• Reifenkontroll-Anzeige

• Innenausstattung: Dekoreinlagen Aluminium Trigon

• Geschwindigkeits-Regelanlage (Tempomat)

• Komfort-Klimaautomatik 3-Zonen

• Luftzusatzheizung elektrisch

• Sitzbezug / Polsterung: Alcantara / Leder

• Sportsitze vorn

• Bremsanlage mit Rekuperationssystem

• Fahrassistenz-System: Anfahr-Assistent (hold assist)

• Sport-Fahrwerk

• Audi Drive Select

• Antriebsart: Allradantrieb permanent

• Getriebe 7-Gang - Doppelkupplungsgetriebe S-tronic

• Getriebe Automatik - Tiptronic (6-Stufen)

• Motor 2.0 Ltr. - 130 kW 16V TDI KAT (CGLC)


18.02.2015 22:26    |    D1N0M1NAT0R

So Gefällt mir der Audi, in so grellen Farben schauen die dann doch schöner aus als wenn sie Silber, Schwarz oder Weiß sind. Es gibt vieles was für den Audi spricht aber mir gefällt das Image nicht und ich versteh mich manchmal mit den Leuten die so ein Auto fahren A6, etc. Da muss man richtig loben die Marketing Abteilung, was man da von einem manchmal erzählt bekommt in der Verwandschaft. Ich weiß das Audi sehr gutes Auto ist aber bestimmt nicht eine Eierlegende Wollmilchsau. Bei Fahrern von BMW etc. hört man so was eher selten. Aber gut dafür kann das Auto ja nichts.

 

Ansonsten ein gutes Auto ohne Überraschungen ;)


18.02.2015 22:50    |    Za4aCosmo

Netter Bericht. Die Kritik an den Platzverhältnissen teile ich uneingeschränkt. Daher schauen wir uns allmählich auch nach einem A6 um - wohl wissend, dass der aktuell gefahrene Ford-Galaxy noch deutlich mehr Platz bietet...


19.02.2015 08:29    |    mauritzki

Das war mal ein gelungener Beitrag,:paber Audi ist halt ein Lifestyl-Kombi und da passen halt nur kleine Hunde,die aufen Schoß sitzen können,rein;)" P.S. Spiegel klappen auch beim zuschließen an

 

Lg Mike


19.02.2015 08:45    |    Joker1987

Hey @mauritzki irgendwie war ich dann zu doof?! Hatte ihn ja paar Tage und immer wenn ich ihn abgestellt und abgeschlossen habe, klappte da nix ein. :-(

Danke für das Lob. Freue ich mich :-)


19.02.2015 11:00    |    manutdsupporter

Wäre die A3 Limousine (hier als S3) eine Alternative für dich?


19.02.2015 11:01    |    pico24229

Obwohl ich kein Audi-Fan bin finde ich dass der A4 in dieser Farbe echt gut aussieht! Ansonsten sieht man ihn ja meistens in Schwarz. grau oder höchsten weiß... aber so ist er gar nicht mehr so langweilig und der Innenraum (genau wie beim alten A6) finde ich auch gut.

 

Was du zum Amaturenbrett schreibst, dass es kürzer ist als das des Astra ist echt ein kleiner Vorteil, aber da musst du dir erstmal den Mercedes W210 angucken, da ist das wirklich kurz und man hat so ein tolles Raumgefühl :)


19.02.2015 11:43    |    Q3Ronaldo

Du hast eine tolle Farbe ausgewählt für die Probefahrt. In unserer SQ5 Truppe kommen auch immer mehr in Sepangblau dazu. Ein Freund hat kürzlich seinen RS6 in Sepang erhalten. Sieht ganz stark aus.

Nimm doch den S4 in Sepangblau!


19.02.2015 12:29    |    Snoopmasta

Sehr schöner Bericht! Ich unterschreibe den bis auf zwei Dinge voll und ganz.

Die Spiegel lassen sich automatisch anklappen, dazu muss die Option im MMI Car Menü aktiviert sein. Eigentlich standardmäßig auf anklappen eingestellt, man kann die Funktion deaktivieren, was bei deinen wohl so war.

Und für den Kofferraum gibt es von Audi eine Wendematte, die bei mir immer mitfährt, dir auf der einen Seite Stoff hat und auf der anderen gummiert ist.

 

Ansonsten fahre ich einen sepangblauen A3 Sportback und bin jeden Tag aufs Neue von der Farbe begeistert. Das Auto wirkt damit so dermaßen anders als die übrigen A3, die hier herumfahren. Ich würde die Farbe jederzeit wieder nehmen! :)

 

Der Platz im A4 Kofferraum ist wirklich nicht so prall, das hört man oft. In der Familie hat auch schon jemand nen A6 angeschafft statt nen A4, weil der da wenigstens Platz bot.

 

Grüße


19.02.2015 13:10    |    Joker1987

@manutdsupporter : meinst du mich mit der A3 Limo? wenn ja dann... ähm...ne da passt ja noch weniger ne Hundebox rein, als in den A4... leider. Ansonsten sieht er wirklich schick aus. Aber eignet sich wohl wirklich eher für die jüngere Generation ohne Hund und Kind ;-) das ja auch irgendwann mal bei uns geplant ist

 

@Q3Ronaldo nun ja ein S4 kostet natürlich gleich auch wieder. Und ich war so schon überrascht einen Audi mit ähnlicher Ausstattung für einen ganz realistischen Preis zu bekommen. Ich glaube ein S4 ist da zu hoch...:-(

 

@snoopmasta vielen Dank für die Hinweise :-) Man merkt ich bin kein Audi Kenner :-D. Dann ist das ja bis auf den Kofferaum ganz schick :-) und Danke für das Lob.


19.02.2015 14:35    |    Al Bundy II.

Zitat:

Ein kleiner Hinweis von einem A4 Fahrer an Audi

Wie darf man das verstehen? Doch heimlich schon einen A4 gekauft? :D

 

Auf jedenfall richtig schickes Auto, Audi ist immer gut :D Und in der Farbe erst recht, ist ja der Oberhammer wie das aussieht! :eek:


19.02.2015 14:39    |    Joker1987

Nein ich doch nicht. ;-) Kollege aus meiner Abteilung fährt seit ein paar Monaten einen und hat mir den Hinweis mitgegeben.


19.02.2015 15:34    |    Max 0763

so wie der ausgestattet ist, schaut er fast nach Audi Sport Edition Paket (plus), Sepangblau ist hier dabei, Xenon, Sport-Sitze, Parkpilot etc...


19.02.2015 16:29    |    acur1

Schöner Wagen und super Bericht. Ich finde allerdings, dass man dem A4 langsam ansieht dass bald ein neues Modell in den Startlöchern steht.

Schade finde ich auc beim A4, dass er sich durch seine Platzverhältnisse kaum von Modellen der aktuellen MQB Plattform wie meinem Leon oder Golf, etc. abhebt.

Das wäre mir den Aufpreis nicht wert, somal man auch hier gute Qualität und fast alle Art von Assistenz- und Schnick Schnack Systemen bekommt.

 

Muss man wohl gleich zum A6 greifen, wer deutlich mehr von allem haben will. :D


19.02.2015 21:31    |    Useraccount

@D1N0M1NAT0R Welches von dir angesprochene Image an Audi gefällt dir denn nicht?

 

Meiner Meinung nach sind Mercedes auch Altherren-Fahrzeuge, aber deshalb mache ich einen Mercedes nicht schlecht.


19.02.2015 21:50    |    Joker1987

Niemand macht hier irgendwen schlecht schon gar nicht in meinem Blog. Da fliegt ihr nämlich. Also immer schön sachlich und vor allem fachlich glänzen; -)


19.02.2015 22:25    |    D1N0M1NAT0R

Wo mach ich den Audi bitte schlecht? Mir ging es eher um das Image, was sich manche Leute erhoffen wenn sie ein Audi kaufen. Ist schön und gut, aber wenn man dann schon mit dem Auto angeben will sollte man ein wenig Hintergrundwissen haben. Darum geht es haha. Ich habe nie jemanden gesagt,"weißt was dein Auto ist kacke". Macht man nicht und eigentlich gibt es kein Kack Auto heutzutage.

 

Was ich meine ist eben das wenn ich mal mit jemanden rede der was ein Audi fährt immer die ganzen Innovationen aufzählt. Meiner Meinung nach wenn ich heutzutage beobachte dann sehe ich egal welche Marke ältere Leute.

 

Ansonsten viele Rapper fahren doch Mercedes, warum weil es sie Jünger macht? :D


20.02.2015 03:38    |    investi

toller Bericht zum A4, aber Geld hängt nicht vom Alter ab, sondern von den beruflichen Entscheidungen die man trifft, ich kann mit 28 einen neuen A6 oder A4 fahren und das kann ich auch mit 60, in diesem Sinne kauf dir einen A4, aber sei auch stolz das du dir den Opel neu leisten konntest, aber Steigerungen wie A4 oder A6 gibst immer.


20.02.2015 05:15    |    Sturmflut92

Ich habe den Audi A4 Kombi auch schon mal live begutachten dürfen und war etwas geschockt, als ich den Kofferraum gesehen haben. Das ist im Prinzip nur ne Limo mit Schrägheck, die man dadurch besser beladen kann.

Ein echter Kombi ist das meiner Meinung nach nicht.

Die Farbe gefällt mir übrigens auch extrem gut ;)


20.02.2015 07:03    |    pico24229

FInde den Kommentar von "Useraccount" ziemlich unangebracht D1N0M1NAT0R hat sich sehr vorsichtig ausgedrückt und er poltert los...

 

(PS: Finde Audi nicht schlecht, würde mir aber auch aus Imagegründen keinen zulegen. Junger pseudo-erfolgreicher Familienvater aus dem Neubaugebiet, schon spießig, und Wenig Partnerschaftlich auf der BAB)


20.02.2015 07:28    |    Joker1987

@investi danke dir :-) da muss ich dir recht geben. Wenn ich da jetzt länger drüber nachdenke, lag es auch an meiner Entscheidung warum ich "erst jetzt" einen Neuwagen habe. Ich hätte ja auch im alten Job bleiben können und keine neue Lehre anfangen müssen. Ja da bist du richtig unterwegs. Top ;-) Und ich bin und bleibe stolz wie bolle auf meinen Astra :-) Denn er war auch MEINE Entscheidung. Und wenn ich wechseln will, behalte ich Audi absofort mit im Auge, denn so unbezahlbar oder sogar unnahbar, wie ich immer dachte ist Audi gar nicht.

 

@Sturmflut92 deswegen steht im Fahrzeugschein ja auch Kombilimousine :-D

 

@pico24229 du auch wegen Image, also ich muss ehrlich sagen, ich hab das immer noch nicht verstanden. Wieso hat jetzt Audi ein Imageproblem? Ich dachte Opel hat da die traurige Krone auf?


20.02.2015 07:37    |    pico24229

Ja Opel hat leider immer noch (zu Unrecht) ein Imageproblem :( Ich sag nur jeder Popel.. :(

Audi natürlich nicht da sind D1N0M1NAT0R und ich eher außnahmen denke ich


20.02.2015 15:09    |    dodo32

Ich habe nicht abgestimmt weil ich "jein" sagen müsste da für mich pragmatische Gründe hineinspielen, warum ich keinen Audi wählen kann. Ich brauche jeden Millimeter Platz und durch die flache Heckscheibe verliere ich zu viel. Daher: Passat. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge


20.02.2015 16:55    |    investi

@20CSwitzerland

investi danke dir :-) da muss ich dir recht geben. Wenn ich da jetzt länger drüber nachdenke, lag es auch an meiner Entscheidung warum ich "erst jetzt" einen Neuwagen habe. Ich hätte ja auch im alten Job bleiben können und keine neue Lehre anfangen müssen. Ja da bist du richtig unterwegs. Top ;-) Und ich bin und bleibe stolz wie bolle auf meinen Astra :-) Denn er war auch MEINE Entscheidung. Und wenn ich wechseln will, behalte ich Audi absofort mit im Auge, denn so unbezahlbar oder sogar unnahbar, wie ich immer dachte ist Audi gar nicht. Weißt du das alles garnicht wichtig ist ,die Gesundheit Gemeinschaft und Freunde sind das wichtigste. Geld ist für mich nur noch bedrucktes Papier, Geld ist sicherlich wichtig, aber Gesundheit Gemeinschaft Liebe Vertrauen sind 1000 mal wichtiger als Geld. Ab einem gewissen Einkommen spielt Geld einfach keine Rolle mehr und Autos sind fortbegungsmittel die einen von A nach B bringen, Ob das nun ein Cayenne, Vantage, A6, A4 ist, auh ein Golf bringt dich von A nach B. Arbeite an dir und du wirst deine Ziele schnller ereihen als du denkst, denn alles ist möglicch du mußt nur dran glauben, in deinem Alter fuhr ich einen alten Golf und heute bin ih finanziell unabhängig, wenn es dein Ziel ist dann schaffst du das glaube mir und glaube an dich. In der heutigen Zeit mit den neuen Medien ist es doch keine Kunst eben mal 10- 20 000 € im Monat zu verdienen, wenn man sich mit dem Thema auseinander setzt. Wir haben alle bei 0 angefangen.


20.02.2015 17:26    |    D1N0M1NAT0R

Ich mag Audi eigentlich früher sehr gemocht.

Da aber jeder einen fährt den ich kenne und ich aber nicht jede Welle mit schwimme und ich ein wenig anders sein will fahre ich Benz. Und ich bin ziemlich Jung :D

 

Opel ist doch ganz gut ?


20.02.2015 17:26    |    Q3Ronaldo

Weshalb bringst Du jetzt 20CSwitzerland ins Spiel? Charly hat doch hier noch gar nie was gepostet :confused:


20.02.2015 18:47    |    Joker1987

@investi ich sage auch nicht das ich stagnieren will. Und ich sage auch nicht das Familie, Freunde und Gesundheit nicht wichtig sind. Aber: Autos sind mein Hobby. Da steck ich meine Liebe und Leidenschaft rein. Und weil das ein kostspieliges Hobby ist muss eben doch der Lohn stimmen. Für die Verhältnisse die in meinem Umkreis herrschen ist der Lohn schon ganz gut.

 

Und ja Opel ist ganz gut. Auch da habe ich nichts anderes behauptet, dennoch bin ich Neugierig was es noch auf dem Markt gibt.


20.02.2015 22:34    |    DeutzDavid

Ich finde den B6 mit dem Audi 80 B4 als Avant bis jetzt am schönsten von der Form her

In die Avants bekommt man genug rein, aber kein Kombi schlägt die Mercedes E-Klasse

Dem Avant fehlt eine Ebene Ladekante

Sonst sind das top Autos, und quattro ist im Winter sehr nützlich


22.02.2015 21:26    |    DeutzDavid

Wenn bei uns viel Schnee liegt werden die Autobahnen teilweise auch nicht gleich geräumt

Da ist quattro schon ganz nützlich, trotzdem muss man langsam fahren


Bild

22.02.2015 22:20    |    investi

soviel Schnee haben wir in Hamburg nicht, wo ist das ?


22.02.2015 22:23    |    DeutzDavid

In Hessen nähe Fulda :D Rhön ist noch mehr, viel mehr

 

http://img.galerie.chip.de/.../...DA264920F0BC5B0C95FE26D21FB5F266.jpg

 

Sehr schön da, nicht weit von mir


22.02.2015 22:24    |    investi

Ist der A4 Avant eine Alternative zu anderen, ähnlichen Kombis?

 

Nein für Familinen mit 2 oder 3 Kindern ist der A6 Avant stimmiger


22.02.2015 22:26    |    investi

In Hessen nähe Fulda :D Rhön ist noch mehr, viel mehr

 

 

 

http://img.galerie.chip.de/.../...DA264920F0BC5B0C95FE26D21FB5F266.jpg

 

 

 

Sehr schön da, nicht weit von mir

 

Rhön ist auch wetterschneide, wenn ich die Rhön passiert habe, dann bin ich immer fast zu Hause, bis Hamburg sind dann nur noch 300 km, bin viel auf der A7 unterwegs. Bin im März wieder in Passau, bin froh das ich nur Allradfahrzeuge fahre bei über 40 000 km im Jahr.


23.02.2015 15:01    |    DeutzDavid

Ist die Zonengrenze, daher haben wir es nicht weit in den ehemaligen Osten

 

Golf 1 kam früher auch überall hin, der W201 kam oftmals nicht mal aus dem Hof

Wenn ich mich festgefahren habe muss ich nur heimlaufen und das richtige Werkzeug mitbringen, daher reicht mir ein Frontantrieb

Meine Mutter hat ja den quattro und mein Vater hat als Dienstwagen einen 3er xDrive, von daher kann mich notfalls auch einer von denen mit einer Kette rausziehen

Mit Heckantrieb würde ich es da oben nicht versuchen


26.02.2015 11:15    |    Third Life

Ich finds echt lustig wie in diversen Opel-Threads immer über das DKG gelästert wird und du es nun als schön weich und gut schaltend empfindest. Man merkt einfach dass diese Leute nur einmal das schlechte Quer DKG für 250Nm gefahren sind und darauf ihre Weltsicht stützen. :D

 

Die Spiegel klappen im Übrigen automatisch an wenn du den Knopf einfach auf einem der drei oberen Auswahlsettings lässt (Links, Rechts oder Mittig oben für Spiegelheizung). Wenn du das Rädchen nach unten drehst klappen sie nicht an und Heizung ist aus (gibt glaub auch noch eine Option im MMI). Man kann es so zusätzlich noch manuell steuern - quasi umgekehrt zu deiner Darstellung. ;)

 

Auch den Wendeboden gibts meines Wissens nach im Zubehör.

 

Der Klavierlack ist hübsch aber ein Staubmagnet sondergleichen. Hätte mir im Vornherein klar sein müssen, habe aber hier auch nach Optik und Habenwollen-Gefühl entschieden. Und würds wieder tun. :D

 

Was die generelle Optik im Innenraum angeht muss man sagen dass sie zwar gediegen ist aber mittlerweile natürlich auf einer ziemlich alten Plattform basiert. Die meisten Konkurrenten wirken hier frischer.

 

Was den Platz angeht muss man sich halt überlegen was man wie oft transportieren will. Auch der Vergleich mit dem Astra und dem Hinweise dass der eine Klasse tiefer fährt ist nicht ganz gerecht. Auch eine B-Klasse fährt unter einer C-Klasse und hat dennoch mehr Platz und Laderaum. Und wenn man sich dann seine Hundebox auf der Formgebung der B-Klasse basierend kauft kann man das schlecht der C-Klasse ankreiden warum die da nicht reinpasst.

 

Ihre Daseinsberechtigung haben dennoch beide. Die Hundebox muss man dann halt eben angepasst kaufen. Der neue A4 wird sicherlich nicht grossartig mehr Platz bieten insofern kann man dir jetzt wohl schon bescheinigen dass es dann halt kein A4 wird wenn das dein Aufhänger sein sollte.

 

Als alleinigen Grund ist das aber denkbar schlecht gewählt - eine Hundebox kauft man schneller neu als ein Auto und die Vorzüge des Wagens liegen mitunter auch in anderen Bereichen die Opel garnicht bieten kann (Automatik, Antriebsstrang etc.)

 

Wäre noch interessant wo dein Leasingangebot gelegen wäre für den A4 ggü. einem von dir konfigurierten Astra/Insignia, kannst mir ja mal ne PN schicken. :)


26.02.2015 12:29    |    Joker1987

Ich gebe die Hundebox nicht als alleinigen Grund an. Und ich habe auch nicht gesagt das, es kein A4 wird...

Was steht denn im fett gedruckten Schlusssatz von mir?

Auch mein Mann hat das ganze gestern nochmal bestätigt.

 

Und ich muss freilich mit der Hundebox vergleichen, die ich im übrigen passend zum Astra gekauft habe (und ich werde meinem Hund sicher nicht Reisekomfort wegnehmen), sonst kann ich kaum bewerten welches Auto für mich noch in Frage käme.

 

Das Leasingangebot kann ich so jetzt nicht versprechen. Da ein Insignia, für mich auf keinen Fall in Frage kommt. Den würde ich einfach nur des Testes wegen mal fahren. Er spricht mich einfach in seiner Gesamtheit nicht an.


26.02.2015 13:12    |    Third Life

Meine Mum hat auch fünf Hunde, die fahren nie in einer Box mit. Wenn einer einzeln mitfährt, dann liegt der sowieso lieber vorne beim Beifahrersitz bzw. wenn man mal anhält hängt er den Rüssel aus dem Fenster. Hinten mögen Hunde generell nicht so - insofern ist eine Hundebox für deinen Hund sicher nicht als komfortabel zu erachten.

 

Willst du Komfort für deinen Hund musst du Sprinter fahren. :D

 

Und ob eine Hundebox mit leicht angeschrägter Ecke einen Hund Komfort kostet der 90% der Fahrt über sowieso liegt und chillt...darüber lässt sich wohl streiten ;)

 

Fakt ist: du kaufst eine Hundebox für den Astra angepasst und erwartest von Audi dass sie dir ein Auto schneidern das wiederum zu dieser Hundebox passt. Das ist absurd. Ich würde wetten, dass die Box auch in zwei Generationen noch nicht passen wird.

 

Ergo: neue Box holen oder anderes Auto kaufen. Oder das Sinnvolle tun und den Hund vorne mitfahren lassen, gelegentlich kraulen und die Nase raushängen lassen. Alles andere grenzt sowieso schon fast an Quälerei.


26.02.2015 13:41    |    Joker1987

Ne mit Sicherheit nicht. Erstmal ist es gesetzlich nicht erlaubt den Hund im Fußraum unangeschallt/gesichert fahren zu lassen. Das könnte ich auch im Falle eines Aufpralls (Klopf auf Holz) nicht verantworten, sie wäre sofort verletzt oder gar Tod. (ja zugegeben kann bei einem Aufprall von hinten auch passieren, aber da fliegt sie nicht durch die Scheibe...) Zweitens ist mein Hund auch nicht jedermanns Hund. Sie fährt vorne sowas von ungerne mit, weil da die Lüftung und die Boxen sind (die WENN sie mal vorne fährt, leise auf Stufe 1 oder 2 sind) was sie überhaupt nicht leiden kann und von Platz kann da auch sowas von keine Rede sein. Drittens, halten wir oft an und dann wird raus gegangen bewegt. Viertens die Box ist so groß, da passt ein Schäferhund rein. Ich habe die größte genommen, damit sie auch aufstehen kann, sich bewegen und nicht eingepfercht wie ein Tier... Sie ist und bleibt ein Familienmitglied. Und so wird sie auch behandelt.

 

Ich erwarte von einem Kombi eine gewisse Größe und nicht die Ausrede im Fahrzeugschein Kombi-Limousine ...

Schließlich war der Kombi schon immer ein Lastesel und nicht zum gut aussehen da. Das dies nun mittlerweile einen anderen Stati hat, das liegt ja nun nicht an meinen Ansprüchen.

Ich erwarte Platz. Und der ist selbst im Astra, im Vergleich zum höher angesiedelten Vectra C, schon mächtig gewaltig geschrumpft.


26.02.2015 14:53    |    Third Life

Wenn du Platz als wichtigstes Kriterium ansiehst kauf dir wie gesagt keinen Kombi sondern einen Opel Combo. Ein Kombi ist letztlich nichts anderes als eine variablere Limousine und kein Schwerlasttransporter.

 

Und wenn man individuell auf sein Tier eingehen möchte, dann brauchs eine individuelle Box für jedes Auto oder willst du die Box jedesmal mit Spanngurten fixieren damit sie nicht rumrutscht weil irgendwo Spiel ist ?

 

Bei allem Anspruch muss man auch mal realistisch bleiben. Ich komm auch nicht mit einem der E-Klasse eingepassten Hundeböxlein daher und sage "nee Insignia geht garnicht, passt ja nicht gescheit rein, das muss im nächsten Modell besser werden". Ganz einfach, weil es das nicht wird, die Abmessungen und das Design passt doch kein Hersteller auf deine eigene individuelle Hundebüchse an. :rolleyes:

 

Wie sich der Hund fühlt und wie das letztlich real aussieht wirst du nur beurteilen können mit passender Box zum Auto samt Hund darin.

 

 

PS: es ist im Übrigen absolut erlaubt den Hund im Fussraum (nicht auf dem Beifahrersitz) fahren zu lassen. Die Ladung muss halt sicher sein - das ist wiederum eine Frage der Erziehung. Wir wurden schon x-mal in Kontrollen gecheckt und ausser einem Tätscheln für den Hund gabs nix ;)

 

Ich würds weiterhin so tun. Ein winselnder Hund hinten, der den Kräften des Autos ungleich mehr ausgesetzt ist...human ist anders, sofern die Box nicht mit 10cm Plüsch ausgekleidet ist, sorry. Kannst dich auch gern bei mir mal ins Heck legen und ich ziehe mal zügig auf eine Kreuzung raus. Da kannst froh sein wenn du ohne Verletzungen aussteigst.


26.02.2015 15:00    |    Al Bundy II.

Zitat:

Sie ist und bleibt ein Familienmitglied. Und so wird sie auch behandelt.

oO Werden die etwa auch in Boxen im Auto transportiert? :D *duckundweg*


Deine Antwort auf "Valentinstag - in sepangblau"

Informationen

Wer auf der Suche nach dem Astra K Artikel ist, schaut bitte hier rechts in der Seiten Leiste unter "Blog-Ticker". Unter der normal Suche ist er derzeit nicht auffindbar, da ich ihn ausversehen gelöscht hatte

Blogautor(en)

  • eRaise_HD
  • Joker1987

Sites

Seit Gestern mit Partner und Unterstützung unterwegs:

German Tuning Fanatics

https://www.german-tuning-fanatics.de/

 

Find us on Facebook

https://www.facebook.com/pages/Car-meets-Passion/365822600286977

 

Find us on Instagram

https://instagram.com/carmeetspassion

Über mich

Hallo zusammen,

 

schön das ihr so fleißig meinen Blog verfolgt. Darüber freue ich mich sehr. Ich habe mich entschieden euch ein paar Geschichten von Autos die ich kennengelernt habe, ob persönlich oder über Freunde/Bekannte, zu erzählen. Dies mache ich aus Sicht des Autos, weil ich diese Schreibperspektive sehr spannend finde und sie nicht so häufig vorkommt. Dazu kommen dann die öfter doch auch extravaganten Bilder zu den entsprechenden Autos. Es wird vorkommen das Autos mehrmals auftauchen, aber mit anderen Bildern, weil das eine oder andere Fahrzeug etwas mehr zu berichten hat. Ich bitte euch fleißig Kommis zu hinterlassen ob positiv oder negativ, solange sie nicht niveaulos werden wie auf diversen Social Networks. Ein Grund im übrigen warum ich HIER einen Blog eröffne.

Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und kommentieren! Eure Maria (Besitzerin von Joker)

Impressionen

Besucher

  • anonym
  • gott in rot
  • T5-Power
  • BenzineRene
  • danilo83
  • CorsaTR
  • Heldenepos
  • Mercedes-Fahrer
  • feedox
  • Charly3001

Blogleser (124)

Banner Widget

Blog Ticker