ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Garantie läuft ab - Kettenspanner?

Garantie läuft ab - Kettenspanner?

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 16. Mai 2020 um 12:27

Hallo Leute,

im August läuft meine fünfjährige Garantie für den Dicken ab.

Nun war der Wagen in dieser Woche, wegen einiger kleiner Garantiefälle (Schiebedach, Türdichtungen) in der Werkstatt. Hier sagte mir der betreffende Meister, dass beim Motorstart für einen kurzen Moment das berühmte Rasseln des Steuerkettensatz auffällt. Hier könnte langfristig ein Defekt am Kettenspanner entstehen. Fairerweise hat er mir angeboten den Kettenspanner auf Verdacht wechseln zu lassen, solange ich noch in der Garantie bin. Nun habe ich hin und her überlegt und mich dagegen entschieden, weil das Auto und der Motor einfach perfekt laufen und ich in der Vergangenheit schon viele schlechte Erfahrungen bei solch komplizierten Eingriffen, auch in Fachwerkstätten, erlebt habe.

Nach einiger Recherche im 4G Forum, wo ja zeitweise die gleichen Motoren im A6 verbaut wurden gibt es einige die einen Austausch hinter sich haben und das Rasseln kurze Zeit später wieder gekommen ist. Ein langfristiges Problem ergab sich trotzdem wohl bei keinem

Nun denke ich, never change a running system. Es liegt kein tatsächlicher Fehler vor, sondern nur ein Verdacht. Es kann schlimmer werden, muss aber auch nicht. Die Sorge dass beim Austausch nicht sorgfältig gearbeitet wird und Folgeschäden möglich sind wiegt bei mir aktuell höher. Der Motor läuft perfekt, ist bärenstark, laufruhig und geräuscharm wie ein moderner Diesel halt sein kann. Auch dass in der ersten Sekunde nicht 100%er Öldruck anliegt ist technisch klar.

Zum Vergleich, ich hab noch nen alten 4,2 Sauger D3 und da rasseln seit Jahren die Nockenwellenversteller. Ein Austausch, wie einige User leidig erfahren musste, brachte auch hier nie Besserung. Also kann man mit dem Geräusch auch einfach leben.

3.0 Liter Diesel 262 PS

Baujahr 08/2015

Longlife Öl

75.000km Laufleistung

Erstbesitzer und Warm- und Kaltfahrer

 

1. Was sind eure Meinungen dazu?

2. Habt ihr darüber hinaus noch Hinweise wo ich zwecks Garantieablauf nochmal genauer ein Auge drauf werfen sollte?

Danke euch

Beste Antwort im Thema

Es wäre echt dumm, wenn man sowas in der Garantiezeit nicht wechseln lässt und dann nach 10.000-20.000kms die kette anfängt richtig zu rasseln , dann kann man schön alles aus der eigenen Tasche zahlen. Es liegt ein defekt vor und man weigert sich es kostenlos reparieren zu lassen. Sowas sorry aber ignorantes habe ich nicht oft gelesen. Die von Audi haben sowas nicht zum ersten mal gewechselt. Wenn du deiner Werkstatt nicht traust, dann wechsel diese und gut ist

87 weitere Antworten
Ähnliche Themen
87 Antworten

Nicht ganz richtig, es gibt den Überspringschutz.....allerdings NUR für die Kurbelwelle. Das bringt einem aber nichts wenn der Spanner so kaputt ist wie @SQ5-313 schon sagt, das es beim Motorlauf rasselt. Dann putzt die Kette die Zähne von den Kettenrädern und irgendwann rutscht die Kette über die Nockenwellenräder

Ich hatte vor meinem 4H den 4G mit dem kleinen 204psler.

Hatte diesen vor einem Jahr verkauft mit Kettenrasseln beim Start. Hatte dies schon gute 120.000km, wurd nicht schlimmer und nicht besser. Der jetzige Besitzer ist mit ihm nur Stadt gefahren mit häufigem an und aus. Vor paar Wochen ist ihm dann die Kette beim starten über gesprungen. Alle Ventile krumm, Gesamtkosten der Reparatur belaufen sich auf 4000€. Nur mal so zur Info.

Themenstarteram 26. November 2020 um 18:20

Nachbericht:

Nach nun 8000km und jetzt insgesamt 85.000km Laufleistung ist wie erwartet nach so einer großen Reparatur (Motor und Getriebe raus) ein Folgeschaden in Form von Ölverlust aufgetreten.

Nach einer Woche Werkstattaufenthalt ist dieser, ebenfalls im Rahmen der innerhalb der Garantie durchgeführten Reparatur, Fehler behoben worden.

Nun heißt es weiterfahren und schauen. Rasseln weiterhin weg.

Deswegen abschließend mein Fazit zu diesem sehr umfangreichen Thema. Ist man innerhalb der Garantie, dann kann man es machen lassen, sollte sich aber über diversen Zeitverlust im klaren sein. Bei mir wird die Lebenszeit gegenüber solchen Aktionen gegen gerechnet. Da die doch sehr teure Reparatur von rund 8000€ aber übernommen wurde bin ich recht zufrieden damit.

Dennoch, ich hatte wie ich es mir dachte ein Folgeproblem. Deshalb: Außerhalb der Garantie würde ich es lassen. Ein funktionierendes und dichtes Motor und Getriebe System für ein leichtes Rasseln auseinander zu reißen, halte ich für Schwachsinn, wenn man es selbst zahlt und seine Lebenszeit für Werkstattaufenthalte in Betracht zieht. Es ist kein Motorschaden mit dem 258/262 PS Motor bekannt.

Das für alle die noch mit dem Thema zu tun haben.

Grüße an alle

Sehe ich ähnlich. Allerdings zeugt der aufgetretene Folgeschaden leider von nicht besonders sorgsamer Arbeit. Wenn man sich wirklich an die Vorgaben hält und akkurat arbeitet, passiert sowas nicht. Nun ist der Ölverlust beim V6 TDI auch nicht unbedingt ein seltenes Phänomen, d.h. es kann also auch durchaus Zufall sein, dass das gerade jetzt auftritt.

Allerdings wäre außerhalb der Garantie auch meine Devise: weiterfahren. Selbst wenn es zum Motorschaden kommt, gibt es günstig Austauschaggregate. Und das kostet dann auch kaum mehr als der Kettentausch, von daher wäre es in meinen Augen auch sinnlos.

Wieso lassen? Du hast doch eh garantie auf die erledigte arbeit. Niemand muss was bezahlen, wenn nach einer reparatur undicht wird

@BigBlockV10: 1) Manchmal machen die aber auch was kaputt, was erst verspätet auffällt. 2) Audi zahlt die Reparatur von Folgeschäden nicht besonders gerne, d.h. es muss offensichtlich sein, dass die Murks gemacht haben, sonst musst du ihnen das nachweisen, was nicht immer so einfach ist.

Insofern würde ich die Überlegungen des TE und von SQ5-313 voll unterschreiben.

am 28. November 2020 um 8:57

@SQ5-313 Weißt du wieviel ein Austauschaggregat ungefähr kosten würde?

Wenn’s nicht so viel ist wäre ich ziemlich beruhigt und könnte das rasseln endlich mal ignorieren, bis es dann (wenn überhaupt) irgendwann knallt.

Ich hatte mir zum Vergleich mal einige Angebote angeschaut.

Motorinstandsetzung inkl. Aus- und Einbau, Abholung und Lieferung des Fahrzeuges sowie aller benötigten Neuteile lag bei 3.599 Euro.

Ein Austauschmotor mit ca. 30.000 Laufleistung lag bei 2.500 bis 3.500 Euro. Bei eBay und eBay Kleinanzeigen gibt es eine Vielzahl an Anbietern, die solche fast neuwertigen Motoren anbieten. Daher würde mich das Rasseln nicht stören.

Zitat:

@SQ5-313 schrieb am 28. November 2020 um 11:42:35 Uhr:

Ich hatte mir zum Vergleich mal einige Angebote angeschaut.

Motorinstandsetzung inkl. Aus- und Einbau, Abholung und Lieferung des Fahrzeuges sowie aller benötigten Neuteile lag bei 3.599 Euro.

Ein Austauschmotor mit ca. 30.000 Laufleistung lag bei 2.500 bis 3.500 Euro. Bei eBay und eBay Kleinanzeigen gibt es eine Vielzahl an Anbietern, die solche fast neuwertigen Motoren anbieten. Daher würde mich das Rasseln nicht stören.

Die Preise klingen etwas nach Jahrmarkt. Ich habe selber einen mehr oder weniger leicht beim Start klappernden 258PSer. Garantie hat er noch bis nächstes Jahr August. Er war im September erst beim Freundlichen wegen eines defekten Tankschlosses. Habe dort auch angesprochen, dass er beim Start klappert, es stand auch auf dem Auftragszettel, doch ich durfte mir anhören, dass es keiner der zwei Mechaniker gehört hat. Eigentlich müsste ich das Auto auf den Hof des Audi Zentrum stellen, wo ich ihn gekauft hab, da ich vor der Vertragsunterzeichnung auf diverse Probleme hingewiesen habe und mir versichert wurde, das Auto ist sicher, hat alle 15tkm neues Öl bekommen, war immer bei Audi.

Stimmt soweit bis das drei Wartungsintervalle nachweislich überzogen wurden. Diese Menschen dort können nur froh sein, dass beim Menschen die Nase beim Unwahrheiten erzählen nicht wächst...

Ist die Aussage, dass es bisher keinen Motorschaden beim 258/262PSer gab irgendwie verifizierbar?

Ich hatte ich grundsätzlich damit abgefunden, dass es ab und an klappert, doch dann kam mir gestern das folgende Video unter

Startklappern

Aus langjähriger Erfahrung, Verkäufer verkaufen. Sonst nichts. Haben technisch keine Ahnung und beantworten praktisch jede Anfrage erstmal mit "ja natürlich" positiv. Ich war bisher nicht unzufrieden, man darf aber außer der Verkaufsabwicklung nichts erwarten.

Wartung überzogen? Wochen? Monate? Auch da kann ich nur empfehlen, sich die Historie geben zu lassen und in Ruhe zu prüfen.

P.S. Warum kaufst Du ein Modell bzw. eine Modellvariante, bei der Du wie geschrieben die Probleme schon kennst?

Zitat:

Aus langjähriger Erfahrung, Verkäufer verkaufen. Sonst nichts. Haben technisch keine Ahnung und beantworten praktisch jede Anfrage erstmal mit "ja natürlich" positiv. Ich war bisher nicht unzufrieden, man darf aber außer der Verkaufsabwicklung nichts erwarten.

 

Wartung überzogen? Wochen? Monate? Auch da kann ich nur empfehlen, sich die Historie geben zu lassen und in Ruhe zu prüfen.

 

P.S. Warum kaufst Du ein Modell bzw. eine Modellvariante, bei der Du wie geschrieben die Probleme schon kennst?

Da ich den 4H schon seit vielen Jahre kenne und die Technik des restlichen Fahrzeuges ausgereift ist. Von Motorschäden beim 4H war bisher auch nichts zu lesen. Und bei der Probefahrt hat nix geklappert (der typische Vorführeffekt).

 

Das längste was überzogen war, waren um die 1500km. Müsste jetzt allerdings nachschauen. Die Historie hatte ich vorab von jemand anders prüfen lassen. Aussage war, absolut solides Fahrzeug, keine außerplanmäßigen Reparaturen...auf die Intervalle wurde dabei nicht geachtet. Für die Zukunft ist man halt schlauer.

 

PS: die Historie rückt niemand zum in Ruhe prüfen raus!! Entweder man kennt jemand oder muss auf den Verkäufer vertrauen. Letzteres ist allerdings wie Glücksspiel...

Also die Wartungshistorie bekommt man problemlos ausgedruckt, da stehen ja keine Personendaten. Bzw. bei manchen Autos gibt es noch das alte Servicescheckheft.

Welche Probleme meinst Du denn dann, auf die Du hingewiesen hast?

Zitat:

@2Ghost schrieb am 30. November 2020 um 12:20:17 Uhr:

Also die Wartungshistorie bekommt man problemlos ausgedruckt, da stehen ja keine Personendaten. Bzw. bei manchen Autos gibt es noch das alte Servicescheckheft.

Welche Probleme meinst Du denn dann, auf die Du hingewiesen hast?

Ich habe explizit auf die Problematik von Longlife Öl im Longlifeintervall hingewiesen und wollte die Intervalle wissen. Im Zusammenhang damit, habe ich auf die Kettenspanner und Kettenlängungsproblematik verwiesen, welche durch die Longlifeintervalle zurückzuführen sind. Ich habe sogar noch auf die TPIs verwiesen, die sich damit beschäftigen.

Alles vorab per Mail angefragt. Darauf kam ein Anruf vom Verkäufer, ja er habe noch nie eine solch lange Historie gesehen... so oft Ölwechsel... alles nach Vorschrift. Aber genau nach dem Schema, das was der Kunde/Käufer hören möchte wird ihm erzählt, hauptsache die Tinte unter dem Vertrag trocknet schnell.

Das Auto Fahrzeug hat sonst keinen einzigen Fehler und fährt sich auch so wie es soll, nur das klappern/rasseln am Start ist störend. Inwieweit ein Tausch der Kettenspanner auf lange Sicht gesehen einen Erfolg darstellt, fehlen hier einfach Erfahrungsberichte. Aus dem Bekanntenkreis höre ich auch nur, klappern beim V6 Diesel gehört einfach dazu und das schon seit vielen Jahren/Jahrzehnten.

Selbst die V8 (4.2TDI) Diesel im 4H haben das gleiche klappern, aber auch da fehlen Erfahrungsberichte ob getauschte Spanner dauerhaft Ruhe bringen.

Ich kann dir aus Erfahrung sagen mein 4.2er klappert nicht. Vorbesitzer bis 130t alle 30.000 Intervall, bei mir jetzt alle 15. wagen hat jetzt 208t runter.

 

Mein 4G (3L) davor hatte das klappern auch, beim nachbesitzer entstand daraus ein kapitaler Motorschaden.

am 30. November 2020 um 18:37

Vielleicht könnte man einfach einen neuen Thread aufmachen z.B. „Erfahrung Motorschäden durch Steuerkette 3.0 TDI“

Würde sicherlich viele Leute betreffen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Garantie läuft ab - Kettenspanner?