ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Garantie läuft ab - Kettenspanner?

Garantie läuft ab - Kettenspanner?

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 16. Mai 2020 um 12:27

Hallo Leute,

im August läuft meine fünfjährige Garantie für den Dicken ab.

Nun war der Wagen in dieser Woche, wegen einiger kleiner Garantiefälle (Schiebedach, Türdichtungen) in der Werkstatt. Hier sagte mir der betreffende Meister, dass beim Motorstart für einen kurzen Moment das berühmte Rasseln des Steuerkettensatz auffällt. Hier könnte langfristig ein Defekt am Kettenspanner entstehen. Fairerweise hat er mir angeboten den Kettenspanner auf Verdacht wechseln zu lassen, solange ich noch in der Garantie bin. Nun habe ich hin und her überlegt und mich dagegen entschieden, weil das Auto und der Motor einfach perfekt laufen und ich in der Vergangenheit schon viele schlechte Erfahrungen bei solch komplizierten Eingriffen, auch in Fachwerkstätten, erlebt habe.

Nach einiger Recherche im 4G Forum, wo ja zeitweise die gleichen Motoren im A6 verbaut wurden gibt es einige die einen Austausch hinter sich haben und das Rasseln kurze Zeit später wieder gekommen ist. Ein langfristiges Problem ergab sich trotzdem wohl bei keinem

Nun denke ich, never change a running system. Es liegt kein tatsächlicher Fehler vor, sondern nur ein Verdacht. Es kann schlimmer werden, muss aber auch nicht. Die Sorge dass beim Austausch nicht sorgfältig gearbeitet wird und Folgeschäden möglich sind wiegt bei mir aktuell höher. Der Motor läuft perfekt, ist bärenstark, laufruhig und geräuscharm wie ein moderner Diesel halt sein kann. Auch dass in der ersten Sekunde nicht 100%er Öldruck anliegt ist technisch klar.

Zum Vergleich, ich hab noch nen alten 4,2 Sauger D3 und da rasseln seit Jahren die Nockenwellenversteller. Ein Austausch, wie einige User leidig erfahren musste, brachte auch hier nie Besserung. Also kann man mit dem Geräusch auch einfach leben.

3.0 Liter Diesel 262 PS

Baujahr 08/2015

Longlife Öl

75.000km Laufleistung

Erstbesitzer und Warm- und Kaltfahrer

 

1. Was sind eure Meinungen dazu?

2. Habt ihr darüber hinaus noch Hinweise wo ich zwecks Garantieablauf nochmal genauer ein Auge drauf werfen sollte?

Danke euch

Beste Antwort im Thema

Es wäre echt dumm, wenn man sowas in der Garantiezeit nicht wechseln lässt und dann nach 10.000-20.000kms die kette anfängt richtig zu rasseln , dann kann man schön alles aus der eigenen Tasche zahlen. Es liegt ein defekt vor und man weigert sich es kostenlos reparieren zu lassen. Sowas sorry aber ignorantes habe ich nicht oft gelesen. Die von Audi haben sowas nicht zum ersten mal gewechselt. Wenn du deiner Werkstatt nicht traust, dann wechsel diese und gut ist

87 weitere Antworten
Ähnliche Themen
87 Antworten
Themenstarteram 22. Mai 2020 um 11:05

Hochschieb

Ohne Defekt ein Austausch auf Garantie?

Hast Du einen Eigenanteil? Vermutlich nein da Werksgarantieverlängerung?

Vorteil wäre ggf. das Du auf den Austausch ein Jahr Gewährleistung hast/haben müsstest.

Wenn ich mich richtig erinnere, musste beim 4F V8 der Motor raus um die Ketten zu wechseln, also sehr hoher Aufwand. Beim A8 dürfte sie ähnlich schlecht zugängig sein oder?

Klar kann die Kette so noch ewig halten, muss aber nicht sein.

Eventuell wird das Problem beim Fahrzeugwechsel wieder aktuell, einem potentiellen Käufer müsstest Du eigentlich darüber informieren bzw. würde es ein Händler merken und Dir abziehen.

Und wenn der Spanner bricht oder die Kette überspringt ist, der Motor wahrscheinlich hinüber.

Ich würde es auf jeden Fall machen lassen. Der 3.0 TDI ist bekannt für die Kettenspannerschäden. Der Eingriff ist an sich auch nicht sonderlich kompliziert, aber sehr teuer, da einiges an Arbeitszeit für Aus- und Einbau abgerechnet wird. Da auf kurz oder lang diese Reparatur sowieso fällig wird, gleich machen lassen!

Machen lassen

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 20:14

Zitat:

@2Ghost schrieb am 22. Mai 2020 um 11:19:09 Uhr:

Ohne Defekt ein Austausch auf Garantie?

Hast Du einen Eigenanteil? Vermutlich nein da Werksgarantieverlängerung?

Nein keinen Eigenanteil, komplettübernahme durch Audi.

 

Danke für eure Rückmeldungen.

Jetzt aber noch einmal etwas im Detail. Derzeit klappert die Kette nur in der ersten Sekunde des Kaltstarts. Das ist auch schon seit etlichen Kilometern so. Kann mich gar nicht daran erinnern, wann es nicht geklappert haben soll.

In sämtlichen Threads im A6 Forum stand, dass das Klappern nach der Reparatur wieder anfängt mit den Geräuschen.

Es gibt zudem die Möglichkeit im Steuergerät mehr Öldruck für den Kettenspanner anzusetzen um eben genau dieses Kaltstartrasseln zu verhindern. Ein Tuner vor Ort könnte mir das schnell einrichten. Was haltet ihr davon?

Meint ihr wirklich ich soll es einfach auf Verdacht tauschen lassen? Ich bin mir sehr unsicher, aufgrund der großen OP mit Motor raus etc. und eventuellen Folgeschäden, weil mal wieder einer geschlampt hat. Ja ich weiß auch auf die Reparatur ist Gewährleistung, aber ich habe wenig Lust vor weiteren wochenlangen Werkstattaufenthalten. Sollte der A8 von August 2015 nicht schon längst die überarbeiteten Spanner verbaut haben?

Mir ist das Risiko bekannt dass im Falle eines Defekts langfristig ein Motorschaden entstehen könnte. Aber genauso gibt es Etliche die berichten das es ewig weiter klappert und nichts wirklich passiert.

Mir geht es hier wirklich nur um die tatsächliche Notwendigkeit aufgrund Folgeschäden. Und ich habe sooo keine Lust mehr auf Werkstätten...

Im Anhang der Kaltstart als Audiofile

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 20:31

Noch eine wichtige Info: Es sollen "nur" die Kettenspanner gewechselt werden, die Steuerkette aber bleiben. Das ist doch Murks oder nicht? Ich gehe davon aus, dass sich die Kette nach 75.000km ein wenig gelängt hat.

Besser wäre es, wenn die in der garantiezeit nen richtigen aufriss machen und komplett den gesamten kettenstrang machen mit allem pipapo. Ohne garantie extrem teuer

Zitat:

@One Chance schrieb am 22. Mai 2020 um 20:31:56 Uhr:

Das ist doch Murks oder nicht? Ich gehe davon aus, dass sich die Kette nach 75.000km ein wenig gelängt hat.

Das kann man erst beim Ausbau feststellen, vermutlich liegt es am Kettenspanner selbst.

Wenn man bei der Demontage feststellt das die Kette gelängt ist, müsste das doch auch ein Garantiefall sein.

Wie lange bzw. wie viele KM willst Du den Wagen denn noch fahren?

Die steuerkette kostet sicher nicht die welt, die 100 oder 200€ würde ich notfalls auch aus eigener tasche bezahlen.

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 10:43

Zitat:

@2Ghost schrieb am 23. Mai 2020 um 08:35:12 Uhr:

Zitat:

@One Chance schrieb am 22. Mai 2020 um 20:31:56 Uhr:

Das ist doch Murks oder nicht? Ich gehe davon aus, dass sich die Kette nach 75.000km ein wenig gelängt hat.

Das kann man erst beim Ausbau feststellen, vermutlich liegt es am Kettenspanner selbst.

Wenn man bei der Demontage feststellt das die Kette gelängt ist, müsste das doch auch ein Garantiefall sein.

Wie lange bzw. wie viele KM willst Du den Wagen denn noch fahren?

Ja ich muss das mal ansprechen, weshalb nicht gleich alles gewechselt werden soll.

Den Wagen werde ich sicherlich noch lange fahren, weil Erstbesitzer, selbst eingefahren und und und.

Kannst du nachvollziehen was mir hier Bauchschmerzen bereitet? Es geht gar nicht ums Geld, sondern darum dass Werkstätten heute vielmals nicht sauber arbeiten und ich keine Folgeschäden möchte.

Zudem habe ich noch von keinem einzigen Fall gelesen, wo dieses Rasseln langfristig einen Motorschaden auslöst. Es ist laut verschiedener Meinungen einfach nur ein kosmetisches Problem. Es gibt nahezu tausend Seiten alleine im A6 Forum dazu und keinem ist ein größerer Defekt bekannt. Das macht mich alles sehr skeptisch, weshalb ich ungern den Motor ausbauen lassen möchte. Mich stört ein kleines Rasselgeräusch beim Start kein bisschen, da bin ich nicht so empfindlich.

Wenn es aber plausible Gründe gibt, diesen Spanner wechseln zu lassen werde ich das tun. Nur haben sich diese noch nicht ergeben, weshalb ich hier weiter Brainstorme.

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 10:45

Zitat:

@schmatzi18 schrieb am 23. Mai 2020 um 08:41:57 Uhr:

Die steuerkette kostet sicher nicht die welt, die 100 oder 200€ würde ich notfalls auch aus eigener tasche bezahlen.

Darum geht es nicht.

Es geht um die tatsächliche Notwendigkeit, wie ich oben ausführlich erklärt habe. Ist es tatsächlich notwendig, wenn 50% aller 3 Liter Fahrer davon berichten, dass es nach der Reparatur wieder klappert und keine Schäden bekannt sind?

Zitat:

@One Chance schrieb am 23. Mai 2020 um 10:43:37 Uhr:

Zitat:

@2Ghost schrieb am 23. Mai 2020 um 08:35:12 Uhr:

 

Das kann man erst beim Ausbau feststellen, vermutlich liegt es am Kettenspanner selbst.

Wenn man bei der Demontage feststellt das die Kette gelängt ist, müsste das doch auch ein Garantiefall sein.

Wie lange bzw. wie viele KM willst Du den Wagen denn noch fahren?

Ja ich muss das mal ansprechen, weshalb nicht gleich alles gewechselt werden soll.

Den Wagen werde ich sicherlich noch lange fahren, weil Erstbesitzer, selbst eingefahren und und und.

Kannst du nachvollziehen was mir hier Bauchschmerzen bereitet? Es geht gar nicht ums Geld, sondern darum dass Werkstätten heute vielmals nicht sauber arbeiten und ich keine Folgeschäden möchte.

Zudem habe ich noch von keinem einzigen Fall gelesen, wo dieses Rasseln langfristig einen Motorschaden auslöst. Es ist laut verschiedener Meinungen einfach nur ein kosmetisches Problem. Es gibt nahezu tausend Seiten alleine im A6 Forum dazu und keinem ist ein größerer Defekt bekannt. Das macht mich alles sehr skeptisch, weshalb ich ungern den Motor ausbauen lassen möchte. Mich stört ein kleines Rasselgeräusch beim Start kein bisschen, da bin ich nicht so empfindlich.

Wenn es aber plausible Gründe gibt, diesen Spanner wechseln zu lassen werde ich das tun. Nur haben sich diese noch nicht ergeben, weshalb ich hier weiter Brainstorme.

Kann ich nachvollziehen, allerdings ist Deine Entscheidung schon gefallen bzw. hier alles angesprochen worden. Du willst es doch so lassen. ;)

Begeisterst wäre ich auch nicht von so einer Aktion und klar können da Folgeprobleme auftreten die von Pfusch rühren.

Wenn Du Dich mal gruseln willst, schau Dir die aktuellen Videos von Redhead Zylinderkopftechnik an.

Wie schon mehrfach angesprochen, es kann Jahre so bleiben und gut gehen oder einen Motorschaden geben. Da ist alles im Rahmen des Möglichen.

Und Pfuschreparaturen können einen Motor auch ruinieren, selbst bei kleinen Fehlern.

Lies mal nach ob und wie lange Du eine Gewährleistung auf die Garantiereparatur hast.

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 13:09

Zitat:

@2Ghost schrieb am 23. Mai 2020 um 11:10:52 Uhr:

 

Kann ich nachvollziehen, allerdings ist Deine Entscheidung schon gefallen bzw. hier alles angesprochen worden. Du willst es doch so lassen. ;)

Begeisterst wäre ich auch nicht von so einer Aktion und klar können da Folgeprobleme auftreten die von Pfusch rühren.

Wenn Du Dich mal gruseln willst, schau Dir die aktuellen Videos von Redhead Zylinderkopftechnik an.

Nein auf keinen Fall. Ich habe als Unternehmer gelernt mir verschiedenste Meinungen einzuholen und dann zu filtern und die richtige Entscheidung zu treffen. Das tu ich hier auch.

Ich gehe nur so mit Nachdruck an die Argumente, weil ich immer wieder beobachte dass hier die Posts nicht richtig gelesen werden, sondern schnell mal ein Einzeiler mit guten Ratschlägen in die Tasten gehauen wird, ohne tatsächlich darüber nachgedacht zu haben. Das Thema ist auch zu kompliziert um es nur aus einem Blickwinkel zu sehen.

Ist keine Kritik, sondern einfach nur eine Beobachtung hier.

Kennst du einen Fall bei dem es bei einem modernen 3 Liter aufgrund dieser Kettenspannerthematik zu einem Motorschaden gekommen ist? Dann nenn mir bitte eine Quelle.

Alles was ich hier überall lese ist Vorsicht, aber in 99% der Fällen scheint einfach nichts zu passieren. Da gehe ich in mich und denke mir, weshalb dann eine gute, dichte Motor-Getriebe Kombination auseinander reißen nur damit es nicht mehr klappert beim Start.

Wir wissen ja auch dass die meisten A8 Fahrer prinzipiell jeden Blödsinn machen, weil sie im Perfektionismus verweilen. Kleiner Knarz hier, unscheinbare Geräusche dort usw.

Davon mache ich mich frei und wäge ab. Bis jetzt habe ich immer noch kein Argument, auch hier nicht, gelesen was überzeugend für die Notwendigkeit der Reparatur spricht.

Trotzdem danke für deinen Input

Da wirst Du keine Statistik drüber finden es sei denn Du hast Einblicke in Audiinterna.

Und das Internet ist diesbezüglich nicht das Maß aller Dinge.

Die Vor- Nachteile wurden ja alle benannt, nun musst Du es entscheiden.

Selbst bei einer Wahrscheinlichkeit von 1% würde es Dir wenigen helfen, wenn Du betroffen wärst. Kette runter im Fahrbetrieb hat halt unschöne Folgen.

Vielleicht wird das Geräusch auch mal lauter, musst Du dann abwarten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Garantie läuft ab - Kettenspanner?