• Online: 6.294

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

24.10.2016 21:49    |    Rotherbach    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: 4D, A8, Audi, D2, D2/4D, Kaufberatung, Probleme, S8, Schwächen, Schwachpunkte, Schwachstellen

Einleitung

 

Der Audi A8 ist der Nachfolger des Audi V8 und erschien 1994. Er war als sportlich komfortable Oberklasselimousine mit Allradantrieb und vollständig aus Alluminium gefertigt klar gegen die etablierten Mercedes S-Klasse und BMW 7er positioniert und sollte aus beiden Lagern Käufer erobern, zum einen diejenigen, denen die S-Klasse zu komfortorientiert war und zum anderen diejenigen, denen der BMW zu sportlich abgestimmt war. Der A8 übernimmt Designelemente des Audi 100/C5 und verankert diese in der Oberklasse. Den A8 gab es in zwei Radstandvarianten, allerdings gab es in der Ausführung mit langem Radstand nur eine eingeschränkte Anzahl an Motoren. In den Jahren 1999 und 2001 wurden zwei kleinere Facelifts am A8 durchgeführt. Ende 2002 wurde die erste Generation des Audi A8 abgelöst.

 

Der Audi A8 konnte zuerst nur mit Benzinmotoren bestellt werden, Dieselmotoren wurden ab 1997 nachgereicht. Unter den Benzinern finden sich zwei V6 Motoren, sechs V8 Motoren in zwei Hubraumgrößen und ein 12 Zylinder in sogenannter W-Ausführung. Die V6 Motoren wurden unverändert aus dem Audi 80 und 100 übernommen, der W12 Motor später von VW übernommen. Bei den V6 Benzinern und dem kleinen V8 Motor konnte zwischen Frontantrieb und quattro Antrieb gewählt werden. Alle 4.2L V8 Motoren und der W12 verfügen serienmäßig über Allradantrieb. Während bei den V6 Motoren die Handschaltung Serie war und ein Automatikgetriebe als Option verfügbar war, waren der W12 und die V8 Motoren, mit Ausnahme des Sportmodells S8, stets mit einem Automatikgetriebe gekoppelt. Der Dieselantrieb wurde zuerst mit einem 2.5 TDI eingeführt, dieser war jedoch mit 150 PS zu schwach und wurde kurzzeitige später durch eine 180 PS Version ersetzt. Mit dem 3.3L V8 TDI setzte Audi eine Duftmarke im Segment. Bei den Dieseln ist der Frontantrieb bei den V6 Motoren Standard und quattro eine Option gewesen, beim 3.3L V8 hingegen war der quattro Antrieb stets Serie, ebenso war beim V8 das Automatikgetriebe Serie, dass bei den V6 Motoren als Option verfügbar war. Aufgrund der Alluminiumkarosserie ist das Fahrzeuggewicht vergleichsweise niedrig und der A8 erzielt gute Fahrleistungen und eine gute Effizienz in seiner Klasse.

 

Der A8 war ein vergleichsweise teures Fahrzeug, das Grundausstattungsniveau war in der Oberklasse jedoch überdurchschnittlich verglichen mit den Kernkonkurenten S-Klasse und 7er BMW. Die Verarbeitung des A8 ist herausrangend, die verwendeten Materialien sehr gut und hochwertig. Das Sicherheitsniveau war 1994 sehr gut und wurde permanent aktuell gehalten. Der A8 ist sehr geräumig und bietet viel Platz. Er ist eine sehr gute Reiselimousine. Das Fahrwerk ist für eine Oberklasselimousine knackig, bietet aber einen sehr ordentlichen Restkomfort, so dass er sich beinahe in die Mitte von S-Klasse und 7er BMW setzt. Während die quattro Modelle sehr traktionsstark sind, ist das Traktionsniveau der Fronttriebler eher durchschnittlich.

 

Der A8 war das Modell, mit dem Audi sich in der Oberklasse etablieren konnte, nachdem die Versuche in der Vergangenheit wenig nachhaltig waren. Das Angebot an Fahrzeugen ist ausreichend groß. Die Preise sind für ein Oberklassefahrzeug niedrig, dafür sind jedoch Wartungs- und Teilekosten zum Teil sehr hoch.

 

Typische Schwachstellen des Audi A8 D2/4D:

 

V6 Benziner

  • defekte Zylinderkopfdichtungen
  • defekte Wasserpumpen
  • 30V Motor: Hoher Ölverbrauch, Ölverlust am Nockenwellenversteller
  • Ölverlust an Nockenwellengehäuseentlüftungdeckel, Zylinderkopf, Ventildeckeldichtung
  • defekte Ansaufbrücken und Schläuche durch Öldampf und -nebel
  • defekte Kraftstoffpumpe
  • defekte Lichtmaschinen

 

V8 Benziner

  • defekte Wasserpumpen
  • defekte Kraftstoffpumpe
  • defekte Lichtmaschinen
  • undichtes Kühlmittelrohr zum Öl/Wasserwärmetauscher

 

W12 Benziner

  • defekte Lichtmaschinen
  • defekte Thermostate

 

2.5 TDI Motoren

  • defekte Luftmassenmesser
  • verschlissene Turbolader
  • eingelaufene Nockenwellen
  • verschlissene Einspritzpumpe
  • defekte Wasserpumpen
  • sehr teuer in Wartung
  • keine grüne Plakette möglich
  • defekte Lichtmaschinen

 

3.3 TDI

  • defekte Luftmassenmesser – Achtung! Regeln auch die Getriebeansteuerung, defekte Luftmassenmesser zerstören das Getriebe!
  • eingelaufene Nockenwellen
  • defekter Raildruckgeber
  • Ölverlust an Zylinderkopfdichtungen
  • Ölverlust an Ventildeckeln
  • defekte VTG Verstellung der Turbolader
  • Einlaufende Kurbelwellenlager
  • sehr teuer in Wartung
  • keine grüne Plakette möglich
  • defekte Lichtmaschinen

 

Getriebe und Antrieb:

  • Getriebeölwartung bei AT Getrieben alle 80.000 km durchführen, sonst droht Verschleiß und Getriebedefekt
  • Ölverlust am Getriebe
  • Ölverlust an Differentialen

 

Fahrwerk:

  • verschlissene Achslager Vorderachse
  • verschlissene Spurstangen Vorderachse
  • Verschlissene Querlenker Vorderachse
  • Verschlissene Traggelenke Vorderachse

 

Sicherheit:

  • defekte Kraftstoffpumpen
  • defekte Scheibenwischermotoren
  • defekte Lenkgetriebe
  • defekte ABS Blöcke
  • Defekte Druckschläuche Servolenkung
  • poröse Bremsschläuche
  • defekte Xenonbrenner
  • hängende/festgehende Bremssättel Hinterachse
  • defekte Plusverteilerdose

 

Komfort:

  • verstopfte Kondenswasserventile der Klimaanlage/Heizung
  • defekte Tempomatensteuergeräte
  • Ausfall Stellmotoren der Lüftung
  • defekte Lüftermotoren
  • defekte Zentralverriegelung
  • defekte elektrische Kopfstützen

 

Karosserie & Korrosion:

  • Karosseriearbeiten sind sehr aufwändig und teuer, sehr gut auf Pfuschreparaturen achten.
  • aufblühender Lack um den Tankdeckel

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Aktualisierung 2016

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

24.10.2016 21:50    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


28.12.2016 15:28    |    Rotherbach

Aktualisierung der Kaufberatung durchgeführt


08.03.2017 21:41    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A8 D2:

 

Review - Kaufberatung Audi A8 D2/4D

 

[...] wenn Ihr mal drüber schaut und mir Details, die ich möglicherweise übersehen habe, nennen könntet.

 

http://www.motor-talk.de/.../kaufberatung-audi-a8-d2-4d-t5845425.html

 

Ich lese natürlich hier und in meinem Blog mit.

 

LG Kester

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Kaufberatung Audi A8 D2 4D"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)