ForumFocus Mk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Ford Focus 1.0 Ecoboost Motorschaden

Ford Focus 1.0 Ecoboost Motorschaden

Ford Focus Mk4
Themenstarteram 6. April 2021 um 11:08

Ich will mir geraden einen 3Zylinder Focus EcoBoost mit 125 PS kaufen Bj 2017 und schrecke zurück, weil von verschiedenen Seiten auf "Motorschäden" hingewiesen wird - ist da was dran, dass die Motoren nicht lange halten?? Er hat nur 29.000 km gelaufen ....

Ähnliche Themen
30 Antworten

Zitat:

@Nordlicht_an schrieb am 6. April 2021 um 11:08:49 Uhr:

Ich will mir geraden einen 3Zylinder Focus EcoBoost mit 125 PS kaufen Bj 2017 und schrecke zurück, weil von verschiedenen Seiten auf "Motorschäden" hingewiesen wird - ist da was dran, dass die Motoren nicht lange halten?? Er hat nur 29.000 km gelaufen ....

Wenn er nicht lange halten würde, dann würden seit 2012 kaum welche verkauft wurden sein und überall rumfahren. Die Motorschäden von denen man mal hört sind von falsch behandelten Motoren. Oder n Typ names (z.b) "3lTDiVWAGFahrer" trollt.

Kann auch bei anderen Passieren.

Ich fahre keinen Ford, klinke mich aber hier mal ein.

Mein Nachbar ist langjähriger Ford-Focus-Fahrer.

Letzte Woche ereilte seinen 3-Zylinder ein Motorschaden. Das Auto ist 9 Jahre alt und hat 142000 Kilometer auf der Uhr. Die Werkstatt nahm die Ölwanne ab und öffnete auch die Ölpumpe. Es befanden sich in der Wanne und in der Pumpe Alunminiumrückstände, kleinere Stücke und Brösel. Sie stammten vom mittleren der 3 Kolben. Laut Werkstatt könnte der Motor repariert werden, dauerhafter Erfolg sein ungewiss. Ein AT-Motor kostet ca. 5000 Euro, das entspricht etwa dem Zeitwert des Fahrzeugs mit intaktem Motor, es lohnt sich also nicht.

Nachbar hat einen neuen Focus bestellt, der alte wurde zu einem fairen Preis angerechnet.

Leider haben sich in diesem Trööt ein paar wenige Blödschwätzer besonders hervorgetan, auf deren Kommentare möchte ich verzichten, deshalb frage ich die Vernünftigen unter euch: Sind derartige Schäden beim 3-Zylinder typisch oder die Ausnahme ?

142000 Kilometer sind heutzutage schon etwas wenig bis zum Motorexitus. Mein Nachbar ist ein vernünftiger Fahrer, der Focus wurde garantiert nicht hergeräubert.

Ich gehe stark von einer Ausnahme aus denn sonst wären diese Motoren schon längst negativ aufgefallen.

Die Ausfallrate steigt kommt meist später u.man liest es auch eher nach der Garantie.

Das Problem des 1,0 R3 was wo nicht selten ist kann aufkommen wenn die Ursache ab Werk nicht behoben und in die neuen übernommen wurde,daran glaube ich aber nicht.

Welchen Motor hat er jetzt bestellt?

Dann ist das einer aus der ersten Generation der Dreizylinder (Einführung 2012)

Das ist eine absolute Ausnahme mit dem Schaden.

Das gab es schon ein Paar mittlerweile,Kolbenkipper und sowas kommt gelegentlich vor.

Ein paar, bei wie viel Millionen seit 2012?

Habe mir mal erlaubt ein neues Thema dafür aufzumachen, nur falls sich jemand wundern sollte wo die Beiträge aus dem Focus ST Motorschaden Faden verschwunden sind.

Das kam schon im fersehen das der 1.0 liter ecoboost liebe braucht also immer brav ölwechsel und warm fahren dann soll er sehr langlebig sein wer sein auto nicht pflegt ist dann selber schuld

Finger weg, die Teile sin d Müll und definitiv ihr Geld nicht wert... Fakt

Zitat:

@Tuniererstline schrieb am 19. April 2021 um 20:19:13 Uhr:

Das kam schon im fersehen das der 1.0 liter ecoboost liebe braucht also immer brav ölwechsel und warm fahren dann soll er sehr langlebig sein wer sein auto nicht pflegt ist dann selber schuld

Selten solchen Müll gelesen... Die Motoren der 999ccm sind einfach nur Schrott und das hat mit Pflege NICHTS zu tun... FAKT

Dummes gelaber... der motor wurde bei Autobild nach 100000 km auseinander gebaut und er hatte nix sah aus wie neu... das isn super Motor gibtn video bei youtube!

Soweit ich weiss ist lediglich der im Ölbad laufende Riemen ne Schwachstelle da der allergisch auf das falsche Öl reagiert.

 

Mich würde interessieren warum der Riemen überhaupt in Öl laufen muss.

Zitat:

@Kunipfuhl schrieb am 19. April 2021 um 16:10:28 Uhr:

Ich fahre keinen Ford, klinke mich aber hier mal ein.

Mein Nachbar ist langjähriger Ford-Focus-Fahrer.

Letzte Woche ereilte seinen 3-Zylinder ein Motorschaden. Das Auto ist 9 Jahre alt und hat 142000 Kilometer auf der Uhr. Die Werkstatt nahm die Ölwanne ab und öffnete auch die Ölpumpe. Es befanden sich in der Wanne und in der Pumpe Alunminiumrückstände, kleinere Stücke und Brösel. Sie stammten vom mittleren der 3 Kolben. Laut Werkstatt könnte der Motor repariert werden, dauerhafter Erfolg sein ungewiss. Ein AT-Motor kostet ca. 5000 Euro, das entspricht etwa dem Zeitwert des Fahrzeugs mit intaktem Motor, es lohnt sich also nicht.

Nachbar hat einen neuen Focus bestellt, der alte wurde zu einem fairen Preis angerechnet.

Leider haben sich in diesem Trööt ein paar wenige Blödschwätzer besonders hervorgetan, auf deren Kommentare möchte ich verzichten, deshalb frage ich die Vernünftigen unter euch: Sind derartige Schäden beim 3-Zylinder typisch oder die Ausnahme ?

142000 Kilometer sind heutzutage schon etwas wenig bis zum Motorexitus. Mein Nachbar ist ein vernünftiger Fahrer, der Focus wurde garantiert nicht hergeräubert.

Die gesamte Fahrzeugpalette der 1l Büchsen is der blanke Schrott... Ford könnte daher nurnoch mit Ausstattung blenden und selbst da, gibt's bessere... FAKT... FINGER WEG VOM 1L ECOPUPS

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Ford Focus 1.0 Ecoboost Motorschaden