Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Böse Überraschung bei Leasingrückgabe - Was tun?

Böse Überraschung bei Leasingrückgabe - Was tun?

BMW 5er F11
Themenstarteram 20. Juni 2019 um 11:21

Hallo zusammen,

ich habe gestern meinen BMW im Autohaus zurückgegeben. Anstatt der 60.000 km habe ich nur knapp über 40.000 km auf der Uhr und das Fahrzeug wurde (meiner Meinung nach) in einem überdurchschnittlich guten Gesamtzustand zurückgegeben. An der Front sind kleine Steinschläge und eine Felge hat einen kleinen Kratzer. Bis zu dieser Stelle sind es 250 EUR Nachzahlung. Geschenkt.

Jetzt aber der Hammer - An der Heckstoßstange ist eine minimal Delle (siehe Foto), die mit bloßem Auge nicht zu sehen ist. Der Verkäufer wollte mir, nachdem ich im Bistro einen Kaffee getrunken habe, den "Schaden" zeigen und hat es selbst nicht finden können. Er musste den Gutachter noch mal aus seinem Büro dazuholen, damit er uns das zeigt. Auf dem Foto schaut der "Schaden" 100x schlimmer aus, als in Natur und ist auch nur aufgrund der Hilfslinien wirklich zu erkennen. Höhe des "Schadens": 1.456,89 EUR (netto).

Begründung: Man dürfe aufgrund der Assistenzsysteme kein Smart Repair an der Heckstoßstange durchführen. Diese müsse komplett getauscht und lackiert werden, bla bla bla. Wie lange es diese Delle bereits gibt, weiß ich nicht. Ich hatte niemals eine technische Beeinträchtigung und wie gesagt, man sieht es auch mit bloßem Auge gar nicht bzw. nur wenn man aus 5cm direkt auf die Stelle schielt.

Ich bin mir 100% sicher, dass der Schaden nicht behoben wird, sondern das KFZ so in den Gebrauchtwagenmarkt übergeht. Ich behaupte, man will einfach nur noch mal Kohle abgreifen. Der Verkäufer war selbst etwas überrascht über das Gutachten. Vielleicht wollte er aber auch nur den Good Guy spielen. Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall habe ich das Rücknahmeprotokoll nicht unterzeichnet. Ich behaupte sogar, dass man weitaus kulanter damit umgegangen wäre, wenn ich bereits einen Leasinganschlußvertrag abgeschlossen hätte. Bisher habe ich nur Angebote und mich noch nicht entschieden weil ich noch ein zweites KFZ habe und deshalb kein Druck herrscht.

Was soll ich nun eurer Meinung nach tun?

- Zweitgutachten? Macht das Sinn, oder hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus??

- Versuchen einen Vergleich rauszuhandeln?

- Der Versicherung melden? Dadurch geht halt meine SF Klasse hoch oder ich verliere den Rabattschutz...

- Rechtsanwalt einschalten? Rechtsschutz wäre vorhanden.

Ich freue mich auf eure Antworten!

Viele Grüße!

Img-2791
Ähnliche Themen
90 Antworten

Nunjaa wenn mein Hund eine Innenausstattung zerbeißt und vollsch...t ist das was anderes wie eine kleine Delle am Heck. Ich denke der TE hätte sich nie beschwert hätte der Händler gesagt: "puhh für die Delle muss ich Ihnen 100 bis 150 Euro in Rechnung stellen". Es geht meines Erachtens um Schaden zu Höhe des Schadens laut Leasinggeber.

Beste Grüße.

am 25. Juni 2019 um 9:02

Zitat:

@Stanislav520 schrieb am 25. Juni 2019 um 08:51:32 Uhr:

Nunjaa wenn mein Hund eine Innenausstattung zerbeißt und vollsch...t ist das was anderes wie eine kleine Delle am Heck. Ich denke der TE hätte sich nie beschwert hätte der Händler gesagt: "puhh für die Delle muss ich Ihnen 100 bis 150 Euro in Rechnung stellen". Es geht meines Erachtens um Schaden zu Höhe des Schadens laut Leasinggeber.

Beste Grüße.

Nach Werksangaben darf da wohl aus technischen Gründen nicht nachlackiert werden.

Muss ja auch nicht, da der Schaden die Gebrauchsspuren bereits mit dem Leasingpreis abgegolten wurden.

Auch wenn einige hier beim Leasing die nackte Angst packt, kennt Eure Rechte!

Es wird bei der Rückgabe kein Neuwagen geschuldet, sondern ein Fahrzeug mit der Laufleistung und dem Alter angemessenen Gebrauchsspuren. Gem. der bereits dargelgten Unterlagen hadelt es sich um genau solch eine Gebrauchsspur. Man würde auch keinen neuen Motor oder ein neues Getriebe einbauen, nur weil dieser bereits natürlichwerweise verschliessen wurde. Diverese Urteile bestätigen die übrigens immer wieder. Viele geben ihr Fahrzeug ja aus Angst und Unwissen vorher sogar noch zu Aufbereiter und übernehmen somit Kosten der Wiedervermarktung des Leasinggebers. :D

Lest Euch mal den Sixt-Schadenskatalog durch, der ist öffentlich verfügbar. Es gibt einfach keinen Grund jede Forderung des Händlers zu erfüllen. Selbst Sixt kommt mit kleinen Dellen klar. Und der Katalog ist dem von BMW sehr ähnlich.

https://www.sixt-neuwagen.de/.../...nkatalog_SixtLeasingSE_DE_2016.pdf

 

 

 

Zitat:

@schlonzy schrieb am 23. Juni 2019 um 17:12:27 Uhr:

Da es sich bei der Stossstange um Thermoplast handelt und dieses sich bei erwärmen wieder in den Urzustand zurück zieht, hilft hier ein erwärmen mit einem handelsüblichen Haartrockner schon aus. Natürlich darf die Geschichte nicht zu warm werden. Ich würd es dir in 5 min rausdrücken ohne was abzubauen.

Heißes Wasser aus dem Wasserkocher soll auch gut gehen: https://www.youtube.com/watch?v=Ot2lflsycN0

@MUC6666

Die Mail-Adresse, die Du mir gesandt hast, gibt's nicht. Da ist bestimmt ein Dreher drin.

Themenstarteram 25. Juni 2019 um 10:45

Zitat:

@Axmlm schrieb am 24. Juni 2019 um 20:30:02 Uhr:

Mal was anderes. Wieviee Monatsraten sind denn 1500€?

Bei 1% leasing sind es wohl +- 2Monate. Oder?

Sind bei mir ca. 2,5 Monate, ja. Mit den anderen kleinen Schäden, die ich akzeptiere, wären es dann 3 Monatsraten mehr auf dem Konto von BMW...

Themenstarteram 25. Juni 2019 um 10:51

Gibt übrigens noch kein Ergebnis meiner Beschwerde - Diese liegt noch immer beim Verkaufsleiter. Prinzipiell ist das, wie ich finde, kein schlechtes Zeichen... Die werden halt überlegen, welchen Vergleichsbetrag Sie mir anbieten, den ich ggf. bereit wäre zu zahlen...

Zitat:

@GregD schrieb am 25. Juni 2019 um 10:51:53 Uhr:

Gibt übrigens noch kein Ergebnis meiner Beschwerde - Diese liegt noch immer beim Verkaufsleiter. Prinzipiell ist das, wie ich finde, kein schlechtes Zeichen... Die werden halt überlegen, welchen Vergleichsbetrag Sie mir anbieten, den ich ggf. bereit wäre zu zahlen...

Das denke ich auch. Bin weiterhin gespannt und drücke dir weiterhin die Daumen

Es ist zwar böse, aber sollten sie dir nicht entgegen kommen, dann beschäftige sie halt 30-40 Stunden bis der Gewinn von der Sache gegen Null ist.

am 27. Juni 2019 um 2:57

Was soll das bringen, die Kosten bleiben und 30 - 40 Stunden sind noch on top investiert...?

Zitat:

@Fishermans schrieb am 25. Juni 2019 um 10:21:26 Uhr:

Zitat:

@schlonzy schrieb am 23. Juni 2019 um 17:12:27 Uhr:

Da es sich bei der Stossstange um Thermoplast handelt und dieses sich bei erwärmen wieder in den Urzustand zurück zieht, hilft hier ein erwärmen mit einem handelsüblichen Haartrockner schon aus. Natürlich darf die Geschichte nicht zu warm werden. Ich würd es dir in 5 min rausdrücken ohne was abzubauen.

Heißes Wasser aus dem Wasserkocher soll auch gut gehen: https://www.youtube.com/watch?v=Ot2lflsycN0

Das Problem nun ist aber, dass das Auto jetzt bei BMW steht und da auch nicht mehr weg zu bekommen ist.

Themenstarteram 2. Juli 2019 um 13:36

Hallo zusammen,

so, nach über einer Woche habe ich positive Nachricht von BMW erhalten! Zunächst mal vielen Dank an alle für die Unterstützung, v.a. an MUC6666!!! Vermutlich war das Dokument ausschlaggebend für die neue Bewertung des Schadens. Anstelle der ca. 1500 EUR haben sie mir jetzt 120 EUR für Smart-Repair aufgeschrieben. Ich habe mit niemandem mehr gesprochen - Das ging letztlich alles per E-Mail. Den neuen Rücknahmebericht habe ich natürlich unterschrieben. Sind am Ende zwar noch immer ca. 400 EUR, aber gut... Etwas Lehrgeld - Das nächste Mal mache ich das generell anders, aber vom Leasing im Allgemeinen bin ich zunächst mal "geheilt"...

Viele Grüße und eine weiterhin gute Fahrt!

Forum spart Geld!

Top :D :D

Freut mich für Dich! ;)

 

Manchmal zahlt sich etwas Hartnäckigkeit doch aus!

Yeah. Ein hoch auf die community

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Böse Überraschung bei Leasingrückgabe - Was tun?