• Online: 6.265

25.01.2013 20:00    |    Bumer645    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: E85, ECU, Ethanol, Motor, S60, S80 I, V70, Volvo

Einige werden meine Pläne ja schon kennen, lange vorher angekündigt habe ich es ja auch.

 

Es ist ein Kit von E85Power aus Ungarn, welches ansich für einen 6Zyl gedacht ist. Im Lieferumfang war alles nötige dabei.

Dazu gehört,

 

- die ECU selbst,

- die nötigen Kabel inkl. Schrumpfschlauch und Anleitungen zum Einbau und Bedienung inkl Garantiestempel.

- Garantie: 3 Jahre

 

Die ECU liegt schon seit Monaten im Auto und wartet auf den Einbau aber naja, nun ist es soweit. Heute wurde die ECU vorbereitet, das ganze soll ohne Löten von Statten gehen,

 

Manche werden sich Fragen, warum ich ausgerechnet diese ECU genommen habe, nun ja ich wollte eine wo man am Kennfeld noch ein wenig arbeiten kann, um diese letztendlich optimal abzustimmen. Diese wurde mir letztendlcih im E85 Forum empfohlen.

Preis/Leistungsmässig ist die Box kaum schlagbar, Offizieller Preis liegt bei ca 200€ inkl Versand für die 6zyl Variante.

 

Vorbereitende Maßnahmen, Steckverbindungen an die Kabel crimpen, so dass es schnell rückrüstbar ist. siehe ersten 2 Bilder.

 

Was heute gemacht wurde,

 

Isolierung abknabbern und die Kabel mit Steckverbindungen versehen, das ganze soll leicht und spurlos Rückrüstbar sein, ausserdem halte ich nicht so viel vom Löten, weshalb ich diesen Weg gewählt habe.

Die Stecker haben mich knapp 4€ gekostet, beim Teiledealer meines Vertrauens.

 

Da der Volvo einen 5zyl Motor hat, wird ein Kabel paar frei bleiben.

 

Der Einbau erfolgte mithilfe eines Kumpels, der im E-Bereich mehr Ahnung hat.

Kommen wir nun zum Umbau ansich,

 

fangen wir mal mit der Platzierung der ECU an, beim Volvo ist die ECU in einer geschlossenen Box untergebracht links im Motorraum, wie man sieht ist da noch platz für eine weitere. So wurde die E85 ECU dort verstaut und eine Aussparung ausgeschnitten um die Kabel so sauber zu verlegen. Masse sieht man auch sehr gut an der normalen Masse anliegen.

 

Man nehme die ESV Kabel kappe diese und versehe diese ebenfalls mit Crimp Steckern, so das man später einfach nur umstecken braucht.

Der Kabelbaum der Box wurde ordentlich über dem Kühlerlüfter verlegt, wird demnächst noch mit einem Marderschutzschlauch umgeben, damit es nach Original ausschaut :cool: Und mit Kabelbindern zusammen festgemacht.

 

Nun nehme man die vorbereiteten Kabel und stecke diese um, schon laufen die ESV über die Box. Nun braucht man noch den Anschluss für den Tempsensor, Lambda und Zündungsplus für den normalen Automatikmodus.

 

Um alle Features der Box nutzen zu können (mehrere Kennfelder speicherbar in Eco, Normal und Sport) benötigt man noch ein Geschwindigkeitssignal und den Gaspedalpoti. Dies wird bei wärmerem Wetter nachgeholt und dann hier auch ergänzt.

 

Gehen wir weiter zum Lambdaanschluss, dieser wird ebenfalls mit einer Steckverbindung versehen, siehe Bild Lambda im Prozess.

 

Dann greifen wir uns das Zündungsplus am LMM ab und zuletzt den Tempsensor der links am Motor zu finden ist. Alles natürlich per schnell entfernbarer Verbindung. Vergessen wir das Ziel nicht, ein lötfreier Umbau.

 

Zur Software werde ich vorerst nichts schreiben, da die Grundeinstellung aufgrund einer Schritt für Schritt Anleitung in der Software hinterlegt und beschrieben. Der vorberechnete Mehrverbrauch liegt bei +22% ab Kaltstart Lambdawert liegt aktuell bei 0,72-0,73. Das geht noch besser, aber alles zu seiner Zeit.

 

Der Optik wegen, kommen noch ein paar Kalbebinder um das ganze ordentlicher zu gestalten und wie schon angesprochen Marderschutzschläuche für den Originalen Look. Zum Schluss kommen noch die Originalen Abdeckungen drauf, sodass nicht mehr viel vom Umbau zu sehen sein sollte.

 

Aktuell läuft der Wagen sehr gut, Kaltstart ist recht stabil. Einziges Problem ist noch der Warmstart, da geht er an und dann wieder aus um dann nach längerer Zeit orgelnd wieder anzuspringen. Scheinbar kriegt er da zu wenig Sprit.

 

Dauer insgesamt: etwa 2 Stunden + Grundeinstellung

Kosten insgesamt: unter 200€

Geruch beim Tanken und Kaltstart sowie Blick auf die Preisuhr beim Tanken: unbezahlbar (Zitat vom Steel)

 

Zu guter letzt, möchte ich mich bei einigen Leuten bedanken,

 

- in erster Linie bei Steel, dafür das ich das ganze in seinem Blog veröffentlichen durfte.

- Bioethanol Bereich von MT insbesondere der Clown für die Geduld und gute Beratung

- T5-Power unser Volvo Spezi für den Plan des Kabelbaums.

 

und natürlich dem User, Elektronik-Ass und Audi Fanatiker :rolleyes: Viktor1990, der mir beim Umbau zur Seite stand.


07.07.2009 23:52    |    steel234    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: B, E85, EDS, Geschichte, Opel, Umbau, Vectra, Vectra B

Hallo motor-talker,

 

hier möchte ich mal mein Vectra vorstellen. Ich habe den Caravan im Oktober 2002 gekauft, seitdem hatte er 2x Unfall (alle beide Auffahrunfall in MEIN Heck - an der gleichen Stelle - unverschuldet) und einige Umbauten und Reparaturen. Das Auto hat derzeit knapp 150 Tkm drauf und läuft- trotz aktuellem , aber wohl nichtssagendem Prüfstandausdruck- noch recht gut.

Aber erstmal Fakten :)

 

Vectra B Caravan

EZ: 03/2002

HU/AU: 10/2010

Ausstattung: Selection Comfort (Klimaautomatik, Xenon, Lenkrad-Fernbedienung, 15" Alus waren Serie)

Laufleistung: 147700 km

Motor : Z18XE (1.8 16V)

Leistung: 125 PS (Serie)

Drehmoment: 170 NM (Serie)

Getriebe:

  • Nummer 1 F17CR 3,74 (Getriebeschaden bei 96000 km)
  • Nummer 2 F17WR 3,94 (Austauschgetriebe mit Problemen)
  • Nummer 3 F17CR 3,74 (bereits defekt eingebaut und 3 Stunden drin gewesen- s. Getriebeartikel im Blog)
  • Nummer 4 F13CR 3,94 aus nem Corsa C

:eek:

 

Kraftstoff :

  • Serie war/ist Super..
  • jetzt i.d.R E85

Sonstiges Motor: Läuft auf E85 mit dem Zusatzsteuergerät von Fuelcat

Öl: derzeit Mobil 1 0w40, Ölverbrauch 1 Liter/3000 km :confused:

EDIT feb. 2010 : Meguin 5w40, Ölverbrauch 1 Liter/2000 km, VDD ist undicht.

Farbe: Moonlandgrau

Rad/Reifen:   

  • Sommer 215/45/17, 8J, ET35 Hankook evo V12, HA je 10 mm Spurverbreiterung
  • Winter   195/65/15, 6,5J, Original Opel Alus mit Goodyear Ultra Grip 7+
  • EDIT Feb. 2010 - 225/35/18, ET 35,  HA je 10 mm Spurverbreiterung

Fahrwerk: das ist so Sache :rolleyes:

  • VA: Bilstein B4 Dämpfer mit Weitec -40 Federn 
  • HA: Bilstein B4 mit Original Sport Federn  (ja, das ist so zulässig und eingetragen ;) )
  • EDIT Feb. 2010 - Koni Gewinde liegt bereit für den Einbau

Abgasanlage :

  • fast neuer Kat-Krümmer
  • Polen-ebay-MSD für 29 € seit über 2 Jahren :D
  • Supersport ESD
  • EDIT Feb. 2010 - Friedrich Motorsport Duplex Gr. A Komplettanlage

 

Audio:

  • Kenwood BT8041U mit Bluetooth-FSE
  • Alpine MRV F357
  • Pioneer TS-Q172C Frontsystem
  • Pioneer TS-E1302i Hinten
  • Pioneer 12" Sub im Kofferraum
  • 2,5 m² Bitummatten in den Türen und Heckklappe
  • BRAX ExxVibration in den Türen/Türpappen
  • DVD-Kopfstützen mit 9" Monitor
  • Sonnenblenden-Monitore kommen noch rein
  • MID eingebaut

Interior:

  • Klavierlack- Mittelkonsole
  • Weisse LED Schalter/Leisten/LFB/Lichtschalter
  • Blaue LEDs hinten
  • Beige Sportlederaussattung mit Sitzheizung

 

Exterior:

  • 3M-Selbstleuchtendes Nummerschild
  • Nummerschildhalter in Wagenfarbe lackiert
  • Bremssattel in Wagenfarbe lackiert
  • Original Sportgrill
  • Heckklappe clean
  • Bruxafol Tönungsfolie hinten
  • Weisse InPro-Seitenblinker
  • Kürzere Antenne vom Astra H Sport
  • Sport(Zender)Front
  • CSR XX-Design Heck (muss weg, gefällt mir nicht mehr ;) )

 

Geplant/In Arbeit:

  • 308 mm Bremsanlage (Frühling)
  • Plasmatacho weiss (Frühling)
  • Koni-Gewinde
  • Radläufe Ziehen+ Lackieren

 

 

Da ist er.

Ich habe das Auto wie gesagt 2002 mit 2700 km auf dem Tacho gekauft, original Vorführer vom FOH. Im weiteren Verlauf sieht man, dass FOH  durchaus den Tech2 hat und kann x-beliebigen Km-Stand programmieren...

Davor hatte ich den Mazda 626 GE, BJ 1996. Die Kiste hatte 210 Tkm drauf, die Hydros hatten geklappert und Klima war außer Gefecht (Kondensator defekt). Wegen Nachwuchs müsste ein Kombi her- ich habe alles angesehen, Mazda 6 war damals zu neu und zu teuer, VW hatte schon damals mit dem Passat 3B Preisvorstellungen, als ob die wirklich Premiumklasse bauen würden, alles andere ist aus Preis/Leistungsgründen ausgeschieden.

Dann habe ich den gesehen. Nicht dass der Vectra mich vom Hocker runtergerissen hat, aber es war ordentliche Preis/Leistung und für 2002 gute Ausstattung. Auch 125 PS waren 2002 anders bewertet als 125 PS heute ;)

So kam es zum Deal- der Verkäufer wollte für den Vectra 18000 € haben, und für mein Mazda hätte ich maximal 2000 gekriegt. Ich habe meine Telefonnummer hinterlassen und habe den schönen Tag gewünscht, mindestens 3000 € wollte ich noch für meinen Mazda haben, und Vectra-Preis war mit Sicherheit auch verhandelbar. In einer Woche hat sich der Verkäufer gemeldet und meinte, wir können ja mal Rabatt hier und da etwas drehen... Zum Schluss kamen wir auf mein Mazda +14500 € gegen den Vectra. Ein ordentlicher Deal.

 

Irgendwann 2003 ist mir einer am Blaubeurer Ring in Ulm/Donau in den Heck reingefahren. Reparaturkosten von über 5000 € :(. War ich begeistert...

Jahr später an der gleichen Stelle passierte das gleiche. Wieder einer in den Heck reingedonnert. Dazu sei gesagt, dass dieser Ring extrem unfallreich ist und viele nichtortsansässige da Unfälle bauen, weil die Reaktion falsch berechnen.

Diese beide Unfälle haben mir jeweils ne Neue Neckklappe und nicht schöne Spaltmaße hinterlassen.

Ab 2004/2005 war denn immer irgendwas am Fahrwerk- jedes Jahr kamen die Kommelstangen, Spurstangen, Spurstangenköpfe usw.. Das hat mich schon genervt, beim alten Mazda war sowas nice der Fall.

Im Frühlingg 2007 kam der Kracher - Getriebeschaden mit nur 96000 (??) km. Es waren mit Sicherheit paar km mehr... dazu später.

"Glücklicherweise" war ich damals auf dem Lehrgang in Rendsburg. Das war schlappe 820 km weg von Zuhause. Zum Glück hatte ich ADAC+ , so war die Karre zum heimsichen FOH geschleppt, und ich habe Mietwagen bekommen. FOH hat mir Kostenvoranschalg von über 3000 € gemacht, ich lachte ins Fäustchen, habe das Auto mit kreischendem Getriebe nach hause gefahren und machte mich ans Internet. Damals könnte ich an dem Auto gerade mal Luftfilter und Kerzen wechseln..

Nach der kurzen Suche im Internet habe ich paar Foren ausfindig gemacht, wo mir auch ein Getriebespezialist empfohlen wurde, Ich entschied mich für ein Austauschgetriebe für schlappe 800 €. Das Getriebe kam, wurde bei der Freien eingebaut... Und nach paar Wochen stand es fest. Weitere Geschichte möchte ich hier nicht erläutern, es war nicht schön.

Irgendwann lief 3,94WR Getriebe, ich habe(leider) bewusst Sparversion geordet, weil Spritkosten damal so hoch waren und ich was sparen wollte. Damit kam die Kiste gar nicht vom Fleck und hat 6 km/h Endgeschwindigkeit verloren. Jedes berg war zur Schaltorgie, dafür war der auf geraden Autobahn sehr sparsam. Die wiederholten Klemmer von dem guten "Austauschgetriebe" haben mich bewegt, das Getriebe 2009 erneut zu wechseln, mehr steht wie gesagt im Getriebeartikel.. ;)

 

Beim Umbau von dem Getriebe mit dem Chris haben wir übrigens festgestellt, dass mein Klimakompressor Krumm wie ne Banane ist  und der Querträger vorne komsich sowie ein Halter am Querträger verbogen ist.

ICH hatte defenitiv keinen Frontunfall. Ergo- es muss davor passiert sein, und wenn das so ist, dann sind auch 2700 km für halbes Jahr alten Vorführer auch nicht plausibel. Auf gut German - der FOH hat am Tacho gedreht und die Karre notdürftig, aber unsichtbar repariert. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Dies würde auch den Getriebeschaden bei so geringer Laufleistung erklären.

 

Na ja, dann kamen noch diverse Verschleissteile, Reparaturen, aber seit der Geschichte mit dem Getriebe weiss ich ja, wo ich die Hilfe finde und mein Werkzeugkoffer ist stets gewachsen, so dass ich jetzt (fast) nichts mehr beim FOH mache. Klar, manche Dinge sind nicht zu vermeiden.

 

Auch im Jahre 2007 habe ich mit dem Ethanol angefangen. Das war damals kleine Revolution, alle haben gesagt, das böse Zeug macht alles kaputt.. Am 16.07.2007 bei Km-Stand 102.159 habe ich zum ersten mal E85 in den Tank gelassen. Ich bin die Gemische bis Dezember gefahren, dann habe ich mir E85-Zusatzsteuergerät zugelegt. Ich war Versuchskaninchen, denn da hatte so gut wie keiner noch Erfahrung damit gemacht. Na ja, was tut man nicht alles für die "Wissenschaft".

Das Ding enprruppte sich als ziemlicher Flop. Erstens, die Stecker haben vorne und hinten nicht gepasst, ich müsste umlöten, und geruckelt hats... Gerade im unteren Drehzahlbereich.

Nach langem Hin-und-Her hat man mir einen anderen STG zugeschickt, auch der machte etwas Faxen, aber deutlich weniger.

Später hat sich herausgestellt, dass ich einen gerissenen Krümmer hatte (schleichend), und die Probleme waren wohl damit verbunden.. Nun läuft er- wobei ich selbst die "Steuergeräte" mit dem Materielwert von 5 € und Preis von 200 € für ungünstige Lösung halte- auf E85 ganz gut. Im Alternativen Bereich findet man mehr zum Thema E85.

 

Da meine Dämpfer und Domlager bei 120000 km defekt waren, habe ich ein Vogtland -Fahrwerk eingebaut. Fataler Fehler, wie sich später herausgestellt hat. Mehr dazu im Extra Blog-Artikel. Auf jeden Fall die Federn kamen raus, die Bilstein B4 Dämpfer habe ich drin gelassen, nun habe ich Weitec -40 an der VA und Serienfedern vom Sport an der HA. Ist auch familienfreundlicher ;) . EDIT 2010 - Koni Gewinde liegt jedoch bereit..

 

2007 war auch MSD am Flansch zum ESD durchgerostet, da hatte ich günstig ESD aus Edelstahl von Supersport geschossen, und MSD waren mir zu teuer, und mein Kleingeld war bereits für Getriebe aufgebraucht.. Dann habe ich trotz allen Warnungen Polen-MSD für 29 € genommen, in dem Gedanke, für den Preis kann ich mir bald jedes Jahr eins kaufen, und das Ding ist immer noch ohne großartige Probleme drin. EDIT 2010 - seit Okt. 2009 mit Friedrich Gr. A Duplex unterwegs.

 

Im Dezember 2008 bekam der Z18XE die EDS Stufe 1, eigentlich wieder was für die "Wissenschaft" - ich wollte eigentlich beweisen dass es nicht viel bringt und habe gehofft, dass der Verbrauch mit E85 etwas sinkt. Na ja, weder habe ich geringeren Verbrauch, noch ist meine Leistung gross gestiegen. Hier der Bericht-Klick ;)

 

Diverse Spielereien wie Umbau auf LEDs drin, Audiosystemeinbau, Umbau auf Sportldersitze und Sportfront, MID-Einbau, Dämmen der Türen mit Bitummatten und BraXX-Dämmpaste lasse ich mal außer Acht. Genau so wie 3M-Selbstleuchtendes Nummernschild, welcher im Dunkeln immer bei hinterfahrenden für Aufregung sorgt, Lackieren der Mittelkonsole und sonstige Kleinigkeiten.

 

Ich möchte mich bei allen Usern, die mir mit Tipps und Ratschlägen geholfen haben und helfen werden, herzlich bedanken.

 

Grüße,

 

Nick


OT-Blog??

Das ist der Blog für alle - auch für OT von allen Opel- Fahrern. Da OT-Fred im Vectra B Forum nicht erwünscht war/ist, habe ich mich - mit eurer Unterstützung entschlossen, mein Blog zum (in)offiziellen OT-Blog des Vectra B Forums und seit neustem vom Astra-H-Forum zu erwähnen. Danke für die Unterstützung und frohes offtopen!

Brennmeister

  • Bumer645
  • steel234

Auf ein Gläschen vorbeigeschaut

  • anonym
  • A48k14lim
  • Mercedes-Fahrer
  • Domte
  • kombinationskraftwgn
  • martinkarch
  • 16V-kai
  • CL500 Fahrer
  • koko13131
  • Cupra8

die Serienkarren :)

Ethanolflatrate-Bezieher, trag dich ein ;) (83)

Cocker´s Serverliste für UrT

NINJA FFA Shooting Gallery (FFA)

Zoltar's Haven ...... (FFA)

|VOXEL.NET| NYC FFA (FFA)

evolution's eagle 24/7 (TDM)

{Wurst test serwer (TDM)

Toxic Bunny - Riyadh only (TDM)

ClubBFG

|ALPHA| Clan

Urban Terror for Terrorists (TDM)

[Snipers Only] @ [NIW]

Gewinner von OT Post Awards

1000 - Bumer645

 

2000 - Andi207

 

3000 - hades86

 

4000 - Koljan777

 

5000 - blue vectra th

 

6000 - steel234

 

7000 - Andi207

 

8000- blue vectra th

 

9000 - Pete90

 

10000 - blue vectra th

 

11000 - Andi207

 

12000 - blue vectra th

 

13000 - weini69

 

14000 - weini69

 

15000 - CoCkEr

Blog Artikel Teaser