• Online: 3.802

18.12.2015 01:52    |    ta-raffy    |    Kommentare (57)    |   Stichworte: 16, 212, 7 Mio Farben, Ambiente, App, dimmbar, Individualisierung, Light, Multicolor, Smartphone, Steuerung, w213, w213 Multicolor Ambiente

Es ist so weit, die neue E-Klasse 2016 wurde nun mehr oder weniger offiziell vorgestellt.

Einige optische Verschönerungen im Innenraum springen einem sofort ins Auge.

Sei es die neue Bestuhlung, das große Comand Display oder das vollkommen digitale Kombiinstrument.

Eines jedoch hat mir keine Ruhe gelassen, womit ich beim 212er überhaupt nicht zufrieden bin, und zwar dreht es sich hierbei, wie es der Titel schon erahnen lässt, um das Ambiente Licht.

 

Beim 213 wird es eine recht große Auswahl an Ambiente-Farben geben ( 64 Stück ).

Dies ermöglichen Multicolor RGB LED´s die nun endlich auch in der neuen E-Klasse Einzug halten werden.

 

Beim 212 hingegen hat der Vormopf nur eine Farbe und der Mopf nur 3 Farben, wobei die Farbe weiß und blau meines Erachtens nach überhaupt nicht stimmig zum Rest sind.

Deshalb hat sich unter anderem auch der User "Goldener Reiter" bei mir gemeldet ob vielleicht eine Art Ambiente-Lösung in Anlehnung an das kommende ...

...E-Klasse Modell 213 möglich wäre

 

Das Thema bzw die Möglichkeit der technischen Umsetzung hat mich nun endgültig gepackt.

Ich habe auch schon damit angefangen, jedoch handelt es sich hierbei erst einmal um einen Versuch, der komplett Umbau findet Anfang Januar statt, ich werde euch auf jeden Fall fortschrittstechnisch in diesem Blog auf dem Laufenden halten.

( zu sehen sind ein paar Farben von tausenden )

 

 

 

 

 

 

Basis sind nun eigens angefertigte Lichtmodule mit RGB LED´s welche Plug and Play an die Lichtleiter geclipst werden können.

Angesteuert werden diese Lichtmodule von einem WiFi RGB Controller, welcher per Kombiinstrument Ein und Aus geschaltet wird.

Die Lichtauswahl bzw Dimmung findet nun per Touchfernbedienung oder auch per Smartphone App statt.

 

Ein besonderes Extra ist dann hierbei das Color Fading, permanentes Sanftes Farbenwechseln innerhalb eines bestimmten Zeitraumes. Man kann sich auch einen RGB Controller mit Audio Anpassung installieren, die Lichter werden dann auf die Musik im Auto abgestimmt !

 

Man hat durch diese Umrüstung eine viel größere Auswahl an Farben als bisher bei Mercedes möglich.

Alle RGB Farbmischungen sind damit möglich !

 

Zusätzliche Farbwechselnde Ambiente Bereiche werden die Türgriffschalen, Innenspiegelspot, Fußraum vorn, Fußraum hinten und sämtliche Leuchten in der Mittelkonsole ausgenommen OBF und Comand.

Evtl auch noch die Beleuchtung der Memory Sitzverstellung.

 

 

Ich hoffe ich habe auch euer Interesse geweckt und würde mich über euer Feedback freuen!

 

 


Fortsetzung folgt ....

 

(Quelle der ersten zwei Bilder aus Google von fünfkommasechs.de)

Hat Dir der Artikel gefallen? 16 von 18 fanden den Artikel lesenswert.

18.12.2015 08:32    |    Goify

Heißt das, das blau und weiß im Mopf W212 wurde durch zwei LEDs realisiert und nicht durch eine Multi-Color-LED?


18.12.2015 09:13    |    DVE

So was interessiert mich immer


18.12.2015 09:44    |    ta-raffy

Hey =)

Soweit ich das beurteilen kann handelt es sich beim Mopf um eine PLCC2 Bicolor SMD, welche Farb Kombination Mercedes da genommen hat müsste ich direkt mal nachschauen.

Auf jedenfall wird die LED per PWM angeschlossen und ermöglicht so eine Farbmischung und eine Dimmung.

Somit wäre es auch möglich die vorhandenen PLCC2 SMDs auch neu anzusteuern und somit dem Auto mit klein Mitteln andere Farben zu entlocken.

Mercedes hat halt nur 3 PWM Spannungs Kennlinien hinterlegt.

 

Reim theoretisch ist es somit auch möglich die vorhandenen


18.12.2015 09:56    |    Goify

Das wäre die beste Lösung, einfach nur eine andere Spannung anzulegen. Das interessiert mich deshalb, weil mein neuer Superb nur drei Farben hat: weiß, blau und grün. Wenn das geht, müssten auch andere Farben möglich sein und mit VCDS programmierbar.


18.12.2015 11:54    |    ta-raffy

Hey,

Die Spannung bleibt jeweils gleich.

Das Ganze wird, zumindest bei Mercedes per PWM angesteuert, Pulsweitenmodulation da eine bicolor LED verbaut ist.

Das bedeutet in diesem Fall, dass die Led 2 Farben hat und beide mit 12 Volt versorgt werden.

Eine Farbe entsteht dann durch unterschiedliches dimmen beider Farben.

Nun ist es aber so, dass eine SMD LED nicht wie eine herkömmliche Lampe gedimmt werden kann, welche durch verringern der Spannung gedimmt wird, sondern per Spannungsunterbrechungen.

Je größer der Abstand zwischen AUS und EIN, desto dunkler ist die LED.

Somit wäre es wohl einfacher, die verbaute Ambiente Beleuchtung vom Fahrzeug ab zu koppelnund sie über einen RGB Controller anzusteuern


18.12.2015 12:04    |    Goify

Ach so, aber das ist ja ähnlich einfach mit der PWM. Sind simple Baupläne, die man sich selbst löten kann. Ich experimentiere damit gerade mit Elektromotoren.


18.12.2015 16:21    |    frestyle

Die haben das über LWL realisiert? Auch nicht schlecht das wäre ja dann mit dem Kontroller auch ne preiswerte Möglichkeit Ambientebeleuchtung bei älteren Fahrzeugen nachzurüsten welche sowas noch nicht hatten.

 

Interresantes Thema würde gern mehr drüber lesen.


18.12.2015 16:52    |    ta-raffy

Als LWL würde ich es jetzt weniger bezeichnen, da bestünde Verwechslung mit den LWL Leitungen aus der Elektroinstallation.

Eher eine Lichtleiterschiene, gibt es übrigens seperat zu kaufen für je 19€ bei MB.

In der Fortsetzung des Artikels hänge ich dir ein Bild mit an =)


18.12.2015 17:22    |    frestyle

Ich hatte auch LWL aus der E-Intsallation gemeint, deswegen hat es mich gewundert das die so schön leuchten.

 

Auf bilder bin ich schon gespannt ob man da was für alte Autos bauen kann


18.12.2015 18:13    |    ta-raffy

Hey hab für dich mal ein Bild von der Lichtleiter - Leiste von der S-Klasse mit angehängt


Bild

18.12.2015 23:36    |    frestyle

Ein LWL mit lauter brechungen/Spiegeln drinnen ist auch nicht dumm. kostet aber wahrscheínlich auch einiges.


18.12.2015 23:57    |    ta-raffy

Gibts glaube ich auch als universale Meterware, glaube das zumindest mal iwo gesehen zu haben.


19.12.2015 12:32    |    MiReu

Die Grundidee ist gut, nur die Steuerung verlangt nach der Verlegung neuer Adern.

 

Da die drei Farben mit einer zweifarbigen LED (gelb/blau) realisiert werden, stehen zwei Adern zur Verfügung. Wie die angesteuert werden wurde ja schon erklärt.

 

Dies bedeutet, man müsste eine Steuerung bauen, welche mit den, vom Fahrer via Einstellungen, zur Verfügung gestellten Informationen auskommt. Mir ist schon klar, dass man dann nicht diesen Funktionsumfang erreichen kann wie bei der von dir gezeigten Version, aber dies benötigt ja auch nicht jeder.

Wenn ich jetzt keinen Denkfehler mache, dann komme ich aber immerhin auch auf 15 Einstellungen/"Farben".

 

Klar, so entstehen natürlich viele Entwicklungshürden, welche erst mal überwunden werden müssen, aber...

 

Nee, ich glaub ich hör lieber auf darüber nachzudenken, hab noch genug andere "Baustellen" an meinem.

 

Gruß

 

MiReu


19.12.2015 12:39    |    ta-raffy

Hey,

also bei der Umsetzung des Blogartikels werden neue 4-adrige Leitungen in die Türpappen verlegt.

Wenn man jedoch die vorhandenen bicolor leds verwenden möchte müsste man lediglich 2-adrige Leitungen verlegen, allerdings verlege ich lieber gleich 4-adrige, Arbeitsaufwand ist ja der selbe :)

 

Grüße Raffy


19.12.2015 13:24    |    MiReu

Nee Raffy,

 

ich habe mich vielleicht blöd ausgedrückt.

 

Ich habe die drei Farben und überlegte mit den verlegten Adern (und SGs) aber anderen LEDs (incl. Steuerung) auszukommen.

 

Quasi plug and play.

 

Über die Einstellungen im KI wird dann die Farbe gewählt, natürlich nicht im Klartext. So würde dann z. B. die Einstellung "Farbe: gelb" "Helligkeit: 3" als Ergebnis grün liefern, während bei selber Frarbe aber "Helligkeit: 4" rot liefert.

 

Klingt umständlich, würde aber den Umbau auf den Austausch der "Led" beschränken.

 

Wenn keine oder die einfarbige Version vorhanden ist, dann geht eh nix ohne zusätzliche Adern.

 

Habe ich es jetzt verständlicher ausgedrückt? Kann auch sein dass ich wirres Zeug schreibe, weil mir gerade viele Gedanken durch den Kopf rasen. Also kannst du meinen Wirwar auch ruhig löschen.


19.12.2015 14:35    |    ta-raffy

Ach Quark ;) ist doch ein guter Denkansatz, allerdings wird es mit einer Farb Änderung per Ki Helligkeitsmenü nicht funktionieren, da das pwm Signal für beide Farben einfach prozentual geregelt wird um die Helligkeit zu steuern, sprich es werden automatisch beide runter oder hochgeregelt somit bleibt die Farbe gleich.


19.12.2015 14:51    |    MiReu

Ist mir klar und bekannt.

 

Daher müsste man eine "umgekehrte PWM" bauen bzw. ein µP wertet die Tastverhältnisse aus und gibt dann Ausgangsseitig die gewünschten Signale für die RGB Led aus - also Blockschaltbild mäßig ausgedrückt.

 

Das nächste Problem in diesem Zusammenhang ist die Spannungsversorgung der Schaltung, da ich ja keine weiteren Adern nutzen möchte. Also auch aus dem kleinsten PWM Verhältnis muss ausreichend Power "entstehen". Und da sehe ich eigentlich das größere Problem, die Elkos, also auf den Platzbedarf bezogen.

 

Ich werde also vermutlich eher sehen, im wahrsten Sinne des Wortes, ob ich eine andere Farbkombination/Auswahlmöglichkeit möchte und dann dies mit einer RGB Led festmachen.


19.12.2015 16:15    |    ta-raffy

Das ist dann vermutlich die einfachere Lösung.

Bin grad unabhängig davon dabei eine kleine Mini Platine auszuprobieren in der der Eprom die letzte PWM Stellung speichern soll.


19.12.2015 17:57    |    CentaXx

Schicke Idee - ich möchte bei meinem Auto einen WS2812b-basierten LED-Strip mit 144 LEDs / Meter an die Kante des Armaturenbretts kleben und so eine ähnliche Ambientebeleuchtung realisieren. Möchte das ganze allerdings etwas aufwändiger ansteuern, dank der ws2812-LEDs sind diese ja individuell ansteuerbar - so kann man zum Beispiel Lauflichter einprogrammieren. Leider sind diese LED-Strips relativ breit und damit bei euch vermutlich nicht benutzbar. Leitungen müssen bei uns eh komplett neu gelegt werden.

 

Interessant wird es dann, wenn die von uns entwickelte Sensorbox funktioniert und diese LED-Leiste auch den Ladedruck darstellen kann, oder Informationen zu sonstigen Sensordaten (Öltemperatur, -druck, ...) und Temperaturverhältnisse im Innenraum (wird gerade geheizt oder gekühlt? Etc.). Natürlich soll das System beim Fahren nicht wie ne Kirmes blinken, sondern in nem ruhigen, unauffälligen Modus laufen, der dann nur bei Bedarf auf den Modus geschaltet werden kann, in dem die LEDs die Sensordaten darstellen.


19.12.2015 18:00    |    ta-raffy

Hey,

temperaturabhängige Beleuchtung hatte ich auch im Sinn, jedoch abbhängig von der Außentemperatur.

Wenn draußen kalt --> Ambientelicht schön im Warmton

Wenn draußen warm --> Ambientelicht schön im Kalton

Das kann ich ja aber jederzeit durch tauschen des PWM Modules ändern, deshalb verbau ich erstmal alles und kann jederzeit umrüsten :D

 

Grüße Raffy


19.12.2015 20:48    |    ta-raffy

Ich habe heute mal für euch ein Foto vom Lichtleiter mit angestecktem Lichtmodul gemacht


Bild

20.12.2015 13:33    |    Der_Landgraf

Spannender wäre, wenn Du eine Quellenangabe für das W213 Foto angeben würdest!

So ist es nicht die feine Art!!


20.12.2015 13:41    |    ta-raffy

Die Bilder sind von mir mit Photoshop überarbeitet die Grundbasis der ersten 2 Bilder sind aus Google der Rest von mir. Gerne ergänze ich das noch im Artikel

Melde dich doch das nächste mal einfach per PM =)


20.12.2015 13:47    |    ta-raffy

Habe es für dich ergänzt.


21.12.2015 19:20    |    hubertus_deutsch

Sehr Schön! :) Bin auf's Ergebnis gespannt.


21.12.2015 19:39    |    ta-raffy

Hehe, habe schon ein paar lichtmodule probeweise im auto angeschlossen, ich sag nur S-KLASSE FEELING


21.12.2015 19:56    |    Goldener Reiter

Kann es kaum erwarten, bis in meinem S212 das herrliche rosa/lila, wie man es aus diversen Fotos/Berichten (und Videos von fünfkommasechs.de :-))) aus der S-Klasse kennt in meinem S212 mit hellgrauer Innenausstattung erstrahlt. Ohne das live und in Farbe in einer S-Klasse gesehen zu haben, hätte ich das als "kitschig" eingeordnet. Für mich sieht es aber innovativ und futuristisch aus. Das was Daimler als Ambilight für den W/S212 Mopf als Auswahl (in drei Farben) anbietet, ist allerdings extrem unausgewogen......was nützt einem eine Farbauswahl, bei der die Hälfte der Elemente,die beleuchtet werden, weiterhin in Bernstein erstrahlt. So wie ich Raffy kenne, wird er das hervorragend umsetzen, so dass es ein konsequentes, ausgewogenes Lichtkonzept wird. Auf Lauflichter jeglicher Art verzichte ich ebenso gerne, wie auf eine Indikation technischer Fahrzeugparameter - für mich zählt nur, mir im Fahrzeug eine harmonische, interessante und "wohnliche" Atmosphäre zu schaffen!!!


21.12.2015 22:39    |    ta-raffy

@Hubertus merci !

 

@Goldener Reiter

:D ja das Lila wirkt als Ambientelicht verbaut verblüffender weise wirklich gut, diese Farbe gerade nochmal im Auto getestet, angesteuert hatte ich bis jetzt Fußraum Fahrer, Lichtleiter Armaturenbrett , Lichtleiter Türpappen vorn.

Kommende Woche pack ich den kompletten Umbau an, ich werde dann für die Fotos eine vernünftige Kamera nehmen, sonst wird man vermutlich nicht viel erkennen .


22.12.2015 00:15    |    MiReu

Ich hab mal rot/blaue LEDs bestellt, kommen heute Mittag, mal sehen wie das so leuchtet :D


22.12.2015 09:02    |    mark29

Kleiner Tipp: Nimm ws2812b - LEDs, die haben einen eigenen Controller und werden über einen Bus gesteuert- kosten in China um die -,15 das Stück. Damit brauchst du nur 3 Leitungen- "+", "-" und Datenbus.... man kann jeder LED eine eigene Farbe und Helligkeit zuweisen und damit z.b. auch Farbverläufe machen.... das ganz kann man einfach über einen Arduino nano (China 3,-) ansteuern....


22.12.2015 10:01    |    ta-raffy

Hey, danke dir für den Tipp :)

Hab mir einen bestellt, mal sehen wann er da ist :D

In diesem Fall wäre es wohl am sinnvollsten solche Platinen zu nehmen da man diese fast überall verbaut bekommt.

 

http://i.ebayimg.com/.../$_57.JPG


22.12.2015 11:50    |    mark29

Ja, genau, die kann man leicht verarbeiten. Passende Libaries mit einfachen Beispielen um die ganz simpel anzusteuern gibt es von Adafruit unter dem Namen "Fast.Led".... mit einem Arduino Uno könnte man auch einfach Microcontroller in Arduino programmieren die man auf eine kleine Platine lötet mit minimalster Anzahl an einzelnen Bauelementen. Aber die nanos sind so billig, dass ich alles mit kompletten nanos mache.... für die LEDs selbst benötigt man noch einen DC-DC-Wandler oder Spannungsregler, da die mit 5V laufen.... Bei der Variante könnte man ja eventl. sogar auf das Verlegen zusätzlicher Kabel verzichten....


22.12.2015 14:59    |    hubertus_deutsch

Könnt ihr den Umbau mit Video dokumentieren? Finde ich immer interessanter und aufschlussreicher als Fotos.

 

Gruß und Viel Erfolg,

 

Hubi


22.12.2015 16:27    |    ta-raffy

Hey Hubi.

Ich finde den Ansatz mit dem Video echt sehr gut, aber Videoschnitt und alles was dazu gehörtist sehr zeitintensiv.

Noch dazu bräuchte ich einen Kameramann, denn schrauben und gleichzeitig Video aufnehmen würde in einem wackeligem Desaster enden.

Equipment dazu hätte ich jedoch da.

Ich werd es mir mal durch den Koof gehen lassen, auch für zukünftige Umbauten.

 

Grüße Raffy


22.12.2015 17:43    |    hubertus_deutsch

Schick mir die Sachen rüber. Ich schneide und bearbeite Sie für dich ;)


23.12.2015 09:29    |    ta-raffy

Danke dir, sollte ich das Ganze per Cam aufnehmen komm ich gerne drauf zurück :)


29.12.2015 17:20    |    Multimeter25483

Erinnert mich an die neue Küche der Nachbarn,haben auch 64 Farben die Sie wählen können nur wer nutzt das später auser als Show jetzt für die Freunde beim besichtigen.

 

Im Auto vielleicht eine nette Spielerei für die Kinder aber nix was ich nachsrüsten würde,

da reicht mir meine einfarbige Beleuchtung.


29.12.2015 17:26    |    ta-raffy

Danke dir für dein Feedback.

Mir und auch Anderen, geht es weniger um die Show als um das gesamte Raumgefühl.

Sobald es außerhalb des Fahrzeuges dunkel wird spielt das Lichtkonzept im Innenraum eine sehr große Rolle ob man sich im Auto wohl fühlt oder nicht.

 

Grüße

 

Raffy


29.12.2015 17:55    |    frestyle

@Magic10000 boa ganze 64 Farben? Chinakracher gekauft?

 

Habe selber in meiner Wohnung und Garten fast überall HUE und Lightify und benutzt wird es oft.

16 mio Farben je nach Lampe mehr oder weniger manche Farben bringen sie einfach nicht hin aber auf dem Papier :D

 

Ok in Abstellkammer Kellerräume Garge habe ich es nicht macht für mich auch keinen Sinn.

 

Missen möchte ich es nicht mehr. Wenn ich es wirtshaftlich im Auto nachrüsten kann/könnte würde ich es machen


Deine Antwort auf "w213 Ambiente - Light Multicolor nun auch im 212 inkl Smartphone Steuerung"

MNRC Team

  • bidimann
  • ByteBaiter
  • CLK230FAHRER
  • MNRC-Team
  • ta-raffy
  • velsatis2010

Wer von uns codiert wo?

Unsere letzten Gäste

  • anonym
  • Dmarkic
  • Pulverboy
  • Bunki007
  • cjay90
  • bugatti1712
  • Tom84ig
  • emrex88
  • LaStYeAr
  • GSXR750

Unsere treuen Leser (914)

Bilder aus unseren Blogartikeln

Verlauf