• Online: 3.608

26.05.2011 18:36    |    HyundaiGetz    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Clio, Diesel, Insel, Leihwagen, Mietwagen, Renault, Test, Urlaub

Nach langem Warten war es am letzten Sonntag soweit: Der Flieger in den Mallorca Urlaub hob ab! Da wir nicht zum Ballermann, sondern lieber die Insel erkunden wollten, brauchten wir auch einen Mietwagen.

 

Da ich bisher noch nicht so große Erfahrung mit der Anmietung von Fahrzeugen habe, griff ich auf den Vermieter "Sixt" zurück. Wirklich teurer als die Konkurrenz war er auch nicht - außerdem konnte man auch als 21-jähriger bereits ein Auto anmieten. Gebucht wurde die günstigste Fahrzeugklasse - Beispielfahrzeug Peugeot 107.

 

Nachdem wir am Sonntag morgen unseren Koffer eingesammelt haben, ging es zum Sixt Schalter in der Einkaufshalle des Flughafens. Die Dame am Schalter schaute im System nach, welche Fahrzeuge verfügbar waren und wir konnten zwischen Hyundai i20, Ford Fiesta und Renault Clio auswählen - also eine Fahrzeugklasse höher als eigentlich gebucht. Da ich ja selbst einen i20 fahre und mich der Clio schon länger interessiert hat, entschied ich mich spontan dafür. Dann konnten wir uns noch zwischen Diesel- und Benzinmotor entscheiden: Ich entschied mich spontan für den Diesel, ohne die aktuellen Spritpreise in Spanien zu kennen. Im Endeffekt die richtige Entscheidung!

 

Im Parkhaus angekommen holten wir den Schlüssel für unser Auto auf Zeit ab. Da es bei uns ja so üblich ist, dass unsere Autos Namen bekommen, bekam natürlich auch der Clio einen: Clemens! Wir hatten also für 4 Tage einen Clemens.

 

Auf Knopfdruck begrüßte uns Clemens mit einfachem Blinken... vor uns stand ein silberner Clio als 5-Türer mit dem 1.5 dCi Motor mit 86 PS. Die Ausstattung ist ungefähr mit der deutschen "Dynamique" vergleichbar: Zentralverrieglung mit Funk, el. Fenster, Airbags, Servolenkung, Klimaautomatik etc. ist vorhanden - nur die elektrischen Außenspiegel und ich glaube auch ESP fehlen.

 

Unsere erste Fahrt ging quer über die Insel vom Flughafen zum Hotel nach Can Picafort. Bereits nach den ersten Metern merkte man: Clemens wird ein angenehmer Begleiter für die Zeit. Die Federung ist wie die Sitze französisch weich, aber auf den teilweise schlechten Straßen doch recht angenehm.

 

Der Motor zieht ordentlich von unten rauf, ohne merkbares Turboloch. Die 86 PS reichen im Alltag vollkommen aus - selbst die teilweise recht steilen Berge stellen für den Clio absolut kein Problem dar. Auf der Schnellstraße fehlt auf Dauer aber leidr der 6. Gang - wobei ich sowieso dafür bin, jedes Auto mit einem 6. Gang auszustatten.

 

Platzmäßig reicht der Clio für zwei Personen wirklich aus. Auf der Rückbank ist Klassenüblich etwas weniger Platz, hinter mir hätte niemand mehr sitzen können. Der Kofferraum hat unsere großen Koffer (frei nach dem Motto "Packen wir mal für mehrere Wochen ein...") gut aufgenommen. Der alltägliche Wocheneinkauf passt also sicherlich auch rein.

 

Leider ist die Schaltung etwas hakelig und irgendwie knochig. Die Gänge gehen teilweise etwas wiederwillig rein... muss man sich wirklich sehr dran gewöhnen. Die Schaltwege sind aber angenehm kurz.

 

Insgesamt gesehen ist der Clio für Mallorca ein ideales Auto: Nicht zu groß, nicht zu klein - auf den engen Kurvenstrecken habe ich oft gesagt, wie glücklich ich bin, kein größeres Auto genommen zu haben. Die Federung ist angenehm komfortabel - am Anfang wirklich etwas schaukelig. Platzangebot wirklich ausreichend, Motor super! Den hätte ich in meinem i20 auch manchmal gerne.... Verbrauchsmäßig lagen wir übrigens bei exakt 5,0 Liter. Insgesamt sind wir in 4 Tagen etwas über 800 km gefahren.

 

Der Abschied tat schon etwas weh. Hoffen wir mal, dass die Nachmieter auch gut mit Clemens umgehen. ;)


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Verursacher.

HyundaiGetz HyundaiGetz

Seat

 

Treue Anhänger. (149)

Beobachter.

  • anonym
  • Franko1
  • sauredrops
  • bubu61
  • Nero-
  • HyundaiGetz