• Online: 3.816

22.10.2008 20:12    |    HyundaiGetz    |    Kommentare (114)    |   Stichworte: Autos, C1, Eigenschaften, Kleinwagen

... also gib doch einfach mal Gas!

 

Ich weiß, für die meisten hier fahre ich einen untermotorisierten Elefantenrollschuh, ein Bobbycar oder auch eine Schubkarre - damit kann ich umgehen, aber ist das ein Grund mich dauernt auszubremsen?

 

Eben hat es mich wieder getroffen: Ein BMW Fahrer (daher auch das Bild hier) meinte dann doch noch schnell vor mich fahren zu müssen, und kommt dann nicht aus den Puschen, obwohl ein großer Motor laut Heckbeschriftung unter der Motorhaube werkeln soll. Ich also mal eben von 60 auf 30 - VIELEN DANK!

 

Und das ist nicht der einzige Vorfall, auf der Autobahn wird man dauernt ausgebremst: Ich weiß, mein C1 sieht nicht nach 150 km/h aus, aber ja, das kann er, also bitte, zieht doch nicht einfach mit 110 km/h vor mich, weil ihr meint "Der kann sowieso nix!".

 

Auch Kleinwagen können schneller fahren, und haben Rechte auf der Straße...

 

Geht es mir nur so, oder werden auch andere Kleinwagen-Fahrer dauernt unterschätzt?


22.10.2008 20:34    |    Tschita

Auch ich mit einem 160 PS Volkswagen EOS mit einer maxinmalen Reisegeschwindigkeit von 225 km/h werde regelmäßig geschnitten.

Meißt von Modellen aus dem Hause Mercedes-Benz, BMW oder Porsche. Wer da am Steuer sitzt, darüber müssen wir hier nicht diskutieren...

 

Frag mich bitte nicht warum :(


22.10.2008 20:52    |    MSchoeps

Ich fahre z.Z. auch einen BMW (E87 118d) und schneide auf der Straße niemanden. Dass viele rücksichtslos fahren ist klar, aber das hat nichts mit der Marke zu tun. Es ist nur so, dass es bei teureren Marken gefühlt schlimmer ist. Man selbst fährt ein altes Auto und schimpft, weil einen dann mal ein BMW schneidet. Das ging mir nicht anders, als ich einen 15 Jahre alten T4 Multivan gefahren bin oder früher den Corsa Zweitwagen meiner Eltern.

 

Wenn man Corsa fährt und von einem Corsa geschnitten wird, sitzt eben ein großes A... am Steuer, wenn man Corsa fährt und von einem BMW geschnitten wird, war es eben ein blöder BMW. Ist einfach die Wahrnung, ging mir wie gesagt früher ebenso.

 

Bei allem Hass auf jegliche dumme und lebensgefährlich Drängelei kann man den Autobahnrasern wenigstens noch zugute halten, dass sie zügig weiterfahren. Ich habe fast jeden Tag auf dem Heimweg vom Büro einen, der auf einer Riesenhauptstraße 40 fährt oder beim Linksabbiegen eine 100 Meter große Lücke braucht, weil er Angst hat, mal Gas zu geben. Da kannst du nur ins Lenkrad beißen. :)


22.10.2008 20:54    |    BlueMevo

Selbst mit meinem Passat geht es mir sehr oft so, dass ich auf der AB oder an Kreuzungen ausgebremst werde. Und das obwohl ich dank Tagfahrlicht immer mit Licht unterwegs bin.

Meist sitzen ältere Herren am Steuer der Fahrzeuge.

Zwei Vorfälle die mich am vergangenen Sonntag sehr aufgeregt haben

 

- ältere Herr nimmt mir die Vorfahrt obwohl er mich hat kommen gesehen und ich einen Unfall nur noch dank Vollbremsung abwenden konnte, seine Antwort nach dem ich hinterher bin: Er hat mich doch im Rückspiegel gesehen und es ist schließlich nichts passt :-(

 

- auf der AB, meine Geschwindigkeit gute 210 - 220, schert vielleicht einiges Meter vor mir ein reisen Benz mir Hutfahrer aus, seine Reisegeschwindigkeit gute 130 , auch hier hat eine Vollbremsung schlimmeres verhindert, der Überholvorgang des Benz hat seine Zeit in Anspruch genimmen


22.10.2008 20:58    |    Tschita

Ich sage ja nicht das es an den Premiummarken liegt. Aber ich sehe immer wie so ein "Ey-altaaa-krass-ey" yuppi am steuer "hängt" und vermutlich noch seine Schnitte dabei und einen auf dicke Hose machen. Wenn alle Menschen vernünftig autofahren könnten würde alles reibungslos laufen und niemand müsste schneiden.

 

Letztens das Phänomen gehabt, so ein typischer Ausländische-Mitbürger-Dreier BMW überholt nach drängelei wie ein wahnsinniger. Das wollte ich mir nicht geben und habe ihn bei 220 nochmal mit Lichthupe von der linken Bahn gescheucht. Der war vielleicht blass. Nicht falsch verstehen. Drängeln ist nicht die Regel bei mir. Auch keine Bestätigungssuche. Aber sowas ist doch wirklich dämlich.

 

Mal davon abgesehen das man noch aufpassen muss das der "Bedrängelte" nicht noch im eigenen Blech verewigt wird. SIeht manchmal echt eng aus wenn man das so beobachtet.


22.10.2008 20:59    |    votes_love

naja ich sage Skoda Fahrer sind die schlimmsten bzw. alle Durchschnittseuropäer.

Letztens war ich auf der A96 unterwegs und "OH MEIN GOTT EIN LKW!" der hält sich aber in nicht übertriebenen 1,5 Km entfernung auf der rechten Seite auf mit einer Geschwindigkeit von ca 95 Km/h. Da müssen aber echt alle links fahren mit 110 Km/h damit es ja lange dauert vorbeizukommen. Ich bin rechts geblieben und hab nicht rechts überholt sondern bin mitgeschwommen, so wie es der Gesetzgeber verlangt.

Das führt zu der Skodageschichte: ich bin gerade in die Kolonne nach links wieder eingeschert ca. 50 Meter vor dem LKW. Dann kommt eine Skodafahrerin rechts an mir vorbeigeschossen um sehr dicht auf den LKW aufzufahren und sich dann einzuscheren. Bekanntlich kann ein Skoda Fabia nicht so schnell, also hab ich sie bald wieder gesehen mit meinem 500 SEC, den auch jeder meint schneiden zu können.

Und was sehe ich da sie macht das gleiche wieder.

Jedenfalls kann ich es verstehen so ein Verhalten leider vieler oder fast sämtlicher Verkehrsteilnehmer macht wahnsinnig. Aber aus diesem Ökowahn andere Leute zu wirklich fahrlässigen und gefährlichen Re-Aktionen zu provozieren ist auch nicht die beste Art. So entstehen Unfälle.

MfG


22.10.2008 20:59    |    Zyclon

Also ich würde das jetzt mal net verallgemeinern. Manche Tage fahren die Leute wie bekloppt, fahrem einem davor und so weiter und an manchen Tagen sind die Leute wirklich aufmerksam und Räumen freiwillig die Spur wenn man mit Tempo ankommt. Das war mit meinem Corsa schon so und mit meinem Skoda ist es auch net anders wobei die Xenon-Scheinwerfer vielleicht schon was ausmachen.

 

Gruss Zyclon


22.10.2008 21:03    |    KKW 20

Zitat:

Ich weiß, für die meisten hier fahre ich einen untermotorisierten Elefantenrollschuh, ein Bobbycar oder auch eine Schubkarre...

Naja das gilt eher für'n Smart als für'n C1.:D

 

Solche A...löscher gibt's bei allen Marken, zumindest hat man manchmal den subjektiven Eindruck das ein hoher Prozentsatz davon in Fahrzeugen sogenannte Premiummarken sitzen. Das dürfte wohl daran liegen das solche Fahrzeuge sehr oft bei Metwagenfirmen oder in Fuhrparks eingesetzt werden und einige Zeitgenossen meinen nur weil sie jetzt endlich mal ein starkes Auto fahren dürfen müssen sie auch gleich auf die Kacke hauen. Wie schon geschrieben solche zweifelhaften Verkehrsteilnehmer gibt es bei allen Marken und in allen Fahrzeugklassen, auch unter den Fahrern von Kleinwagen.


22.10.2008 21:04    |    votes_love

Ja klar hast du schon recht ;) aber das war der krasseste Fall, der mir untergekommen ist und außerdem wenn ich überhole überlegt sich derjenige, der mich schneiden will es 2 Mal, denn mein v8 ist so laut, dass er das selbst bei Radio auf Anschlag noch hören muss.

Ich muss zugeben der Auspuff ist auch nicht dicht ;)


22.10.2008 21:09    |    patti106

Irgendwie ist es egal, wer was fährt. Hauptsache er/sie kommt noch vor mir auf die Straße um dann natürlich vor mir zum Abbiegen abzubremsen. Heute meinte ein Opel-Fahrer sich in der Tiefgarage vor mich zu quetschen um dann seine Frau einsteigen zu lassen.

 

Völlig geistfrei sowas!:mad:


22.10.2008 21:11    |    Dr Seltsam

Ja, als Kleinwagenfahrer kenn ich das Phänomen :( :( :(

 

Das gefährlichste bisher war ein Rollerfahrer mit Ische hinten drauf. Er mit 30 in der 50er Zone. Wollte ich mir natürlich nich geben, Blinker gesetzt, ausgeschert, massig Platz zum überholen und los gehts.

 

Wie ich so mit ihm Gleichziehe gibt der Arsch plötzlich Gas! Und zwar alles was aus dem kleinen Möfchen irgendwie rauszuholen war frei nach dem Motto "ey guck ma Süße, ich versäg n Fiesta". Da ich nun aber schon fast vorbei war und ich keinerlei Ahnung hatte ob hinter mir jemand war also ebenfalls Vollstoff gegeben und konnt grad noch vor einer Verkehrsinsel wieder einscherren. An der Ampel hatter dann tatsächlich nochmal probiert mich mit seinem Vorderrad zu blockieren.

Mittelfinger, Hupkonzert und der Beweise das ein Fiesta bis 50 recht hart beschleunigen kann hab ich ihm dann mal dagelassen...

 

Ob sich der Idiot vielleicht bewusst gewesen ist was passiert wär, wenn plötzlich Gegenverkehr aufgetaucht wäre und ich ihn beim zurückschleudern auf meine Spur ihn mitgenommen hätte?


22.10.2008 21:13    |    Roadfly

aufjedenfall wie schon erwähnt, drängen und schneiden am liebstn die obere mittelklasse limos von bmw, mercedes oder audi.

diese vertreter und manager haben es einfach immer eilig ;)


22.10.2008 21:14    |    patti106

Interessant aber, dass viele es ihrem Gegner nochmal ordentlich zeigen wollen.:rolleyes:


22.10.2008 21:17    |    Dr Seltsam

Ehrlich gesagt nach soner Kamikazzenummer muss man sich abreagieren....


22.10.2008 21:19    |    HyundaiGetz

Abreagieren musste ich mich nach so einer Aktion noch nie - ändert ja sowieso nichts. Ob es nun immer BMW, Audi oder Mercede ist, kann ich nicht so sagen, auf der Autobahn wurde ich auch schon von einem Peugeot 307 SW ausgebremst...

 

Achja, auch mein Bruder wird mit seinem Corsa D unterschätzt, und der hat 125 PS unter der Haube... ist aber nunmal ein Kleinwagen.


22.10.2008 21:27    |    GTI-Coburg85

Fahrer von großen Autos vertragen es meist nur nicht das ein Golf oder ein Mazda3 mit knapp 200 angeschossen kommt und es nicht einsehen nach links zu fahren.

 

Nach dem Motto: Ich habe viel Geld für mein Auto ausgegeben also respektier das...

 

Schon erlebt: Bekannter fährt einern Golf V GTI. Zu den Fahrleistungen brauch ich nichts zu sagen und das dieses Auto locker 200 km/h schafft auch nicht. Ein ordentlich motorisierter BMW vor uns. Zieht auf die linke Spur mit 100-120 km/h - wir mit ca 200 km/h voll in die Eisen. Als er an dem Anhängergespann vorbei war - nicht Ansatzweise die Absicht die linke Spur frei zu machen obwohl keinerlei Verkehr oder ausreichend Platz rechts war. Nach 5 Minuten nahmen wir dann die illegale Lösung des Rechtsüberholen da ja Drängeln oder zu geringer Abstand unangenehme Strafen nach sich ziehen. Das quittierte uns der nette BMW-Fahrer mit Lichthupe einem Mittelfinger und wildem Hupen.

 

Für mich gehören härtere Strafen für LINKSSPURBLOCKIERER!!! Das ist genauso Nötigung wie Drängeln. Es ist eine Frechheit was sich manche Autofahrer auf deutschen Autobahnen erlauben. Wenn man sich ein Auto für 60.000€ und mehr leisten kann dann auch die 20Liter Sprit wenn man die linke Spur nutzen will. Ansonsten hat man mit 130 rechts zu fahren. Sorry aber bei sowas krieg ich die Krise.


22.10.2008 22:03    |    swallerius

Mich hatte sogar ein Mazda Premacy nicht überholen lassen wollen, er fährt die ganze Zeit etwa 70 wo 100 erlaubt sind. Ich setz zum überholen an und der Typ gibt Vollgas, zum Glück hat der C-Max schon relativ PS. Ich hab in den dritten Gang zurückgeschaltet und nochmal ein Schippe draufgelegt, als ich an ihm vorbei war hatte ich bald 150 drauf - er etwa 130 bis 140. Auf jeden Fall habe ich dann logischerweise gebremst, was er mit Lichthupe und wildem Gestikulieren quittiert hat. Idioten gibt's.

 

Aber die Sache mit Xenon hilft, ich merke das am Audi. Der alte A6 hatte das nicht und da musste ich häufiger bremsen. Noch extremer ist das wenn man Mercedes fährt. Ich bin vorletzte Woche mit einer E-Klasse inkl. Xenon runter nach Zürich gefahren. Komischerweise hat mir fast jeder direkt Platz gemacht, obwohl ich nicht anders gefahren bin wie sonst (vorausschauend und fast immer auf ausreichend Abstand bedacht). Bei einem Audi oder BMW muss hin und wieder kurz mit Lichthupe meiner Überholabsicht Nachdruck verliehen werden.

 

Gruß

 

Simon


22.10.2008 22:11    |    KKW 20

Mit dem Corsa oder Tigra hab ich schon häufiger nähere Bekanntschaft mit den öfter schon genannten Autos aus München, Stuttgart oder Ingolstadt gemacht. Wenn ich mal mit dem Astra TT von meiner Mutter mal unterwegs bin kam das noch nicht vor. Wahrscheinlich weil das Auto nach mehr aussieht, obwohl der Schriftzug ''1.6 Twinport'' auf der Chromleiste nun nicht zu übersehen ist. Anscheint kommt es in nicht wenigen Fällen auf das Auto an in dem man unterwegs ist.


22.10.2008 22:16    |    alexander-barth

Schande über mein Haupt, aber ist rechts Überholen ist immer noch billiger als Drängeln!

 

Kenn das Problem nur zu gut!


22.10.2008 22:28    |    nemo0127

Na dann zieht euch mal das rein... ;-)

 

http://unfreiwillig120.de


22.10.2008 22:32    |    A3-Stefan

Ich muß sagen ich fahre meistens mit Tagfahrlicht. Habe nicht mal Xenon an aber die meisten räumen schnell die linke Spur. Ich hab da echt keine Probleme. Aber den Polo von meiner Schwester wird man öfter ausgebremst. Man kommt damit auch nicht richtig voran wenn er nur 180 geht laut Tacho und der weg bis dorthin auch ewig dauert. Da hat mein Audi schon seine 250-260 drauf.


22.10.2008 22:42    |    Tribute

ach, das altbekannte thema:D

 

ich muss dazu sagen, mich regen auch des öfteren leute auf, die die linke spur blockieren, wobei das aber auch alle möglichen marken und fahrzeugklassen sind....wenn ich morgens auch mal schleiche, weil der motor noch kalt ist, dann fahr ich auch nur auf die linke spur, wenn wirklich alles frei is oder gondel sonst halt nem lkw hinterher.

 

häufig hab ich aber auch spezies hinter mir, die drängeln ohne ende anstatt einfach zu überholen (linke spur ist leer).

 

hab allerdings auch festgestellt, dass jugendliche mit wagen ala polo und golf gern den macker raushängen lassen, weil die denken nen ollen, alten 316i versägen zu müssen...das geht mir auch immer mehr auf den sack. anscheinend siegt auch hier das klischee des e36 und die gehen davon aus, dass in jedem 3er n südländer sitzt, der ein rennen fahren will:(

der wagen an sich ist zwar klasse aber damit scheint man wirklich jeden dieser bereits in einem oberen posting erwähnten krassen checker mit ihren perlen daneben anzulocken, die dann gleich den macker raushängen lassen müssen:rolleyes:

 

und jetzt zu meinem "lieblings"-fahrstil (ja die "checker" können wirklich noch getoppt werden;))...das kennen vllt auch einige von euch. sind oft etwas ältere jahrgänge die auf der landstraße (ohne geschwindigkeitsbegrenzung) mit 70 rumzuckeln und in der ortschaft dann aber auch 70 fahren:confused: da frag ich mich auch manchmal, ob die einfach schon garnicht mehr aufs tacho gucken oder was da sonst vorgeht.


22.10.2008 22:47    |    emil2267

besonders gut find ich,wenn man so den bei 130-160km/h den autopilot reinschmeisst,ne ganze weile schön vor sich herfährt & schwupps taucht wie aus dem nichts einer auf,der 2km/h schneller is,meistens auf 2spurigen autobahnen wenn rechts der verkehr dichter wird ?!

 

kannst schon 100m vorm überholen den blinker setzen,entweder hast nen kleinwagenfahrer nebendran,der um das letzte halbe km/h kämpft oder irgendnen schnösel der meint,du könntest ja bremsen & dich hinter ihm & den anderen,die sich komischerweise hinter ihm zu hauf versammelt haben,aber schneller werden sie auch nicht :mad:

 

also ich weiss ja nicht,wenn ich den nebenmann net mit gleichbleibenden tempo überholen kann ohne ihn zu behindern,kann ich doch entweder das gas lupfen oder durchtreten,ohne dass der andere sonstwas für verrenkungen machen muss,um voranzukommen ?!

 

besonders gut find ich aber die spezies,welche oft in kleinwagen oder -transportern unterwegs sind,den vordermann bis zu letzt in den kofferraum mit dem messer zwischen den zähnen kriechen & dann hochverrat schreien,dass sie ausgebremst wurden,meist von nem fahrer mit dem neuesten,stärksten & teuersten auto & am ende doch den ganzen verkehr aufhalten,wenn sie beim anschliessenden "beschleunigen" immer noch auf kampflinie links unterwegs sind :rolleyes:

 

ich fahr auch gern mal,was der karren hergibt,aber in deutschland haben wir immer noch ne richtgeschwindigkeit von 130km/h & wer diese fährt muss nicht alleinig rücksicht auf schnellere nehmen,sondern genauso die die schneller sind auf die langsameren,sogar eher noch mehr,egal ob im grossen oder kleinen wagen !

 

& wenn ich wirklich jeden tag zu jeder zeit auf irgendwelche "idioten" treff,sollt ich mal überlegen woran dass liegen könnt ;)


22.10.2008 22:49    |    master_of_pain

nachdem ich berufsbedingt in der woche um die 1500km fahre teils AB teils landstraße, könnt ich hier einige geschichten erzählen, ohne vollbremsung hätte ich mit meinem sprinter schon so manches auto samt fahrer ins nirvana geschickt, nicht das ich mit 180 oder drängelnd unterwegs bin, nein ich fahr das was erlaubt (max 140km/h) ist bzw. das was geht, trotzdem komm ich oft in situation wo ich mir nur an kopf langen kann und mir denk ob ich vielleicht einfach zu doof zum fahren bin. meistens sinds ja die üblichen verdächtigen ala bmw, mercedes, audi und vw. Ganz schlimm sind die Herren Vertreter (hilti, vorwerk .....)

 

Wenn ich privat unterwegs bin fahr ich einen A3 und dank TFL räumen die meisten die linke spur schon freiwillig, ABER man muss nur mal montag früh oder freitag nachmittag die A9 fahren, nur nicht erwischen lassen beim rechtsüberholen sag ich mir immer, nichts gegen ossis aber das die meisten einfach nicht fahren können ist fakt. Mittelspur schleicher und linke spur dauerbeleger sind da schon standart obwohl rechts 10km frei sind aber ganz vorne ein lkw ist. Ich darf die Leut net bedrängen da ich so einen unfall herbeiführen kann aber ich überhole rechts und das mit gutem gewissen.


22.10.2008 23:16    |    Hulper

Übrigens, "dauernd" schreibt man mit d am Ende ;-)

 

Und der Titel müsste lauten: "DU hast mehr PS ... also gib (ohne t) doch einfach mal Gas!

 

Klugscheissende Grüße, Markus :-)


22.10.2008 23:29    |    meehster

Zur Eingangsfrage: Nach über 10000 km Fiat Panda 1000 kann ich diese mit "Ja" beantworten. Mit dem Panda muß ich auf der Autobahn deutlich häufiger bremsen als mit den deutlich schnelleren Mazdas. Den Vogel abgeschossen (und beinahe auch mich) hat die Torfnase im roten Citroen C1, die meinte, mir so vor die Karre fahren zu müssen, daß ich den Panda fast in dem Kofferraum abgestellt hätte. Ich war eben ca. 90 km/h schneller und es hat nur ca. ein meter gefehlt.


23.10.2008 00:07    |    KKW 20

Wow, das ist heftig. Da doch rennt doch einem echt die Pumpe auf Vollast.


23.10.2008 00:55    |    votes_love

Zitat:

und jetzt zu meinem "lieblings"-fahrstil (ja die "checker" können wirklich noch getoppt werden;))...das kennen vllt auch einige von euch. sind oft etwas ältere jahrgänge die auf der landstraße (ohne geschwindigkeitsbegrenzung) mit 70 rumzuckeln und in der ortschaft dann aber auch 70 fahren:confused: da frag ich mich auch manchmal, ob die einfach schon garnicht mehr aufs tacho gucken oder was da sonst vorgeht.

das ist meist das klientel à la Mann mit Hut oder noch schlimmer Frau mit Hut (was allerdings auch seltener ist)

Das mit dem Rechtsfahrgebot ist eben so eine Sache: Es ist Pflicht und viele Leute meinen es rechtfertige ein Verstoß dagegen, dass sie auch gegen sämtliche Regeln verstoßen können. Nein! Versetzt euch doch mal in die Situation des Fahranfängers: Spurwechsel ist gefährlich und 130 oder darunter ist immer grüner Bereich, denn dann hat man keine Teilschuld wenn man jemandem unverschuldet drauf fährt. -> also bleibt der Fahranfänger gleich links.

Thema Fahranfänger: Ich denke, dass dort der Hase im Pfeffer liegt. Die Fahrschulen legen kein Augenmerk darauf rechts zu fahren. Eher liegt das Augenmerk auf "Energiesparender Fahrweise", die salopp gesagt für den A**** ist. Denn wenn man auf einem Diesel lernt und lernt untertourig fahren ist gut, macht man das auch mit einem Benziner dann. Und dass es dann mit dem Beschleunigungsvermögen nicht mehr so hinhaut liegt ja auf der Hand.

Schlussfolgernd kann ich dieses Problem auf die völlig verwirrte Politik zurückführen: Immer teurer machen das Autofahren, Energie sparen auf Kosten der Sicherheit. Und mal ehrlich die Verkehrskontrollen tragen auch nicht gerade zur Sicherheit bei.

MfG

VL ein frustrierter aber defensiver Autofahrer ;)


23.10.2008 06:47    |    kai84m

Es gibt aber auch Schleicher die einen den letzen Nerv kosten! Heut morgen hat ich einen Fiat vor mir der vor jeder Kurve auf fast 30 runterbremst und im Ort auf einer sehr übersichtlichen Hauptstr. auch ständig mit etwa 30 unterwegs war.

 

Und ich fahre verbrauchsorientiert und bewege meinen GT TSI mit <7l/100km Realverbrauch!

 

Auch zum Kotzen sind die (Entschuldigung aber man muss es so sagen) Vollidioten die auf der AB ständig auf der mittleren Spur kleben!

 

Auf Verkehskontrollen darf man nicht hoffen - die dienen zu mehr als 3/4 nur der Abzocke des Bürgers!


23.10.2008 07:05    |    Elderian

Heya,

 

*seufz* immer die gleiche Leier.

 

Es gibt in Deutschland drei Fraktionen:

- die Schleicher, die absichtlich zu langsam fahren und mich behindern wo sie nur können

- die Raser, denen es nicht schnell genug gehen kann und die drängeln und hupen

- und mich, der immer alles richtig macht

 

Elderian


23.10.2008 08:43    |    iCrack

Ich als Golf Fahrer bin auch davon betroffen. Ich bin 18 - da passe ich wohl besonders gut in dieses Klischee rein, welches besagt, dass ich meine alte dabei habe und mal ein bisschen prollen will. Das ist schlichtweg Bullshit wenn ich das mal so sagen darf! Ich achte sehr genau auf den Verkehr, ich bin doch Golf fahrer und 18. Hmmm ... das steht sich aber im Weg - Spaß xD

 

Ich persönlich habe einen Golf IV 2.0 ... das sind fast 120PS was auch angenehme/gute/sportliche Fahrleistungen zu lässt. Die Leute denken einfach immer dass ein Golf, einfach nur ein Golf ist. Und dass ein Golf auch mal schneller fahren kann, das raffen die nicht. Ich weiß nicht warum, aber ich werde auf der Autobahn TÄGLICH! mindestens 3 mal von 180km/h von irgendnem Idioten auf 100km/h zurück geholt, geschnitten, etc.

 

Das ist dann meistens so, dass besagter Idiot nen LKW überholen möchte ... ich komme von hinten angeflogen (ja, bei 180km/h kann man davon sprechen oder nicht?), und anstatt die eine Sekunde zu warten - Lenkrad rum und raus. Dass ich dabei meine Bremsen quälen muss, scheint die Leute gar nicht zu beschäftigen. Die sind einfach nur egoistisch!

 

Und das passiert mit jeder Marke, mit jedem Alter - aber am krassesten sind Mercedes/Opel Fahrer im betagten Alter von Ü60.

Die alten Leute - ja, ich fänds auch scheiße in dem Alter wenn ich meinen Führerschein abgeben müsste - MÜSSEN eine neue Prüfung absolvieren! Keiner hier kann mir erzählen das ein zB. 65jähriger noch die Reaktionen bringen kann, die in manchen Situationen notwendig sind. Einschätzen können Sie Abstand und Geschwindigkeit erst Recht nicht mehr!

Es ist einfach so ... klar haben die ein Recht auf Ihren Führerschein - aber nur wenn Sie noch in der Lage sind Auto zu fahren ohne eine Gefährdung darzustellen ... und das ist bei den meisten älteren Herren und Damen einfach nicht mehr möglich.

 

Klar das gibts in jeder altersklasse, aber hier fällt es am meisten auf!

So, genug aufgeregt

/discuss

 

MfG :)


23.10.2008 08:59    |    mazdakiller

vielleicht ist dein auto wirklich nicht das richtige für Dich wenn du alles auf darauf beziehst!

Das ist nunmal ganz normal im Straßenverkehr


23.10.2008 09:15    |    iCrack

Den Satz verstehe ich jetzt nicht, wenns auf mich bezogen ist ... warum sollte ich ein falsches Auto fahren? Wenn dann haben die anderen die falsche Meinung ;-)


23.10.2008 09:17    |    mazdakiller

ne auf den Blogersteller, ich lese doch nicht alles, um Gottes willen^^


23.10.2008 09:21    |    Speedzter

Tja es gibt verschiedene Gründe weshalb ich keinen Kleinwagen mehr fahre. Zum einen macht es micht auf die Dauer aggressiv und dann wird auch schonmal rechts überholt wenns hart auf hart kommt oder über den Standstreifen wenn einem der Kragen platzt.

Schwache Motorisierungen brauchen entsprechend geringes Fahrzeuggewicht, was heute einfach nicht mehr gegeben ist und schon hat man eine Wanderdüne. Die mögliche Höchstgeschwindigkeit ist ja auch nicht das Problem, sondern das jeder weiß wie lange ein normaler Kleinwagen braucht um diese zu erreichen.

 

Ansonsten ist die Respektlosigkeit einiger Mitmenschen teilweise schon echt erstaunlich, Xenon macht Autos ja nicht schneller. Gibt ja genug Spinner die frei nach dem Motto fahren: Ich mache nur bei Xenon Platz.


23.10.2008 09:32    |    iCrack

Naja, ich muss sagen, dass mein Wagen ein Kleinwagen (mit nicht überragender PS/Kilo - Leistung, aber angemessen) ist und trotzdem sehr zügig bis 200 durchzieht. Und ein Golf IV ist ein normaler Kleinwagen, auch mit der 2L Maschine :P

 

Das mit dem Xenon - ich überlege mir immer wegen der Ausleuchtung was ich mache ... kaufe ich mir original Xenon? Wenn ja wäre ein weiterer Vorteil, dass die Leute eher Platz machen^^

 

MfG


23.10.2008 09:42    |    Diesel-Wiesl

typische Tage auf der Straße...

 

- man steht an der Ampel...es wird grün...der Vordermann fährt an und....braucht dann 1km um bis auf knapp 40km/h zu beschleunigen...

- man fährt in der Stadt hinter einem Wagen...der gemütlich mit knapp 40km/h dahingleitet...eine grüne Ampel ist zu sehen...der "Schleicher" schafft es noch bei grün/gelb drüber man selbst steht...

- 2 spurige Autobahn...ein LKW am Horizont...alles fährt mit 110km/h LINKS

- 3 spruige Autobahn...trotz freier "LKW-Spur" wir penetrant in auf der "Hauptspur " gefahren und Verkehrsraum verschenkt...

- freigegebener Standstreifen wird ignoriert und die somit 4 spurige Autobahn nur LINKS benutzt...

- nach langen nervenaufreibenden blockiert werden, entschließt man sich - rechts zu "überholen"...dann geht hinter einem gleich das Hupkonzert los...warum wurde diese Energie nicht zum korrekten Spruwechsel verwendet?...

- in der Baustelle wird nicht am LKW vorbeigefahren, sondern über KM links daneben...damit ja keiner durch kommt...

 

 

Liste kann gern erweitert werden :D...evtl. bekommen wir eine Top10


23.10.2008 11:29    |    Speed4Me

Kann davon ebenfalls ein Liedchen singen... Allerdings habe ich auf der AB seltener Probleme. Liegt vermutlich daran, dass der Wagen im Rückspiegel relativ aggressiv ausschaut.

 

In der Stadt ists dazu umso nerviger... Ich frag mich immer wieder ob unsere "Premiumfahrer" sich nicht total dämlich vorkommen, wenn sie mit quietschenden Reifen losrasen an der Ampel, während alle um sie herum gemütlich losfahren (meistens Ich) :rolleyes:

 

Schönes Beispiel von letztens:

 

SLK hinter mir. Wochende, abends am Hauptbahnhof. Relativ belebte Gegend, also nix wo jemand mit Hirn wirklich Vollgas fährt. Hinter mir seh ich nur immer Xenon verschwinden und wieder auftauchen... Warum fährt man immer wieder mit Vollgas an das Heck des Anderen heran? Naja, ich denk mir meinen Teil :rolleyes: So gings dann einige hundert Meter weiter. Inner Kurve meinte dann ein betrunkener (anscheinend obdachlos) und mitten auf der Straße hinzufallen. Ich locker gebremst, Wagen neben mir auch. Nur der Kollege hinten musste ja wieder Vollgas geben und wäre mir fast hinten rein. Hab dann nur die Beleidigungen gehört, während ich und 2 weitere Fahrer ausgestiegen sind um den von der Straße zu holen.

Als es dann weiterging könnt ihr euch ja vorstellen, wer mal nix mitbekommen hatte und an der Ampel neben mir gehalten hat. Nach einigen Beleidigungen (Fahrer etwas über 20, deutsch) meinte ich dann nur:

"Gib mal Vollgas mit Papis Frauenroadster und zeig allen was fürn toller Hecht du bist"

Da war er auf einmal ruhig und ist bei grün mit geschätzten >100 davongefahren (wohlgemerkt Innenstadt...).

Das war das erste Mal, dass ich echt über eine Anzeige nachgedacht habe :rolleyes: Projekt "Videoaufzeichnung" sollte ich mal in Angriff nehmen :D

 

Klar hat sich der Herr besonders dumm hervorgetan, aber ist eben meine Erfahrung: 95% dieses asozialen Fahrverhaltens legen die Firmenwagen... äh, ich meine Premiumfahrer an den Tag. Wäre eigentlich ne geniale Idee fürn Blog... Da hätte ich schon einiges zu erzählen :D Von BMW 7er Fahrern die in der Leitplanke gelandet sind bis C-Klassefahrern, die sich nach einem der tollen Ampelstarts mit über 100km/h blitzen lassen...


23.10.2008 11:39    |    HyundaiGetz

Ach, Mazdakiller, deine Kommentare bin ich ja schon gewohnt, und ich möchte doch zu gerne wissen, mit welchem Auto du Mazda killst :D


23.10.2008 11:44    |    Tyllionaire

Oh ja, zu diesem Thema kann man sich echt zu tode diskutieren! Aber die wichtigsten Argumente wurden wohl schon genannt.

Ich kann nur ein Erlebnis meinerseits Schildern, ich war unterwegs auf der A7..keine Begrenzung, 3 Spuren, wenig Verkehr, gutes Wetter.

mit 200 auf der linken Spur und einem Passat vor mir, sah man einen LKW auf der Mittelspur, was einen schonmal aufmerksam machte...man kam näher, hinter dem LKW ein älteres Moped mit Beifahrerkabine (?).

Man kommt immer nähe, ist aufmerksam...denkt sich aber, das Moped wird jetzt nicht so blöd sein und rausziehen. So sah es auch nicht aus, bis der Passat auf gleicher höhe mit diesem war.

Das Moped zieht raus, passatfahrer kommt gerdae noch vorbei, streift fast die Leitplanke und ich trete die bremse einfach nur so stark es geht von 180 auf 90 runter...dank sicherheitsabstand ist nichts schlimmeres passiert, mag garnich drank denken was da hätte alles schief gehen können.

Manchen Leuten gehrt einfach der Führerschein entzogen.


Deine Antwort auf "DU hast mehr PS..."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Verursacher.

HyundaiGetz HyundaiGetz

Seat

 

Treue Anhänger. (149)

Beobachter.

  • anonym
  • Franko1
  • sauredrops
  • bubu61
  • Nero-
  • HyundaiGetz