• Online: 3.929

13.12.2008 14:57    |    HyundaiGetz    |    Kommentare (29)    |   Stichworte: Autos, Ford, Ka, klein, Kleinwagen, parken

Heute hatte ich die Möglichkeit den neuen Ford Ka Probefahren zu können, die Probefahrt dauerte ca. 30 Minuten und ungefähr 25 Kilometer. Ich kann also nur einen kleinen, aber vielleicht für einige Interessanten Einblick liefern.

 

Die Daten

Ford Ka, Ausstattung "Trend", Motor 1.2 51kw 69 PS, 5-Gang Schaltgetriebe, Außenfarbe "Jump" (Unilackierung), Stoff in Grau.

Sonderausstattung: Aschenbecher + Zigarettenzünder (10 EUR), Audiosystem Radio / CD (440 EUR), Trend X-Paket (500 EUR).

 

Die Optik

Klein und knubbelig. Die Optik empfindet natürlich jeder anders, ich finde sie als ganz ansprechend. Allerdings bin ich auch Kleinwagen-Fan, und die sehen ja meistens so aus. Ingesamt fallen die Relativ großen Scheinwerfer auf - vorne wie hinten, ob diese dadurch besonders viel Licht spenden kann ich allerdings nicht beurteilen. Ingesamt wirkt der Ka recht kindlich, was natürlich wieder viele Frauen ansprechen wird - das ist ja auch die Hauptsächliche Zielgruppe. Durch die ansteigende Scheibenführung wird der Ka von der Seite fast schon sportlich - gefällt mir sehr gut. Am Heck stört mich persönlich der sichtbare Auspuffendtopf, das wirkt richtig billig und hätte man sicherlich auch besser verstecken können. Ingesamt wirkt der Ka relativ unauffällig, der alte Ka hat da schon deutlich rausgestochen, man erkennt den Ka nicht mehr umbedingt als Ka, es könnte auch ein Franzose oder Japaner sein - stört mich allerdings nicht so. Die Wirkung der Optik hängt natürlich auch von der Farbe ab, ich finde diese Gelb-Grün eigentlich ganz ansehnlich, kaufen würde ich es allerdings nicht.

 

Der Innenraum

Was erwartet man bei einem Kleinwagen? Natürlich Hartplastik - anders ist es beim Ka auch nicht. Alles ist aber gut zusammengebaut, ob die Verarbeitung auf Dauer aber gut ist, wird sich wohl erst nach ein paar tausend Kilometer zeigen, am Anfang sind die meisten Autos ja noch klapperfrei. Das Cockpit wirkt jung und frisch. Gefällt mir sehr gut. Die hochgelegte Schaltung ist sehr praktisch, der Weg zwischen Lenkrad und Schaltknauf ist sehr kurz. Sehr praktisch für Großgewachsene Beifahrer ist das Handschuhfach: Es ist weit nach Innen gezogen, dadurch ist die Beinfreiheit wirklich sehr gut. Die Tüverkleidungen sind komplett aus Hartplastik - kein Stoff vorhanden - allerdings bei der Preiskategorie nichts außergewöhnliches. Meiner Meinung nach ein schöner und vorallem dem Fahrzeug passender Innenraum. Das Plastik scheint allerdings relativ Kratzempfindlich zu sein, das kenne ich aber schon von meinem C1.

 

Die Sitze

Ein Kritischer Punkt bei Ford sind für mich immer die Sitze. Wir fahren mehrere Focus als Dienstwagen, mit denen ich schon sicherlich knappe 1.000 km gefahren bin: Die Sitze dort sind echt graußig, die Rückenschmerzen nach ein paar Kilometern vorhanden. So bin ich relativ Kritisch an die Sitze des Ka gegangen, und sie sind wirklich bequem. Gut ich kann nicht sagen, wie man sich nach 100 oder 600 km fühlt, aber das Grundgefühl ist schonmal sehr positiv. Der Einstellungsbereich ist für mich (1,91 cm) ausreichend groß, und ich finde eine sehr angenehme Sitzposition, in diesem Punkt ist der Ka weit vor meinem C1. Die Sitzpolster sind auch ganz schick, schön dezent in der Farbe gehalten, durch das Muster allerdings nicht langweilig.

 

Die Bedienung

Wie schon beschrieben, der Platz der Schaltung ist wirklich sehr praktisch. Die restliche Bedienung gibt keine Rätsel auf, alle Schalter sind logisch angeordnet und wurden auch ohne Erklärung verstanden. Die Schalter für die elektrischen Fensterheber hätte ich mir aber lieber an den Türen gewünscht - besonders den Beifahrerknopf kann man schlecht vom Fahrersitz aus drücken. Und das Radio ist etwas zu weit hinten, man muss den Arm schon weit ausstrecken, um auf die zu kleinen Tasten für die Lautstärkeregelung zu kommen - eine Lenkradfernbedienung wäre sehr praktisch.

 

Die Übersicht

Kleines Auto gute Übersicht: So wünscht man es sich. Beim Ka hat man es auch, das Ende der Motorhaube sieht man zwar nicht, aber man hat irgendwann im Gefühl, wo die Motorhaube endet. Nach hinten ist die Übersicht perfekt, die optionale Einparkhilfe ist wirklich überflüssig. Seitlich Einparken ist für mich kein Problem.

 

Das Platzangebot

Für mich - 1,91 m groß - gutes Platzangebot auf dem Fahrersitz - in meinem C1 ist es deutlich enger. Lenkrad und Sitz lassen sich in der Höhe verstellen, hinter mir kann dann allerdings niemand mehr Sitzen, aber in den wenigstens Autos kann jemand bequem hinter mir Sitzen. Der Kofferraum ist um einiges größer als in meinem C1 und deutlich besser zu beladen. Punkt für den Ka!

 

Der Motor

69 PS als 1.2 Liter Hubraum, klingt nicht viel. Ist auch nicht viel. Der Motor ist ausreichend motorisiert - mehr aber auch nicht. Wirklich sportlich oder spritzig ist er nicht, da ist mein C1 Motor (68 PS Dreizylinder) schon um einiges flotter. Allerdings muss ich dazu sagen, das ich den Wagen so gefahren bin, wie ich ihn normalerweise auch bewegen würde, also bei 2.000 bis 2.500 Umdrehungen in den nächsten Gang schalten, wenn man die Gänge etwas höher dreht, geht es natürlich flotter voran, was aber zu lasten des Spritverbrauchs geht. Ich bin allerdings sowieso eher der Schleicher als der Raser, daher würd für mich der Motor sicherlich reichen.

 

Die Schaltung

Sehr angenehme Schaltung, die Schaltwege sind nicht zu lang, und die Gänge lassen sich gut einlegen. Die Position der Schaltung trägt natürlich gut dazu bei. Umständlich ist nur das Einlegen des Rückwärtsganges, da man zum Einlegen einen "Knopf" hochziehen muss, und man erst den Schaltsack "wegschieben" muss.

 

Das Fahrwerk

Sehr bequeme Federung, und dabei trotzdem nicht zu Weich. Man fühlt sich sehr Sicher, auch ohne ESP (Kann man beim Ka eigentlich drauf verzichten).

 

Positiv:

+ Platzangebot für den Fahrer

+ Übersicht

+ Optik

+ Kofferraum

+ Innenraumgestaltung

+ Außengröße (für mich recht wichtig)

 

Negativ:

- Motor könnte etwas durchzugstärker sein

- Kratzempfindliche Materialien

 

Fazit

Schicker kleiner Wagen, sehr übersichtlich, perfekt für die Stadt. Ich denke das richtige Auto für diese Zeit: Ausreichend groß und relativ sparsam. Für mich eine Überlegung wert, wenn mein Arbeitsplan ab Sommer steht, da das Angebot für meinen C1 auch nicht schlecht war.

 

Hab ich noch irgendeinen Punkt vergessen? Oder noch Fragen? Einfach schreiben, ich beantworte dann. Danke! :)


13.12.2008 15:01    |    Achsmanschette51801

Durch diese Schießschartenheckscheibe konntst anständig durchgucken? Kann ich mir fast nicht vorstellen.

13.12.2008 15:04    |    HyundaiGetz

Wirkt auf dem Bild kleiner als sie wirklich ist. Vermutlich kommt es auch auf die Körpergröße an, weil ich ja relativ weit oben rausschaue. Aber selbst meine Mutter (Meine Probefahrtexpertin ;) ) meinte, die Sicht nach hinten wäre sehr gut, und sie ist nur 1,63 groß.

13.12.2008 15:11    |    Spurverbreiterung6359

Zitat:

Ingesamt fallen die Relativ großen Scheinwerfer auf - vorne wie hinten, ob diese dadurch besonders viel Licht spenden kann ich allerdings nicht beurteilen

Das ist das Kindchen-Schema und soll speziel Frauen ansprechen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kindchenschema#Weitere_Bedeutung

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,477096,00.html

13.12.2008 15:29    |    Grubich7342

Von der seite gesehen haben die Fordjungs bei Opel abgekupfert-der KA sieht aus wie ein geschrumpfter Corsa D! 

13.12.2008 15:57    |    Trennschleifer135516

Zitat:

Von der Seite gesehen haben die Fordjungs bei Opel abgekupfert-der KA sieht aus wie ein geschrumpfter Corsa D!

 

Beide haben ja auch was gemeinsames: an beiden Modellen ist Fiat nicht unerheblich beteiligt. Der Corsa D steht auf der Plattform des Fiat Grande Punto und der neue Ford Ka baut auf dem Fiat 500 auf und wird in Polen im Fiat-Werk in Tichy zusammen mit dem 500 gebaut...

 

Ciao!

13.12.2008 18:01    |    DerMatze

das heck ist mit abstand das hässlichste was ich seit langem gesehen habe. schade da ich die front eigentlich ansprechend fand.

 

was braucht der wagen ca. auf 100km?

13.12.2008 18:07    |    HyundaiGetz

Zitat:

was braucht der wagen ca. auf 100km?

Auf dem Bordcomputer (Hat der Ka übrigens in der Basisausstattung serienmäßig) standen 6,2 Liter. Allerdings weiß man ja bei einem Vorführwagen nicht, wer den Wagen vorher gefahren hat. Oft werden die Fahrzeuge ja auch vom Betrieb selbst genutzt für Postfahrten etc. also viel Kurzstrecke. Verbrauchsmäßig kann man sich dann wohl am Fiat 500 orientieren, da er ja den gleichen Motor drin hat.

13.12.2008 18:09    |    Romiman

War schon der alte Ka (das "Gürteltier") anstrengend anzuschauen, zieht der Neue in gleicher Weise nach.

Ich verstehe diese komische "Schmal und Hoch"-Heckansicht mit Minifenster und Maxistoßfänger auch nicht.

 

"HyundaiGetz fährt Ford Ka" ist einmal mehr ein gutes Beispiel, daß es nicht besonders sinnig ist, sich nach seinem Auto (zum Registrierungszeitpunkt) zu benennen... :eek::D

13.12.2008 18:56    |    Reifenfüller31120

Mir gefällt er. Liegt warscheinliche auch daran, dass das Kindchenschema bei Frauen stärker is als bei Männern. Aber ich bleib doch bei meinem BMW. Der KA is doch ein wenig zu klein und billig (leider):(.

13.12.2008 18:59    |    Standspurpirat13607

handtasche auf 4rädern teil 3,

 

solche autos sind ein verbrechen von designer die entweder zuviel getrunken haben, oder zu wenig bezahlt bekommen. einfach nur hässlich.

13.12.2008 19:27    |    Spannungsprüfer14115

HyundaiGetz,soll ich den KA und den Fiesta probefahren und berichten,ob ich das gleiche denke/vermute?

Und: Den KA kann man bei Kierdorf und bei Strunk seit 3 Wochen probefahren.

13.12.2008 19:38    |    Trennschleifer51433

Danke für den aussagekräftigen Bericht über dieses Auto.

 

Daß es aus Sicht mancher Mittel- oder Oberklassefahrern teilweise als häßlich und geradezu "unfahrbar" bewertet wird, liegt sicherlich auch im individuellen Anwendungsspektrum des selbstgenutzten Fahrzeuges begründet.

Auch ich machte mir unlängst mal den Spaß, im Rahmen der Jahresinspektion beim Lada mich für eine Knutschkugel von Smart als Ersatzwagen zu entscheiden.

 

In der Stadt und auf regional begrenzter Einsatzfahrt ist solch ein Taschenferrari, so "häßlich" oder komfortlos die entsprechenden Fahrzeugkonzepte auch sein mögen, jedem anderen Auto vorzuziehen. Geringe Baubreite, Wendigkeit und Übersichtlichkeit im A-Säulenbereich sprechen einsatzbedingt klar für Kleinwagen.

 

Im übrigen finde ich den neuen KA gar nicht mal so häßlich, wenn ich mir darin eine adrette junge Dame bis 40 vorstelle, die an der Ampel freundlich lächelnd zu mir herüberblickt. :) :)

Es ist aber (wie schon der Vorgänger) definitiv kein Männerauto. Auch nicht in einer testosteronaktiviernden Farbe.

13.12.2008 20:24    |    Rostlöser11040

Meine Schwiegermutter fährt seit 2 Wochen auch einen neuen Ford KA.

Für einen Kleinwagen ist Verarbeitung & Optik im Innenraum schon sehr gut (hoffe es hält auch länger so).

Die Sitze sind aber absolut ohne Seitenhalt, was ich extrem übel finde.

Des weiteren ist das Fahrzeug extremst unübersichtlich.

Was noch extrem nervt ist, dass der Kofferraum nur mir Fernbedienung oder Schlüssel entriegelt werden kann (öffnet nicht zusammen mit der ZV sondern muss extra entriegelt werden). Da ist kein Knopf zum reindrücken mehr vorhanden. Das klingt ja nicht so schlimm, ist es aber, da der Deckel nicht von selbst ein Stück aufspringt wenn man ihn entriegelt. Das ist ganz schön blöd wenn man mit vollgepackten Händen davorsteht und das Teil öffnen muss.

Sehr positiv ist, das auf der Beifahrerseite das Armaturenbrett nach vorne gezogen ist und dadurch mehr Fußraum da ist. Man kann also den Beifahrersitz weiter vorne lassen und hinten kann noch bequem jemand sitzen.

Den Auspuffendtopf hätte man auch etwas anders anbringen sollen, wenn der mal älter ist und rostet sieht man dann einen ganz tollen "Rostklumpen" unter der Stoßstange hängen.

Abschließen möchte ich erwähnen, dass der kleine zwar über einen BC verfügt aber keine Außentemperatuanzeige besitzt. Schade.

13.12.2008 20:31    |    Standspurpirat13607

det ganze auto is a rostklumpen, sorry fahr zwar momentan ein sogennantes premium auto aber ich find das sogennante kleinwägen auch schön aussehen können, allerdings fand ich solche dinger schon immer hässlich und das hat nichts mit der automarke zu tun die man fährt

13.12.2008 20:40    |    Achsmanschette51801

Ich vermisse meinen Fiat Panda!

Einen Ford würde ich nie vermissen ;)

13.12.2008 20:45    |    emil2267

also mit dem alten ka konnte man sich ja mit mühe grad noch anfreunden,da er nen billiges zweckmässiges auto war !

möglich,dass das der neue mindestens genauso gut kann aber das ding is so grottenmässig unterirdisch hässlich,dass es beim anblick einem schier brennt in den augen :eek:

13.12.2008 21:33    |    Faltenbalg27665

hi

 

auch wenn mir das fzg von grund auf zu wieder ist.....würg!

 

seeehr dankenswerter TEST !!! :D

 

eine sehr feine sache von DIR !

 

bye

14.12.2008 00:36    |    Achsmanschette132994

@ DerMatze:

Der Insignia ist mindestens genauso häßlich (von hinten) , wenn nicht sogar etwas fieser. ;) :)

Für die Stadt ist der KA mehr als okay, bin des öfteren den Vorgänger geschäftlich gefahren, das Auto hat irgendwie was. :)

Der Nachfolger wird sich aber bestimmt genauso gut verkaufen, wie der Vorgänger.

14.12.2008 11:58    |    tino27

Ich find den neuen KA nicht gut gelungen.

 

Sieht jetzt zwar flippig aus, aber ist eben extremer Zeitgeist und passt nur zur aktuelle Fordlinie.

 

Der Ur-KA war immer speziell und war damals anders und ist heute anders. Das Ding wird seit 12 Jahren gebaut und wenn alle Stoßstangen lackiert sind (jaja, braucht keiner zitieren und drübermeckern, dass das blöde ist) sieht er auch heut noch nicht so aus, als bräuchte er eine Ablösung.

 

Der neue Ka ist einer unter vielen und kann nicht an den neuen anknüpfen. Für mich reiht er sich damit hinter dem neuen Twingo ein. Schade Ford.

14.12.2008 12:37    |    Trennschleifer135516

Als der alte KA auf den Markt kam rissen auch alle die Hände hoch und wussten nicht ob sie lachen oder weinen sollten. Man wird sich auch an den Anblick des neuen KA gewöhnen der für mein Empfinden gar nicht soooo hässlich aussieht. Ein Smart ist da viel eher eine optische Zumutung. Aber beim Auto sitzt man ja eher drin, insofern ist die Aussengestaltung vielleicht zweitrangig: viel mehr muss der Innenraum stimmen. Den sieht man als Fahrer viel länger... ;)

 

Ciao!

14.12.2008 13:27    |    Trennschleifer28934

Die Schnauze sieht aus, als ob mans vom Peugeot 107 abgeschaut hät und die Katzenaugen hinten.....irgendwie Opel-mäßig. Ich bin auch Kleinwagenfan, aber dieses Auto???? Nein, Danke!

 

Aber gott sei dank sind geschmäcker verschieden.

14.12.2008 16:55    |    PS-Schnecke14010

Na ich weiß nicht ob ich beim KA auf´s ESP verzichten möchte...

08.03.2009 22:58    |    Pol Freak

Der alte KA war eine absolute dose. Mein Vater hat ihn sich damals als übergangsfahrzeug gekauft weil sein eigentliches auto noch nich da war. Und er war verdammt froh als sein neuer kam. Ich bin ihn damals gefahren nach 10 km war er mir zu wieder. Der alte ist ein wirklich besch.... Auto. Ich selbst fahre VW das aus überzeugung aber meine Frau hat nun den neuen KA und dieser is abgesehen vom gewöhnungsbedürftigen heck ein echt klasse auto. Kein vergleich zum alten.

Ich fahre ihn gerne.

Aber wie es kruemeldriver schon sagte: Geschmäcker sind verschieden.

18.04.2009 13:11    |    Trackback

Kommentiert auf: Olli the Driver:

 

Diebstahl geistigen Eigentums - Ein User eines anderen Forums kopiert meine Berichte

 

[...] Grande Punto Dynamic

http://www.autoplenum.de/.../...Grande-Punto-1.4-16V-2008-id18966.html

 

HyundaiGetz mit dem Dacia Sandero

http://www.autoplenum.de/.../Test-DACIA-Sandero-2008-id16743.html

dem Citroen Xsara [...]

 

Artikel lesen ...

26.04.2009 02:19    |    PS-Schnecke32334

meine schwester hat einen ford ka und nur probleme....nur werkstattbesuche.sry, aber echt ein sch.... auto!zum glück kommt der dank umweltprämie in die schrottpresse, das ist das beste für alle anderen autofahrer :)kenne einen werkstattmeister zum thema ford ka hat er keinen gute worte!der ka vom meinem nachbar spinnt auch nur rum!der ka von meinen freund hat rostlöcher ohne ende. sry aber ich kannst nicht verstehn wieso man den neuen ka bestellt!hoffentlich wird das nicht wieder ein flopauto!

 

mfg tu123

26.04.2009 14:02    |    Trennschleifer135516

Das kannst Du nicht verstehen weil Du wahrscheinlich noch nicht mitgekriegt hast das der neue KA mit dem alten nichts, aber auch gar nichts mehr gemeinsam hat. Der alte und der neue sind zwei völlig verschiedene Fahrzeuge.

 

Ciao!

15.06.2009 10:28    |    PS-Schnecke34664

Hallo,

 

haben seit einer Woche den neuen Ford Ka in Vollausstattung mit Panoramadach, Leder usw. als Zweitwagen bekommen. Natürlich taugt das Auto nicht als Erstwagen, vorallem wenn man zwei Kinder hat. Als Zweitkutsche jedoch bin ich nie ein besseres Auto als den neuen Ka gefahren; und wir hatten bisher als Zweitwagen immer was kleines: erst einen Corsa (war totaler Mist, da mehr in der Werkstatt als auf der Strasse, danach einen VW Fox (war ok, hatte aber einen Unfall und daher verkauft). Also wir sind bisher extrem zufrieden.

26.04.2010 16:54    |    AlterSack

Ich hätte mal eine Frag zum Lenkrad:

 

wie seht Ihr das von der Bedienbarkeit der Tasten? Also erstmal irritiert mich der weiße Effektlack. Was soll ein "Premiumlack" in einem Billigauto?

Dann finde ich die Tasten viel zu tief angebracht. Da benutze ich doch lieber direkt die Tasten am Radio.

 

Hat sonst noch jemand Erfahrung mit dem "Multifunktionslenkrad" gemacht?

 

A.S.

11.08.2011 02:22    |    rdennis

Es fehlt jetzt mal ein Kommentar über die Verarbeitung bei Ford. Rost ist schnell angesagt, mein KA ist aus 2/2008 immer gepflegt von mir und hat Rost, schwierige bis keine Kulanz von Ford, trotz Ford KSK Kontrollen!


Deine Antwort auf "HyundaiGetz fährt Ford Ka."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Verursacher.

HyundaiGetz HyundaiGetz

Skoda

 

Treue Anhänger. (71)

Beobachter.

  • anonym
  • Trasher2000
  • Garvielloken
  • krohmie
  • BedAndBike
  • Mercedes-Fahrer