• Online: 4.025

02.01.2009 18:05    |    HyundaiGetz    |    Kommentare (33)    |   Stichworte: Autos, Dacia, Franzose, Geld, Günstig, Kleinwagen, renault, Sandero

Heute hatte ich die Möglichkeit einen Dacia Sandero kurz Probezufahren. Der Vorführwagen war ein 1.6 MPI in der Lauréate-Ausstattung. Also der große Benziner (87PS) mit der besten Ausstattung (Seitenairbags, Bordcomputer, ZV mit Funk, el. Fenster vorne, el. Außenspiegel etc.), dazu noch mit Metalliclack und Klima&Soundpaket.

 

Optisch ist jedes Auto natürlich Geschmackssache - so auch der Dacia. Ich finde ihn nicht hässlich, aber auch nicht umbedingt hübsch. Eben ein relativ unauffälliges Auto, nachdem man sich nicht großartig umdreht, aber auch nicht denkt "Scheiße, wie sieht der denn aus!". Allerdings finde ich das der Sandero etwas zu hochbeinigt wird - also die Bodenfreiheit etwas zu groß geraten ist, man merkt das der Dacia eher für schlechte Rumänische Straßen geplant wurde. Durch eine gute kleine Tieferlegung, wäre das Problem allerdings auch behoben. Auch die Farbe ist eher schlecht gewählt: Das Beige-Metallic trägt zum langweiligen Auftreten noch dazu. In Rot- oder Blaumetallic sieht der Sandero sicherlich schicker aus.

 

Im Innenraum geht es relativ großzügig zu - bei einem Auto mit einer Länge von über 4 Meter habe ich aber auch nichts anderes erwartet. Der Platz ist für große Fahrer und Beifahrer (je über 190 cm) sehr gut. Auf der Rückbank geht es natürlich etwas enger zu, aber man findet auch dort auch durchaus Platz. Überraschend ist der Kofferraum, ich finde ihn deutlich Größer als beim Opel Corsa D oder VW Polo - leider ist die Ladeschutzkante nicht verkleidet, Kratzer sind also vorprogrammiert.

 

Die Anmutung und Verarbeitung im Innenraum würde ich als in Ordnung einstufen, allerdings bin ich ja auch nur einen Citroen C1 gewohnt, der ja auch kein König im Bereich Vearbeitung ist. Alles wirkt gut zusammengebaut, nichts klappert. Natürlich sind die Materalien nicht perfekt, es ist Hartplastik verarbeitet, aber bei dem Preis wirklich zu verschmerzen. An einigen Dingen merkt man natürlich schon, das nicht alles perfekt ist, so z.B. die Haltegriffe im Innenraum sehr wackelig, einige Schrauben in Ablagen sind sichtbar, und der Teppich im Kofferraum ist nicht sonderlich dick. Man muss natürlich den Preis bedenken...

 

Bei den Türen, der Kofferraumklappe und der Motorhaube habe ich eine kleine Überraschung erlebt. Die Türen wirken eher zierlich, und weniger dick. Machen keinen sonderlich sicheren Eindruck, dagegen sind Kofferraumklappe und Motorhaube sehr schwer und machen einen guten Eindruck beim schließen. Interessante Mischung... Leider musste ich Rost an der Motorhaube feststellen: Der Metallbügel, der die Motorhaube im Schloss hält, hatte leichte Rostspuren - versteht man was ich meine?

 

Die Sitze waren okay. Sie hätten eine Spur härter sein können, wie der Langstreckenkomfort ist, kann ich natürlich nicht beurteilen. Leider wackelte der Fahrersitz schon nach knappen 3.000 km. Für sportliche Fahrer sind die Sitze wohl eher nicht geeignet, da kein großer Seitenhalt vorhanden ist.

 

Sehr positiv ist mir die gute Übersichtlichkeit aufgefallen: Man sieht wo der Wagen anfängt, und auch wo er endet. Eine Einparkhilfe ist nicht nötig. Auch der Seitenblick ist durch die großen Seitenscheiben kein Problem.

 

Schaltung und Kupplung sind für mich etwas weich ausgefallen. Nach kurzer Zeit hat man sich aber an das Zusammenspiel gewöhnt. Die Schaltung hätte etwas mehr Gefühl beim Einlegen der Gänge nötig, auch die Schaltwege sind etwas lang ausgefallen. Der lange Schalthebel wackelt beim Fahren - auch über normale Straßen.

 

Die Lenkung ist auch keine Offenbarung. Sie ist zwar etwas Gefühllos, aber man gewöhnt sich ganz gut dran. Es gibt sicherlich direktere Lenkungen, aber eben auch sportlichere Fahrzeuge. Zum Gesamteindruck des Autos passt die Lenkung.

 

Das Fahrwerk ist eher auf Weich gestimmt, also relativ komfortabel. Man hat aber ein sicheres Gefühl - ESP habe ich nicht vermisst.

 

Natürlich noch ein kurzer Satz zum Motor. Hätte ich nicht gewusst das 87 PS unter der Haube sind - oder sein sollen - hätte ich es nicht gedacht. Die Kraftentfaltung ist eher zäh, bei einem Entspannten Fahrstil ist der Motor aber passend. Die Geräuschentwicklung ist in Ordnung, schneller als 100 km/h konnte ich aber leider nicht fahren.

 

Mein kurzes Fazit: Ein interessantes Auto, ausreichend Groß, Sicherheitsmäßig auch in Ordnung. Der Motor könnte etwas mehr Kraft vertragen, die Details etwas besser ausgearbeitet. Aber für den Preis ist der Sandero wirklich sehr gut. Kein Auto für sportliche Fahrer, sondern für Leute die das Auto für den Hauptzweck sehen: Von A nach B bringen.

 

Was mich noch Überrascht hat: Der Sandero ist Erstzulassung August 2008, und hatte gerade einmal 2.950 km gelaufen. Ich hätte gedacht, das der Sandero mehr getestet wird.... vermutlich spielt der Logan aber im Bereich Dacia die größere Rolle...


02.01.2009 18:11    |    fabi221

Heut waren auch einige Sanderos in meinem Blickfeld.

Aber Optisch lernt Dacia meines Erachtens sehr schnell , noch 2-3 Facelifts, dann wären die durchaus ganz ansehnlich.

 

Grußle

02.01.2009 18:12    |    fabi221

Achja, Frage : Sind die Sitze so designed oder hat ja jemand Wasser drübergekippt??

02.01.2009 18:15    |    HyundaiGetz

Die sind so Designed...

02.01.2009 18:38    |    fabi221

Oje. Designed ist eine erfindung von mir, weil das ist ja ein Englisches Wort , wie manch einem Aufgefallen sein sollte. Designt hört sich m.E. in irgendwo doof an.

 

 

gr

02.01.2009 19:49    |    Spiralschlauch11740

Designed ist aber auch ein richtiges englisches Wörtchen :D

 

Zum Sandero...

 

In Blau oder Rot schaut das Ding irgendwie überproportional an. Ich bin mal Abends bei mir in die Straße gebogen und sah ein Sandero. Zuerst habe ich gedacht, es sei ein Clio der letzten Serie. Irgendwie erschien mir die hintere Tür so ähnlich.

 

Ansonsten, für das Geld, ein durchaus gutes Vehikel. Okay, wie Hyundaigetz es ansprach: Motor scheint nicht wirklich "gut" zu sein, und die Verarbeitung scheint hier und da nicht wirklich 1a zu sein... Aber dazu eine kurze Stellungsnahme:

 

Wenn man 1a Qualität erwartet, dann ist man bei einem Wagen unter 9000 EUR ein wenig "falsch" :D Top-Qualität hat ein Top-Preis und ich denke weitere 2-3000 EUR oben drauf, und der Wagen verbraucht weniger, hat mehr Leistung und ein wenig mehr Ausstattung. Zusätzlich eine ansehnliche Verarbeitung.

 

Da ich mir den Sandero nur von Außen an einem Sonntagmittag angesehen habe, werde ich mal versuchen eine Probefahrt zu arrangieren. Denn irgendwie hat man schon den "Wissensdrang" wie sich denn ein "Billigheimer" so fahren läßt zu fühlen.

 

Optisch schaut der ganz passabel aus. Natürlich hätte ich dieses und jenes noch verändert, aber im Grunde genommen wird der Wagen solide.

 

Rost jedoch ist selbst an einem 9000 EUR Fahrzeug nach nur max. 12 Monate fehl am Platze. Da kann man sagen was man will... :)

 

Aber ein schöner Bericht! Danke HyundaiGetz! :)

02.01.2009 21:18    |    Hulper

Moin,

 

Zitat:

ESP habe ich nicht vermisst

Ach? Wäre ja noch schöner, wenn Du bei einer kurzen Probefahrt bereits das ESP benötigt hättest ;-)

 

Mein derzeitiges Auto ist ca. 5TKM alt und in der Zeit kam weder das ABS oder das ASR, noch das ESP zum Einsatz (ausser ich hab's bewusst provoziert). Hab halt Glück gehabt und keine Überraschung im Strassenverkehr erlebt. Nur weglassen würde ich diese Extras deshalb nicht (geht bei meinem Autos eh nicht, da Serienausstattung).

 

Grüße, M.

02.01.2009 21:19    |    Sachse69

-wegen dem Rost.....

An diesen Bügel der die Motorhaube im Schloß hält, gehört normalerweise ordentlich Fett dran, 1. wegen Verschleiß und 2. hilft das auch Rost zu vermeiden.

Das würde ich eher dem Autohaus ankreiden, das gehörte bei meiner Hyundaiwerkstatt einfach dazu, dass Scharniere, Schlösser etz. mit Schmierung versorgt wurden, und das ohne extra Aufforderung meinerseits.

 

M.f.G. Sachse69

02.01.2009 21:47    |    Spannungsprüfer47946

@hulper

Wenn ich eine Probefahrt mache, dann möchte ich auch wissen, wie sich das Auto bei einer Gefahr verhält und da war ich bei meinem Clio sehr erstaunt, das er beim Ausweichen bei knapp 50km/h das ESP aktiviert hat.

 

Ich habe den selben Motor im Clio und muss sagen, der Motor passt zu dem Auto was ja gute 1300kg wiegt, nur der 5.Gang ist zu kurz für die AB, aber ist ja eh ein Stadtauto.

02.01.2009 21:49    |    HyundaiGetz

Das mit dem Rost muss ich wohl besser nochmal erklären, stimmt wohl das da etwas Schmierfett fehlte, da es kein Rostpickel war, sondern durch das Schließen der Motorhaube ist an diesem Bügel der Lack schon abgegangen, und da ist dann Rost entstanden... Alles nur halb so wild, aber eben nicht so schön...

 

Zitat:

Ach? Wäre ja noch schöner, wenn Du bei einer kurzen Probefahrt bereits das ESP benötigt hättest ;-)

Auf dem Parkplatz wo ich die Fotos gemacht habe, habe ich einen kleinen "Rutschtest" gemacht, und da merkte man schon das das Fahrwerk schon in Ordnung ist, und man ESP nicht braucht. Klar, bei 70 km/h und mehr sieht das sicherlich ganz anders aus... ich persönlich finde nur diese ganze ESP-Diskussion immer nervig. Vor ein paar Jahren hat danach niemand gerufen... Aber es gibt immer "Trends" die dann plötzlich jedes Auto haben muss...

02.01.2009 21:51    |    Spannungsprüfer47946

Ich würde mich auch sicherer fühlen, wenn ein Auto ohne ESP auf der Straße bleibt.

02.01.2009 21:58    |    Achsmanschette51801

Ich auch. Ein gutes Fahrwerk braucht kein ESP.

02.01.2009 22:12    |    Pingback

02.01.2009 22:51    |    Batterietester4271

Wo kommsten du her, dass du den Wagen bei Auge klaust?

02.01.2009 22:57    |    HyundaiGetz

Aus dem Sauerland... ist der nächste Dacia Händler hier...

02.01.2009 23:11    |    schipplock

mein Auto hat _keine_ Servo, aber ABS und ESP hat es nicht und braucht es auch nicht, denn ich spuere die Strasse in meinem Lenkrad. Wenn es glatt wird, merke ich das sofort im Lenkrad. Regnet es, merke ich im Lenkrad, wenn er sich in der Kurve nach vorne schiebt...joa, ich komme damit klar.

 

Und noch zu erwaehnen gilt es, dass dieser Bericht hier doch gar nicht mal so schlecht war :). Liest sich besser als das Daumenkino auf autobild.de :).

02.01.2009 23:13    |    Batterietester4271

Ach aus den Bergen kommt er ;)

02.01.2009 23:59    |    Hulper

Weihowei, wenn ich diesen ganzen Unsinn bzgl. ESP von Euch so lese...

 

Es ist Fakt, dass ESP erheblich zur Verkehrssicherheit beiträgt.

 

Siehe auch:

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...unfall-vermeider-690413.html

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,225456,00.html

http://www.focus.de/.../esp-untersuchung_aid_22922.html

 

Übrigens, hier mal ein gutes Beispiel, wie sich ein Auto ohne ESP verhalten kann:

http://www.youtube.com/watch?v=kGcUS0agfaU

 

Sicher, ich wünsche mir auch nicht, dass ich diese Systeme jemals brauche - wenn ich aber zwischen "gerade nochmal die Kurve gekriegt" oder "Querschnittslähmung wegen Quereinschlag in Baum" wählen darf, wäre meine Entscheidung glasklar. Aber nur zu, kauft weiter Eure Billigautos - das ist die natürliche Auslese des 21. Jahrhunderts.

 

Grüße, Markus.

03.01.2009 00:02    |    Batterietester4271

das video halte ich für grenzwertig, imho schlägt das auto hinten rechts gegen den bordschein und der reifen platzt oder die felge kaputt o.ä. - ob da esp dann noch geholfen hätte ist fraglich, bei so einem impuls...

03.01.2009 00:15    |    Sachse69

@Hulper,

natürliche Auslese des 21.Jahrhunderts würde für mich heissen - ALLE fahren OHNE ESP- Die, die keine Ahnung zum Fahren haben/zu schnell unterwegs sind u.s.w. fliegen raus...Punkt!

Mit ESP ist es eben KEINE natürliche Auslese, da diejenigen die sich teurere Fahrzeuge mit ESP leisten können eben NICHT zwangsläufig vernünftig fahren können/wollen - und TROTZDEM überleben! :D

03.01.2009 00:18    |    Hulper

Zitat:

das video halte ich für grenzwertig, imho schlägt das auto hinten rechts gegen den bordschein und der reifen platzt oder die felge kaputt o.ä. - ob da esp dann noch geholfen hätte ist fraglich, bei so einem impuls...

Mit ESP hätte das Auto beim ersten Ausweichen nicht so sehr untersteuert und der Gegenpendler wäre nicht gekommen.

 

Grüße, Markus.

03.01.2009 00:22    |    Hulper

@Sachse69:

Damit unterstellst Du allen, die ESP haben, grundsätzlich zu schnell zu sein!

 

So ein Quark! Sicher, solche Leute gibt's - das Gros fährt aber ganz "normal" und sind eben wenn's brenzlich wird besser dran.

Und man muss nicht viel Geld investieren, um ein sicheres Auto zu fahren. Selbst in der Mini-Klasse bieten namhafte Hersteller ESP als Extra oder serienmässig an.

 

Grüße, M.

03.01.2009 00:33    |    Sachse69

Zitat:

 

@Sachse69:

 

Damit unterstellst Du allen, die ESP haben, grundsätzlich zu schnell zu sein!

Zitat ende

 

NEIN!

Ich schrieb extra, dass diejenigen mit ESP nicht ZWANGSLÄUFIG vernünftig fahren, damit meine ich, dass es Ausnahmen geben wird, (welche zu schnell sind), nicht die Worte im Mund umdrehen bitte!

Lieber zweimal lesen.

Achso, und wenn alle "normal", (vorrausschauend, den Strassenverhältnissen angepasst, defensiv, u.s.w.), fahren würden, gäbe es kaum brenzliche Situationen die ein ESP erfordern.

03.01.2009 00:38    |    Hulper

@Sachse69:

Du hast also noch nie einen Fehler beim Autofahren gemacht?

 

Darum geht's nämlich, dass man bei unvorhergesehenen, überraschenden Situationen besser dran ist.

 

Aber sei's drum, ich will die Diskussion über Lowend-Autos nicht weiter stören.

 

Allzeit gute Fahrt, Markus.

 

EDIT: Nur, falls es jemand interessiert - im anderen Auto habe ich ESP bereits 1x wirklich gebraucht (und das obwohl ich in der Situation für meine Begriffe total vernünftig war):

http://www.motor-talk.de/forum/danke-psm-esp-t1526038.html

03.01.2009 00:52    |    Sachse69

@ Hulper,

sicher habe ich schon Fehler gemacht, das will ich nicht abstreiten!

Aber schon in der Fahrschule bekommt man, (hoffentlich noch), beigebracht, dass man sein Fahrzeug so im Straßenverkehr zu bewegen hat, dass es jederzeit beherrschbar bleibt - gerade auch bei unvorhergesehenen Ereignissen!

ESP ist meiner Meinung nach auch für viele ein Freibrief zum Rasen, wohlgemerkt nicht für alle!

Ich nehme seit 1984 mit Kfz am öffentlichen Verkehr teil, und habe noch keins meiner Fahrzeuge zerknittert....auch ohne ESP. Wäre ich in manchen Situationen schneller gewesen hätte es sicher gekracht, aber wenn man immer im Hinterkopf behält, dass da nur ein Paar dünner Bleche zwischen mir und der rauhen Wirklichkeit sind, (und kein ESP hilft), dann fährt man automatisch wesentlich defensiver.

 

wünsch Dir ebenfalls allzeit gute Fahrt

Sachse69

03.01.2009 03:16    |    Achsmanschette51801

@ Sachse69: Genau so habe ich Dich von Anfang an verstanden. Und bei meiner Behauptung, daß ein gutes Fahrwerk kein ESP braucht, bleibe ich. Und: So, wie ich das hier meine, hat selbst mein alter Fiat Panda ein gutes Fahrwerk. Es ist zwar alles Andere als komfortabel, aber so konsequent narrensicher, daß ESP da wirklich überflüssig ist. Oder anders gesagt: Wer mit nem Panda abfliegt, dem hätte auch ESP nix genützt.

 

Allerdings: ABS hätte ich da gern.

03.01.2009 11:26    |    dc-viper

ESP scheint auch noch das einzige zu sein, woran sich Dacia-Gegner aufgeilen. :rolleyes:

 

Bin gespannt, was das nächste "no go" ist, wenn ESP dann demnächst (optional) verfügbar ist. :D

 

In diesem Fahrzeug kommt übrigens schon eine Weiterentwicklung des ABS zum Einsatz mit elektronischer Bremskraftverteilung.

 

@HyundaiGetz

 

Fahr mal den 1,5er dci. ;)

03.01.2009 12:00    |    Hulper

@dc-viper: Spätestens wenn Dein eigener Arbeitsplatz hier weggefallen ist, wirst Du auch Du einen weiteren Grund wissen...

03.01.2009 12:54    |    Reachstacker

Das Autochen gefällt mir :)

Danke für die Probefahrt!

Farbe gefällt mir auch, Oma nannte das immer: "Sh*t-Brindle" eine gute Farbe wenn der Fahrer wichtiger ist wie das Auto :D

Wieso Sitzbezüge in Europa nie einfarbig sind und immer Psychedelic wirken verstehe ich nie, vielleicht bin ich schon zu lange hier... ;)

Der Wagen scheint in etwa dem Hyundai-Access zu entsprechen?

Plastic: ganz egal welche Marke, die Eleganz alter Armaturenbretter erreicht kein Plastic...

 

ABS/ESP

 

Das Jeder das haben "muss" zeugt nur davon das die Reklame Erfolgreich war...

"Sicherheit" verkauft sich halt fast genauso gut wie Sex Appeal :D

 

Tatsache ist das wenn ABS zuerst erschien gaben Alle US Versicherungen Rabatt auf die Prämie bis sich heraustellte das diese Fahrzeuge mehr Unfälle hatten wie Fahrzeuge ohne...

In etwa gleicht das dem Problem mit Allrad SUV, die Während Schnestürmen die Mehrheit der im Graben befindlichen Autos stellen. Der Grund: untrainierte Fahrer glauben der Reklame das ABS und Allrad sie "Unverletzlich" machen...

Dies Alles derweil die Oma in ihrem alten Dodge mit Hinterradantrieb (ohne ABS) quitschvergnügt nach Hause fährt... :p

 

@ Hulper

 

2/3 aller Arbeitsplätze in Deutschland sind vom Export abhängig, das heisst die Rumänen müssen ja irgendwas zurück schicken um für die ganzen Deutschen Produkte zu bezahlen die sie kaufen. Rosenwasser alleine ist nicht genug ihre Rechnung hier zu bezahlen... :)

 

 

Gruss, Pete

 

Ganz vergessen: Der "Rost" am Bügel... Dieser Bügel wird an Amiautos schonmal garnicht lackiert, dann kratzt auch keine Farbe ab. :D

Entweder Fett drauf oder rosten lassen, nach 40 Jahren fällt er dann entzwei ;)

13.02.2009 17:01    |    X20XEV_16V

Dacia

 

Von aussen hui und von innen pfui

 

Habe Ich mir auch angeschaut

Der Sandero sieht in Natura erstaunlich gut aus, besser wie auf Bildern aber die Innenausstattung.

 

Mein Gott !

 

Billigstes Kunstoff das leider auch so ausieht und sich so anfühlt und das ganze auch noch schlecht designed.

Aber O.K der Preis ist heiss...wobei mit ein bisschen Ausstattung wird der Preis immer kühler, da bekommt für das gleiche besseres als TZ oder Jahreswagen.

13.02.2009 19:01    |    schipplock

Neuwagen ist aber eben Neuwagen mit all den Vor und Nachteilen.

12.03.2009 10:19    |    Jettadeluxe

Wobei der hier probegefahrene Sandero NICHT unter € 9.000 kostet :D

 

So, wie der dasteht, biste mit 13-14k laut Liste dabei, dafür gibt es einige Alternativen :)

 

auch mit ESP :D

18.04.2009 13:10    |    Trackback

Kommentiert auf: Olli the Driver:

 

Diebstahl geistigen Eigentums - Ein User eines anderen Forums kopiert meine Berichte

 

[...] Auch andere m-t User wurden kopiert.

 

taue2512 mit dem Mietwagentest: Fiat Grande Punto Dynamic

http://www.autoplenum.de/.../...Grande-Punto-1.4-16V-2008-id18966.html

 

HyundaiGetz mit dem Dacia Sandero

http://www.autoplenum.de/.../Test-DACIA-Sandero-2008-id16743.html [...]

 

Artikel lesen ...

29.04.2009 19:31    |    dc-viper

Zitat:

Original von Hulper

 

@dc-viper: Spätestens wenn Dein eigener Arbeitsplatz hier weggefallen ist, wirst Du auch Du einen weiteren Grund wissen...

eher weniger! Ich repariere und warte die rumänischen Kisten hier! :D

Deine Antwort auf "HyundaiGetz fährt Dacia Sandero."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Verursacher.

HyundaiGetz HyundaiGetz

Skoda

 

Treue Anhänger. (71)

Beobachter.

  • anonym
  • Trasher2000
  • Garvielloken
  • krohmie
  • BedAndBike
  • Mercedes-Fahrer