• Online: 5.183

08.04.2010 15:17    |    HyundaiGetz    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: Chevrolet, Kleinwagen, Probefahrt, Spark, Test, Wendig

Ein neuer Kleinwagen auf dem Markt, und dann auch noch in der Preiskategorie die mich zurzeit anspricht?! Den muss ich testen!

 

Schon beim ersten Probesitzen vor ein paar Wochen hat mir der Spark sehr gut gefallen. Nettes Auto, ordentliches Platzangebot, akzeptable Preise - so mein erster Eindruck.

 

Aber von einem ersten Probesitzen kann man natürlich kein Auto beurteilen, also ein paar Wochen später mal eine Probefahrt vereinbart. Nach der offiziellen Premiere hätte ich eigentlich damit gerechnet, das der Chevi-Händler ein Fahrzeug angemeldet hat - dies war aber leider nicht so und ich habe das Fahrzeug mit roten Kennzeichen bekommen. Die Probefahrt war dadurch natürlich etwas kürzer. Für die schlechten Bilder entschuldige ich mich auch schon einmal, wir hatten einfach keine Zeit für ordentliche Bilder. ;)

 

Schick sieht der Spark ja schon aus, richtig "bullig" für einen Kleinwagen - jedenfalls von Vorne. Farbe steht dem Kleinen auch definitiv besser als Grau, Silber oder Weißtöne. Das Grün oder auch ein Dunkelblau steht dem Spark da definitiv besser. Auch die Seitenlinie ist ganz nett, die versteckten Türgriffe sind schön von Alfa Romeo (ich glaub die waren die ersten, die das beim 147 hatten...) geklaut. Das Heck ist im Gegensatz zur Front etwas langweiliger, aber insgesamt ein ganz stimmiges Design.

 

Im Innenraum geht es ganz passabel weiter. Optik ist ganz in Ordnung, Materialauswahl für die Preiskategorie auch. Alles wirkt übersichtlich und ganz gut verarbeitet. Designhighlight ist wohl der Tacho mit dem "Mäusekino" für die Tankanzeige, die Uhr, den Drehzahlmesser und den Kilometerstand. Finde ich persönlich ganz schick!

 

Die Lenkung ist leider etwas schwammig ausgefallen, aber in der Stadt sicherlich nicht schlecht. Bei der Kupplung muss man sich erst daran gewöhnen das sie relativ weich ist und erst später reagiert. Die Schaltung ist etwas hackelig, aber soweit in Ordnung. Das Fahrwerk ist mehr für die Stadt als für kurvige Landstraßen ausgelegt. Man hat aber immer das Gefühl eine gewisse Sicherheitsreserve zu haben.

 

Num zum Trauerkapitel des Spark: Der Motor. Ja ich weiß, von 68 PS aus 1 Liter Hubraum sollte man nicht zu viel erwarten - allerdings hat mein C1 genau die gleichen Daten auf dem Papier, sodass ich ganz gut vergleichen kann. Unterschied ist nur, dass der Spark einen 4-Zylinder hat und ich einen 3-Zylinder unter der Haube spazieren fahre. Zugute halten muss man dem Motor wohl, das er wirklich noch neu war und gerade mal 20 km auf dem Tacho hatte, allerdings geht der Motor - wenn er wirklich so ist, wie ich ihn gefahre habe - leider garnicht. Ich bin ihn zum Vergleich genauso gefahren, wie ich mit meinem C1 auch fahre, und da kommt bei dem Motor leider garnichts. Echt, nichts. Ich saß da in dem Auto und dachte echt manchmal, geht's denn irgendwie noch vorwärts?! Durchzug ist leider so gut wie garnicht vorhanden, natürlich wollte ich den Motor jetzt auch nicht übermäßig hochziehen, deshalb war immer bei ca. 3000 Umdrehungen schluss - in meinem Alltag ziehe ich auch den C1 Motor selten höher. Der 82 PS Motor ist da sicherlich schon soveräner, bei dem Motor kommt man aber auch in die Preiskategorie, wo man sich fragen sollte, ob es wirklich ein Chevrolet werden soll. Eventuell werde ich das Auto noch einmal testen, wenn der Händler einen Vorführwagen mit ein paar Kilometern mehr drauf hat.

 

Positiv aufgefallen ist mir auch, das der Motor sehr ruhig ist. Nur die Abrollgeräusche der Reifen (waren immerhin Contis) waren etwas laut. Übersichtlichkeit und Wendigkeit sind bei dem Auto auch angenehm. Sitzposition selbst für größere Leute gut, Sitze auf den ersten Blick ausreichend bequem. Ausstattung recht komplett.

 

Ein Angebot habe ich mir nicht erstellen lassen, wenn man aber die etwas höhere Ausstattung mit Klimaanlage, el. Fenster, ZV mit Funk, Radio / CD für ca. 10.000 € bekommt (Ja ich weiß, es gibt auch mehrere EU-Fahrzeughändler, die den Spark mit noch besserer Ausstattung für weniger Geld anbieten), ist es sicherlich ein angenehmer Begleiter - wenn nur der Motor nicht wäre...


08.04.2010 16:51    |    Spiralschlauch11740

Toller Bericht und ich muss sagen: optisch gefällt mir der Spark!

 

Nach dem Debakel mit dem Matiz (Wat is'?) sowie den anderen Daewoo Dingern muss ich Chevy zum Spark gratulieren. Sehr schick und ich denke mit dem richtigen Motor (ca. 1,4l Hubraum wäre nicht schlecht) bestimmt spaßig zu fahren...


08.04.2010 17:10    |    meehster

Die Crux liegt in den erst 20 km. Du hättest mal meinen grünen Mazda 323 erkeben sollen, als er so jung war. Da kam untenrum nicht viel und obenrum ging ihm auch recht früh die Luft aus. Ab etwa Kilometerstand 1500 nach dem Einfahrölwechsel habe ich begonnen, ihm regelmäßig die Kante zu geben und nach und nach wurde es besser. Zu Anfang gingen solche Dinge wie mit Tempo 40 im 5. Gang oder Tempo >190 (bei eingetragenen 201) noch nicht. Inzwischen hat die Kiste die 20.000 km voll und das Ding hat kein Problem mehr, aus 1000/min im 5. Gang hochzuziehen und macht in der Ebene erst bei etwa Tacho 220 (immerhin etwa 210 km/h nach Navi) Ende. Beim Verbrauch ein ähnliches Spiel. Einstellige Verbräuche? Zu Anfang undenkbar. Und jetzt? Die letzten 8 Tankzyklen hatten eine 7 vor dem Komma :)

 

Die andere Seite ist, daß Deine Kiste etwas leichter sein dürfte, dazu der etwas andere Drehmomentverlauf der kleineren Zylinder - ist für Dich sicher etwas ungewohnt.


08.04.2010 17:26    |    Reifenfüller31120

Schaut irgendwie gut aus. :)


08.04.2010 20:03    |    checkyChan

Zitat:

 Designhighlight ist wohl der Tacho mit dem "Mäusekino" für die Tankanzeige, die Uhr, den Drehzahlmesser und den Kilometerstand. Finde ich persönlich ganz schick!

Wenn eine Stoffmaus mit einem Mäusekino Probleme hätte, müsste man sich schon wundern. :D Hoffentlich stimmen Langzeitqualität und Verarbeitung diesmal. :rolleyes:


08.04.2010 20:07    |    PartyBlazer

Ich hasse diese Karre und die Werbung dazu erstrecht !!:rolleyes:


08.04.2010 20:32    |    richta

Zitat:

Ich hasse diese Karre und die Werbung dazu erstrecht !!:rolleyes:

Was hat dir der Wagen getan?

Für die Stadt und Kurzstrecke der richtige Wagen.


08.04.2010 20:41    |    checkyChan

@HyundaiGetz

 

Ich habe hier ein geeignetes Referenzfahrzeug der V. A. G. für dich, und das unter 11.000,00 €. :D

 

inklusive...

  • Klimaanlage
  • E-Fensterheber
  • Servolenkung
  • Radio
  • Metalliclack
  • höhenverstellbaren Fahrersitz

 

Zugegeben, ESP hatte ich nicht konfiguriert, kostet aber auch nur ca. 400 € Aufpreis



08.04.2010 20:47    |    PartyBlazer

@richta

 

Der Wagen polarisiert eben ganz klar...ich finde ihn Potthässlich ! Aber das ist meine Meinung mit der ich hier niemandem zu Nahe treten möchte !!;)


08.04.2010 20:57    |    HyundaiGetz

Zitat:

@HyundaiGetz

 

Ich habe hier ein geeignetes Referenzfahrzeug der V. A. G. für dich, und das unter 11.000,00 €.

 

inklusive...

 

•Klimaanlage

•E-Fensterheber

•Servolenkung

•Radio

•Metalliclack

•höhenverstellbaren Fahrersitz

 

Zugegeben, ESP hatte ich nicht konfiguriert, kostet aber auch nur ca. 400 € Aufpreis

Ein Fox? Was soll ich mit einem Fox? Hätte ich einen Fox gewollt, hätte ich ihn schon anstatt meines C1 gekauft - Angebot lag bereits vor.

 

Ich finde den Fox nicht schlecht (alleine vom Platzangebot her), allerdings hat VW in vielen Punkten sehr geschlampt - vor allem im Bereich Motoren.


08.04.2010 21:10    |    richta

Mein Fall ist der Wagen auch nicht. ;)

Aber wie gesagt, für die Kurzstrecke, Einkaufen etc. ist das Ding genau richtig. 2 (oder 3?) Jahre Garantie, bleiben also nur Verschleißteile. Und wenn das Ding fertig ist dann weg damit. Und ich behaupte mal 5 Jahre sollte man den ohne Sorgen fahren können.


08.04.2010 21:15    |    checkyChan

@HyundaiGetz

 

Der Mehrverbrauch dürfte sich in Grenzen halten und zumindest auf Kurzstrecke nicht ins Gewicht fallen (ungefähr 7l). Im Vergleich zum Spark wäre der Fox eindeutig die besser Wahl - zumindest was das Angebot angeht. ;)

 

Ist die Qualität des Fox wirklich so lausig, und verkauft VW hier wirklich brasillianisches Selters zum Preis von Sekt?


08.04.2010 21:17    |    richta

Zitat:

...

verkauft VW hier wirklich Selters zum Preis von Sekt?

Ist doch bei VW nix Neues?!?!


08.04.2010 21:48    |    meehster

@ CheckyChan: Gut 600 Liter Sprit pro Jahr fallen sehr wohl ins Gewicht ;) Bedenke: Der User HyundaiGetz fährt weit über 20.000 km pro Jahr.


08.04.2010 22:11    |    HyundaiGetz

Weit über 20.000 km ist wohl mittlerweile nicht mehr ganz richtig ;) bzw. es wird sich wohl noch rausstellen, wie viel ich so in diesem Jahr fahre. Durch meinen Jobwechsel fahre ich (einfach) nur noch 10 km zur Arbeit, nicht mehr 30. Im März (ich bin seit dem 01.03. dort beschäftigt) hab ich trotzdem nur ca. 300 km weniger gefahren als gewöhnlich ;)

 

Wenn man sich hier das Fox-Forum mal anschaut, ist der Fox wohl wirklich nicht so super - selbst ein VW Verkäufer sagte mir mal "Ja, ein schlechtes Auto hat wohl jede Marke mal dazwischen..."

 

Außerdem hat der Fox im Gegensatz zum Spark einen großen Nachteil: Es gibt ihn nicht als 5-Türer. Mir sind hintere Türen zwar nicht ganz so wichtig, aber als Zweitwagen für den Kindertransport etc. sind hintere Türen schon sehr praktisch.


08.04.2010 22:21    |    checkyChan

@Meehster

 

Ob er schon einmal mit den Gedanken gespielt hat, sich einen Diesel zuzulegen? Den geringeren Wertverlust des Fox würde ich gegen den C1 aufrechnen, dann sähe  man schon eher "Licht am Ende des Tunnels." ;) Verbrauch ist nicht alles und manchmal wird das tolle neue Sparmobil zum Groschengrab, wenn der geringere Wertverlust eines Gebrauchten seinen höheren Durst wertmäßig kompensiert. ;)

 

Für mich zählen auch die Sekundärtugenden Haltbarkeit und Wertstabilität. ;)


08.04.2010 22:24    |    meehster

Auf jeden Fall. Ich merke das ja jetzt selbst mit Dreitürern als Alltagskisten. Zum Glück muß meine Tochter schon lange nicht mehr in einen Kindersitz. Mein Rücken würde sich bedanken...

 

@ CheckyChan: Wir haben uns überschnitten ;)

Ob sich ein Diesel bei einem Kleinwagen so schnell lohnt, bezweifle ich doch stark. Halbarkeit hat man bei dem C1 auch auf jeden Fall. Da steckt Daihatsu drin. Und das mit modernerer Technik.

 

Die modernere Technik hatte ich vorhin völlig vergessen. @ HyundaiGetz: Dein C1 hat ja auch noch variable Ventilsteuerung. Die dürfte auch zum besseren Durchzug des C1 beigetragen haben.


08.04.2010 22:30    |    HyundaiGetz

Ich hab bisher ehrlich gesagt noch nicht darüber nachgedacht mir einen Diesel zuzulegen. Ich fahre gerne Diesel, aber in der Fahrzeugkategorie in der ich mich derzeit bewege (und vermutlich auch noch beim nächsten Autokauf bewege) rechnet sich ein Diesel äußerst selten.


08.04.2010 22:45    |    checkyChan

@Meehster

 

Laut TüV-Bericht der Autoblöd gibt es schon unterschiede in der Haltbarkeit zwishen Aygo, C1 und 107. Der Aygo ist der Primus. ;) Ein 4-Türer schein HyundaiGetz nicht so wichtig zu sein, sonst hätte er sich nicht für den 107 entschieden.

 

@HyundaiGetz

 

Höhere Wertstabilität und das bessere Platzangebot hätten mich in deinem Fall zum Fox greifen lassen. Aber wahrscheinlich bist du eher promisk, was Autos anbelangt -öfter etwas neues ausprobieren. :)


08.04.2010 22:47    |    HyundaiGetz

Ich hab keinen 107, ich hab einen C1 ;) Und den hätte es auch als 5-Türer gegeben. Und im Prinzip gibt es keinen Unterschied zwischen C1, Aygo und 107 - die laufen vom gleichen Band, gleiche Technik etc. Vielleicht wird ein Aygo mehr gepflegt als die Franzosen und ist daher besser beim TÜV oder was auch immer...

 

Und zwischen Fox und meinem C1 lagen vom Kaufpreis her 1.100 EUR. Und mein C1 hat für weniger Geld mehr Ausstattung in Form von el. Fenster, ZV mit Funk, geteilte Rückbank etc. Der Fox wäre komplett nackt - nur mit Servo - gewesen.


08.04.2010 23:06    |    checkyChan

@HyundaiGetz

 

Besagtes EU-Fahrzeug wäre aber alles Andere als "nackt," E-Fensterheber sind dabei, ebenso ZV mit Funk und Servo. ;) Wenn der Wertverlust kaum eine Rolle spielt, dann ist es im Prinzip egal, wofür man sich entscheidet. :)

 

Der Fox war eigentlich nie für Europa bestimmt, und das er da nicht "reißenden" Absatz findet ist klar. ;)


09.04.2010 07:07    |    HyundaiGetz

Die 75 PS Variante des Fox ist aber ein Säufer schlechthin! Wenn man sich mal die Daten bei spritmonitor.de anschaut, das geht echt mal garnicht. Der Fox ist ja auch schon mit knappen 7 Liter Normverbrauch angegeben.

 

Der Fox mit aktuellen (!) Motoren, das wäre ein klasse Auto - wobei mir der Lupo sogar immer noch besser gefällt ;).


09.04.2010 19:37    |    checkyChan

@HyundaiGetz

 

VW soll angeblich mit der Alttech aus Brasilien kaum Gewinn machen. Die Liefern lieber ESP und sonstigen Schnick-Schnack nach Brasilien, statt etwas Eigenes zu entwickeln. :(

 

Man muss halt wissen, was einem wichtiger ist. :) Den Brasilianern stört der Verbrauch offenbar weniger, wahrscheinlich ist Ethanol dort sehr billig. ;)


09.04.2010 22:55    |    teletubbiekiller

Schöner Testbericht zum Spark :)

 

 

 

Der Fox ist ja wirklich ein ordentlicher Säufer... Ich habe mit meinem Colt (auch wenn es manchmal knapp war) noch nie 6 Liter Verbrauch auf 100 km erreicht. Bei einem 75 PS Motor.

 

Einstiegspreis ist in Österreich bei VW Fox und Mitsubishi Colt genau gleich bei 8.999 Euro, der Colt hat 75 PS, der Fox 55 PS, der Fox quasi gar keine Ausstattung, dem Colt fehlt eigentlich beim Basismodell nur die Klimaanlage. Der Fox wird außerdem den Kleinstwagen zugerechnet, den Colt würde ich ja doch eher mit dem Polo vergleichen, auch wenn die Länge vom 3türigen Colt ziemlich gleich ist wie die vom Fox.

 

Der 75 PS-Fox kostet schon deutlich mehr (aber wirklich enorm) und verbraucht dann auch noch deutlich mehr. Verstehe nicht, dass sich jemand einen Fox kaufen kann, da ist es wohl wirklich nur der Blick auf das VW-Logo.


09.04.2010 23:04    |    PartyBlazer

Die ganzen kleinen :rolleyes: die machen mir immer soviel arbeit :D


29.04.2010 09:15    |    checkyChan

@HyundaiGetz

 

Aygo, C1 und 107 sind von der Karosserie her identisch. Den Aygo gibt es daher übrigens auch als 5-Türer. ;)

 

 

@Meehster

 

 

 

Zitat:

Ob sich ein Diesel bei einem Kleinwagen so schnell lohnt, bezweifle ich doch stark. Halbarkeit hat man bei dem C1 auch auf jeden Fall. Da steckt Daihatsu drin. Und das mit modernerer Technik.

Immerhin ist der Unterschied in den Fixkosten bei Kleinstwagen wesentlich geringer als bspw. Mittelklassewagen, es gilt also genau nachzurechen. Aygo & Co scheinen eher als Wegwerfauto statt als Langläufer konstruiert zu sein, der TüV-Report legt diesen Schluss nahe.


15.09.2010 23:45    |    PS-Schnecke18535

mir hat es das Auto echt angetan. Ich finde man bekommt für sein Geld echt ein Auto das nach mehr aussieht wie nur ein schnuggliger Kleinwagen und habe mir einen gekauft. Kann das Schmukstück echt nur weiter empfehlen:)


15.09.2010 23:58    |    PS-Schnecke18535

bin neu hir :):D


29.10.2010 19:33    |    Druckluftschrauber37489

Meine Freundin hat sich auch einen gekauft!

1.2 LT incl ESP, also nahezu Vollaustattung für 12K€.

 

hat jetzt gute 2.000 Km gelaufen, der Motor wird langsam besser, aber Dank Euro 5 sind 82 PS heute

nicht mehr viel. Durch diese Norm wird der Motor echt zugeschnürt. ab 5.000 Touren kommt da schon deutlich

mehr, aber wer fährt ständig so hoch?

 

Mein Fazit: Viel Auto, sehr gute Ausstattung für faires Geld. Und als City-Flitzer imho Konkurenzlos!

 

Herzlichen Glückwunsch, Chevy, Ihr habt der Konkurenz gezeigt, was man heute für das Geld realisieren kann! Hut ab!


30.10.2010 07:35    |    Spannungsprüfer18933

Solange die Deutschen Autobauer meinen sie müssen für 10-11000 Euro solche Klappergestelle wie den Fox auf die Straße bringen werde ich kein deutsches Auto mehr kaufen.Ich habe die schnauze sowas von voll das die immer meinen sie müssen es übertreiben.Und die Kisten werden nicht mal bei uns gebaut.........was rechtfertigt also diese Preise für den Müll????Nicht falsch verstehen ich habe genug Deutsche Autos gefahren und war auch immer zufrieden aber seit einigen Jahren geht das nicht mehr.Ich verstehe wirklich jeden der ein Koreaner oder Japaner oder dergleichen kauft.weil einfach das Preisleistungsverhältnis stimmt.

Und jeder der jetzt sagt das die Autos Deutsche Qualität haben,soll sich mal sämtliche Bauteile seines "Deutschen Autos"anschauen und lesen wo die Sachen hergestellt worden sind.Also macht euch nichts vor.Trotzdem bin ich der Meinung das alle kaufen sollen was sie möchten.Ist ja auch richtig so.Aber ich weis das ich das richtige getan habe.......

 

Viele Grüße


25.11.2010 14:31    |    basticool

Als Sparkfahrer kann ich sagen, dass der Motor erst nach ca. 1500km sein volles Potenial entfaltet.

 

Ich fahre den 1,2 mit 80PS. Für die Stadt ideal, aber igrendwie fehlt ihm manchmal der Schub.

 

Zum zur Arbeit und zurück fahren reicht es allemal...


29.11.2010 18:54    |    Faltenbalg35088

Naja ich finde der 1.2er Spark geht besser als der 1.2er Corsa C oder ein Astra F mit 71PS (Astra wiegt gut 100KG weniger als der Spark). Bis 140 zieht der Wagen relativ gut aber dann geht ihm doch die Luft weg. Vergleichen mit meinen vorherigen Corsa C GSi kann ich das eh nicht :D


21.12.2010 06:56    |    Golf4U

Hallo,

 

du vergleichst aber auch  2 Unterschiedliche Motoren miteinander...oder?

 

 

Zugegeben: Die Motoren ziehen nicht viel vom Teller aber Fakt ist: Die Euro 5 Motoren sollen alles an Abgasbestandteilen im Vergleich zu Euro 4 nochmals halbieren und sparsam sein, deshalb werden da immer undynamischere Motoren draus da die sich im Grenzbereich der Sparsamkeit befinden. Der 1.2 Liter mit 82 PS ist auf jeden Fall die bessere Wahl bei dem Fahrzeug, das kann ich bestätigen. Der Wagen selbst ist toll, die Lenkung ist gerade das Highlight des Fahrzeug´s, direkt und sehr kurz übersetzt, macht Spaß und gibt ein wirklich sicheres Fahrgefühl, das kann ich leider nur dementieren.

 

Fazit: Wer mal nicht Polo, Corsa und Co haben möchte und ein tolles Auto mit 36 Monaten Garantie sucht wo andere sich mal nach umdrehen (weil es eben kein Polo ist) der sollte den Spark kaufen, Qualitativ ein tolles Fahrzeug. Einen Test mit einem Fahrzeug mit 20 KM auf der Uhr kannst du eigentlich nicht schreiben denn weder Motor noch Getriebe sind eingelaufen und haben noch nicht ihre Fitness erreicht die sie später haben werden. Ich hab jetzt fast 8000 KM auf der Uhr und die Bauteile werden nachher einfach besser, auch wir mussten ja alle erst laufen lernen ;-) , sonst ein guter Bericht.

 

LG


Deine Antwort auf "HyundaiGetz fährt Chevrolet Spark."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Verursacher.

HyundaiGetz HyundaiGetz

Seat

 

Treue Anhänger. (90)

Beobachter.

  • anonym
  • Audi-Diesel4Ever
  • ICE-Sprinter
  • A346
  • el lucero orgulloso
  • dalli67