• Online: 1.538

Haehnchens Blog

Die Geschichte meines Lancia Y 840

24.02.2018 21:39    |    HalbesHaehnchen    |    Kommentare (170)    |   Stichworte: 1er, BMW, E87 (Fünftürer)

Hallo,

 

ich wollte schon länger mal wieder was neues im Fuhrpark haben, da er seit meinem Mazda MX5 NBFL Projekt, welches sich von September 2016 bis März 2017 zog, unverändert war.

So habe ich seit Mitte 2017 immer mal wieder nach einem Auto geschaut, welches mir gefallen könnte. Allerdings nie mit wirklich ernsthaften Kaufabsichten.

Ernsthaft wurden diese erst, nachdem ich seit September beruflich ~100Km am Tag zurücklegen muss und darauf auf Dauer mit meinem Lancia Y keine Lust habe. Zumal der nur noch TÜV bis 12/17 hatte und neuer TÜV äußerst fraglich war.

So habe ich meine Suche ab Dezember 2017 intensiviert und beschlossen, dass es ein kleineres Auto mit potentem Dieselmotor sein soll.

 

Was genau es werden soll, stand da noch nicht fest. Das änderte sich, als ich auf einem Treffen den M135i von Wollschaaf gefahren bin und zuvor auch schon absolut begeistert vom 118d von plaustri20 war: Es soll ein 1er werden. Am liebsten als Vorfacelift e87 120d ohne DPF (robuster, kräftiger Motor und kein potentiell kaputt gehender DPF).

Stattdessen wurde es dann letztendlich ein 2008er Facelift e87 120d mit DPF. Die Ausstattung ist gut: Navi, Klimaautomatik, Schiebedach, Sitzheizung, 4x E-Fenster, Mufu, abnehmbare AHK,...

 

 

VorneVorneSeite hintenSeite hintenSeite vornSeite vornInnenraum dreckig :DInnenraum dreckig :DHintenHinten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steuerkettenprobleme sind da inklusive. Meiner machte nur leise Schabgeräusche. Da ich solche Dinge überhaupt nicht ab kann, habe ich mich ziemlich schnell dazu entschlossen, den Kettentrieb komplett zu erneuern. Und wenn man schon mal alles auseinander hat, dann gibts auch gleich ein neues Zweimassenschwungrad und eine neue Kupplung. Schadet nach 140tkm sicher nicht.

Also habe ich mich erkundigt, wie und wo ich die Sachen am besten tauschen kann.

Shibi_ hatte relativ spontan Zeit. Außerdem verfügt er über ordentliches Werkzeug, eine Garage und einen Motorkran - perfekt.

Motor und Getriebe raus, Teile tauschen, alles wieder zusammen setzen. Wenn es in der Praxis nur auch so einfach wäre..

 

 

MotorausbauMotorausbauKettenwechselKettenwechselGetriebeausbauGetriebeausbau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So waren wir 5 Tage lang in der Garage beschäftigt, während andere Fastnacht gefeiert haben (geplant waren eigentlich 3 Tage, länger hatte ich auch keine Zeit. Eigentlich. Naja, 2 Fehltage in der Berufsschule sind verkraftbar) :D

Wobei wir an 2 der 5 Tage quasi nichts tun konnten, da wir auf einen Gleithammer, den wir bestellt hatten, warten mussten, nachdem sich der 4. Injektor nicht lösen lies. Mit dem Gleithammer ging es dann völlig problemlos.

Spontan besorgten wir dann noch einen neuen Rillenriemen, da der alte ziemlich rissig war.

Insgesamt beliefen sich die Materialkosten auf ca. 900€. Absolut OK für ein neues Zweimassenschwungrad, eine neue Kupplung, einen neuen Kettentrieb, einen neuen Keilriemen, Öl, Kühlwasser, diverse Dichtungen und Spezialwerkzeug (natürlich alles Markenteile von LUK, INA o.ä.).

Als wir am 5. Tag nach einigen Höhen und Tiefen dann ziemlich spät am Abend fertig waren, starteten wir den Motor hoffnungsvoll. Er sprang direkt an und klang völlig gesund (die alten Ketten waren aber nicht einen Millimeter gelängt...die Geräusche kamen bei mir von welligen Gleitschienen). Allerdings gingen im selben Moment diverse Fehlermeldungen im Kombiinstrument an:

-Lenkunterstützung ausgefallen

-DTC ausgefallen

-Reifendruckkontrollsystem ausgefallen

-Kraftstoffpumpe defekt

Weiterhin ging der Drehzahlmesser nicht und der Bordcomputer spielte verrückt.

SCHEIßE.

 

 

Kombiinstrument bei laufendem MotorKombiinstrument bei laufendem Motor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Naja, egal. Es ging auf eine kurze Probefahrt...leider war auch die ernüchternd: Starke Vibrationen unter Last, vor allem zwischen 40 und 70 Km/h.

Da ich absolut keine Lust und Zeit mehr hatte, das Auto vor Ort nochmal auseinander zu schrauben, beschloss ich, einfach so die 250Km nach Hause zu fahren. Auf halbem Weg fing der Drehzahlmesser plötzlich an auf und ab zu tanzen, die Fehlermeldungen gingen mal aus, mal an. Da stand für mich fest: Es muss irgendwo ein Stecker nicht richtig sitzen, feucht sein, oder ein Kabel einen Wackelkontakt haben.

So war es letztendlich auch. Heute hatte ich die Elektronikbox nochmal freigelegt, alle Stecker nochmal ausgesteckt, gereinigt und dünn mit Kontaktspray benetzt, jetzt sind die Fehler weg. Seit 70Km und 10 Minuten rütteln an den Kabeln :D

Ebenso habe ich mich heute um die Vibrationen gekümmert. Das Mittellager der Kardanwelle war falsch herum eingebaut - doofer Fehler.

Jetzt läuft der Wagen auf alle Fälle komplett fehlerfrei und sollte die nächsten Jahre ohne zu große Probleme mitmachen.

Ich bin gespannt, wie der 1er sich im Alltag bewährt. Bisher bin ich begeistert von dem Wagen. Fährt sich toll, hat mit der ersten Tankfüllung nur 4,9l auf 100Km verbraucht (bei 177 PS) und der Komfort, den der 1er bietet, ist auch mal eine nette Abwechslung zu dem, was ich von Y und Mx5 gewohnt bin.

 

An meinen anderen Autos hat sich auch wieder einiges getan, mal sehen, wann ich mich dazu aufraffen kann, dazu mal wieder was zu schreiben :D

 

PS: Der BMW kam nicht statt dem Y, sondern zusätzlich zum Y...zumindest vorerst :D

Hat Dir der Artikel gefallen? 14 von 14 fanden den Artikel lesenswert.

06.03.2018 18:46    |    Dynamix

Die Japaner haben halt auch geschnallt das sich eine neue Technik nur dann durchsetzt wenn Sie signifikante Vorteile gegenüber der alten Technologie hat. So wird es wohl auch mit dem Elektroauto gehen sobald die Reichweiten hoch und die Ladezeiten massiv runtergehen. Danach hat der Verbrenner rein objektiv gesehen überhaupt keine praktischen Vorteile mehr.


06.03.2018 18:48    |    tartra

"Das finde ich ja toll...ich will aber keinen hässlichen Prius der sich keinen Stecken weit dynamisch bewegen lässt :D"

 

Lexus, da bekommt man Toyota Technik in Schön und mit Bums:p

 

Stehen aufjedenFall weit oben auf meiner Wunschliste, wenn mir der BMW hopps geht, meinen winterStarlet wird wohl nur ein Unfall aus dem Straßenverkehr entfernen, der TÜV hat das die letzten Jahre noch nicht geschafft..:D:D:D


06.03.2018 18:50    |    HalbesHaehnchen

Naja, Elektroautos wird man auf Dauer wohl niemals genügend produzieren können, um alle Verbrenner ersetzen zu können bei gleich bleibender oder steigender Anzahl an Autos. Da sehe ich langfristig ein großes Problem bei der Elektromobilität.


06.03.2018 18:54    |    HalbesHaehnchen

Ja, Lexus ist interessant. Leider gibts den IS XE2 nicht als Hybrid...oder als Kombi.

Und das wäre aktuell das einzige Modell von Lexus, was ich mir für mich vorstellen könnte.


06.03.2018 19:10    |    Dynamix

Ob man genug produzieren kann sieht man wenn es soweit ist. Da schlagen sich die "Experten" auf beiden Seiten die Köpfe ein. Man muss bei gewissen Quellen ja immer vorsichtig sein wer "hinter" der Forschung bzw. Meinung steht ;)

 

Ich sage nur Affenversuche zum Wohle des Diesels äääähhhh, ich meine natürlich der Menschheit :D


06.03.2018 20:11    |    PIPD black

Wenn man endlich die Brennstoffzellen weit genug bringt, braucht es keine riesigen Akkupakete mehr. Dann kann es mit der E-Mobilität schneller gehen.


06.03.2018 20:21    |    tartra

Wo sich ja aktuell wieder der Kreis bei Toyota schließt .... Mirai

 

Im nächsten Leben werde ich wohl Toyota Verkäufer, irgendwie haben mich die Japsen überzeugt...

 

:D:D:D:D:D


06.03.2018 20:48    |    PIPD black

Den kann eigentlich auch nur sein Erfinder schön finden.;):D

 

Es sollte schon irgendwie ein massentaugliches Design haben und nicht nach Batmobil aussehen.:p


06.03.2018 21:10    |    Dynamix

Daran kranken aber die meisten Autos mit alternativen Antrieben. Es scheint ein ungeschriebenes Gesetz zu sein das Autos die keinen reinen Verbrenner haben irgendwie aussehen müssen als hätte man Sie direkt aus einem Paralleluniversum entführt.


06.03.2018 21:50    |    Bayernlover

Wieso? Ein i3 ist doch total hübsch.

 

Oh.


06.03.2018 21:54    |    Dynamix

Genau: Oh! :D


07.03.2018 07:33    |    Bayernlover

Wobei der E-Golf dabei die rühmliche Ausnahme darstellt in meinen Augen.


07.03.2018 07:43    |    PIPD black

Wobei der E-Golf ja noch kein richtiges E-Auto ist. Die Basis ist ja noch die Verbrennerkarosserie. Der MEB kommt ja erst noch.

 

Designtechnisch könnte man sich mit dem aktuellen Bolt/Ampera noch anfreunden.


07.03.2018 07:47    |    Dynamix

Wobei der auch wieder ein bisschen in die Richtung spacig geht, wenn auch deutlich konservativer als ein i3.


07.03.2018 09:25    |    PIPD black

So spacig find ich den gar nicht, wenn man vllt. mal vom Heck absieht.

Front und Seite passen gut ins Familiengesicht.

http://www.chevrolet.com/electric/bolt-ev-electric-car


07.03.2018 09:45    |    Dynamix

Ich sagte ja auch "ein bisschen" ;) Mit ein paar Änderungen könnte der als Opel Meriva oder sowas durchgehen. Ein paar Opel Anleihen stecken in dem Design ja auch drin wenn man sich mal die C-Säule ansieht.


07.03.2018 09:48    |    tartra

Ach der Prius ist auch keine Schönheit, trotzdem ein weltweiter Kassenschlager...Wie sagte das Mauerblümchen ... "Die inneren Werte zählen":D Design wird oftmals auch nur von Autonerds überbewertet.

 

Ist wie mit der teuren Miete im Altbau und gegenüber, andere Straßenseite die günstige Platte .... wer zahlt weniger Miete und schaut, beim Blick aus dem Fenster immer auf das schönere Gebäude?:p

 

Ich finde den Hyundai Iqonic noch ganz spannend, zumal man auch noch wählen kann von Hybrid, zu plugin, zu Voll elektrisch. Die Kritiken sind durchweg positiv, was ich so gelesen habe....

 

Begonnen hat es hier mit einem BMW 1er im Blog, klar Geschmack, aber eine DesignIkone ist das nun auch nicht, eher so ein rundgelutschtes Golfdesign, was ja nicht aneckt, wo irgendwie jeder sagt, ja ok nicht hässlich aber auch nicht hübsch.:p


07.03.2018 09:52    |    Dynamix

Aber auch der Prius hat wieder irgendwo dieses spacige. Hatte er immer schon. Das der 1er laut unseren BMW Experten ein Hängebauchschwein ist haben wir ja jetzt schon mehrfach hier festgehalten ;)


07.03.2018 17:52    |    Gany22

Schon mal den Prius IV gefahren? Klar, kein Dynamiker schlechthin, aber so schlecht fährt der sich echt nicht.

 

Bei dem Preisunterschied zwischen dem stärkeren, aber teureren IS300h, bin ich schon ins Grübeln gekommen. Bin beide hintereinander Probe gefahren und war erstaunlich positiv überrascht.

 

Der IS300h ist für mich der besser BMW 3er (luxuriöser, leiser und komfortabler), ohne dabei unsportlich zu wirken (Hinterradantrieb und etwas Druck hat er schon), liegt gut auf der Straße und zieht sehr sportlich bis 200 hoch (Tacho 210). Selbst ein bisschen driften kann man damit wenn man es darauf anlegt, echt ein anständiger Wagen der sich gut anfühlt und dabei selbst ohne schüchtern das Gaspedal zu tätscheln mit 6,X Litern fahren lässt. Bei gleicher Fahrweise schluckt da der BMW 320i bestimmt eher 8-9 Liter und wirkt qualitativ eher wie ein 1er ...

 

Einzig was eher lächerlich wirkte, waren die Schaltwippen, wobei ich sagen muss, das runterschalten wurde sogar anständig simuliert und fühlt sich sportlich an.


08.03.2018 09:19    |    Turboschlumpf6

So ein Getriebe drückt doch ganz schön aufs Gemächt! (siehe Foto) :D


08.03.2018 10:14    |    Dynamix

Er hat Jehova gesagt! :eek:


08.03.2018 10:21    |    Turboschlumpf6

Er war's ... ähm ... sie war's, sie war's ;)


09.03.2018 19:49    |    Goify

Hier wird ja immer noch diskutiert.

 

Ich habe gerade eben mein Getriebe ausgebaut und bin gut er Dinge, dass das "neue" morgen einfach nur funktioniert. Fragt sich nur, wie das wieder reinkommt und wer das macht. :D

 

Auf dem Foto oben liegt ja ein Getriebe auf dem Gemächt. Ich habe zwar auch ein mächtiges Gemächt, aber der Getriebeheber für 70 € von ebay hebt 500 kg, das kann mein Gemächt nicht ganz, also nur fast. :p


09.03.2018 19:59    |    Turboschlumpf6

Er hat ein Getriebe aufm .... ! :) könnte ein Lied werden.


09.03.2018 20:04    |    HalbesHaehnchen

Mit Shibis Pferdepenis ist das alles absolut kein Problem. Der funktioniert besser als ein hydraulischer Wagenheber! :D

Das war ja sogar ein fettes Diesel-6-Gang Getriebe.


09.03.2018 20:11    |    Turboschlumpf6

Du hast sein Teil gesehen??? Muss echte Männerfreundschaft sein. :D


09.03.2018 20:14    |    Dynamix

Wir leben in modernen Zeiten, vielleicht outet sich ja jemand hier :D


09.03.2018 20:23    |    Turboschlumpf6

:)

 

Obwohl .... beim Anheben eines Motors kann einem schon mal so ne Buchse hinuntergleiten. :) Alles erklärbar.


09.03.2018 20:36    |    Goify

Also beim Anheben von schweren Gegenständen entgleitet mir eher was anderes. :D


09.03.2018 20:45    |    Dynamix

Gesichtszüge? :D


09.03.2018 20:49    |    Turboschlumpf6

Auch das. Hoffentlich kein Schurz. ;)


09.03.2018 21:38    |    nick_rs

Zitat:

Du hast sein Teil gesehen?

Scheinbar ja sogar dessen Funktion getestet :D


09.03.2018 22:25    |    HalbesHaehnchen

Zitat:

Du hast sein Teil gesehen??? Muss echte Männerfreundschaft sein. :D

Ich muss das Teil nicht sehen, um dessen Funktion beurteilen zu können. Wie das Getriebe angehoben wurde, war beeindruckend..


09.03.2018 22:29    |    Turboschlumpf6

Sein Teil war also imposant! Hauptsache nicht im Po Sand! ;)


09.03.2018 22:59    |    Goify

The gay side of Motor-Talk! :D


10.03.2018 13:43    |    PIPD black

Deshalb heißt es heute ja auch nicht mehr BMW sondern G(ay)MW.;):cool:


10.03.2018 23:08    |    nick_rs

Kein Kommentar dazu :D


11.05.2018 07:17    |    Passarati-Turbo

Ich habe mir grade exakt das selbe Auto gekauft: Gleicher Motor, gleiches Baujahr, etc. :D

 

Hatte deiner denn die Steuerketten-Rückrufaktion bei BMW bekommen?

 

Das wurde bei meinem zum Glück schon gemacht. Inklusive neuer Kurbelwelle.


11.05.2018 15:02    |    Turboschlumpf6

Kurbelwelle neu? Peanuts also ;)


Deine Antwort auf "Wenn 2 Autos nicht genug sind.."