• Online: 1.579

09.11.2008 23:24    |    GolVer    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: 135i, Blog der Woche, BMW 135i Coupé, Neuigkeiten, Unfall

Guten Abend,

 

Wie ich bereits im 1er-Bereich angekündigt habe: GolVer fährt nun auf Winterreifen, siehe dazu die Galerie. Es sind die original 205/50 R17 mit H-Bereifung.

 

Ich habe mich dazu entschlossen, da ich derzeit viel unterwegs bin und einfach keine Zeit und Muße habe, mir eine eigene Kombination zusammenzustellen und dann eintragen zu lassen. Das soll natürlich nicht heißen, dass es nicht schöne(re) Reifenkombinationen auf dem "freien Markt" gibt.

 

 

1) Die Optik

 

Ganz ehrlich: Ich habe es mir schlimmer vorgestellt...

Klar, die Reifen füllen nicht annähernd so schön den Radkasten aus wie die Sommerbereifung und auch die 17" Felgen anstatt der 18" im Sommer sind schon eine Umstellung. Speziell auch die 205er Hinterreifen schauen irgendwie verloren aus, wenn man die 261-Felge noch im Gedächtnis hat.

Aber ich werde dennoch gut und vorallem zufrieden durch den Winter kommen.

 

2) Das Fahrverhalten

 

Gleich zu Beginn: Man merkt den Unterschied wirklich sehr deutlich. Speziell beim Beschleunigen im 1, 2 oder auch 3 Gang sind die 205er Reifen hinten einfach überfordert. Das heißt: Gas runter oder zumindest kein Vollgas, was aber im Winter sichererlich eh nicht von Nachteil ist...Safety comes first.

In diesem Zusammenhang: Die Reifen sind nur bis 210km/h freigegeben. Da mir mein Händler weder einen Aufkleber mit der Beschränkung ins Auto geklebt hat, noch eine Geschwindigkeitswarnung (Limit) ertönt, habe ich direkt bei der ersten Autobahnfahrt die 210km/h Grenze zumindest stark ausgereizt.

 

 

3) GolVer's Auto wurde angefahren

 

Liebe Gemeinde, es ist leider wirklich wahr. Mein 135i fährt derzeit mit einer Delle und einem tiefen Kratzer im Allerwertigsten herum. Folgendes war passiert:

Ich fahre eine Autobahnausfahrt mit relativ langsamer Geschwindigkeit, da ich die bereits auf rot umspringende Ampel sah und ausrollen ließ. Soweit so gut. Vor mir ein Auto, das ebenfalls wartet. Ich bin daher der zweiter vor der roten Ampel. Schnell stehen auch hinter mir einige Autos und warten auf das Grünsignal der Ampel.

 

Ich wechsel gerade den Radiosender als es plötzlich von hinten kracht und das Auto langsam und leicht hin- und her schaukelt. Ich dachte erst: Bin ich von der Kupplung gerutscht?

Nein nichts da, ein etwas 10 Jahre alter Ford Fiesta hing mir hinten in der Stoßstange. Ich weiß bis heute nicht, wie man vor einer roten Ampel aus dem Stand plötzlich so nach vorne springen und dem Vordermann auffahren kann. Vielleicht ist der fahrer von der Kupplung gerutscht?

 

Wie auch immer, der Unfallverursacher konnte sich - zumindest vor mir - auch nicht erklären, wie er mir aufgefahren ist. Er war allerdings sehr kooperativ, gestand die volle Schuld am "Unfall" vor mir und meiner Begleitung ein und gab mir alle relevanten Daten. Trotzdem ärgerlich das Ganze. Jetzt geht es diese Woche zum Händler für den Kostenvoranschlag...bis ich mein Auto wieder heil von hinten anschauen kann wird es wahrscheinlich noch etwas dauern.

 

Leider kommt das wahre Ausmaß des Schadens auf den Handy-Bildern nicht rüber. Aus einiger Entfernung sieht man nur den tiefen Lackkratzer und das leicht verbeulte Heck. Auch die Spaltmaße passen sowohl beim Übergang zu den Heckleuchten wie auch zu den hinteren Radkästen perfekt. Erst wenn man sich direkt hinter das Fahrzeug stellt und von oben am Kofferraum vorbei in Richtung Stoßstange schaut sieht man, dass das Auto rechts eingedrückt und ganzheitlich eingedellt ist.

 

Ich bin gespannt auf die Höhe der Schadenssumme. Neuteile, Lackierung, Arbeitszeit, Kleinkram...ich halte euch auf dem Laufenden.

 

 

Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche,

GolVer


10.11.2008 00:31    |    -Chicago-

passiert den besten :)


10.11.2008 06:45    |    MadDStylezz

mein beileid...sowas ist extrem ärgerlich!


10.11.2008 11:42    |    MartinsTT

Schöne Farbe zum Anpassen an den Rest !

Such dir nen guten Lackierer !!!!


10.11.2008 13:13    |    Honkie2

Ist ärgerlich, ich denke aber mal die Mannen von BMW wird es schon reparieren können, so dass du bald wieder ein unversehrtes Heck anschauen kannst. So schlecht sehen deine Winterräder ja auch nicht aus, nur die 210km/h Limitierung würde mich bei einem 135i etwas "stören".

 

Weiterhin gute Fahrt und komm heile durch den Winter!

 

Mfg

 

Honkie2


10.11.2008 13:40    |    xc90er

Herzliches Beileid!

 

Wenn das Auto wirklich eingedrückt ist, dann wird das nicht preiswert. Du solltest daher einen "merkantilen Minderwert" prüfen lassen, ggf. durch einen Gutachter. Dieser Minderwert tritt immer ein, sobald eine Bagatellgrenze (ca. 600EUR) überschritten ist. Wenn es über einen Bagatellschaden hinausgeht, hast Du einen Unfallwagen - daher der merkantile Minderwert. Lass Dir nichts erzählen von wegen, "nur wenn tragende Teile betroffen sind" oder "nur wenn geschweißt wurde" oder "nicht, wenn 100% repariert wurde" etc. Ein Fall aus dem realen Leben wurde hier beschrieben; die vorherige Diskussion hatte gezeigt, dass es viele Fehlvorstellungen zum merkantilen Minderwert gibt.

 

Alles Gute!

 

Gruß

xc90er


10.11.2008 14:50    |    Ritter_Chill

Würdest du mri verraten welche Reifen du geksuft hast?

Bin auch auf der suche für meinen Golf 3 GTI, größe wird 195/50 R15 82H und momentan schwanke ich zwischen BS Blizzak LM25, Dunlop SP Wintersport M3 und Goodyear Eagle Ultra Grip M3


10.11.2008 15:22    |    Schyschka

dir ist aber schon klar, das es egal ist welche größe die Felge hat in Bezug auf ausfüllen des Radhauses oder? Sind alle in etwa identisch, das mit den 210 km/h ausreizen würde ich mir stark überlegen, das macht ein Reifen nicht lange mit, manche machen bereits nach einigen Minuten schlapp, der Aufkleber ist schon sinnvoll, vorallem wenn man ein Auto hat was wahrscheinlich locker 250 km/h fahren kann, da hätte ich nicht 2 Euro pro Reifen gespart oder zumindest was in V gekauft wenn es in W nix gab!

 

sonst sehr schönes Auto, hätte ich auch gerne, wenn die Sitze nicht so unbequem wären, Langstreckentauglich ist der Standard 1er leider nicht!


10.11.2008 16:02    |    MichaelOesdorf

Ein alter Fiesta? Vlt wars Dr. Seltsam:D


10.11.2008 19:04    |    Franzl89

Zu den Winterreifen: Wenn es jemand so schwer fällt wie dir, den Gasfuß zu zügeln :D, dann hätte ich doch gleich Reifen mit einem höheren Speed-Index gekauft! Dass es da nix gibt kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

 

Zum Unfall: Egal wie das jetzt genau passiert ist....ich verstehe sowieso die Leute nicht, die sogar beim Warten vor einer Ampel den Gang drin lassen und die Kupplung gedrückt halten....irgendwann rutscht man nämlich immer mal ab, und dann hast den Salat.

 

 

MfG

Franzl


10.11.2008 19:31    |    Schyschka

etwa größer wie 240 km/h wirst du schwer finden in dieser größes aber V sollte da sehr gut machbar sein!


10.11.2008 20:09    |    GolVer

Guten Abend :)

 

Erst einmal danke für die Kommentare.

 

Ich denke, dass 210km/h für die Wintermonate durchaus ausreichen. Man muss sich ja auch auf den Frühling/Sommer freuen können ;)

 

Habe morgen einen Termin bei meinem Händler bzgl. des Kostenvoranschlages. Nach dem komischen Geräusch beim "Aufprall" erwarte ich nichts Gutes. Danke xc90er für den Hinweis!!! Werde berichten.

 

Liebe Grüße

GolVer


11.11.2008 00:17    |    Speed4Me

Zitat:

Dieser Minderwert tritt immer ein, sobald eine Bagatellgrenze (ca. 600EUR) überschritten ist.

Wurde diese Grenze geändert? Ich bin mir recht sicher, dass diese früher bei 1500 Euro lag... ? Solche Schäden ist man ja auch verpflichtet beim Verkauf des PKWs anzugeben.


11.11.2008 01:21    |    colour.storm18

Die Farbe find ich einfach einen Fehlgriff, weiß,oder saphirschwarz sind heiß !

1er Coupe is aber sowieso ein heißes Eisen....

 

Die Macke könnteste doch via SmartRepair reparieren lassen ?

Hatte das gleiche, aber als ich in Parkhaus hängen blieb mit dem EX VW :rolleyes::(

Das wird schon wieder !

 

lg basti


11.11.2008 09:48    |    xc90er

Zitat:

Ich bin mir recht sicher, dass diese früher bei 1500 Euro lag.

Meinst Du vielleicht 1500 DM ?

 

Gegen 1500 EUR sprechen nicht nur viele Quellen im Internet, sondern auch der Begriff "Bagatelle". 1500 EUR, was für viele Leute ein Monatsverdienst ist (oder sogar mehr), kann keine Bagatelle mehr sein. Du kannst ja selber noch ein bisschen im Internet recherchieren.... oder mir einfach glauben :) Der von mir zitierte Link scheint übrigens selbst zu erklären, dass Vesicherungen den sog. Bagatellschaden (da zahlt die Versicherung keinen Gutachter) viel höher sehen wollen, was aber von den Gerichten nicht geteilt wird.

 

Zitat:

Solche Schäden ist man ja auch verpflichtet beim Verkauf des PKWs anzugeben.

Yup. Jeder Schaden, der kein Bagatellschaden ist, muss dem Käufer auch ohne dessen Nachfrage (!) angezeigt werden. Bagatellschäden müssen nur auf Nachfrage des Käufers genannt werden.

 

Gruß

xc90er


11.11.2008 12:15    |    GolVer

Ein kleines Update von mir, der Kostenvoranschlag ist da:

 

Gut 1100€.

 

Es wird gewechselt: Der hinter Stoßfänger + Diffusor.

Dazu kommt: Arbeitszeit, Lackierung und Kleinteile (PDC)

 

Nun an die Experten hier, speziell zur Bagatellschaden-Problematik. Wie gehe ich nun weiter vor? Der Unfallverursacher wird den Schaden zahlen, aber wie schaut es mit einer Wertminderung aus?

Bin um jeden Rat dankbar.

 

 

Liebe Grüße

GolVer


11.11.2008 17:27    |    xc90er

Tja, jetzt wird's schwierig. Du wirst wohl in folgenden sauren Apfel beißen müssen: Gutachter bezahlen, auch wenn die gegnerische Versicherung eine Übernahme der Kosten ablehnen wird. Der Gutachter wird m.E. einen merkantilen Minderwert feststellen, da nach meinem Gefühl gerade bei einem fast neuen Auto auch ein eher kleiner Schaden zu einem geringeren Marktwert führt. (Stell' Dir vor, Du hättest die Wahl so ein fast neues Auto einmal mit einem reparierten Unfallschaden und einmal ohne Unfallschaden kaufen können: Wieviel weniger würdest Du für das reparierte Auto zahlen wollen?) Wie hoch dieser Minderwert ist, kann ich Dir nicht sagen. Wahrscheinlich kommen zwei Gutachter auch zu zwei unterschiedlichen Ergebnissen. 100 EUR, 200, EUR, 400 EUR, ich weiß es nicht. Wenn es kein Bagatellschaden ist, ist automatisch auch ein Minderwert da, und, wie schon gesagt, 1100 EUR liegen über der derzeitigen Bagatellgrenze, wie die Gerichte sie sehen. Du wirst dann "nur" damit leben müssen, dass sich die gegnerische Versicherung bis zuletzt wehren wird, die Gutachterkosten zu bezahlen. Aber, wenn der (evtl. zunächst von Dir bezahlte) Gutachter einen Minderwert feststellt, dann wird die Versicherung ihn auch bezahlen müssen. Und dass der merkantile Minderwert so gering ist, dass der Gutachter teurer wäre, kann ich mir Deinen Schilderungen nach nicht vorstellen. Good Luck!

 

Gruß

xc90er


11.11.2008 19:40    |    nukum

Hey Golver

 

Hoffe für dich, dass die Sache mit dem "Unfall" weiter so reibungslos Abläuft wie bis anhin.

 

Scheint als seien unsere 135i Lemans Seelenverwandt - Nachdem du die gleichen Winterräder gekauft hast - lässt du auch noch unfreiwillig die gleichen Teile ersetzen ;-) Bei meinen war der griff zum Ersatzteil aber deutlicher sichtbar. Wand mit Klosterputz (ca. 6mm Korn) sah aus wie mit einer riesen Raspel bearbeitet :D

 

Ich kann bei meiner neuen Stosstange keinen Unterscheid zu vorher feststellen - von der Seite her würde ich mir also weniger Sorgen machen.

Dein Angebot für die Reparatur deckt sich bis auf ein paar € mti meiner Abrechnung.

Die Wertminderung durch den "Unfallwagen" ist persönlich egal, da ich meinen so oder so bis mind. 200tkm fahren werde und da es wohl der eizige 135i nach 2 1/2 Jahren auf dem Gebrauchtwagenmarkt sein wird zum entsprechenden Schnäppchenpreis ;-). Bei so vielen Kilometern macht die Minderung durch die getauschte Stossstange auch nichts mehr aus.

 

Ich würde am besten mal mit deiner Versicherung reden - Die wissen am besten wie mit den Kollegen der Mitanbieter zu reden ist (bezüglich Gutachter kosten) und was möglich ist in einem solchen Fall - sonst kann ich dir keinen weiteren Rat dazu geben.

 

Grüsse Nukum


12.11.2008 19:02    |    MauriceOL

Tut mir echt leid für deinen kleinen Dampfhammer :D

 

Aber wenn du dir denkst was es für schlimme Unfälle geben kann....dagegen ist es doch (Gott sei Dank) eher eine Lapalie...obwohl es natürlich total ärgerlich ist.

 

Ich hab sowieso das Gefühl dass besonders schöne Autos besonders häufig von alten Kaschemmen angefahren werden :rolleyes:


17.11.2008 00:42    |    TheRealRaffnix

Gibt von BMW übrigens keine anderen Reifen für den 135er - nur den Komplettsatz mit den "H"-Reifen.


21.11.2008 11:17    |    GolVer

Also nukum ich finde die Seelenverwandtschaft super :)

 

Ja die H-Bereifung ist nicht gerade die optimale Lösung, aber ok man kann nicht alles haben ;)

 

 

Liebe Grüße

GolVer


22.11.2008 12:22    |    nukum

Ich hoffe inständig dass es nicht so ist für dich ;) Ein Kumpel von mir hat letzte Woche einen Werkzeugkoffer über meine Stossstange gezogen und damit ein Loch hinein gestossen... Stossstange Nr.3 ist schon bestellt. :rolleyes:

 

Gruss


24.11.2008 11:11    |    nukum

und jetzt sitze ich fernab von zuhause mit meinem 135i im Traktormodus bei einem lokalen BMW Händler in der Hoffnung er kommt bald wieder in die Gänge...


24.11.2008 20:03    |    nukum

Km 39'800 Einspritzventil am Zylinder 6 bockt. Hab vom :-) vor Ort einen Ersatzwagen für die weitern 220km bekommen und bin mit meinem dann auf 5 Zylinder im Notprogramm über einen seichten Pass zu meinem :-) gefahren. 0-50 geschätze 20 Sekunden. Und bergauf war nicht mehr wie 45 drin :p. Zum glück hat es geschneit und ein Laster vor mir konnte auch nicht schneller hoch :D

 

P.S. meiner hatte immer einen ausgeprägten hang zu diesem unruhigen Leerlauf wie du ihn in deinem Blog beschreibst. Werde mich mal melden wie es nach der Reparatur ist.

 

Gruss Nukum


26.11.2008 07:45    |    GolVer

Hey nukum!

 

Na das klingt ja mal hoch interessant! Ja bitte gib mir Bescheid, wie das Ganze ausgegangen ist. Werde das im Hinterkopf behalten, falls meiner auch bald anfängt bockig zu werden ;)

 

Gute Fahrt weiterhin!

 

Liebe Grüße

GolVer

 

P.S. Am Montag ist es soweit, mein Auto bekommt eine neue Stoßstange. Montag Abend gibt's dann hoffentlich frische Bilder von meinem - dann wieder - kratzerfreien 135i.


28.11.2008 17:45    |    nukum

Hallo Golver

 

Wagen wieder da und alles in bester Ordnung. Es war das Problem der 1. Diagnose, EInspritzventil Zylinder 6 Wurde getauscht. Das tolle am so viele Km fahren ist, dass die Werkstatt doppelt Gas gibt um die Reparaturen zu erledigen. Die Ersatzwagen haben täglich um. 200-300km mehr drauf und in ihrem eigenem finanziellen interesse macht die Werkstatt richtig vorwärts. 2 Tage für das Einspritzventil und die Stossstange ;-)

 

Schwer zu sagen ob sich was verändert hat. Nach 400km 4 Zylinder kommt einem der 6er immer seidenweich vor. Ich habe jedoch das Gefühl das er sich im Leerlauf nicht mehr verschluckt. Dachte immer das ruckeln im Leerlauf sind irgendwelche neben Aggregate die angekoppelt werden, und das habe ich bis jetzt nicht mehr gefühlt (200km lang).

 

Am besten habe ich das Problem beim Beschleunigen gemerkt. Nach der 1. Fehlermeldung und dem Reboot des Wagens als ich wieder 10km ohne Notprogramm fahren konnte. Der Motor hatte kleine aussetzer als ob das DSC eingreiffen würde. Nur ein wenig ruppiger.

 

 

Ein Fazit von mir noch nach 400km 320i Cabrio. Der Motor ist so was von langweilig und träge. Ich hatte beim gelichem Fahrprofil einen verdammt hohen Verbrauch. 320i 7.6l/100km vs. 135i 9.1-9.5l/100km.

 

Einen 335xi Automat, Fahre ich bei gleichem Profiel mit ca. 9,1l/100km - am Gewicht kann's nicht liegen.

 

Und zuletzt - Bei einem Leistungsgewicht um 10kg/ps würde ich mir nie einen Heckantrieb kaufen. Da überwiegen für mich die Nachteile die Vorteile. Ich sehe den Punkt dabei nicht - ausser weniger Antriebseinflüsse die so oder so kaum vorhanden sind bei so wenig Leistung.

 

 

Gruss Nukum


28.11.2008 21:54    |    GolVer

Hey nukum,

 

der Ersatzwagentrick klingt verlockend ;)

 

Du darfst nicht nach deinem 135i in ein 320i Cabrio einsteigen und Wunder erwarten. Wenn ich den 118d meines Bruders fahre... hui hui hui ;) Aber das ist immer eine Sache des Bezuges. Nun gut aber wir wollen hier ja nun auch keine Diskussion anzetteln...

 

Diese Verschlucker hat mein Wagen leider auch - und diese sogar sehr ausgeprägt. Allerdings nur im Stand. Während der Fahrt läuft er 1a, aber an so mancher Ampel hat er irgendwie Schüttelfrost. Ich werde das im Auge behalten und deine Geschichte ggf. meinem Händler weitergeben.

 

Danke dir!

 

Liebe Grüße

GolVer


28.02.2009 18:07    |    Trackback

Kommentiert auf: GolVer´s Blog:

 

Gesammelte Werke - Blog Übersicht

 

[...] (Video inside)

* BMW 135i mit PP-Anlage (vwvierrohr auf dem EuroSpeedway)

* BMW 135i PP-Video

* PP- und Original-Anlage des 135i im Vergleich

 

 

5) News der Woche

* Vol.1

* Vol.2

* Vol.3

* Vol.4

* Vol.5

* Vol.6

* Vol.7

* Vol.8

* Vol.9 [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Neue Winterreifen und der erste "Unfall""