• Online: 3.668

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

07.05.2013 17:25    |    cleanfreak1    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, Riwax, Rupes, Scheinwerfer

Ich hatte vor einigen Wochen das Glück an zwei Scheinwerfer zu kommen, die einen sehr Blinden Eindruck machen. Mit denen kommt man so nicht mehr durch den TÜV und daher hat der Fahrzeughalter zwei neue verbaut.

 

 

dsc-0201dsc-0201

dsc-0202dsc-0202

dsc-0203dsc-0203

 

 

Wie ihr sehen könnt, ist das nicht mehr Verkehrssicher!

 

 

Somit kann ich nun schön testen, wie man diese wieder besser fit bekommt. Zum einen wähle ich nur das reine polieren und zu anderen das anschleifen mittels Schleifvlies/ Schleifpapier (2500er).

Aber als erstes wurde ein Testspot abgeklebt um zu zeigen was nach wenigen Minuten mit der richtigen kombination von Produkten möglich ist. Desweiteren will ich auch sehen ob man mit milden Produkten wie der Riwax 06 sehr gut vorwärts kommt!

 

dsc-0204dsc-0204

dsc-0205dsc-0205

 

Nach einer ausgiebigen Runde sah es schon einmal nicht schlecht aus

 

dsc-0206dsc-0206

dsc-0207dsc-0207

 

 

Im weiteren verlauf habe ich die Kombination doch noch in Richtig schärfer gewechselt, da ich mal sehen möchte was mehr an Power (Menzerna) auf dem Scheinwerfer bewegen kann. Und es ging wirklich noch was.

Für das Finish gingen noch viele Runden mit der Riwax daruf, bevor das folgende Bild zu stande kam :)

 

dsc-0212dsc-0212

dsc-0213dsc-0213

 

So kann sich das ganze wieder sehen lassen und auch der TÜV hätte dazu keine einwände in punkto Sicherheit ;)

 

 

 

Und nun zur zweiten Methode und dem etwas schlimmeren Scheinwerfer :eek:

 

dsc-0214dsc-0214

 

 

Dieser wurde nun mit dem Schleifvlies von 3M behandelt

 

dsc-0215dsc-0215

dsc-0216dsc-0216

 

Sieht auf den ersten Blick richtig heftig aus :eek: . Aber nach einer Runde mit härteren Kombinationen der Produkte gab es die Entwarnung :rolleyes:

 

dsc-0217dsc-0217

dsc-0218dsc-0218

 

Und auch hier waren viele Runden notwendig bevor das Bild entstand :cool:

 

dsc-0219dsc-0219

 

 

Mein Fazit zu der ganzen Aktion ist, ich schaffe von Anfang an lieber mit der Poliermaschine als das ganze an zu schleifen und hinterher die Spuren zu beseitigen.

Und für all diejenigen die die gleichen Sorgen haben, es ist nicht schwer wenn man etwas Zeit/ Geduld und Geschick mit bringt ;)


07.05.2013 20:05    |    audis6kidsonboard

Ist ja lustig, genau das gleiche habe ich für den Renault Laguna meines Nachbarn vor 4 Wochen gemacht. Die sahen aber noch weit schlimmer aus. Erstmal mit 3000er den gilb in mehreren Gängen angeschliffen und dann mit Merzerna 500 und 2500 drüber. Hat auch einige Durchgänge fahren müssen und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Leider waren die auch innen im Randbereich schon leicht vergilbt, aber für den TÜV hat es locker gereicht. Renault hat ihm den Wechsel empfohlen und eine freie Werkstatt auch.

Aber echt schöne Arbeit und sehr schön dokumentiert. :D:D:D

Was mir selbst aufgefallen ist und was man noch erwähnen sollte, ist das man auf die Temperatur beim Polieren aufpassen sollte. Wird fix warm wenn man mit "Grobzeug" rangeht. Es gab zwar keine Blindstellen wegen Überhitzung, denke aber das könnte durchaus möglich sein.:cool:


07.05.2013 22:01    |    notting

Doofe Frage:

- Was haben die Dinger als Ersatzteil gekostet?

- Was hat der Reinigungskram gekostet und wieviel Zeit hast du reingesteckt?

- Die Aktion ist ja noch nicht solange her, also du kannst noch nichts zum Langzeiteffekt sagen?

 

TIA

 

notting


07.05.2013 22:42    |    without resistance

Habe ich auch letzen Herbst an den Scheinwerfern gemacht.

 

Schleifpapier kostet quasi nichts und Polierpaste etwa 10 €, reicht aber dann bestimmt für 20 Scheinwerfer.

 

Die Kratzer vom groben Schleifpapier habe ich nicht vollends rausbekommen, ist aber halb so wild. Musste nicht perfekt sein und ob die vom Schleifen kommen oder von irgendwelchem Gestrüpp (also schon drin waren), kann man dann so auch nicht mehr sagen. Da streut und blendet jedenfalls nichts, ist nur ein optischer Makel, wenn man genau hinsieht.

 

Sieht aus 1 m Entfernung fast perfekt aus, war eine Arbeit von 2 Stunden und Langzeitwirkung bis jetzt in Ordnung.

 

Ich werde nach dem nächsten Waschen wieder mit der feinen Polierpaste drüber gehen, konserviert schließlich auch ein wenig und wenn man das regelmäßig wiederholt, wird es bestimmt nicht wieder so schlimm.

 

Waren diese Produkte, auch von dem Versand (und weil ich damit gute Erfahrungen gemacht habe, verlinke ich das auch direkt).

 

http://www.korrosionsschutz-depot.de/.../product_info.php?...

http://www.korrosionsschutz-depot.de/.../product_info.php?...

 

Edit:

 

Das Schleifpapier kann man sich wohl auch sparen. ;)


08.05.2013 06:12    |    cleanfreak1

Zitat:

Doofe Frage:

 

- Was haben die Dinger als Ersatzteil gekostet?

 

- Was hat der Reinigungskram gekostet und wieviel Zeit hast du reingesteckt?

 

- Die Aktion ist ja noch nicht solange her, also du kannst noch nichts zum Langzeiteffekt sagen?

also die Teile hat er Orginal geholt und hat so um die 300€ hingelegt

 

den Reinigungskram wie du ihn nennst, habe ich immer zuhause :D

 

Und zum Langzeiteffekt kann ich nur sagen, das ich das gleich bei einem meiner Fahrzeug vor Jahren gemacht habe und mir dort auch den Tausch der Scheinwerfer erspart habe (ich poliere die 1x im Jahr auf per Hand und das dauert 10min.)

 

 

Hoffe doch das deine Fragen beantwortet sind ;)


08.05.2013 20:02    |    notting

@cleanfreak1: Dann frag ich mal so: Eine Anwendung kostet vom Material her keine 300EUR? ;-)

 

notting


08.05.2013 21:19    |    cleanfreak1

da hast du recht.

Ich würde das ganze jetzt mal auf einen Material einsatz den man öfters verwenden kann von ca. 20€

Zeitlich wird man per Hand ca. max 30min. benötigen!!


13.05.2013 23:11    |    Alf_von_Melmac

Ich überlege auch, ob ich die Scheinwerfer unseres Toyota Yaris polieren werde. Aber die Beschreibung ist für mich als Laien leider nicht sehr erleuchtend.

Was z.B. heißt das?

Zitat:

Im weiteren verlauf habe ich die Kombination doch noch in Richtig schärfer gewechselt, da ich mal sehen möchte was mehr an Power (Menzerna) auf dem Scheinwerfer bewegen kann.

Hört sich chinesisch an. :D


14.05.2013 00:08    |    audis6kidsonboard

Wenn ich mal darf (ist halt Fachchinesich) :D:D

Bei Menzerna handelt es sich um eine Polier-Schleißpaste- die es in verschiedenen Varianten gibt. Damit ist es möglich Schliffe von Körnungen (Vergleich Schleifpapier) ab 1200 bis 3000 zu entfernen. Menzerna FG 500(400) ist z.B. für stark verkratzte Oberflächen gedacht, bzw. beim Lack geeignet grobe Kratzer raus zu polieren. Bin bei den Scheinwerfern vom Nachbarn auch mit 500er Menzerna und dann zum Finish mit 2000er drüber.

Anfangs testet man halt welche Schleifpaste am besten geeignet ist und fängt mit einer nicht so scharfen an und, je nach Effekt, wechselt man auch mal zu Grobzeug -schärfer- wenn das milde Zeug es nicht bringt. :):)


24.05.2013 22:52    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Passat B6:

 

Scheinwerfer polieren beim 3C

 

[...] Vergilbte Scheinwerfer aufpolieren KLICK

[...]

 

Artikel lesen ...


24.05.2013 23:00    |    Alf_von_Melmac

Audi6kidsonboard,

danke für die Antwort. Habe seltsamerweise keine Benachrichtigung bekommen, erst beim übernächsten Beitrag.

Habe mir inzwischen Rot-Weiss Acryl & Plexiglaspolierpaste bestellt. Dazu noch 2000er Schleifpapier. Das müßte doch reichen, oder?


25.05.2013 00:38    |    audis6kidsonboard

Kenne zwar nicht die R-W Politur, aber wird schon hinhauen wenn es für Acryl & Plexi ist. Ist wahrscheinlich dann sehr "mild" (fein) und nicht ganz so "scharf". Na dann viel Spass und erfolgreiches Gelingen.

Kannst ja mal schreiben wie es geklappt hat. :)


25.05.2013 08:34    |    cleanfreak1

Zitat:

Habe mir inzwischen Rot-Weiss Acryl & Plexiglaspolierpaste bestellt. Dazu noch 2000er Schleifpapier. Das müßte doch reichen, oder?

Nutze zuerst einmal die Politur mit einem Polierschwamm und schaue was du erreichen kannst, bevor du gleich mit dem Schleifpapier hin gehst.

Oder hast du eine Poliermaschine?


28.05.2013 21:33    |    Spurverbreiterung22293

mag ja richtig gut aussehen, aber normalerweise muss geschliiffen werden um die ganze oxidation zu entfernen weil durch polieren alleine sehen zwar gut aus aber oxitation istr nicht weg!!!

und zum schluss muss eine protektor schicht drauf damit es nicht nach wenigen monaten wieder gleich aussieht.


28.05.2013 23:15    |    Alf_von_Melmac

@cleanfreak

Zitat:

Oder hast du eine Poliermaschine?

Habe ich. Warum?

 

@BMWBenji

Zitat:

und zum schluss muss eine protektor schicht drauf damit es nicht nach wenigen monaten wieder gleich aussieht.

Die Rot-Weiss-Politur soll den UV-Oxidationsschutz angeblich bereits enthalten.


29.05.2013 05:23    |    cleanfreak1

ob nun geschliffen oder nur poliert wird, das muss jeder für sich selber entscheiden ;). Wichtig ist nur, das beide Wege zur Lösung des Problemes beitragen bzw. man wieder klare Sicht bekommt.

 

@Alf,

wollte damit nur ausdrücken, das wenn du eine Poliermaschine hast, du dich leichter tust mit dem polieren nach dem bearbeiten mit dem Schleifpapier :cool:

 

Weiters sollte man auch beim lackieren mit dem Klarlack ein gutes Händchen und einen guten Lack haben. Ansonsten sieht es später einfach nur :(:( aus!!


29.05.2013 11:46    |    Alf_von_Melmac

Cleanfreak,

nach dem Polieren, soll ich einen Klarlack auf den Scheinwerfer drauftun? :confused:


29.05.2013 11:52    |    cleanfreak1

das musst du nicht machen, dafür musst du halt evtl. 2x jährlich polieren!!

 

Das lackieren muss jeder für sich entscheiden ;)


29.05.2013 13:44    |    PIPD black

Wenn die SW so aussehen wie oben, dann bekommst du das nur mit der Rot-Weiss-Paste nicht hin.

Dann mußt du schleifen.

Hab ich beim Passat 3BG auch gemacht. Anleitungen dazu findet man im Netz genug.

Ich habe verschiedene Körnungen Schleifpapier verwendet.

Angefangen mit 2000, dann 3000 und zum Schluß 5000.

Danach mit Polieraufsatz und dem vorhandenen Boschexenterschleifer die R-W-Politur verabeitet.

Die SW waren (fast) wie neu. Fast deshalb, weil ich gestehen muss, dass ich nicht gründlich genug war und an einigen Stellen/Kanten/Übergängen noch leicht blinde Stellen vorhanden waren. Auf einen erneuten Anlauf hatte ich aber keine Lust mehr. Und die halbe Stunde Arbeit haben sich gelohnt. Am zeitraubendsten war das Abkleben der übrigen Front, denn der Aus- und Einbau steht in keinem Verhältnis.

Zu den Kosten: Bei mir handelte es sich um Xenon-SW. Im Netz mind. 399,-/Satz. Meine Kosten: Polieraufsatz und -teller + Politur + Schleifpapier ca. 50,-.


29.05.2013 15:23    |    Alf_von_Melmac

Wau, sogar 5000er?

Glaubst Du, hätte das 2000er allein mit Paste auch gereicht, oder ist das 2000er doch noch zu grob?


29.05.2013 16:24    |    PIPD black

Das kann ich dir leider nicht sagen.

Mit dem 5000-er ist eh mehr ein streicheln als schleifen. Aber geschadet hat es jedenfalls nicht.;)

Es kann sein, dass das 2000-er fein genug ist. Andere gehen deutlich gröber ans Werk.


16.11.2014 19:54    |    Trackback

Kommentiert auf: Problemfälle - Flecken, Abrieb, Kratzer, Verfärbungen, Rost:

 

Hausmittel gegen vergilbte Scheinwerfer? (Polo 6n2, Plastik)

 

[...] hier kannst du mal nachlesen was man dazu alles machen muss und auch benötigt.

http://www.motor-talk.de/.../...n-f-r-einen-klaren-blick-t4516020.html

[...]

 

Artikel lesen ...


18.09.2015 13:27    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Polo 3:

 

Polo 6n2, passen die Verstellmotoren eines Depo Scheinwerfers in einen Hella Scheinwerfer?

 

[...] und versiegeln.

Dauert ca 1-2 Stunden und du hast wieder richtig klare Scheinwerfer.

 

Schau mal hier:

http://www.motor-talk.de/.../...n-f-r-einen-klaren-blick-t4516020.html

[...]

 

Artikel lesen ...


14.06.2016 05:12    |    Trackback

Kommentiert auf: Problemfälle - Flecken, Abrieb, Kratzer & Verfärbungen:

 

Scheinwerfer blind - was tun

 

[...] Den manche Scheinwerfer sind so stark blind das hier eine Aufarbeitung gar nicht mehr möglich ist.

 

Ansonsten schaue hier mal in den Blog, damit du weist was auf dich zu kommt wenn es nur um eine "normale leichte" [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Vergilbte Scheinwerfer aufpolieren f�r einen klaren Blick"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.07.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Hinweis

Der Blog ist auf die Auflösung Größe "L" ausgelegt. Einstellung dazu siehe am Ende der Seite.

Blogleser (154)

Besucher

  • anonym
  • chrisleibnitz
  • unzipper
  • pentium122
  • hackson007
  • grachanese
  • jawosisndees
  • brennatuatsguat
  • Minacoo
  • blau_schatzi

Blog Ticker