• Online: 6.622

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

29.03.2013 19:52    |    cleanfreak1    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Exzenterpolierer, Fahrzeugpflege, Poliermaschine, Rupes

Rupes LH18EN

 

LH18ENLH18EN

 

Zitat:

(Rupes)

Leistung Watt 1100; Drehzahl R.P.M. 750-1850; Gewicht Kg 2; max. Ø Schleifteller Ø mm 200

 

  • Design, Technologie, Formstudien, Ergonomie, optimale Auswuchtung
  • Leistung, Gewicht und geringe Abmessungen machen das Werkzeug optimal für fortgesetzte Bearbeitungen und gestatten dem Bediener erhebliche Einsparungen an Zeit und Energie
  • Universell einsetzbare Maschine: ideal sowohl zum Polierer von großen ebenen Flächen als auch für die Bearbeitungen auf kleinen profilierten Fläche, vertikalen Verkleidungen und schwer erreichbaren Stellen
  • Einsetzbar mit Schleiftellern und Hauben bis zu 200 mm
  • Lange Lebensdauer und hoher Widerstand gegen Überlasten dank des perfekten Kühlsystems
  • Zweifache mechanische Untersetzung: hohe Drehmomentwerte auch bei Mindestgeschwindigkeit
  • Elektrische Teile für einen besseren Schutz und eine längere Lebensdauer des Werkzeugs mit speziellen Harzen isoliert
  • Elektronisches Modul mit Geschwindigkeitsregelung und Überlastkontrolle
  • Start mit gradueller Beschleunigung für eine gleichmäßige Verteilung der Schleifpasten
  • Schalter mit Sicherheitssperre
  • Ergonomischer Griff mit schwenkbarer Schutzvorrichtung, sowohl links als auch rechts einsetzbar

Meine Erfahrung:

Ich arbeite gerne mit dieser Maschine, da sie recht durchzugsstark ist und man auch schnell voran kommt. Dieses erfordert aber auch recht viel Krafteinsatz, um die Maschine zu halten!

Und mit einem Gewicht von 2kg gehört sie auch nicht gerade zu den schweren, sie liegt richtig gut in der

Hand und das händling ist meiner Meinung nach perfekt.

 

Vergleichbar würde ich sagen, kann sie sich auf die Stufe mit einer Flex 3403 (die ich auch noch im Sortiment habe) oder anderen stellen. Als Baugleiche bzw. ähnliche Maschine auf dem Markt gibt es diese auch von 3M!

 

 

Rupes LH16EN

 

LH16ENLH16EN

 

Zitat:

(Rupes)

Leistung Watt 900; Drehzahl R.P.M. 700-1700; Gewicht Kg 1.9; Ø Schleifscheibe Ø mm 200

 

  • Leistungsfähig, leicht und kompakt mit Leistungen, die denen einer größeren Poliermaschine entsprechen bei merklicher Zeit- und Energieersparnis
  • Universell einsetzbare Maschine: ideal sowohl zum Polierer von großen ebenen Flächen als auch für die Bearbeitungen auf kleinen profilierten Fläche, vertikalen Verkleidungen und schwer erreichbaren Stellen
  • Einsetzbar mit Schleiftellern und Hauben bis zu 200 mm
  • Zweifache mechanische Untersetzung: hohe Drehmomentwerte auch bei Mindestgeschwindigkeit
  • Elektrische Teile für einen besseren Schutz und eine längere Lebensdauer des Werkzeugs mit speziellen Harzen isoliert
  • Elektronisches Modul mit Geschwindigkeitsregelung und Überlastkontrolle
  • Start mit gradueller Beschleunigung für eine gleichmäßige Verteilung der Schleifpasten
  • Ergonomischer Griff mit schwenkbarer Schutzvorrichtung, sowohl links als auch rechts einsetzbar

Meine Erfahrung:

Einer der Gründe warum ich diese Maschine habe, ist das ich nicht ständig den Teller wechseln muss wenn kleinere Pads (80mm) eingesetzt werden und zum anderen wollte ich noch eine kleine dazu haben.

Für mich kam daher nur diese in Frage, da ich ja schon von der selben Marke die Maschinen habe.

 

 

Rupes ELK125E

 

ELK125EELK125E

 

Zitat:

(Rupes)

Leistung Watt 550; Drehzahl R.P.M. 200-500; Gewicht Kg 2.6; Klett-Schleifteller Ø mm 125; Schwingkreis Ø mm 5

Meine Erfahrung:

Der Exzenter liegt gut in der Hand und dank seinem Gewicht braucht es nicht einmal viel Kraft beim arbeiten.

 

 

FAZIT:

Die Maschinen sind für den täglichen Einsatz ausgelegt und somit mache ich mir auch keine Sorgen, das hier das Material irgend welche schwächen zeigt.


29.03.2013 20:06    |    FastEddy

Ich bin etwas verwirrt.

Lässt sich die Rupes LH18EN (Rotationspolierer) tatsächlich mit der Flex XC 3401 VRG (Exzenterpolierer) vergleichen oder ist hier eher die Flex L 3403 VRG gemeint?


29.03.2013 20:20    |    cleanfreak1

hier hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Danke für den Hinweis, es wurde schon abgeändert;)


29.03.2013 21:24    |    Elchtest2010

Scheinen nette Teile zu sein, auch wenn sie für mich als Hobbyist nicht in Frage kommen werden. Danke trotzdem


29.03.2013 21:29    |    Toso555

Von Rupes gibt es auch die LH21 "Big Foot" ... Poliermaschine mit Teller/Schwämme und Polituren im Koffer.


29.03.2013 21:59    |    Schreckschraubaer

Nach Studium der Explosionszeichnung bleibe ich meiner Würth/ Fein treu. :p


30.03.2013 12:10    |    cleanfreak1

@Schreckschraubear,

 

und was ist den genau der Grund deiner Aussage?


30.03.2013 15:31    |    Schreckschraubaer

Fein ist erheblich besser gelagert- insbesondere im Bereich der Spindel. Leider habe ich keine Preise über die Maschine gefunden und auch keinen örtlichen Dealer in meiner Nähe um mir die Geräte mal genauer anzuschauen. Wobei, der Bucht zufolge, manche Geräte im gleichen Preissegment angesiedelt werden. Für mich nicht nachvollziehbar. Von daher beurteile ich eine Werkzeugmaschine immer nach der Lagerung, dem Aufbau und der Haltbarkeit.


30.03.2013 15:49    |    cleanfreak1

gut, das sind Argumente die man nicht von der Hand weisen kann.

Für mich war der Griff zu Rupes bis dato kein nachteil. Gekommen bin ich nur auf diese Marke, da unser Lieferant diese an Lackiebbertiebe verkauft und ich dort nach Erkundigung keine Nachteile oder negatives erfahren habe.


30.03.2013 16:12    |    Schreckschraubaer

Schrauben und Farbe am Getriebe erinnern mich an die Geräte, die Rotwerk vor Jahren mal im Programm hatte. Da gab es Winkelschleifer für 10€ im Baumarktangebot ua Max Bahr, Obi, BauKing.. Nach 3 dieser Geräte habe ich mir daraufhin ne Fein gekauft- ua zerbracuh bei einem das Getirebegehäuse durch ein überhitzes Lager, den anderen Beiden waren die Kollektoren weggebrannt. Wenn du kannst dann meß mal bitte den Kollektordurchmesser. Qualitätsmaschinen haben breit Kollektoren mit großem Durchmesser; Fernost- Maschinen kleine und kurze. Wen also die neue Maschine in der Bucht für knapp 100 und die gebrauchte für unter 200 drin stehen passt da was nicht.

Was natürlich nichts darüber aussagt ob die Maschine für einen Hobbyschrauber nicht reicht, der nur 2 mal im Jahr ein Fahrzeug damit aufpolieren mag. Dem Profi gehen Vibrationen von Maschinen beim Arbeiten recht schnell auf die Knochen.


30.03.2013 21:20    |    cleanfreak1

also wenn du auf die Qualität ansprechen willst, so kann ich dir nur sagen, auch bei einer Flex ging schon das Kabel defekt und ich musste es aus tauschen :eek:

 

Was jetzt die Rupes angeht, so bin ich sehr damit zufrieden und die Maschinen haben schon einiges mitgemacht und werden noch einiges mitmachen sobald die Temperaturen wieder oben sind.

Soll heißen, ich mache damit nicht nur meine beiden Fahrzeuge, sondern es sind jede Saison etliche Fahrzeuge die aufbereitet werden.

Ab und an müssen sie auch mal bei Einsteigern herhalten die den Umgang lernen wollen oder einfach nur ausprobieren zwecks kauf Entscheidung für so eine ähnliche Maschine ;)


31.03.2013 16:40    |    Trackback

Kommentiert auf: Clean your Car:

 

ausgebleichtes, mattes GFK (Gelcoat) aufpolieren

 

[...] ich habe eine Rupes (siehe hier) und eine Flex 3403.

Jede hat einen anderen Klettteller vom Durchmesser. Somit muss ich je nach Pad [...]

 

Artikel lesen ...


31.03.2013 17:02    |    Schreckschraubaer

Zitat:

also wenn du auf die Qualität ansprechen willst, so kann ich dir nur sagen, auch bei einer Flex ging schon das Kabel defekt und ich musste es aus tauschen :eek:

 

Das hat sich dann wohl um dem Polierteller gewickelt-. kenne das. :D

Spendiere deinem Kabel nen Zwelch, dann passiert das nimmer ;)


31.03.2013 17:17    |    cleanfreak1

Zitat:

Das hat sich dann wohl um dem Polierteller gewickelt-. kenne das. :D

so war es leider nicht. Am Gehäuse eingang war einfach die Beanspruchung zu groß.

Diese Gelegenheit wurde auch genutzt um das Kabel in der Länge noch etwas an zu passen:rolleyes:


08.09.2013 21:20    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

Rupes Poliermaschine...der Mercedes unter den Poliermaschinen?

 

[...] dich in Bezug auf die Rupes Maschinen!

 

Einen kleinen Eindruck dazu habe ich hier im Blog geschrieben

www.motor-talk.de/.../...maschinen-rotation-und-exzenter-t4463156.html

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Rupes Poliermaschinen (Rotation und Exzenter)"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.07.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Hinweis

Der Blog ist auf die Auflösung Größe "L" ausgelegt. Einstellung dazu siehe am Ende der Seite.

Blogleser (213)

Besucher

  • anonym
  • mivaupel
  • thomaswi
  • Crissihf
  • born_hard
  • cafedelmar80
  • staplerschrauber1
  • vectracaravan
  • Ceedo
  • Serj

Blog Ticker