• Online: 5.517

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

12.06.2015 11:58    |    cleanfreak1    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege, Innenreiniger, Koch-Chemie, Kunstsoffreiniger, Multireiniger, Stoffreiniger

carclean001carclean001 anhand diesem kleinen Artikel stelle ich mal einen weiteren alternativen Innenreiniger zum bekannten Dashaway vor. Normalerweise habe ich nur das Dashaway, da mir das kurzerhand ausgegangen ist, habe ich auf dem schnellsten Weg Nachschub benötigt.

So bin ich beim suchen auf das "Koch Chemie Multi Interior Cleaner" gestoßen und achte mir, für den Preis ist das einen VErsuch bzw. Test wert ;).

Also kurzer Hand in den Warenkorb gelegt und am anderen Tag ist die Ware angekommen.

 

Zum testen selber bin ich erst heute Morgen gekommen, da die Innenreinigung meiner derzeitigen Baustelle ansteht.

 

 

Hier sind im Innenreaum genau die Verschmutzungen vorhanden, wo sich das Mittel beweisen kann oder auch nicht:confused:

Angefangen an der Sonnenblende die Gefühlte 20 Jahre nicht mehr gereinigt wurde, habe ich einen Streifen für ein 50/50 abgeklebt und den Reiniger auf ein MFT aufgesprüht.

 

carclean002carclean002

carclean003carclean003

carclean004carclean004

 

Und so sieht es erst mal nach einem Wischvorgang aus. Das Tuch hat den Schmutz aufgenommen, sieht man auch gleich sehr schön auf den beiden folgenden Bildern.

 

carclean005carclean005

carclean006carclean006

carclean007carclean007

 

Gleiches auch an der Kunststoffabdeckung vom Sicherheitsgurt, wo ich die gleiche Vorgehensweise angwendet habe.

 

carclean008carclean008

carclean009carclean009

carclean010carclean010

 

Ein Paar Flecken am hellen Stoffhimmel habe ich auch durch aufsprühen in das MFT und abtupfen sehr gut weg bekommen.

 

 

 

Fazit:

Der Multireiniger von Koch ist ebenso gut wie das Dashaway und man hat mit beiden Produkten einen Reiniger der die Verschmutzungen im Innenraum ohne Flecken zu hiunterlassen entfernt. Wer nun welches Produkt sich zulegt, muss das anhand des Preises selber entscheiden ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

12.06.2015 12:15    |    Goify

Ich verwende das Vinylex und bin von der Reinigungsleistung nicht überzeug. Aufgrund deines Tests werde ich mal auf KochChemie umsteigen und es testen. Danke für den Test.

Anhand des auffälligen Sitzmusters kommt mir ein B-Corsa in den Sinn. Richtig?


12.06.2015 12:21    |    cleanfreak1

@Goify,

 

richtig erkannt, der große Beitrag dazu wird in kürze erscheinen. Bin schon zwei Wochen an der Baustelle


14.06.2015 13:26    |    sanosuke2012

Wie immer: Danke für diesen Test. :)

Es gibt so unendlich viele Produkte und alle selber im Haushalt zu haben sprengt meinen finanziellen & räumlichen Rahmen doch arg. :p Finde auch die KochChemie Produkte sehr empfehlenswert, zumindest die zwei, die ich bisher nutze (Top Star & Plast Star).

 

MfG sano


14.06.2015 17:58    |    Trackback

Kommentiert auf: Rund um Produkte und Zubehör zur Fahrzeugpflege:

 

Koch Chemie Multi Interior Cleaner eine alternative zum Dash Away von SCG

 

[...] Zitat:

@cleanfreak1 schrieb am 14. Juni 2015 um 17:53:38 Uhr:

hier stelle ich diesen Innenreiniger vor, der aus meiner Sicht eine gute alternative zum bekannten Dash Away [...]

 

Artikel lesen ...


15.06.2015 12:14    |    bergarbiker

Du hast ja den Koch Chemie Multi Interior Cleaner mit Dash Away verglichen.

Bei Lupus finde ich folgenden Anwendungshinweis:

Zitat:

"Verschmutzte Stelle einsprühen und kurz einwirken lassen. Anschließend mit Tuch oder weicher Bürste bearbeiten. Mit klarem Wasser und sauberem Tuch nachbearbeiten."

Das wären dann ein oder zwei Verarbeitungsschritt/e mehr, die aber, nach Deiner Schilderung, gar nicht notwendig wäre. Hattest Du die Infos über die Anwendung nicht oder hast Du diese einfach "ignoriert"?

Keine Kritik, sondern Infofrage! ;)

 

Für den Test hab ich zwar schon mal bedankt aber ich mache das hier noch einmal! :D

 

Gruß

Bernd


15.06.2015 12:22    |    cleanfreak1

@bergarbiker,

 

deine Frage ist berechtigt und die beantworte ich doch gerne.

 

Gelesen habe ich die Hinweise schon, aber grundsätzlich sprühe ich für den Innenraum die Produkte in ein MFT und fange dann an es zu verarbeiten. Somit warund sit bei meinem Test und Versuch das wie beschrieben steht, nachspülen aus meiner Sicht nicht notwendig.

Und sollte das doch einmal der Fall sein, so würde ich das MFT vorher leicht Feucht machen und dann wischen.

 

Ob ein Schrit mehr oder weniger stört mich jetzt nicht, ein Kaufargument war für mich auch der Preis (ist ja fast die hälfte wie beim SCG!!)


15.06.2015 13:17    |    Trackback

Kommentiert auf: Rund um Produkte und Zubehör zur Fahrzeugpflege:

 

Einsteiger mit einem budget von ca. 100euro

 

[...] wirst feststellen können, dass dieses Produkt überproportional oft genannt wird. Eine ebenso gute Alternative scheint, nach einem Kurztest von "cleanfreak1", der Koch Chemie Multi Interior Cleaner zu sein. Der [...]

 

Artikel lesen ...


15.06.2015 22:22    |    fschroedie

Danke für die Vorstellung. Kurze Frage: Das Dash Away enthält auf pflegende Bestandteile. Beim KC kann ich davon nichts finden. Wäre imho nach der Anwendung insbesondere bei Cockpitverkleidungen etc. auch eine Pflege im Anschluss anzuraten?


16.06.2015 05:42    |    cleanfreak1

das ist eine gute Frage und ich bin der Meinung, das dies jeder für sich entscheiden muss, da es der eine normal, oder seiden matt, oder gar nicht haben möchte!

Ich würde grundsätzlich auch beim SCG mit einer Cockpitpflege nachgehen, was ich eigentlich immer mache da ich hier nun im KC Cockpit-Refresh ein sehr gutes Produkt gefunden habe, das meinen Ansprüchen gerecht wird.


16.06.2015 14:02    |    fschroedie

Jepp, ich pflege nach dem SCG ebenfalls noch separat nach. Beim KC würde ich dies in jedem Fall tun, da wohl keine Pflegebestandteile enthalten sind. Das SCG hat ja zumindest noch einen UV-Schutz. Um den seidenmatten Schimmer, also quasi den Originallook beizubehalten nutze ich das Auto Finesse SPritz Interior Detailer. Da bleibt alles wie es soll.


16.06.2015 15:11    |    cleanfreak1

ich nutze da halt das KC Cockpit Refresh mit UV_Schutz und das macht auch Seidenmatt


16.06.2015 15:23    |    bergarbiker

Zitat:

@fschroedie schrubte vorhin:

Um den seidenmatten Schimmer, also quasi den Originallook beizubehalten nutze ich das Auto Finesse SPritz Interior Detailer.

Hast Du noch Reste davon oder kaufst Du in England?

In deutschen Shops finde ich das Mittelchen nicht (mehr). :mad:

 

Gruß

Bernd


16.06.2015 20:29    |    fschroedie

Nee, hab noch. Wenn du nicht zwingend sofort was brauchst, lass dich von Lupus benachrichtigen, wenn sie es wieder im Angebot haben. Oh, sehe gerade, Björn hat es auch nicht mehr zur Auswahl. Ansonsten schreib ihm ne Mail und frag mal nach. Sieht mir aber momentan eher danach aus, dass er sich von Auto Finesse trennt, da die Artikelauswahl deutlich kleiner geworden ist.


10.02.2016 20:47    |    Trackback

Kommentiert auf: Innenraumpflege:

 

gibt es bessere Alternativen zu ARMOR ALL - Produkten für die Kunststoffpflege

 

[...] vor allem seine schöne Farbe beibehält.

schaue dir doch einmal folgende Produkte als alternative an:

Koch Chemie Multi Interior Cleaner

Koch Chemie Refresh Cockpit Care

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Koch Chemie Multi Interior Cleaner"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.07.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Hinweis

Der Blog ist auf die Auflösung Größe "L" ausgelegt. Einstellung dazu siehe am Ende der Seite.

Blogleser (213)

Besucher

  • anonym
  • mivaupel
  • chrweber
  • thomaswi
  • Crissihf
  • born_hard
  • cafedelmar80
  • staplerschrauber1
  • vectracaravan
  • Ceedo

Blog Ticker