• Online: 2.456

Black Biturbo

Hier geht es um alles was mir gerade einfällt

07.03.2010 18:54    |    Black Biturbo    |    Kommentare (29)    |   Stichworte: 9PA, Cayenne, Porsche

Hallo!

 

Nachem wir heute endlich dazu kamen von dem mehr oder weniger sauberen Auto ein paar Bilder zu machen, möchte ich hier unseren Neuzugang Vorstellen.

 

Wie unschwer zu erkennen ist handelt es sich um einen Cayenne, wie schon schwerer zu erkennen ist um einen Cayenne Diesel mit dem Altbekannten 3,0TDi von Audi.

 

Erstmal ein kurzes Review:

 

Karosserie/Innenraum: Trotz der recht beachtlichen Ausmaße ist der Innenraum nicht riesen groß. Für uns völlig ausreichend, aber man fragt sich unwillkürlich, wo denn der Platz geblieben ist. Die Verarbeitung ist auf einem extrem hohen Niveau, alles passt sitzt und wackelt, die haptik aller verwendeten Materialien ist hervorragend - hier kann man also nicht meckern. Die Bedienung geht sehr leist von der Hand, wenn man vom links sitzenden Schlüssel und dem etwas tief angebrachten Navi mal absieht. Auch ist es wenig verständlich, warum die Spiegel nicht wie beim audi automatisch heizen sondern an und aus gestellt werden müssen. Die Sitze ( Komfort) sind sehr gut und auf jeden Fall langstrecken tauglich, die restliche ergonomie ist auch sehr gut ( erinnert natürlich stark an VW/Audi)

 

Motor/Getriebe

Der Stilbruch im Porsche ist gar nichtmal so schlimm. Der TDI ist von innen kaum bis gar nicht als ein solcher wahrnehmbar - nur direkt an der Motorhaube ist ein wenig genagel zu hören. Die Laufkultur ist erstaunlich gut. Es gibt eigentlich keine Vibrationen.

Der Motor hat natürlich kein leichtes spiel mit den 2,4T, dennoch fährt sich der TDI deutlich agiler als der normale Cayenne mit dem 290PS V6. Dieser wirkt - für so ein Auto völlig unangemessen - immer angestrengt und verlangt nach hohen Drehzahlen. Der TDI kann das schon besser - wirklich Porsche feeling kommt aber erwartungsgemäß nicht auf. Aber die Fahrleistungen sind ansprechend (VMax laut Tacho ~230km/H, überholen lässt sich sehr gut und bis etwa 150km/h kommt sogar so was wie motorischer Fahrspass auf). Die 6 Gang Automatik mit TT schaltet sehr weich und findet eigentlich immer die richtige übersetztung - nur die Gedenksekunde beim anfahren trübt das Bild. Der TT Modus ist auf der Straße absoluter Unsinn - Spielerei und das war es.

 

Fahrwerk/Lenkung

Und hier kommt das wirklich erstaunliche: Porsche lässt bei dem wagen gute 800kg verschwinden - keine Ahnung wie!!! Die Lenkung ist sehr gefühlvoll, bietet ein sehr gutes Feedback und ist dennoch stadttauglich. Dazu kann ich nur sagen: Super!!! Das Fahrwerk (Luftfahrwerk verstellbar) ist auch eine Klasse (in dieser Klasse) für sich. Zur Sänfte wird der Cayenne zwar auch im Komfortmodus nicht, aber da fährt er sich schon sehr schön entspannt (ist quasi unser Standart Modus). Im normal Modus kann man den wagen sogar sportlich bewegen, im Sportmodus ist er zwar recht hart, liegt aber unheimlich gut auf der Straße. man vergisst fast augenblicklich, dass man nicht mit einem S Audi sondern mit einem 2,4T SUV unterwegs ist. Mit gedrückter Sporttaste wird das ganze noch etwas zackiger (Lenkung wird schwergängiger, Fahrwerk steht natürlich auch auf Sport und der Motor spricht giftiger an) und es kommt richtige Kurvenräuber Gefühle auf. Und das alles auf 17" Winterreifen - wirklich fast unglaublich. Der X5 oder M oder GLK, Q7/Q5 spielen hier in einer anderen Liga bzw. wenn der Cayenne Bundesliga ist sind die in der Kreisklasse (X5 Regionaliga). Einzig Vergleichbar ist evt. der X6. Hier hat allerdings den Wermutstropfen, dass der kleine Diesel fast zu wenig für das Fahrwerk ist. Über die Bremsen muss man glaube ich nix schreiben -> nur soviel: er Bremst wie ein Porsche und laut Test warm und Kalt unter 36m 100-0 :eek: ).

 

Verbrauch:

Hier fasse ich mich kurz: Er ist angemessen bei ~10l/100km. Sehr verhalten ist eine 8 vor dem Komma möglich, beim schweren Fuß aber auch über 15l.

 

Gelände: Er wird es nicht oft zu Gesicht bekommen, aber das theoretische können beeindruckt. Ich habe ihn ein wenig im Schnee getestet und da geht was. Durch die Sperren frisst er sich überall schön durch, die Bodenfreiheit ist im Sondergeländeniveau fantastisch. Ein wirklicher Bonus zu den "normalen" SUV´s ist aber die untersetztung. Hier braucht es keine dämliche Downhill hilfe, die einzelne Räder abbremst, sondern nur den 1 Gang, wo der wagen mit 1km/h vor sich hingondelt. Das ganze gesperrt bedeutet selbst bei sehr glatter abschüssiger Bahn eine überragende kontrolle. Durch das massige Drehmoment in der Untersteztung wird man auch mit dem kleinen Diesel nahezu jede Steigung bezwingen können. Hier zeigt sich, dass der Cayenne doch mehr ist als ein typischer SUV, der -wenn überhaupt - nur wenig geländegängig ist. Wenn man wollte könnte man mit Fahrzeug einem Defender oder sogar der g-Klasse nahe kommen. Allerdings: 1 Sommerfelge liegt bei ~1T€ und ich denke nicht, dass ich sie mir im Wald verkratzen werde. Aber es ist schön zu wissen, dass man könnte.

 

Fazit: Fast ein Porsche ;)

 

Gruß

BB

 

PS: Vorsicht vor dem Telefonmodul! Dieses lässt sich nicht mit einem "normalen" Blauzahn Telefon koppeln, sondern nur mit Telefonen die als Sim Access Server arbeiten. Das sind fast alle Nokias (die mir nicht in´s Haus kommen!!!) und sonst wird es eng. Bei uns muss ein BlackBerry herhalten (ist aber auch sowieso ein schönes Gerät)


Blogautor(en)

Black Biturbo Black Biturbo

Subaru

 

Besucher

  • anonym
  • David1
  • Eifel
  • Black Biturbo
  • jepatelSynack
  • Superbernie1966
  • Dave1989
  • all4rd
  • Hardy128
  • Swiss1977

Blogleser (62)

Meine Bilder