• Online: 2.476

Black Biturbo

Hier geht es um alles was mir gerade einfällt

05.05.2012 19:35    |    Black Biturbo    |    Kommentare (53)    |   Stichworte: Renault, Twizy

Nach der Kurzvorstellung vom Vorführer jetzt nach etwa 200km noch mal ein etwas ausgiebigerer Test. Ich werde diesen aber noch erweitern.

 

Vorweg: Es gilt immernoch das, was beim Vorführer geschrieben wurde. Der Twizy ist nicht in eine feste Fahrzeuggattung einzuordnen. So ist er weder ein quad ( IMHO hat ein quad einen motorradlenker), noch ein Roller ( eindeutig zu viele Reifen, noch ein Auto ( eindeutig zu klein und zu offen).

 

Heute verzichte ich auf die übliche einteilung ( die steht ja unten schon) sondern beschreibe nur ein paar sachen die mir noch aufgefallen sind. Mit dem negativen fange ich an: Die Verarbeitung ist wirklich sehr rustikal. Doe spaltmße unterscheiden sich eigentlich überall, wegen ein paar riesenspalten muss Renault auch nochmal ran. Der Wetterschutz vorne ist zwar sehr gut, hinten ist er aber faktisch nicht gegeben - wenn es regnet ist es eher ein 1 sitzer, oder der mitfahrer musste eh grade duschen. Das mit dem Mitfahrer finde ich nicht so schlimm, aber man muss halt höllisch aufpassen hinten keinen laptop oder sowas auf den sitz zu legen wenn es regnen könnte. Ferner sind die nicht abschließbaren Türen kein echter vorteil. Da das auto enorme aufmerksamkeit auf sich zieht gibt es wenn man pech hat immer einen deppen, der mal die tür aufmacht um evt. Probe zu sitzen. Und nochwas zum sozius platz. Wenn man denn mal sitzt geht es - das rein raus ist eine katastrophe. Ich habe gestern einen etwas schwereren Mensch eine runde mitgenommen - ich dachte schon ich brauch nen Korkenzieher um ihn wieder rauszubekommen. Der Hintere Kofferraum ist zwar erstaunlich groß und ich glaube auch wasserdicht, aber er ist sehr nervig zu öffnen. Das war es aber bisher mit dem negativen.

 

Das Positive: Der Twizy ist größer als man denkt. Allein unterwegs geht auch nen wocheneinkauf rein oder - wenn er denn reinkommt - man kann einen sozius itnehmen ohne das es diesem zu eng ist. Das Fahrverhalten ist tadellos. Meinen Tweety bin ich jetzt sowohl im trockenen als auch im nassen etwas härter gefahren und er hat einen extrem späten grenzbereich, der sich aber gut ankündigt um dann in ein leichtes untersteuern zu gehen. Übersteuern geht nur völlig mutwillig - ist also kein thema. Auf der Landstraße ist es schon lustig zuu sehen wie man richtigen autos wegfährt. App. wegfahren: an der ampel scheint twizy unschlagbar - im bereich von 0-35km/h zieht er wirklich kräftig und extrem spontan an. wo die automatik autos noch mit der gedenksekunde kämpfen ist man schon 10m weiter vorne. Die Bremsen sind auch standfest und sehr gut zu dosieren - das fühlt sich tatsächlich eher nach motorrad an. Die Lenkung ist sehr schön direkt und fast ohne spiel um die mittellage, auch das feedback ist super. In Kombination mit dem Fahrwerk ( welches allerdings knüppelhart ist) macht es richtig laune den wagen um die ecken zu biegen.

Die reichweite ist auch sehr gut - weniger gelogen als verbrauchsangaben beim auto. Heute bin ich mit einer Akkuladung knapp 80km gefahren - davon etwa 40km Landstraße - wo er natürlich recht viel braucht. Aber auch auf dieser ist die Leistung aussreichend. wenn es nicht grade extrem steil den berg hoch geht läuft er immer seine 80km/h. Und auch bei der geschwindigkeit weht vorne nur ein laues lüftchen und nass wird man gar nicht. So ungesund es auch ist - aber auch bei 80km/h kann man sich mit einem handelsüblichen Feuerzeug eine Kippe anzünden. Die Sitzposition vorne ist ehr gut, mir fehlen nur etwas die seitenlehnen ( die Türen sind zu weit weg um da den arm aufzulegen). Gestern Abend habe ich noch eine kurze Nachtfahrt gemacht und war da extrem erstaunt - das Licht ist tatsächlich sehr sehr gut - besser als Halogen im A4b5 - das ist schon mehr als erstaunlich.

 

Allgemein muss man sagen, dass man nicht völlig introvertiert sein sollte wenn man das fahrzeug fährt und es sich (noch) gefallen lassen muss an jeder ampel, bei jedem parken ein kurzes schwätzchen zu führen. Nervig sind die immer gleichen Fragen ( hat der keine Fenster/wird man da nicht nass/wie weit kann man denn fahren), aber er wird im großen und ganzen sehr positiv aufgenommen. Ob es jugendliche sind, die beim querparken ein spontanes cool von sich geben, damen denen ein entzücktes niedlich entweicht oder männer die ganz technisch sagen, dass er eigentlich niedlich ist ( oder ihre frau drauf hinweisen das er keine flügeltüren sondern scherentüren hat :D ).

 

Achso, 2 sachen Fallen mir noch ein: Erstmal: das laden dauert wirklich nicht sehr lange - schon nach einer stunde hat man wieder ganz gut saft im akku und noch was negatives: diese dämlichen blauen klappen spiegeln sich tierisch in der scheibe - werde sie wohl matt schwarz folieren lassen.

 

Gruß

BB

 

PS: Grade durfte (musste) mein Hund schon mal Probesitzen - und siehe da - es passt. Raushüpfen kann er nicht, da er am gurtschloss gesichert ist - so kann man dann auch mit dem kleinen Gassi fahren.


05.05.2012 19:42    |    anntike

ich finde das gefährt sehr aufregend. ich würde es zu gern live sehen, wie man davon an der ampel abgezogen wird.


05.05.2012 19:53    |    norske

Zitat:

Original geschrieben von Black Biturbo

[…]

 

Der Twizy ist nicht in eine feste Fahrzeuggattung einzuordnen. So ist er weder ein quad ( IMHO hat ein quad einen motorradlenker), noch ein Roller ( eindeutig zu viele Reifen, noch ein Auto ( eindeutig zu klein und zu offen).

[…]

In den '50ern nannte man so etwas „Rollermobil“ – siehe Messerschmitt Kabinenroller, Fuldamobil, Kleinschnittger F 125 und andere.

 

Grüsse

Norske


05.05.2012 20:15    |    Black Biturbo

Hat mein opa auch gesagt :D


05.05.2012 20:27    |    fate_md

Bei 80km/h ist Sense? Oder wollteste nicht schneller auf der Landstraße?


05.05.2012 20:34    |    Black Biturbo

Der ist bei 80 abgeriegelt - bei tacho 84 nimmt er dann das gas weg. Nur Bergab hatte ich ihn schon auf 90 ;)


05.05.2012 20:58    |    Puntomaniac

ich bin den tweezy letzte woche probegefahren und kann deine eindrücke so unterschreiben.

 

es ist unglaublich, wie positiv die mitmenschen auf ihn reagieren.

ich hab sogar von der rennleitung ein "daumen hoch" bekommen :D.

 

bin auch schwer am überlegen 1 auto abzuschaffen um einen tweezy für meine frau zu kaufen.

aber rein finanziell betrachtet lohnt es meiner meinung noch nicht ganz, man muss ihn schon unbedingt wollen.

 

mal sehen, wenn die ersten gebrauchten auf den markt kommen.....

 

 

toni


05.05.2012 21:06    |    Q-4.2

Cooles Ding, coole Rezension.

 

Bin das Ding auch Probegefahren, leider ohne Türen. Wenn er nur etwas günstiger wäre, würde ich als Drittmobil vermutlich zuschlagen und die Vespa abschaffen, für den täglichen Weg zur Arbeit reichts in der City ja allemal.

 

Dumm nur, dass der Akku recht teuer ist (mtl. 50-60 EUR). Das macht ihn in der Vollkostenrechnung dann nicht wirklich günstig, trotz der günstigen ca. 1,70 EUR für 100km (!).

 

Und geilomat um die Kurven geht mit dem immer :D


05.05.2012 21:07    |    Jebo76

Ich habe auch schonmal probehalber bei unserem Händler im Twizy Platz genommen. Vom Prinzip her scheint er nicht schlecht, nur 3 Dinge haben mich gestört: Die Begrenzung auf 80 km/h, das kratzempfindliche Plastik und der Preis von fast 10000€ wenn man ein annähernd wasserdichtes Modell haben will....


05.05.2012 21:10    |    Black Biturbo

Mit dem Finanziellen ist halt so eine sache: Lohnen wird er sich aktuell eher noch nicht wirklich. Wenn man die Kunst des schönrechnens beherrscht schaut es besser aus. Ich setze den twizy gegen die standartfahrten die ich sondt mit den nicht wirklich sparsamen autos mache. Da komme ich schon auf einige nicht wenige km und komme sogar so dazu, dass er sich lohnen kann. Allerdings wäre es in der summe sicher billiger nen spritschlucker zu verkaufen, sich dafür einen sparsamen kleinen diesel hinzustellen - nur müsste man dann ja auf ein liebgewonnenes Auto verzichten und mit einer völlig spießigen dieselmöhre rumdüsen. So kann man sowohl das (noch) besondere Fahren und sich an der technik erfreuen und trotzdem kann man auch mit den schnellen autos seinen spass haben.

Und zum thema zweitwagen: ich sehe ihn als zweitwagen für eine person - wenn du deiner Frau nen twizy verpasst den sie dauerhaft fahren "muss" wird sie sich auch bedanken - der wagen bzw. diese gattung ist eine ergänzung, also eher wie ein roller ( da aber parktischer wegen gutem wetterschutz, stauraum, 4 rädern).

 

Gruß

BB

 

@ vorposter: wie kommst du auf 10T€? meiner ist ziemlich komplett ( naja, so viel gibt es ja nicht - fehlen tun bei mir Alus und das panorama Dach - kostenpunkt für den color mit den halbhohen Türen ( mehr gibt es da nicht) lag/liegt bei fast genau 9000€ inkl. überführung. Wenn du den kleinsten haben möchtest ( unterscheidet sich faktisch nur in der Farbe und Fußmatte) kommst du inkl. überführung mit glaube 8700 (inkl Türen) weg. Nicht geschenkt, aber für ein E-Fahrzeug doch übersichtlich.


05.05.2012 21:33    |    fate_md

Hat das mit den 80km/h irgend nen tieferen Hintergrund? Find ich für Landstraße ziemlich heikel, ist wie diese doofe 45km/h Begrenzung für Roller in der Stadt. 110km/h wären als Abregelgeschwindigkeit in meinen Augen da viel "sicherer", da man dann 100km/h konstant fahren könnte. Und wirklich viel Landstraße wird man mit sonem Ding doch wohl eh nicht fahren, ist doch eher was für die Stadt, somit dürfte auch der dann höhere Energieverbrauch kaum nen Argument sein?


05.05.2012 21:44    |    Black Biturbo

Gute Frage - energieverbrauch kann es ja eigentlich nciht sein - man kann ja auch langsamer fahren. Ich vermute es hat irgendwas mit der zulassung zu tun. Wobei die 125er für die jugend ja auch nur 80 fährt - das geht auch und zumindest bei mir ist die hauptlandstraßen strecke ( am tag etwa 40km) fast durchgängig 70 oder 50 - also wumpe und billiger ( wegen knöllchen).

 

Gruß

BB


05.05.2012 21:52    |    DerMeisterSpion

Farbewahl viel besser wie beim Vorführmodell! Wenn Renault den auch mit kleinen Verbrennungsmotor für 5-6T€ anbieten würde, ja dann.................


05.05.2012 21:55    |    notting

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Akku-Leasing-Bedingungen angeblich einige Haken haben, konnte die Bedingungen aber nicht im Internet finden. Kannst du was dazu sagen?

Und ein GSM-Modul oder so hast du nicht entdeckt? (Renault wird im Rahmen seiner Z.E.-Initiative u.a. damit, dass man bei manchen Modellen Akkustand etc. per Smartphone jederzeit abrufen kann - was dann Renault dann ja wohl auch könnte, denn BT und WLAN sind ja sehr begrenzt, was die Reichweite angeht.)

 

notting


05.05.2012 22:16    |    Black Biturbo

GSM Modul habe ich nicht gesehen - fände ich aber auch nicht weiter schlimm. Haken beim leasing gibt es so eigentlich nicht, außer dass das Fahrzeug dadurch immer VK Versichert werden muss ( wie bei jedem leasing).

 

Mit einem Verbrenner wäre der wagen für mich gestprben - so unterscheiden sich die geschmäcker ;) ( beim verbrenner bin ich mir auch sicher, dass ich da wieder tunen würde und nachher ne kampfsau hätte, was ja eigentlich genau nicht möchte).

 

Danke - konnte für die farbwahl nicht viel - wollte ihn jetzt und den gab es halt ohne EZ - bin aber super zufrieden damit - der Händler findet ihn auch schöner :D .

 

Gruß

BB


05.05.2012 22:18    |    Ingo.M

Ich finde es nur schade daß es das Ding nicht mit richtigen Türen (und Scheiben) und kleinem Gas, Dieselmotor oder auch sparsamen Benziner gibt, der alte Smart CDI ist mit 3,5L/100Km zu fahren, son Twizy CDI wäre da sicher mit 2,5l/100Km unterwegs, Gas wäre noch günstiger. Son Elektroding kommt mir alleine auf Grund der Batteriekosten/Miete nicht auf den Hof, mal davon abgesehen daß es auf der Landstaße schon die 100Km/H schaffen sollte.

Ansich finde ich das Konzept aber schon mal gut.

Gruß Ingo


05.05.2012 22:45    |    Black Biturbo

@ ingo: Ich denke bei dem waas du am twizy bemängelst wäre es das ganz falsche auto. Für dich wäre sicher ein normaler smart oder smart CDI sinnvoller. Eigentlich macht der e-Motor den Twizy ja aus bzw. für mich war es der Grund das "auto" näher anzuschauen. Und jetzt nach der ja sehr kurzen Zeit bereuhe ich nichts, finde sogar das stromtanken gemütlicher als an die tanke zu fahren - ist jetzt halt wie mit dem Handy - abends geht es an die dose - dafür fahre ich morgends immer mit einem vollen tank los - muss mir da also keine gedanken machen. Türen ist so eine sache - mit Türen würde das elektrokonzept zu dem preis nicht mehr gehen - allein die akkugröße müsste drastisch vergrößert werden. Wobei es hier IMHO eine gute idee für e autos wäre einen 5kg LPG tank einzubauen und diesen als heizung zu nehmen. Gas heizt hoch effizient mit sehr geringem aufwand. Eigentlich denke ich da an so etwas wie in einem Wohnmobil. Und wenn man dann im winter wirklich alle 12h fahrzeit den tank voll machen muss wäre auch kein ding und eine standheizung wäre sogar auch sehr einfach zu verwirklichen.

 

Gruß

BB


05.05.2012 23:54    |    Duftbaumdeuter18283

Ist das grüne auf dem ersten Bild, die Leine zum hinterherziehen?

 

*duckundweg*

 

Für mich wäre der gar nichts. Nicht wegen dem E-Antrieb. So was wäre ideal für meinen Chef beim Pizzadienst. Paar E-Autos würden bei der üblichen täglichen Fahrstrecke reichen.

 

Aber ich stelle mir da eher vor, dass ich mit so einem kleinen Ding im täglichen Strassenverkehr extremst unsicher fühlen würde, von einem LKW oder auch "nur" einem SUV übersehen zu werden. Alleine schon die Abriegelung bei 80. Das dürfte den einen oder anderen zu lasbrecherichen Überholmanövern "zwingen. Hatte heute selbst so einen. Aus der Ortschaft raus, 70er Begrenzung. Also gemütlich mit 75-80 gefahren. Da meinte so ein Polo-Fahranfänger, mich überholen zu müssen, obwohl von vorne einer kam. Hat sich angehört, als hätte der in den 3. runterschalten müssen, damit der Polo überhaupt vorbeikommt.

 

Kann mir vorstellen, dass derartige Fahrmanöver häufiger vorkommen könnten.


06.05.2012 00:06    |    Black Biturbo

Das grüne vorne im ersten Bild ist finde ich blau und da wird er quasi getankt.

 

Mit dem sicherheitsgefühl: ich bin früher sehr viel Motorrad und als "kind" Motorroller gefahren ( später auch nochmal). Da schaut es ja nicht wirklich anders aus. Und wenn ein dappes dappig überholt hab ich auch im echten auto probleme ( zumal ich mich inzwischen eigentlich an alle begrenzungen unter 100km/h halte). Und klar, wenn mich ein LKW übersieht oder ein SUV ist es eher aus die Maus - wobei ich nicht weiß wie z.B. mein S4 dannach ausschaut - befürchte auch gar nicht mal so gut, selbst vom cay wird nur noch verbogenes blech mit Blutanhaftungen übrig sein. Im verkehr gibt es einfach gefahren - mit denen muss man leben oder zu hause bleiben. Wobei ich auch sagen muss, dass ich mit dem twizy niemals auf eine schnellstraße oder bab fahren würde - ich weiß zwar nicht ob die gefahr so groß wäre, aber man ist schlicht zu langsam und wird für schlangenbildung sorgen ( wobei ich mit dem womo auch uf der bab fahre ( und der ist sicher nicht sicherer) und z.B. in den kassler bergen schafft der nichtmal mehr die 60 - und man ist trotzdem nicht allein mit der geschwindigkeit.

 

Gruß

BB


06.05.2012 09:59    |    Duftbaumdeuter18283

Der Blickwinkel von dem ersten Bild sieht so nach Spielzeugauto mit Leine zum ziehen aus, da musste ich den Satz einfach bringen ;)

 

 

Klar, auf einem Motorrad hast du noch weinger Knautschzone, als mit dem Twizy. Irgendwie hab ich da grad das Bild einer BMW C1 mit 4 Rädern vor meinem geistigen Auge ;)

 

Und wenn du den Wagen eh als Stadtauto hast und für weitere Strecken auf weitere Autos zurückgreifen kannst, ist der kleine schon ein netter 2. oder 3.-Wagen.

 

Aber ausser beim Pizzafahren hätt ich z.B. kaum Stzadtstrecken. Und alleine schon, um von meinem Strassendorf in den nächsten Ort zum einkaufen zu kommen, müsste ich in fast alle Richtungen über die B75, die auf 100 freigegeben ist und zeitweise heftigen LKW-Verkehr hat. TollCollect sei Dank.


06.05.2012 10:26    |    Federspanner35735

Die Begrenzung auf 80 km/h ist der Zulassungsbestimmung als Quad geschuldet.

Interessant ist auch, daß Renault in den Verträgen bei Vertragsbeendigung vorgesehen hat:

 

"... die Stromversorgung des Elektrofahrzeuges über die Batterie zu unterbrechen bzw. zu sperren"

 

Also aus meiner Sicht deutet dies doch auf eine Möglichkeit eines Fernzugriffs auf die Batterie !

 

Na hoffentlich stellen Sie Dir nicht den Strom ab..... ;-)


06.05.2012 13:59    |    Rockport1911

Stell dich mit deinen Nachbarn und sonstigen Mitmenschen gut. Macht bestimmt Spaß früh morgens ans Elektroauto zu kommen und festzustellen das die Bengel aus der Nachbarschaft den Ladestecker abgezogen haben....


06.05.2012 14:07    |    notting

@Rockport1911: Einerseits gibt's Garagen und andererseits zumindest bei anderen Renault-Z.E.-Modell die Möglichkeit, über sowas automatisch per App informiert zu werden (wobei es mir lieber wäre, wenn ich wüsst, was Renault über dieses System sonst noch treiben kann).

 

notting


06.05.2012 14:07    |    Black Biturbo

Da mach dir mal keine sorgen! Wohne in einem guten viertel mit sehr netten nachbarn - dazu steht tweety auf dem Grundstück, welches eigentlich keiner betritt ( Alarmanlage auf Kohlenstoffbasis mit automatischem abwehrmodus :D ).

 

Gruß

BB


06.05.2012 14:13    |    Duftbaumdeuter18283

So, wie die Alarmanlage schaut, könnte es allerdings sein, dass sie nichts dagegen hat, wenn der Twizy plötzlich verschwindet ;)


06.05.2012 15:30    |    Black Biturbo

Ne, die alarmanlage mag den tweety inzwischen - war jetzt das zweite mal gassi mit dem wagen und das macht den dann doch symphatisch. Wenn die tür offen ist hopft er hinten rein und wartet aufs anschnallen


06.05.2012 21:04    |    Ingo.M

@Black Biturbo,

Den Smart fahre ich ja schon, eine Heizung nützt im Twizy solange nichts, solange der Innenraum nicht verschlossen werden kann, mich fasziniert beim Twizy nur das minimalistische (mehr braucht der normale Berufspendler auch nicht), und bei dem Gewicht wäre ein zB. sparsamer Gasmotor sicherlich auf der Kostenseite besser gestellt, alleine für die Batteriemiete könnte man sehr viele Kilometer in nem Gas Twizy fahren, mal davon abgesehen das man damit auch zweck besserem Tankstellennetz auch mal längere Touren machen könnte, und son Akku besteht ja auch nur aus giftigen Stoffen die auch irgend wann wieder teuer entsorgt werden müssen, und solange der Strom für solche Fahrzeuge nicht zu 100% aus ökologischen Energiequellen kommt (zb. Solaranlage auf der eigenen Garage/Dach) ist es eben auch nicht wirklich Öko;).

Son Verbrenner (Gas, Diesel, Benzin) könnte man zB. mit nem Schwungradspeicher (Energiespeicherung der Bremsenergie) auch noch deutlich sparsamer machen, und das Ganze ohne teure giftige Batterie.

Und der Kaufpreis eines Gas Twizy dürfte auch nicht wesentlich höher als der des E-Twizy liegen.

Gruß Ingo


06.05.2012 21:22    |    Black Biturbo

Ingo, du hast sicher zu teilen recht.

 

Aber zum Akku: diese können inzwischen zu großen teilen dem Recycling zugeführt werden. Garde in den LiIon Akkus finden sich nur wenige schwermetalle und die rohstoffe sind durchaus wiederzuverwenden. Auch sollte bei fossiler energie nicht vergessen werden, dass die förderung, aufbereitung und verteilung sehr viel energie in anspruch nimmt.

Zum Öko: Ich ahbe eine PV auf dem dach ( die auch genug leistung für haus und twizy erzeugt ( heute bei mittelgutem wetter waren es immerhin 17kw/h)), allerdings ist es technisch nicht wirklich möglich die enrgie selber zu nutzen. man speist sie halt ein. Allerdings hat man ja die möglichkeit Ökostrom zu beziehen (ob bzw. wie hier beschissen wird steht denke ich nicht zu depatte).

Beim Kaufpreis denke ich, dass du absolut richtig liegt - ich gehe auch davon aus, dass der etwa das gleiche kosten dürfte.

Aber nochmal zum Tankstellen netz. Als WoMo Fahrer habe ich natürlich einen stellplatzführer - die meisten davon haben strom mit 10A abgesichert - also blauen camping stecker in den kofferraum ( hab ich schon drin) und dann kann man da zur not nachladen. Und im Alltag finde ich es sogar extrem toll und komfortabel, dass ich morgens immer in ein frisch geladenes auto steige, ich mir also keine gedanken über die kraftstoffbeschaffung machen muss. Jetzt grade hängt er auch am strom ( hatte heute ganz unökologisch etwas spass mit ihm auf einem rutschigen parkplatz - man kann der da geil quer gefahren werden :D :D :D ) und wenn ich morgen raus muss isser fertig für die fahrt.

 

Gruß

BB


07.05.2012 00:01    |    Duftbaumdeuter18283

Hauptsdache, der explodiert nicht irgendwann... ;)

 

hab mal nette Bilder gesehen, von Akkus für RC-Fahrzeuge, welche Hochgegangen sind. Stabile Werkzeugkisten aus Stahl waren danach leicht verbogen. Aber die nutzten zum Glück ne andere Technologie


07.05.2012 00:51    |    Black Biturbo

Das kenne ich - bin selber RC Fan - mir ist auch schon ein RC rennboot aif dem gardasee in flammen aufgegangen :D - Und natürlich könnte es apssieren, wobei ich die liio da für recht artig halte - und man hat auch schon einen benzintank brennen gesehen ;) . Das Risiko bin ich gern bereit in kauf zu hemen.

 

Gruß

BB


07.05.2012 07:18    |    Puntomaniac

Zitat:

Und zum thema zweitwagen: ich sehe ihn als zweitwagen für eine person - wenn du deiner Frau nen twizy verpasst den sie dauerhaft fahren "muss" wird sie sich auch bedanken - der wagen bzw. diese gattung ist eine ergänzung, also eher wie ein roller ( da aber parktischer wegen gutem wetterschutz, stauraum, 4 rädern).

 

 

 

Gruß

 

BB

was heißt "der frau verpassen"?

meine frau hätte das teil lieber gestern als morgen :D.

 

aber mal im ernst als ersatz für ein auto stand tatsächlich ein roller zur debatte. die kosten für diesen könnte man natürlich beim kauf des tweezy gegenrechnen, da stünde er natürlich schon etwas besser da, schönrechnungstechnisch :).

 

 

toni


07.05.2012 13:29    |    carisim

Soeben hab ich auch einen Twizy in freier Wildbahn entdeckt, ist allerdings nur vorbeigefahren während ich drin saß und ausm Fenster schaute, also keine Zeit ihn genauer zu betrachten.


07.05.2012 20:47    |    notting

@Black Biturbo: Die Einheit kW/h macht in meinen Augen keinen Sinn.

 

notting

 

PS: Auf meiner Stromrechnung steht kWh.


08.05.2012 19:55    |    Black Biturbo

@ notting hast recht - kommt durch das zu häufige km/h schreiben :D - klar, kwh ist richtig - man teilt ja quasi nix durch die stunde. Trotzdem: korintenscheißerei ( dafür bin ich sonst zuständig :D )

 

Achso, nach jetzt Arbeitstagen mit tweety bin ich immernoch vom konzept begeistert. Ich bin nicht langsamer als mit einem echten PKW, das fahren macht enorm viel spass - man wird halt überall angesprochen, was aber nicht so schlimm ist ( nur zum teil etwas aufhält). Die Alltagstauglichkeit ist wirklich auch im ergen gegeben, der staurraum ist ausreichend. Und ob man es glaubt oder nciht: Auf der landstraße wird man fast nie überholt - man überholt nur selber nicht. In der regel fahre ich hinter einem PKW, der noch ein paar km/h langsamer fährt oder komme in der nächsten kurve wieder ran. Das trägt sogar zu fahrentspannung bei ( zu wissen das man nicht überholen kann), mir dem S bin ich da immer schon 2-3 gänge runter und luke nach dem nächsten überholloch. In der stadt hingegen ist man durch die sponatne "automatik ( kein einkuppeln, keine automatik gedenksekunde) und dem sofort anliegenden drehmoment wirklich an der ampel extrem schnell unterwegs.

 

Achso, habe mir noch eine spoundanlage eingebaut ( Alpine Boxen und einen Audi System verstärker), so kann man via smartphone auch radio hören oder MP3 u.s.w. ( und natürlich auch freisprechen). Der Klang ist sicher nicht High End, aber er ist annehmbar ( oder wie meinte der HIFI schuppen - besser als selber singen).

 

Gruß

BB


09.05.2012 16:54    |    ChrisCRI

Wenn der hintere Fahrer so gut im Wind sitzt, dann wirkt das Heck ja wie ein Bremsschirm. Da sehe ich Optimierungspotential. Zumindest versuchsweise könnte man mal die Öffnungen komplett schließen um zu sehen, wie sehr die Reichweite steigt.


09.05.2012 17:21    |    anntike

das wäre allgemein ein interessantes thema, die reichweite durch dererlei maßnahmen zu optimieren.


14.06.2012 12:30    |    Pingback

Kommentiert auf: Der erste fliegende Teppich von Renault: Der Twizy - präsentiert von Blog.Autoda.de


23.06.2012 12:26    |    Kurvenräuber40138

Kann ich alles unterschreiben!!!!!!

 

Na wenn es bis Herbst noch eine zugelassene Fensterlösung gibt.

Wäre sogar noch mehr möglich.

Ich fahre viel Stadtverkehr in Stuttgart und freue mich immer einen

Parkplatz zu bekommen :-) :-)


23.06.2012 12:53    |    notting

@Twizzy: Kommt der bei euch überhaupt den Berg hoch?

 

notting


23.06.2012 13:02    |    Duftbaumdeuter18283

Hab vorgestern auf der Autobahn den ersten Twizzy gesehen.

 

Allerdings auf der ladefläche eines Trailers ;)

 

Sah aber nicht schlecht aus. Der war allerdings komplett schwarz. Da sieht die Mehrfarb-Lackierung doch wesentlich besser aus.


Deine Antwort auf "Erste Erfahrung mit meinem Twizy (Renault)"

Blogautor(en)

Black Biturbo Black Biturbo

Subaru

 

Besucher

  • anonym
  • David1
  • Eifel
  • Black Biturbo
  • jepatelSynack
  • Superbernie1966
  • Dave1989
  • all4rd
  • Hardy128
  • Swiss1977

Blogleser (62)

Meine Bilder