ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Welches Benzin 1.2 TSI

Welches Benzin 1.2 TSI

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 21. August 2015 um 18:43

Moin,

bald kommt mein neuer Octavia Kombi mit fast Vollausstattung in race-blau, 1.2 TSI (110 PS) 6 Gang Handschalter.

In der Beschreibung steht, dass ich E10 tanken kann...Die Suppe kommt mir aber nicht rein...

Also normales Super oder SuperPlus??

Bringt der höhere Preis von SuperPlus bei der kleinen Maschine Vorteile oder ist es nur Geldmacherei??

Beste Antwort im Thema

Oh man was hast gegen E10 irgendwann geht das Öl zu ende , dann gibts für Verbrenner nur noch Bio Saft mein RS geht mit E 10 genau so gut aber wenn du den Ölmultis dein geld in den rachen werfen willst dann Tank die abzock Sorten von Shell Aral und Total.

Für mehr Leistung hättest das Geld besser im Motor angelegt !

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Zitat aus dem Handbuch als 1. Bildanlage. Die 2. Bildanlage bezieht sich auf den eigentlichen Themenstart E10 aus 2015 (!). Da wurde schon einiges quer geschrieben.

Meine persönliche Erfahrung, egal bei unserem O3 oder Fabia, mit E10 geht der Verbrauch einen halben Liter hoch. Leistungsmässig kann ich da nichts feststellen.

Zitat:

 

TÜV Rheinland hat es bestätigt

Dann hast du aber nicht den ganzen Artikel gelesen. Der Reinigungseffekt („Anti-Schmutz“) gilt für alle Kraftstoffe von Aral. Zitat:

“Die Anti-Schmutz-Formel von Ultimate 102, Super Plus 98, Super 95 E10, Super 95 sowie der Dieselkraftstoffe Diesel und Diesel Ultimate funktioniere sowohl bei Diesel- als auch bei Ottomotoren“

 

Es ist also nichts was für Ultimate 102 spricht.

Die Frage ist des öfteren gestellt worden aber bis dato kaum beantwortet....

Es heißt immer wieder pauschal, dass nur wenige Motoren reinrassiger Sportautos davon profitieren würden.

Nun ist unser Fabia II (Bj.2010, 105 PS) wohl kaum als solcher zu bezeichnen. Da ich möglicherweise in der nahen Zukunft mir ein "smartdeal" besorgen werde, (Diesel als Hauptgrund) würde der 2t-Wagen möglicherweise von den 98 Oktan (mit) profitieren. Daher auch meine Frage:

- ist diese Spritsorte für den Motor vorteilhaft (Leistung, Vibrationen, innermotorische Kühlung etc.) ?

- sind Spareffekte beim Verbrauch möglich?

Skoda hat sich zu meiner schriftlichen Anfrage bis jetzt "bedeckt" gehalten.

Der Wagen hat ein 7-Gang DSG mit den üblichen Problemen.

Gruss + Danke

 

 

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Super Plus (98 Oktan) im 1.2 TSI vorteilhaft?' überführt.]

Einfach mal googeln

Im Netz findet man genug Infos zu dem Thema

 

"Das Tanken von Hochleistungs-Kraftstoffen mit 100 und mehr Oktan dürfte hingegen in der Regel ohne spürbaren Effekt sein. Zumindest belegen das einschlägige Tests – etwa des ADAC. Die Kraftstoffe haben mit ihrer hohen Klopffestigkeit zwar theoretisch das Potenzial, Verbrauch und Fahrleistungen zu verbessern, die gängigen Motoren sind aber gar nicht in der Lage, das zu erkennen und auszunutzen. "

 

https://www.google.at/.../Leser-fragen-Experten-antworten.html

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Super Plus (98 Oktan) im 1.2 TSI vorteilhaft?' überführt.]

Zitat:

@caddyhans!10 schrieb am 10. Februar 2018 um 22:32:15 Uhr:

Einfach mal googeln

Im Netz findet man genug Infos zu dem Thema

"Das Tanken von Hochleistungs-Kraftstoffen mit 100 und mehr Oktan dürfte hingegen in der Regel ohne spürbaren Effekt sein. Zumindest belegen das einschlägige Tests – etwa des ADAC. Die Kraftstoffe haben mit ihrer hohen Klopffestigkeit zwar theoretisch das Potenzial, Verbrauch und Fahrleistungen zu verbessern, die gängigen Motoren sind aber gar nicht in der Lage, das zu erkennen und auszunutzen. "

https://www.google.at/.../Leser-fragen-Experten-antworten.html

Ja, der vertrauenswürdige ADAC! "Nee, iss klar", würde jetzt Atze sagen.

Natürlich habe ich gegoogelt, möglicherweise mehr als Du bei der Beantwortung meiner Frage.

Es gibt mehr als einen Thread, in dem die Verwendung von S+ Vorteile brachte, trotz des fehlenden Kennfeldes für diese Spritsorte. Es gibt aber noch mindestens 10 andere Parameter , die von Bedeutung sind:

- Klopffestigkeit bei hohem Druck und Aussentemperatur

- Verdichtung der Maschine -> ab 10:1 wird von manchen Herstellern 98 Oktan grundsätzlich empfohlen

- fehlendes Ethanol

- Verkokung der Injektoren der Direkteinspritzer bei 95 Oktan

... und so weiter und so fort.

Daher bin ich an Erfahrungen von Forianern interessiert, die einen 1.2 Tsi fahren und schon mal eine zeitlang S+ tankten.

Fährst Du einen 1.2 TSI? Schon mal Super Plus getankt? Wie waren denn deine Erfahrungen?

Gruss

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Super Plus (98 Oktan) im 1.2 TSI vorteilhaft?' überführt.]

Weshalb sollten die Injektoren bei der Verwendung von 95 Oktan Sprit verkoken?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Super Plus (98 Oktan) im 1.2 TSI vorteilhaft?' überführt.]

Antifaltencreme verhindert auch Faltenbildung :)

 

Ich habe mal eine Zeitlang den Wunderdiesel getankt weil ich mit meinem Citroen Berlingo Leistungsprobleme hatte.

(ruckelte immer ab 3000 rpm.)

Merkte aber keinen Unterschied in der Motorleistung und das Ruckeln ging auch nicht wechseln!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Super Plus (98 Oktan) im 1.2 TSI vorteilhaft?' überführt.]

98er - 102er Super bringt keine Leistung Steigerung oder Ersparnis gegen 95er Super E5. Getestet im 1.2er TSI VW Caddy.

Aber auch nicht schlechter...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Super Plus (98 Oktan) im 1.2 TSI vorteilhaft?' überführt.]

Zitat:

@HellmichHolger schrieb am 11. Februar 2018 um 09:38:14 Uhr:

98er - 102er Super bringt keine Leistung Steigerung oder Ersparnis gegen 95er Super E5. Getestet im 1.2er TSI VW Caddy.

Aber auch nicht schlechter...

Danke, ist eine Aussage, auf der ich "aufbauen" kann.

Gruss

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Super Plus (98 Oktan) im 1.2 TSI vorteilhaft?' überführt.]

Wir schreiben das Jahr 2018 bzw. in wenigen Tagen 2019. Worauf stützt sich eigentlich die Aussage, dass z. B. ein TSI-Motor von 2017 die Oktanzahl 100 nicht erkennen kann? Da quakt irgendein Magazin eine "Weisheit" vor, und die wird Jahr für Jahr, ungeachtet weiterer Entwicklung, weitergegeben. Tatsache ist, unterschiedliche Motoren unterschiedlich auf den Premiumkraftstoff reagieren. Der häufigste Effekt ist eine bessere Elastizität des Motors. So kann ich z. B. unter der Drehzahl, wo der Turbolader mithilft, also unter 1500 Umdrehungen bereits merklich beschleunigen. Der Motor ist "lebendiger", dreht frei bis zur Drehzahlgrenze, was vorher nicht der Fall war. Aber die meisten Fahre/innen treten sicher nie ihr Gaspedal mal richtig durch, werden also die Unterschiede auch nie merken. Im Übrigen kann Premiumsprit einem Motor mit Sicherheit nur guttun. Das mit dem ruhigeren und leiseren Lauf stimmt nach meiner Erfahrung ebenfalls. Es ist nicht gerade professionell, wenn die Leute beim ADAC mal eben Premium tanken und dann messen. Je nach Motor kann es mehrere Hundert Kilometer dauern, bis man die volle Wirkung spüren kann. Und das Abgasverhalte - gerade jetzt interessant - hat noch niemand gemessen. Aber jeder muss das für sich selbst entscheiden. Es wird ja niemand gezwungen.

Zitat:

@rinki75 schrieb am 21. August 2015 um 19:12:14 Uhr:

Oh man was hast gegen E10 irgendwann geht das Öl zu ende , dann gibts für Verbrenner nur noch Bio Saft mein RS geht mit E 10 genau so gut aber wenn du den Ölmultis dein geld in den rachen werfen willst dann Tank die abzock Sorten von Shell Aral und Total.

Für mehr Leistung hättest das Geld besser im Motor angelegt !

Aua, wenn ich das lese weiss ich echt nicht mehr weiter.

Du kaufst ein Auto für schätzungsweise 40.000€ und schüttest den günstigsten Sprit rein? Das ist wie jemand der ins Autohaus geht und bei Ferrari nach dem Spritverbrauch fragt.

Frage nach 3 Jahren: Fährt der Hobel noch?

Meine Erfahrungen mit Motoren ab 1,4l aufwärts haben ergeben, dass durchaus bei S+ eine Ersparnis da ist. Diese wird aber durch die höhere Anschaffung aufgefressen und egalisiert sich dadurch komplett, evtl. leichtes Minus - je nach Differenz.

Aktuell fahre ich den RS 245 und der Motor bekommt es durchaus mit wenn man normalen Super nimmt. Da sagt er nämlich ziemlich schnell, he!!!! mir wird das hier zu heikel und nimmt die Zündung ein Stück zurück. Dadurch wird die Beschleunigung merklich langsamer. Gerade untenraus zickt er schnell. Mit den 98 Oktan ist das nicht mehr so. Der Unterschied von 98 auf 102 ist auch noch (leicht) spürbar im Kickdown, allerdings ist es mir das meistens dann doch nicht mehr wert.

Das Auto ist aber auch bezahlt und nicht geleast. Vielleicht liegt es ja daran.

Für einen 1,2TSI Octavia, um den es hier eigentlich geht, bezahlen wohl die Wenigsten 40000€.

Für welchen Kraftstoff ist der RS245 ausgelegt?

Zufällig für SuperPlus?

Nein, der RS245 Mj. 2019 ist für Super E5 und E10 ausgelegt. So ersichtlich in der Tankklappe.

 

Hier wie ein Hyp um Super oder SuperPlus gemacht.

 

Ich konnte noch nie einen Unterschied zwischen Super E5, E10 und SuperPlus feststellen. Beschleunigung und Durchzug erschienen mir immer gleichbleibend. Differenzen beim Verbrauch kann es durchaus geben, aber irgendwie ist selbst jede Fahrt zur Arbeit nicht mit der vom vorherigen Tag zu vergleichen (hinzu kommen noch unterschiedliche Wetterverhältnisse). Das Verkehrsgeschehen ist stetig wechselnd. Wie soll ich so die eine Tankfüllung mit einer Anderen vergleichen?

 

Ich tanke daher Super E5.

 

Super E10 tanke ich nicht / sehr selten. Mir gefällt der Gedanke nicht, dass bei der Herstellung Ressourcen, die eigentlich eher zu Nahrungsmitteln verarbeitet werden sollten, verbraucht werden.

Natürlich ist der 2,0 TSI für den RS 245 auch für E10 ausgelegt. Das bedeutet aber nur, dass der Motor keinen Schaden nimmt wenn man E10 tankt.

Dann darf man sich aber auch nicht wundern weshalb nicht die volle Kraft aufgewendet wird. Das mag dem Normalnutzer nicht auffallen, derjenige der aber gerne das Pedal durchdrückt wird das schon merken. Gerade in den Beschleunigungswerten aus einer Kurve heraus.

Und wie oben beschrieben, wenn man mit dem gleichen Gasfuß fährt wie bei E5 ist S+ eine Spur sparsamer.

Unser RS wird überwiegend auf der Landstraße bewegt. Er wird auch gerne etwas zügig bewegt. Ich werde das im Sommer bei besserer Witterung und Sommerreifen nochmal testen. Bisher ist es mir nicht negativ aufgefallen.

 

Andere Frage, müsste er dann mit Super E5 normalerweise nicht seine eingetragene Höchstgeschwindigkeit verfehlen?

 

Diese erreicht er nämlich tadellos.

Deine Antwort
Ähnliche Themen