ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. VW-Skandal - auch 1.4 TSI Euro 6 betroffen?

VW-Skandal - auch 1.4 TSI Euro 6 betroffen?

Skoda
Themenstarteram 5. November 2015 um 2:36

Da ich mir vor ein paar Wochen den Octavia mit dem 1.4 TSI mit 150 PS (Euro6) bestellt habe würde ich gerne mal wissen, ob dieser Motor jetzt auch vom Skandal betroffen ist und was das genau für mich bedeutet?

Gruß

Ähnliche Themen
65 Antworten

Ja, ist er. Vorerst nichts, es geht ja um falsche CO2 Werte. Kann sein, dass irgendwann mal ne geänderter Kfz Steuerbescheid oder ein Werkstattbesuch ansteht.

Würde mal pauschal sagen, dass wenn du jetzt erst bestellt hast, muss es nicht zwangsweise sein, dass dein Fahrzeug dann auch betroffen ist. Die werden sich schon was einfallen lassen, oder auch nicht. Aber theoretisch wenn es wirklich ist, kannst ja zurück treten vom Kauf, falls er dann anders als beim Kauf beschrieben ist und dies ist der Fall. Es geht ja nicht nur um die Abgaswerte, sondern zugleich auch um den falsch angegebenen Durchschnittsverbrauch. Ich weiß aber nicht, ob man sich sein Wunschauto wegen hundert Euro Mehrkosten pro Jahr entgehen lassen will und man gewillt ist wieder auf ein neues Auto dann zu warten.?.?

Was ist den an dem 1.4 Euro 6 technisch anders als am 1.4 Euro 5, ist das ein komplett anderer Motor?

Anscheinend die Zylinderabschaltung

Das ist doch eigentlich nur eine Steuerungssoftware, hat doch dann mit der Technik an sich nichts zu tun oder?

Mechanik und Software muß man da schon als Einheit betrachten, schließlich sind beide für das Gesamtergebnis verantwortlich.

Das Vorgehen der Konzerne ist natürlich nicht schön, aber andererseits muss man natürlich sagen, dass Leistung einfach Benzin kostet. Also was mich selbst betrifft, so war mir von Anfang an klar, dass ich nie den angegebenen Durchschnittsverbrauch erreichen werde. Die Methoden zu dessen Ermittlung bei den Herstellern ist für mich völlig unrealistisch. Dies ist aber schon seit eh und je so. Wer Spaß am fahren hat, wird nicht neunzig auf der Landstraße fahren und auch nicht 130 auf der Autobahn. Mir wäre mehr geholfen, wenn der maximale Verbrauch mal genannt würde. Dann weiß ich zumindest, dass ich auch unter diesen kommen kann. :-))

Oh wunder das der CO2 wert nicht stimmt das die abhängig von Sprittverbrauch sind und der ja immer auf dem Prüfstand mit Leichtlaufreifen Spezialöl welches nur auf dem Prüfstand verwendet wird ist doch nix neues oder habt ihr schon mal ein auto gehabt das wirklich dem angegebenen verbrauch geschaft hat meine Erfahrung in 22 Jahren sagt nein aber das betrifft alle marken auch auserhalb des vw konzern ob bmw opel mercedes usw.

Themenstarteram 5. November 2015 um 12:25

Auf die Verbrauchsangaben des Herstellers schaue ich nie. Ich informiere mich eher hier im Forum nach tatsächlichen Werten und es ist mir klar, dass ich locker 1-2 Liter mehr als die Angaben verbrauche und das stört mich nicht.

Ich möchte eigentlich nicht zurücktreten und freue mich auf das Auto...wird ja erst im Februar gebaut.

Was mich ärgern würde ist, wenn das Auto seine Euro 6 verliert und somit später Probleme entstehen werden, wenn zB eine neue Umweltplakette eingeführt wird (blau = Euro 6)

Ob ich jetzt 10 Euro steuern mehr zahle ist mir auch wurst.

Also es ging mir eigentlich nur darum zu erfahren, was am Motor meines O3 KW47/2013 anders ist als am Motor 2014 mit 150Ps Euro5 und am 2015'er Euro6. Da die Motoren ja auch bei VW/Seat/Audi verbaut sind und diese teilweise mit 10-20PS mehr angegeben sind, kann es doch eigentlich nur an der Software (Steuergerät) liegen.

Es wird doch von der Presse wieder total aufgebauscht das Ganze. Ist doch nicht das erste Fahrzeug, wo der Verbrauch im Realbetrieb nicht mit den Laborwerten übereinstimmt. Das ist doch bei jedem Fahrzeug so.

Dem entsprechend ist auch bei jedem Fahrzeug der für die Steuer relevante CO² Wert geschönt. Jetzt müssten man an alle Hersteller ran treten und denen auf den Zahn fühlen. Das würde keiner ohne "Skandal" überstehen.

Natürlich hat VW mit zusätzlicher Software noch über das "legale" Maß hinaus die Daten geschönt. Das geht natürlich überhaupt nicht und gehört bestraft.

Ich halte all diese Messwerte für CO², NOx und den Verbrauchswert für absoluten Blödsinn. Auch Tests unter "realen" Bedingungen sind nicht durchführbar. Ich kann außer auf einer Teststrecke nie 1:1 die gleiche Situation herbeiführen. Und auf einer Teststrecke sind die Bedingungen wiederum nicht real.

Also sollten alle im Labor unter gleichen Bedingungen von unabhängiger Stelle geprüft werden und die Daten mit dem Hinweis "Laborwert, dient nur als Vergleichswert, nicht als Realwert" gekennzeichnet werden. Auch nicht der große Wurf aber immerhin ist ein Vergleich möglich.

Hat/hatte der O3 einen 1,4TSI mit Zylinderabschaltung?

(davon habe ich auch im Prospekt mit den EU 6-Motoren nichts gelesen)

Mit EU 6 oder EU 5 hat die Zylinderabschaltung übrigens gar nichts zu tun....die gibt es seitdem es den EA211-Benzin-Motor gibt (seit ca 2012, anfänglich nur im Polo BlueGT), eben nur nicht im Skoda Octavia.

Ne, ich glaube das wird erst wieder beim Superb und Passat angeboten. Den ACT im Golf / Octavia gibt es nicht mehr...

natürlich gibt es den im Golf (und m.E. auch im Leon und im A3)...brauchst ja nur mal in den jeweiligen Konfigurator schauen.

in Golf und A3 gibt es den quasi von Anfang an (auch mit 140PS).

Der Octavia ist der einzige der 4 MQB-Brüder, bei dem es diesen Motor (m.E. bis heute) noch nicht gibt. Ein Glück....

Von daher kann es sein, falls die "Unregelmäßigkeiten" wirklich nur die ACT-Modelle betreffen, dass überhaupt kein O3 "betroffen" ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. VW-Skandal - auch 1.4 TSI Euro 6 betroffen?