ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. N42 verliert etwas Öl

N42 verliert etwas Öl

BMW 3er E46
Themenstarteram 27. Juni 2017 um 13:59

Hallo liebes Forum,

seit 2 Wochen besitze ich nun ein 318i Cabrio aus 02/2003 mit 250Tkm. Klar er hat etwas an Kilometer, jedoch ist der Zustand top und da das Fahrzeug ein reines Sommerfahrzeug ist und kaum Kilometer dazugewinnt war mir das egal.

Laut dem Vorbesitzer wurde der Motor vor kurzem überarbeitet, was genau alles gemacht wurde, konnte er mir selber nicht sagen. Ich sehe nur das die Ventildeckeldichtung von 2016 ist.

Was mir leider auch bewusst ist: Die Ventilschaftdichtungen sind auch hinüber, da das Fahrzeug beim Gasgeben im Stand blau raucht und nach verbranntem Öl riecht. Volllast und Leerlauf kein Rauch. Nur beim Gasgeben, Anfahren usw. Da das Fahrzeug aber nur wenige Kilometer im Sommer gefahren wird, werden die Dichtungen wahrscheinlich nicht getauscht.

Vor drei Tagen ist mir nun etwas Motoröl um den Block aufgefallen. Zuerst war fast alles voll, jedoch hab ich einmal alles runter gewaschen und bin jetzt die letzten Tage rund 200km gefahren.

Was man sofort sieht: Das Fahrzeug verliert kein Öl aus der Ventildeckeldichtung. Jedoch sind immer die gleichen Bauteile mit Öl beschmiert: Wasserpumpe, Thermostat, Achsmanschette beifahrerseite und Lenkgetriebe. Mir kommt es so vor als würde das Fahrzeug das Öl im Bereich Zylinderkopfdichtung verlieren.

Jedoch finde ich keine Anzeichen für defekte ZKD. Kein Schleim im Öl, Kühlerwasser nicht ölig, bei laufendem Motor keine Blasen im Kühlwasser, Fahrzeug raucht nicht im Stand und unter Volllast, volle Leistung, kein Kühlwasserverbrauch/verlust.

Kann es trotzdem die ZKD sein? Oder gibt es andere Teile in der Nähe die gerne undicht werden und Öl genau auf diesen Teilen zeigt?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Lg

Ähnliche Themen
19 Antworten

Moin,

das könnte die Vakuumpumpe sein, die sitzt getriebeseitig auf Höhe der Auslassnockenwelle und wird von dieser angetrieben. Fass da mal hinter, wenn die Finger voller Öl sind, sind die Dichtungen hinüber... Wäre mein erster Anlaufpunkt

Themenstarteram 27. Juni 2017 um 16:43

Zitat:

@Face-1008 schrieb am 27. Juni 2017 um 14:52:17 Uhr:

Moin,

das könnte die Vakuumpumpe sein, die sitzt getriebeseitig auf Höhe der Auslassnockenwelle und wird von dieser angetrieben. Fass da mal hinter, wenn die Finger voller Öl sind, sind die Dichtungen hinüber... Wäre mein erster Anlaufpunkt

Hey,

erstmal danke für deine Antwort.

Wie soll aber bei einer undichten Vakuumpumpe, dass Öl so weit nach vorne kommen? Außerdem ist es weiter hinten und weiter vorne von dem beschriebenen Bereich trocken. Er verliert wirklich genau zwischen Servopumpe und Thermostat.

Kann der Kettenspanner vielleicht auch undicht sein?

Lg

Vorne (= Stirnseite des Motors) gibt es 2 Magnetventile mit jeweils 2 O-Ringen. Das sind die Hauptverdächtigen bei dieser Beschreibung. Dichtungen kosten nur wenige EURO und sind in 20 - 30 Minuten austauschbar.

Geh zu diesem Beitrag: Nockenwellensensor...brauche Rat !

Gleich am Anfang sind 5 Bilder.

Bild 2 zeigt genau in der Mitte die beiden Magnetventile: gehen von links unten nach rechts oben und haben je 1 Stecker.

Themenstarteram 27. Juni 2017 um 17:29

Zitat:

@hsgipsy schrieb am 27. Juni 2017 um 16:53:43 Uhr:

Vorne (= Stirnseite des Motors) gibt es 2 Magnetventile mit jeweils 2 O-Ringen. Das sind die Hauptverdächtigen bei dieser Beschreibung. Dichtungen kosten nur wenige EURO und sind in 20 - 30 Minuten austauschbar.

Geh zu diesem Beitrag: Nockenwellensensor...brauche Rat !

Gleich am Anfang sind 5 Bilder.

Bild 2 zeigt genau in der Mitte die beiden Magnetventile: gehen von links unten nach rechts oben und haben je 1 Stecker.

Hey,

danke für deine Hilfe.

Hatte vor die in den nächsten Tagen zu tauschen. Die Ventile und die Kabeln sind außen etwas beschmiert, jedoch sehe ich keine Ölspuren das das Öl zur Beifahrerseite rinnt.

Werde ich aber auf jeden Fall tauschen.

Nächste Woche werde ich mal die Dichtungen von Kettenspanner, Magnetventil, Vakuumpumpe, Ölfiltergehäuse tauschen und hoffen das dann eine Ruhe ist.

Lg

Zitat:

@meshra33 schrieb am 27. Juni 2017 um 16:43:37 Uhr:

Zitat:

@Face-1008 schrieb am 27. Juni 2017 um 14:52:17 Uhr:

Moin,

das könnte die Vakuumpumpe sein, die sitzt getriebeseitig auf Höhe der Auslassnockenwelle und wird von dieser angetrieben. Fass da mal hinter, wenn die Finger voller Öl sind, sind die Dichtungen hinüber... Wäre mein erster Anlaufpunkt

Hey,

erstmal danke für deine Antwort.

Wie soll aber bei einer undichten Vakuumpumpe, dass Öl so weit nach vorne kommen? Außerdem ist es weiter hinten und weiter vorne von dem beschriebenen Bereich trocken. Er verliert wirklich genau zwischen Servopumpe und Thermostat.

Kann der Kettenspanner vielleicht auch undicht sein?

Lg

Ich bin auf die Pumpe gekommen, weil du zum einen Beifahrerseitig, Lenkgetriebe und Manschette aufgelistet hast^^ Hatte das auch und die Pumpe war der richtige Ansatz bei mir.^^

Hsgipsy könnte aber mit den Magnetventilen ebenfalls richtig liegen, die sind auch am leichtesten einsehbar. Vielleicht leckt auch die Servopumpe.. nen undichten Kettenspanner habe ich bisher noch nicht gesehen ehrlich gesagt.

ZKD würde ich ausschließen, der N42 ist zumindest bei diesem Thema weniger anfällig :D

am 29. Juni 2017 um 14:45

Was auch öfters vorkommt, ist der Deckel vom Öl Einfüllstutzen, das läuft dann auch in die Richtung.

Beim N42 kann Öl eigentlich fast überall raus kommen ;-)

Wegen der VSD hab ich gerade einen interessanten Thread gelesen:

https://www.motor-talk.de/.../...inderkopf-n42-n46-video-t5316470.html

Ist vielleicht was für dich wenns schlimmer wird.

Themenstarteram 30. Juni 2017 um 22:08

Heute hab ich mal einiges getauscht, zurzeit siehts wie folgt aus:

Ventildeckeldichtung neu

Magnetventile Dichtungen neu

Ölfiltergehäuse Dichtungen neu

Nockenwellensensoren Dichtungen neu

Kettenspanner Dichtung neu

Vakuumpumpe Dichtungen neu

Wenn ich nun wieder im Bereich Servopumpe, Thermostat, Achsmanschette, Lenkgetriebe Öl vorfinde, kann es doch nur mehr die Zylinderkopfdichtung sein, oder?

Was ich ebenfalls komisch finde, dass der Kühlerschlauch der von Motorblock zu Thermostat geht, auf der rechten Hälfte immer ölig ist? Was könnte das sein?

Lg

Edit: Hab mal ein Bild hinzugefügt wo der Motor immer ölig ist.

Oel
Themenstarteram 1. Juli 2017 um 17:14

So, nun wieder 100km gefahren.

Gleiches Problem. Ich verliere immer Öl im selben Bereich.

Ich hab mal ein paar Bilder hinzugefügt, wo ich Ölverlust habe.

Erstmal vorne an einer Verschlusschraube verliere ich etwas Öl, aber das ist nicht das Problem.

Das Problem findet sich auf der rechten Seite in Fahrtrichtung. Hier ist immer wieder Öl auf Servopumpe, Wasserpumpe, Thermostat, Kettenspanner und den Wasserschlauch zwischen Thermostat und Motor. Dies findet sich dann seinen Weg zur Achsmanschette und dem Lenkgetriebe.

Außer Zylinderkopfdichtung weiß ich nun auch nicht mehr weiter. Nur wieso ist die Innenseite des Wasserschlauches immer voller Öl. Als würde er hier Öl verlieren und dann würde den Schlauch entlang runterrinnen. Hier kann ich doch kein Öl verlieren, da hier nur Wasser durchläuft. Oder sehe ich das falsch?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Wenn es die ZKD ist, werd ich das Auto wohl hergeben, weil die Arbeit tuh ich mir nicht an.

Lg

20170701-164436
20170701-164453
20170701-165849

Und Problem mittlerweile gelöst?

Themenstarteram 18. März 2018 um 12:14

Zitat:

@Das_Alphorn schrieb am 18. März 2018 um 11:15:20 Uhr:

Und Problem mittlerweile gelöst?

Servopumpe war es bei mir.

Lg

Habe den TÜV Bericht mit diesem Mangen erhalten. Was könnte das bei dem E46 meistens sein?

Hoffe das es nicht vielfältig ist und man suchen muss.

Danke im voraus

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tüv Bericht Umweltbelastung Motor Ölfeucht. Was könnte das sein?' überführt.]

Je nachdem von wo das Öl ausläuft kann es sein dass die Zylinderdeckeldichtung die Ursache ist dann ist es billig .

Dann Zylinderkopfdichtung , ist aber sehr unwahrscheinlich.

Ölwannendichtung kann es auch sein oder Ölablassschraube .

Oder ein Simmerring , ist aber auch eher unwahrscheinlich .

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tüv Bericht Umweltbelastung Motor Ölfeucht. Was könnte das sein?' überführt.]

Ich habe in den letzten 2 Jahren Ölwannendichtung und Simmering gewechselt. Ich hoffe es ist die VDD, die habe ich bisher noch nicht gewechselt, sah aber auch danach aus das es etwas schwitzt.

Danke

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tüv Bericht Umweltbelastung Motor Ölfeucht. Was könnte das sein?' überführt.]

. . . "Was (für ein Motor) könnte das sein ?" ;-)

Kommt nämlich auch auf den Motor an :

M43 hat z.B. gern "Kettengehäuse undicht"

Drum immer persönlich bei der Prüfung dabei sein und sich alles erklären/zeigen lassen, was man nicht versteht, dann gibt's hinterher kein Rätselraten. Und manchmal sogar hilfreiche Tips vom Prüfer dazu.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tüv Bericht Umweltbelastung Motor Ölfeucht. Was könnte das sein?' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. N42 verliert etwas Öl