ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Benzin im Öl - Einspritzventile?

Benzin im Öl - Einspritzventile?

BMW 3er E46
Themenstarteram 3. Juni 2017 um 17:36

Hi Jungs,

ich habe zu dem Thema schon gegoogelt aber meistens enden die Threads in Diskussionen oder es wurde nicht die Lösung geschrieben.

Zu meinem Problem:

Mein Auto stand jetzt schon fast 2 Monate in der Garage rum weil ich es nicht gebraucht habe und kleine Reparaturen anstanden.

Heute wollte ich eine große Spritztour machen und ich habe erstmal den Ölstand gemessen.

Er war ein bisschen über Max. Der Ölstand war vor dem Abstellen ca. 3/4.

Desweiteren war das Öl dünnflüssiger und aus dem Öl Deckel hat es nach Benzin gerochen.

Ich tippe auf ein undichtes Einspritzventil welches nach dem Abstellen weiter tropft, da ich davor kein ungewöhnliches Verhalten feststellen konnte.

Wie kann man herausfinden welches Einspritzventil defekt ist?

Vielleicht kennt jemand von euch noch andere Fehlerquellen :)

Ähnliche Themen
16 Antworten

vor dem abstellen 2 monate war der Ölstand i.o?

Hallo

 

Eine andere Fehlerquelle wie eine undichte Einspritzdüse fällt mir auch nicht ein......

 

Entweder du schraubst die Einspritzdüsen einzeln raus, oder zusammen mit der ASB. Dann mußt du Benzindruck drauf geben und gucken, welche am pissen ist......;)

 

Gruß Stormy

Wie soll sich ohne Betrieb des Motors der Ölstand vergrößern?

Vielleicht hast du direkt nach dem Abstellen des Motors gemessen, was keinen sinnvollen Wert ergeben kann.

Themenstarteram 3. Juni 2017 um 19:53

@linkehaende777 ja da war der Ölstand 1/4 vor Max.

@Stormy78 Einzeln raus schrauben gibt ne Sauerei :D Wie den Benzindruck geben ? Den Motor orgeln lassen? Oder kann ich das ganze Einspritzrohr ausbauen und Wasser durchlaufen lassen?

@Oetteken Ich messe immer 10 Minuten nach dem Abstellen.

Ich würde erst mal den Motor warmfahren, abstellen und nach 10 Minuten den Ölstand messen.

Themenstarteram 3. Juni 2017 um 20:06

@Oetteken Ich wollte jetzt eigentlich vermeiden das Auto zu bewegen da mir das Öl ziemlich verdünnt vorkommt und ich angst vor einem Schmierfilmabriss habe :/

Ich würde die ASB vom Motorblock abschrauben, etwas hoch legen, sodas man rein gucken kann. Dann die Zündung auf Stufe2, dann wird Benzindruck aufgebaut......

Ja und dann gucken, wer tropft ;)

denke nicht das ein Problem besteht starte die karre lass fünf min laufen im stand... kontrollier den ölstand nach zehn min. und der wird passen bestimmt!

Zitat:

@Russia98 schrieb am 3. Juni 2017 um 20:06:17 Uhr:

@Oetteken Ich wollte jetzt eigentlich vermeiden das Auto zu bewegen da mir das Öl ziemlich verdünnt vorkommt und ich angst vor einem Schmierfilmabriss habe :/

Wenn Benzin im Öl sein sollte, dann verflüchtigt sich das schnell, wenn das Öl Betriebstemperatur hat.

Ich würde den Motor, so wie es sich gehört, vorsichtig warm fahren und dann eine Strecke von 50 km fahren, damit das Öl auch warm ist.

Hohe Drehzahlen würde ich vermeiden, dann wird der Schmierfilm auch nicht abreißen.

Wenn der Motor aber ungewöhnliche Geräusche macht, dann mach ihn aus.

Der höhere Ölstand könnte sich auch durch ein defektes Ventil im Ölfiltergehäuse erklären. Wenn das Auto länger stand, könnte dieses leergelaufen sein. Daher der höhere Ölstand in der Ölwanne.

Themenstarteram 3. Juni 2017 um 23:17

@Oetteken eigentlich spricht nichts gegen dein Vorschlag. Aber als ich das vorletzte mal das Auto gefahren bin, bin ich damit in den Urlaub gefahren. Insgesamt 900km. Ich glaube da müsste der letzte Tropfen Öl verdampft sein.

Da muss ein Grund sein wieso das Öl jetzt so stinkt und verdünnt ist.

Aber ich werde morgen meine 50km fahren.

@Stormy78 Guter Tipp. Werde versuchen das in den nächsten Tagen umzusetzen :D

@Michi-77 Danke für dein Tipp!

Themenstarteram 5. Juni 2017 um 22:53

Also kleines Update:

Ich bin heute 50km gefahren. Beim starten hat die Öllampe ca 1-2 sec. nachgeleuchtet, man hat gemerkt das kein Tropfen Öl mehr im Motor war.

Desweiteren kam es mir vor, als ob er im Stand etwas lauter war als sonst.

Gefahren bin ich max. 3.000U/min, im Durchschnitt so 2.750U/min auf der Autobahn.

10min nach dem Abstellen das Öl gemessen, es war auf MAX, also immer noch höher, als vor dem Abstellen.

Das Öl hat immer noch stark nach Benzin gerochen.

Also hat sich der Ölstand verringert, zwar nicht auf den Ursprungswert, aber zumindest etwas.

Wenn das Öl verdünnt ist, dann ist es normal, dass der Öldruck geringer ist.

Ich würde einen Ölwechsel vornehmen und beobachten was weiter passiert.

Sollte der Ölstand wieder steigen, sind weitere Maßnahmen erforderlich.

Themenstarteram 7. Juni 2017 um 19:19

Also kleines update:

Leider bin ich noch nicht zum Ausbau der Einspritzventile gekommen, da mir der T27 Aufsatz fehlt. (Hat mein scheiß Baumarkt natürlich nicht)

 

Ich hab ihn gestern in die Werkstatt gegeben da noch der Bremssattel getauscht werden musste. Der Meister meinte es ist alles in Ordnung. Das Öl ist noch okey aber sollte bald getauscht werden.

 

Ich bin heute 150km gefahren und der Benzin Geruch ist deutlich weniger geworden und der Ölstand ist fast bei MIN. :o

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Benzin im Öl - Einspritzventile?