• Online: 4.869

Unterwegs mit meinem 328i

Geschichten eines Sexzylinder-Fahrers

22.10.2017 21:49    |    Bayernlover    |    Kommentare (101)    |   Stichworte: 3er, BMW, E46

...oder: Wie ich mich immer an meine selbst gesetzten Vorgaben halte.

 

Verehrte Blogleser, lange habt ihr nichts von mir hören dürfen. Tatsächlich gibt es aus der letzten Zeit auch nicht so viel zu erzählen, ich bin dieses Jahr bisher wahrscheinlich so wenig Auto gefahren wie noch nie seit Erhalt meines Führerscheins. Es hat sich bestätigt: Ein eigenes Auto wäre für mich völliger Unsinn und eine absurde Geldverschwendung. Das ist auch der Grund, warum ich die Idee mit der Bestellung eines M140i beerdigt habe; es lohnt sich einfach nicht (und BMW hat die guten Angebote gecancelt, das macht es noch einfacher).

Weitere Strecken lege ich mittlerweile beinahe ausschließlich per Bahn und/oder Flugzeug zurück (hallo silberne Lufthansa-Karte) - ist einfach bequemer, billiger und vor allem kann ich nebenbei Bier trinken :D

 

Alles in allem habe ich in 2017 bisher noch nicht mal 3.000 Kilometer in Mietwägen zurückgelegt, ungefähr 600 davon in einem Jaguar F-Type, welcher noch nicht mal in die Nähe der Überlegung, ebendiesen als Privatauto anzuschaffen, gekommen ist. Mit der Raubkatze hätte ich mich a) instant ruiniert und b) würden mich meine Nachbarn früher oder später wahrscheinlich feierlich lynchen.

Ergo 2.000 nützliche Kilometer in Mietwägen, einmal ein aktueller 530d (super Auto, sparsam, schnell, bequem) und das andere Mal ein altbekannter 320d Touring (auch super, noch sparsamer, auch bequem). Ich muss ja ehrlich zugeben, ich stehe ein bisschen auf diesen neuartigen Klimbim. Handy verbunden, auf Spotify herumscrollen, bei Stau eine alternative Route bekommen und das alles perfekt ins Fahrzeug integriert. Dazu sparsame Diesel mit bombastisch guten 8-Gang-Automaten - schöne, neue Autowelt.

Nach meinem "ich kaufe mal eben einen runtergerittenen E46"-Abenteuer habe ich mir geschworen:

 

(BMW treu zu bleiben)(BMW treu zu bleiben)

 

Wenn ich wirklich ein Auto brauche, dann kommt etwas Neues, Modernes ins Haus. Keine Schrauberei, kein abendfüllendes Gebastel unter verölten Alltagsschlurren mehr und ob meines fortgeschrittenen Alters natürlich auch eine Automatik. Wer schaltet schon selbst, wenn heutige Automaten das deutlich besser können. Um Gotteswillen kein Auto über 10 Jahre mehr und schon gar keinen E46, mit der Baureihe bin ich echt durch.

 

Fassen wir also noch einmal zusammen und bilden die Formel zum autolosen Glück:

 

a) per Fahrrad zur Arbeit

b) per Bahn/Flugzeug wenn es weiter weg sein muss (ganz selten mal mit Mietwagen)

c) überhaupt keinen Bedarf für ein eigenes Auto

d) und wenn überhaupt, dann ein neues Modell ohne ständige Ausfälle

 

Die logische Konsequenz aus diesen Überlegungen lautet nun:

 

Ich fahre wieder einen E46.

 

Jetzt müsst ihr natürlich denken, dass ich endgültig von allen guten Geistern verlassen bin. Eventuell ist dies auch der Fall, das werde ich im Laufe der nächsten Monate herausfinden. Es ist auf jeden Fall nicht das, wonach es aussieht (das sagt jeder, der riesigen Unsinn gebaut hat, oder?).

Aber lasst es mich erklären: Über einen Freund, der auch hier auf MT herumlungert, kam in unsere WhatsApp-Gruppe aus heiterem Himmel das Angebot über einen E46 Touring (oh Gott, auch das noch...) geflattert. Die harten Fakten:

 

- 330i (!!!) Touring in schwarz direkt vom Erstbesitzer

- 173.000 Kilometer gelaufen, Handschalter, 8fach bereift

- bei der Ausstattung einmal den Prospekt genommen und ein gigantisches Kreuz gemacht - da ist so gut wie alles drin, was es damals für Geld und gute Worte zu kaufen gab (Xenon, Leder, Navi, Schiebedach, Klimaautomatik, elektrische Memorysitze, Tempomat...)

- einige Schwachstellen schon repariert (u.a. Stoßdämpfer, Kühler)

- kleiner Heckditscher von einem Smart und ein absurd hohes Schadensgutachten, welches aber ausweist, dass die Karosserie nicht verzogen oder ähnlich in Mitleidenschaft gezogen ist (sonst hätte ich direkt abgewunken)

- dadurch ein extrem guter Preis, mindestens 50% unter Marktwert

 

Da konnte ich einfach nicht anders. In meinem (eigentlich nicht mehr) jugendlichen Leichtsinn habe ich mir das ganze Paket also final schöngerechnet und einfach mal von Ferne zugesagt. Was soll schon schiefgehen?

Das neue Auto des Vorbesitzers steht schon in den Startlöchern, auf Anrufe à la "wasisledsdebreis" kann er dankend verzichten und bisschen mehr als die Versicherung ihm bietet habe ich ihm auch gegeben. Damit war der Deal besiegelt.

 

der Linke ist es nichtder Linke ist es nicht

 

Also habe ich mich auf den Weg nach Hamburg gemacht, das Auto besichtigt, noch mit den netten Besitzern geplauscht, das Leck im Kühlsystem geflickt (:D) und bin nach Hause gefahren. So ein 330i ist doch schon ein ordentlicher Unterschied zum 328i! Gerade auf der Autobahn merkt man die knapp 40 PS Mehrleistung schon deutlich. Macht super viel Spaß!

Auch das uralte Navi fand zuverlässig sein Ziel, auch wenn es in der Optik eher an eine DOS-Oberfläche erinnert. Schneller als ein aktuelles Garmin-Navi von Mercedes ist es allemal.

 

Nach den ersten 500 Kilometern das Fazit: Kleine Sachen sind zu machen, aber insgesamt ein guter Kauf.

Im besten Fall fahre ich über den Winter quasi kostenfrei Auto (gesetzt den Fall, ich verkaufe den Bimmer am Ende mit Gewinn), im schlimmsten Fall habe ich mal einen 330i besessen. Sowieso sollte jeder mal ein 3-Liter-Auto besessen haben, wegen der Abgase und so.

 

Grundsätzlich habe ich damit natürlich jeden meiner selbst gesetzten Vorsätze aufs schändlichste gebrochen, aber ganz ehrlich: Ist mir wurst. Für seine 231 PS ist der schnelle Kombi erstaunlich günstig im Unterhalt; bisher ist mir darüber hinaus auch kein wirklicher Einsatzzweck eingefallen. Das kommt aber sicher noch (die sächsische Schweiz und das Erzgebirge haben hübsche Landstraßen). Somit ist das Risiko überschaubar, vor allem bin ich nicht aufs Auto angewiesen, das beruhigt doch sehr.

 

Im Endeffekt bietet der 330i vielleicht auch die Möglichkeit, sich positiv vom E46 zu verabschieden. Denn ganz ehrlich: Freude am Fahren bringt er auf jeden Fall eine ganze Menge.

Hat Dir der Artikel gefallen? 18 von 18 fanden den Artikel lesenswert.

22.10.2017 21:50    |    flo-95

And again and again and again ...


22.10.2017 21:55    |    Dynamix

Ich hab's dir ja schon persönlich gesagt:

 

Du bist bescheuert :D


22.10.2017 21:56    |    Goify

Du hast ja echt ne Vollmeise - das mag ich an dir. :)


22.10.2017 22:27    |    jloh24

Als nächstes dann einen Alpina-E46, oder?


22.10.2017 22:51    |    Bayernlover

320i und 323i fehlen mir noch, dann hab ich alle R6 durch :)


22.10.2017 23:21    |    Soorax

Einmal E46, immer E46...egal wie schlimm die Erfahrungen damit sind :D Denn eines muss man zugeben: kaum ein Auto ist so günstig im Unterhalt (es sei denn man erwischt einen solchen Reinfall wie deinen alten 328i) und bereitet dabei für einen Alltagswagen so viel Fahrfreude wie ein gut motorisierter E46.


22.10.2017 23:22    |    Bayernlover

Der Reinfall war wenn dann mein 325i - der 328i wurde nur mit zu viel Liebe bedacht :D

 

Mal sehen, wie lange ich den jetzt haben werde.


22.10.2017 23:29    |    Turboschlumpf6

Glückwunsch! Bist doch vernünftig geworden. :)


22.10.2017 23:36    |    Soorax

Ok dann eben der 325i :D Mein alter 320i war auch so ein Geldgrab, dementsprechend war ich nicht sonderlich traurig als mir ein Jungspund volles Rohr reingefahren und der Wagen als wirtschaftlicher Totalschaden in der Schrottpresse gelandet ist. Ich habe mir dann gesagt "jetzt wird es kein E46 mehr"...wurde es aber irgendwie doch. Dann habe ich mir gesagt "jetzt fährst du ihn über den Winter und dann holst du dir im Sommer etwas jüngeres". Und was soll ich sagen, ich habe den 325Ci jetzt doch schon über 3 Jahre bzw. 60.000km und bis auf planmäßigen Service musste ich rein gar nichts an ihm machen.

 

Und das eigentlich witzige ist ja, dass ich mir, auch wenn ich den 325Ci gerade sehr mag, mir trotzdem auch jetzt wieder sage, dass das der letzte E46 war den ich mir gekauft habe. Ich suche jedoch zur Zeit etwas nach einem Wochenendauto zum Spaß haben im Sommer. Und jetzt rate mal was auf der Liste ganz oben steht: der M3 E46 :D


22.10.2017 23:39    |    Schlawiner98

Voll langweilig, schon wieder E46 Touring! Aber naja, ab einem gewissen Alter scheint man nicht mehr allzu experimentierfreudig zu sein... Ist das noch konservativ oder kommt da schon der Altersstarrsinn durch?

 

Nein, Spaß :D So ein 330i ist schon nicht ganz unlecker (denke ich zumindest). Meinen herzlichen Glückwunsch. Hast dich ja auch gegen einige Mitbewerber durchgesetzt, wie ich das so mitbekommen habe :D


22.10.2017 23:40    |    Bayernlover

Wir sollten echt ne Therapie machen @Soorax :D


22.10.2017 23:41    |    Bayernlover

@Schlawiner98 die anderen können mir ihn ja irgendwann abkaufen ;)


23.10.2017 00:01    |    nick_rs

Ich bin enttäuscht.

1. du erzählst, dass du ein Auto abholst aber nicht, dass es in Hamburg ist? :(

2. Der Hobel ist hoch wie ein Bus

3. Die Angle Eyes fehlen.

 

Aus den genannten Gründen kann ich den Kauf nicht gutheißen.

 

 

PS: wer kauft schon ein Auto für das er keine Verwendung hat? :rolleyes: :D

PPS: immer schön die Finger vom DSC Knopf lassen


23.10.2017 08:07    |    PIPD black

Ein Leben ohne Auto ist ja so geil und günstig.^^

 

Zitat:

Sowieso sollte jeder mal ein 3-Liter-Auto besessen haben

Stimm ich zu, ich hab 3,2 aus 5 Zylindern.:cool:


23.10.2017 08:09    |    Dynamix

3 Liter hatte ich auch schon. Ok, 3.4 aber wer nimmt das schon so genau.


23.10.2017 08:55    |    nick_rs

Und ich besitze seit neusten den ersten Vierzylinder Sauger in der Familie, irgendwas mache ich falsch...


23.10.2017 09:07    |    Bayernlover

@PIPD black zum Glück fahre ich kaum, deshalb kostet der mich auch fast nix :D durch den geringen Kaufpreis war das generell ein sehr günstiges Unterfangen. Hätte ich von diesem Angebot nicht gehört, hätte ich gar nicht erst darüber nachgedacht...


23.10.2017 09:15    |    Dynamix

Naja, ob du das mit den U10.000 p.a. wirklich durchhälst sehen wir noch :D


23.10.2017 09:25    |    PIPD black

Es sind doch jetzt schon alle „gestrigen“ Aussagen und Glaubensbekenntnisse Schall und Rauch, da kommt’s auf die U10.000 auch nicht mehr an.;)

 

Es wird jetzt wieder genug (Komfort)Gründe für die Benutzung des eigenen Fahrzeugs geben: Wetter ist Kacke, zum Fahrradfahren zu kalt, warum Mietwagen, wenn das eigene Auto vor der Tür steht.........


23.10.2017 09:36    |    Dynamix

@PIPD black Exakt der gleiche Gedanke kam mir auch :D


23.10.2017 09:39    |    Bayernlover

Wartet ab :D

 

Ja okay, Mietwagen brauche ich nun wirklich nicht, aber wie gesagt, deren erst 2 dieses Jahr (und da kommen aus Zeitgründen auch keine mehr hinzu) - bei 2.000 km. Dafür bräuchte man nun wirklich kein eigenes Auto ;)


23.10.2017 10:04    |    Dynamix

Och, man braucht nur die passende Gelegenheit zur Nutzung ;)


23.10.2017 10:18    |    Schlawiner98

Ich brauche auch kein Auto...und bin seit Anfang August 7.500 km gefahren:D


23.10.2017 10:59    |    Bayernlover

Ihr werdet lachen, aber von heute bis März hab ich exakt vier Wochenenden, an denen ich Zeit für Langstrecken hätte - glaubt ihr wirklich, dass ich mich da ins Auto setze und Kilometer schrubbe? :D

Die 500km am Stück gestern Abend waren schon anstrengend genug.


23.10.2017 11:10    |    Dynamix

Reicht ja wenn du ein paar Feierabendrunden drehst ;)


23.10.2017 11:18    |    HerrLehmann

Die Geschwindigkeit, mit der hier getroffene Statements zur persönlichen automobilen Zukunft über Board geschmissen werden, verstößt gegen jedes Tempolimit! ;)

 

Nein, nicht bloß Du! :)

 

 

Das warst Du aber nicht???:D


23.10.2017 11:22    |    Bayernlover

45 Minuten vorhin in Nickern zugebracht @HerrLehmann ;)


23.10.2017 11:26    |    HerrLehmann

In Nickern bin ich dann auch gleich. Die Winterreifen auf die Knödelpfanne aufziehen lassen...

 

 

Weil "ICH WILL NICHT MEHR SELBER SCHRAUBEN!!!" :p


23.10.2017 11:58    |    Schlawiner98

Räder wechseln lassen? Nein, dafür bin ich zu geizig!


23.10.2017 12:05    |    nick_rs

Räder wechseln?

Ich wechsle Autos :D

 

1000€ Schaden bei einem Totalschaden e46 sind doch etwas knapp bemessen. Überhaupt finde ich, dass die Polizei die Schadenshöhen immer viel zu gering angibt.


23.10.2017 12:24    |    Dynamix

Ich finde es eher bedenklich das es wieder ein E46 in dem Preisbereich ist wo man über kurz oder lang mit vielen Reparaturen zu rechnen hat.

 

Hätte er nen guten für um die 8000 gekauft würde ich sogar glauben daß der gut wäre :D


23.10.2017 13:08    |    Bayernlover

Wenn man wenig fährt, geht auch wenig kaputt :D

 

Außerdem, 8.000 für einen E46, bin ich irre?


23.10.2017 13:10    |    Dynamix

Soll ich die Frage wirklich beantworten? :D


23.10.2017 13:13    |    Wollschaaf

Was geht denn als nächstes kaputt, Dynamix? Dann kann Joseph schon mal vorplanen, du scheinst das Auto ja bestens zu kennen.


23.10.2017 13:19    |    Dynamix

Da muss er doch nur dich fragen ;) Hast es ja scheinbar genauso schon in der großen Gruppe orakelt :)


23.10.2017 13:23    |    Wollschaaf

Du kennst die Hintergründe nicht...


23.10.2017 13:24    |    Dynamix

Ich weiß genug........

 

Er hat es mir schließlich alles selbst erzählt ;)


23.10.2017 13:24    |    jloh24

... erst dann ist Spekulatius doch so richtig lecker.


23.10.2017 13:26    |    Bayernlover

Umso besser, Tobi, dann kannst du mir ja wirklich sagen was als nächstes kaputt geht - dann bestelle ich schon mal :D


Deine Antwort auf "Aller guten Dinge sind drei..."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.02.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Informationen

Geschichten, Erlebnisse und Gedanken aus dem Leben eines mittlerweile Autolosen

Blogautor(en)

  • Bayernlover Bayernlover
  • BMWRider BMWRider
  • Felyxorez Felyxorez

regelmäßige Leser (197)

letzte Besucher

  • anonym
  • Mase80
  • sven2003
  • gplz
  • rosyfan19
  • Bimmer02
  • Bayernlover
  • SebbiSt
  • novalis.digit
  • ik91

Schaut doch auch hier mal vorbei!