ForumW177
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W177
  7. Mängel und Probleme beim W177

Mängel und Probleme beim W177

Mercedes A-Klasse W177
Themenstarteram 7. März 2018 um 19:59

Auch wenn es noch eine Weile dauert bis die ersten „richtigen“ Kundenfahrzeuge ausgeliefert werden, benötigt es eventuell diesen Thread.

 

Natürlich hoffe ich, dass hier so wenig wie nötig geschrieben wird und jeder vollkommen zufrieden mit seinem neuen Benz wird.

 

Bei manchen traten im W176 folgende Schwächen auf:

-Klappern und Knarzen

-Laute Windgeräusche

-Getriebeklappern

(-beim Vormopf empfanden manche das Fahrwerk zu hart)

 

—> Der W177 wird dies hoffentlich vollständig und bei jeden beheben

 

 

Anmerkung: Das hier soll kein Mecker, Nögler und Alles-schlecht-Reder Thread werden.

Ähnliche Themen
4548 Antworten

Wenn keine Beschädigung oder starke Verschmutzung an den Sensoren zu erkennen ist solltest du mal den Stecker vom STG ziehen und wieder einstecken.

Zitat:

@NaChTschau schrieb am 29. Juli 2020 um 06:39:14 Uhr:

Es passiert immer beim Rückwärtsfahren, einmal links und einmal rechts ist es passiert.

Das ist mir neuerdings auch aufgefallen. Sobald hinter mir ein geparktes Auto steht und ich das Gas drücke, passiert nichts. Ich drücke voll durch und das Auto fährt nur ganz langsam an. Das ist tatsächlich so gewollt, das Fahrzeug schützt sich so vor Schäden. Praktisch aber auf Dauer nervt es

Hoffentlich steh ich mit meinem Wagen nie hinter deinem ;):)

Witzig.

Zitat:

@appluhu schrieb am 11. Juli 2020 um 15:20:08 Uhr:

Zitat:

@steini- schrieb am 6. Juli 2020 um 22:47:19 Uhr:

 

Gibt es bei dir was neues zum Thema Quietschen aus dem Motorraum?

So, quitschen bei Kaltstart ist weg! Anscheinend bei MB ein bekanntes Problem.

Der Nockenwellerversteller bei der Einlassnockenwelle wurde ausgetauscht. Dies löst es aber gemäss Werkstatt nicht langfristig und es wird früher oder später wieder auftreten. Mercedes hat noch keine langfristige Lösung gefunden.

Seit letzter Woche tritt das quitschen wieder auf. Jeder Tag wird es etwas lauter. Die „Lösung“ war also wirklich nicht von dauer...

Mein Problem:

Steinschläge auf der Haube in Hülle und Fülle. Gezählt bisher 10, so oft wurde das Auto auch über 200 Km/h bewegt. Im Kotflügel und der Stoßstange ebenfalls. Noch nie hatte ich dies in der Häufigkeit.

Beim X117 zuletzt hatte ich einen Eindruck in der Front, beim A platzt aber gleich der Lack weg.

Wagen ist 10/19 mit 9500 Km und wird ganz normal gefahren, sprich 120 und Tempomat, mehr wie 15 Km AB habe ich nicht.

Wie sind eure Erfahrungen?

Gruß

Img-20200730-wa0001

Zitat:

@lukasOAE schrieb am 30. Juli 2020 um 20:21:27 Uhr:

Mein Problem:

Steinschläge auf der Haube in Hülle und Fülle. Gezählt bisher 10, so oft wurde das Auto auch über 200 Km/h bewegt. Im Kotflügel und der Stoßstange ebenfalls. Noch nie hatte ich dies in der Häufigkeit.

Beim X117 zuletzt hatte ich einen Eindruck in der Front, beim A platzt aber gleich der Lack weg.

Wagen ist 10/19 mit 9500 Km und wird ganz normal gefahren, sprich 120 und Tempomat, mehr wie 15 Km AB habe ich nicht.

Wie sind eure Erfahrungen?

Gruß

Ich greife mal eben dein Foto auf und hab folgende Frage:

So ein Steinschlag wie auf dem Foto, geht sowas beim Leasing bei der Rückgabe als normale Gebrauchsspur durch?

Hatte mal gehört das viele sich beim Leasingauto die Motorhaube folieren lassen

Zitat:

@lukasOAE schrieb am 30. Juli 2020 um 20:21:27 Uhr:

Mein Problem:

Steinschläge auf der Haube in Hülle und Fülle. Gezählt bisher 10, so oft wurde das Auto auch über 200 Km/h bewegt. Im Kotflügel und der Stoßstange ebenfalls. Noch nie hatte ich dies in der Häufigkeit.

Beim X117 zuletzt hatte ich einen Eindruck in der Front, beim A platzt aber gleich der Lack weg.

Wagen ist 10/19 mit 9500 Km und wird ganz normal gefahren, sprich 120 und Tempomat, mehr wie 15 Km AB habe ich nicht.

Wie sind eure Erfahrungen?

Gruß

Naja, da wirst nichts großartiges machen können, ausser den Lackstift anzusetzen.

Meinem Empfinden nach sind die Lackierungen nicht mehr so dick wie bei älteren Fahrzeugen.

Bei meinem BMW ist kaum ein Steinschlag vorhanden, und der wird auch mit über 160 über die Bahn gejagt.

 

Zu meinem W177:

Ebenfalls Baujahr 10/19 , aber mittlerweile 25K auf der Uhr.

Überwiegend Landstraße, dann noch viertel Stadt und Autobahn (da aber Vollgas, sobald möglich)

 

 

20200730_202635.jpg
20200730_202650.jpg
20200730_202655.jpg

Die abgebildeten Steinschläge sind als Mängeln bei der Rückgabe zu beanstanden. Sie sind schon zu groß. Ich habe einmal geleast und nie wieder.

Diese Broschüre der Mercedes Benz Bank gibt eine gute Orientierung, wie Steinschläge bei der Leasing Rückgabe bewertet werden. Zumindest, wenn man direkt bei Mercedes geleast hat. Vielleicht hilft die Broschüre aber auch als Argumentationshilfe bei anderen Leasing-Gebern.

https://www.mercedes-benz-bank.de/.../faire-bewertung-auto.pdf

Mir geht es nicht darum dies abgelehnen zu können, aber es scheint echt nicht mehr die Qualität zu sein. Bild 3 habe ich am Kotflügel. An Stellen, die jetzt nicht typisch sind

Vor allem, man hört diese Einschläge nicht mehr.

Dann sammelt der noch 3 Jahre auf und wird dann lackiert.

Danke erstmal.

Gruß

Zitat:

@Niiiko schrieb am 30. Juli 2020 um 20:29:39 Uhr:

Zitat:

@lukasOAE schrieb am 30. Juli 2020 um 20:21:27 Uhr:

Mein Problem:

Steinschläge auf der Haube in Hülle und Fülle. Gezählt bisher 10, so oft wurde das Auto auch über 200 Km/h bewegt. Im Kotflügel und der Stoßstange ebenfalls. Noch nie hatte ich dies in der Häufigkeit.

Beim X117 zuletzt hatte ich einen Eindruck in der Front, beim A platzt aber gleich der Lack weg.

Wagen ist 10/19 mit 9500 Km und wird ganz normal gefahren, sprich 120 und Tempomat, mehr wie 15 Km AB habe ich nicht.

Wie sind eure Erfahrungen?

Gruß

Ich greife mal eben dein Foto auf und hab folgende Frage:

So ein Steinschlag wie auf dem Foto, geht sowas beim Leasing bei der Rückgabe als normale Gebrauchsspur durch?

Hatte mal gehört das viele sich beim Leasingauto die Motorhaube folieren lassen

Jeder Hersteler hat einen Schadenkatalog in welchem genau definiert ist was als Gebrauchsspur und was als Schaden zählt. Mercedes sicher auch. Ich kann hier nur aus meiner Erfahrung bei BMW berichten, hatte vor 2 Wochen den Termin mit dem Gutachter und Händler zur Bewertung des Zustands von meinem aktuellen Wagen:

 

Ergebnis:

Motorhaube: Mehrere Steinschläge, kleiner oberflächlicher Kratzer

Kotflügel: 4cm Kratzer bis zur Grundierung, hat mir jemand reingemacht als ich in der Innenstadt geparkt habe

Stoßfänger hinten: Spürbarer Kratzer auf Ladekante, abgeplatzter Lack von Parkrempler neben Kennzeichen (ca 0,5cm)

19 Zoll Alufelge: eine davon hatte ein richtig intensives Treffen mit dem Bordstein, dicke Schramme.

Interieur: Fleck auf weißem Leder, eine kleine Kratzspur.

 

Und weitere kleine Beschädigungen, die ich mit bloßem Auge kaum sehen kann.

 

Ich hab mir fast in die Hose gemacht, habe noch darauf gehofft, dass meine ordentliche Summe an Minderkilometern das etwas abfedert.

 

Ergebnis: "Das ist einer der best erhaltesten Rückläufer, die ich je hatte." - fällig legidlich ein Smart Repair am Stoßfänger, 150€ werden mir in Rechnung gestellt. Nach Minderkilometern werden mit rund 600€ erstattet. Da war sicher gut was an Kulanz dabei, war sehr überrascht, aber dennoch. Der Händler meinte er darf rechtlich die meisten Sachen gar nicht als Schaden werten.

 

Fazit: Mach dir mal keine Sorgen, nach 3 Jahren darf so ein Auto schon auch gebraucht aussehen, auch das wird auch rechtlich gestützt. Auch kennen Händler anfällige Lacke und berücksichtigen das, weshalb ich auch diesmal wieder schwarz genommen hab.

Zitat:

@lukasOAE schrieb am 30. Juli 2020 um 20:21:27 Uhr:

Mein Problem:

Steinschläge auf der Haube in Hülle und Fülle. Gezählt bisher 10, so oft wurde das Auto auch über 200 Km/h bewegt. Im Kotflügel und der Stoßstange ebenfalls. Noch nie hatte ich dies in der Häufigkeit.

Beim X117 zuletzt hatte ich einen Eindruck in der Front, beim A platzt aber gleich der Lack weg.

Wagen ist 10/19 mit 9500 Km und wird ganz normal gefahren, sprich 120 und Tempomat, mehr wie 15 Km AB habe ich nicht.

Wie sind eure Erfahrungen?

Gruß

@lukasOAE

@pakk0r

Habe nun die letzten Beiträge gelesen, unter anderem dass die Lackschicht nicht mehr so dick ist, wie damals?

Bilder konnte ich auch entnehmen. Einmal sonnengelb uni, einmal polarweiß uni, korrekt?

Bedenkt bitte folgendes: Bei beiden Lackierungen handelt es sich um Uni-Lacke, welche keine Metallic-Lacke sind. Es fehlt somit an einer Metallic-Beschichtung, welche weniger anfällig ist. Bei den Uni-Lacken ist die Gefahr größer, dass man Kratzer oder Steinschläge wahrnimmt/bekommt.

Das ist korrekt und auch vermerkt.

Aber bei Uni Schwarz und auch bei Feueropal war dies in zusammen acht Jahren nicht so "schlimm" wie bei diesem.

Und alle 3 werden und wurden identisch bewegt, auf identischer Strecke.

Mag vielleicht Pech sein, aber komisch das bei fast jeder Fahrt auf der AB etwas neues auftaucht.

Gruß

Hallo.

Ich werde aus Japan posten.

Mein A45S hat eine Laufleistung von 1000 km, aber die Scheinwerfer sind bewölkt.

Haben Sie in Deutschland die gleichen Symptome?

Img
Img
Deine Antwort
Ähnliche Themen