ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Klappern, knister,....man bekommt 'ne Menge für sein Geld :-(

Klappern, knister,....man bekommt 'ne Menge für sein Geld :-(

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 28. Februar 2008 um 20:13

Hallo,

nachdem es hier ja einige gibt, die nicht glauben können, dass man beim Passat auch noch einige Extras ganz umsonst dazu bekommt, habe ich mal eine kleine Aufnahme gestartet. Schön laut machen!

http://www.trikefliegen.de/L002.wav

Passat Bj. 5/07, 15000km auf der Uhr und scheppert und knackt wie mein anderes Auto, welches aber schon 7 Jahre alt ist und 110000km drauf hat.

1. Teil: Knacken, welches ich teilweise ausfindig machen konnte: Es ist u.a. die Mittelarmlehne, welche anfängt zu knacken, wenn man den Arm drauf legt. Was beschwere ich mich denn, brauche ja nur den Arm nicht drauf legen.

2. Teil ab ca. 1 Min.: Innenverkleidung an den vorderen Türen vibrieren bei niedrigeren Drehzahlen. Auch kein Grund zur Beanstandung, fahre ich künftig mit meinem Diesel eben oberhalb 3000 U/min.

3. Teil ab ca. 2 Min.: Scheppern von hinten, habe da noch nichts genaues gefunden. Die Kindersitze scheinen es nicht zu sein, zumindest kann ich keine Unterschied feststellen, wenn diese eingeklappt sind. Mögliche Ursache könnte noch sein: Die seitlichen Ohren der Kindersitze (an der Kopfstütze), dass diese wackeln oder aber das Rollo vom Trennnetz, dass dieses schwingt. Beides werde ich in den nächsten Tagen einzeln ausbauen und dann wieder Probefahren.

Gruß Axel

Beste Antwort im Thema
am 8. August 2008 um 11:27

jonnys23 und südschwede bringen es auf den Punkt; zum einen sind die diversen Knarz- und Klappergeräusche beim 3C konstruktiv sowie material-bedingt: bei den vielen Fugen, z.T. mit wechselnden Materialien, muss es zwangsläufig in einem Auto knarzen, wenn nicht in zahlreichen Testfahrten VOR Markteinführung eines Autos ermittelt wird, was alles knarzt und wie man es beseitigt. Da bringt es auch nichts, wenn die Tester-Crew einen Wagen mit Normalfahrwerk auf ebenen Straßen testen, wohingegen in der Realität oft das "knarz"-fördernde Sportfahrwerk über typisch deutsche Straßen bewegt wird (sorry, selbst wenn hier das Argument aufkäme, man müsse das Sportfahrwerk ja nicht ordern: Die Autohersteller verdienen mit diesen Zusatzoptionen mächtig Geld!)

 

Dass beim 3C so mancher entnervte Besitzer schon selbst oder über den :) Zierleisten abzieht und mit Filzstreifen unterfüttert bzw. irgendwelche Bleche umbiegt und festschraubt, damit die Kiste einigermaßen klapperfrei wird, ist schon eine Schande bei einem Produkt, das das Prädikat "Made in Germany" trägt - wohlgemerkt bei der Tatsache, dass ein Passat beileibe kein Billigangebot ist und ein Neuwagenwert von ca. € 40.000 in DM betrachtet bei einigen von uns vor Jahren noch wohl nur Kopfschütteln verursacht hätte, hätte man von "Mittelklasse" gesprochen.

 

Aber gerade hier zeigen sich eben die Unterschiede zu den einschlägigen sog. "Premium"-Anbietern (von denen VW imho noch weit entfernt ist): Mit dem 3C erwirbt man eben ein Auto, das in Sachen Raumangebot und in der vermeintlichen Preis-Gegenwert-Relation (gerade bei den aufpreispflichtigen Extras) evtl. einem Audi oder BMW überlegen ist. Die Kehrseite der Medaille ist, dass die offensichtlich minderwertige Material- und Oberflächenqualität tatsächlich eine Maßnahme zur Senkung der Produktionskosten ist. Es kochen halt alle nur mit Wasser, und die VW-Tester tolerieren wohl das ein oder andere Knarzgeräusch, wo sich der BMW-Ingenieur noch lange nicht mit zufrieden gibt.

 

Nicht vergessen darf man auch die durchschnittliche Klientel der Passat-Fahrer: Selbst wenn ein hoher Prozentsatz der Passis von anspruchsvollen Vertriebs- und Außendienstleuten bewegt wird: So lange VW im Flottengeschäft gut verdient, wo die Autos oft blind mit einer bestimmten Grundkonfiguration für den Fuhrpark geordert werden,  halte ich es für unwahrscheinlich, dass VW an ihren Produktionsgrundsätzen was ändert.

@ _NEO_: Selbst wenn ein aktuelle Superb ein qualitativ gutes Auto ist, was ich gerne glauben mag, so ist seine Image- und Marktbedeutung (noch) zu gering, als dass es die Konzernmutter beunruhigen wäre.

 

Ich selbst fahre einen 3C (s. Signatur) seit 2 Jahren, hatte vormals einen A4 Avant Bj. 2003 (nach 3 Jahren noch erste Sahne, was Verarbeitung angeht) und bin nach etwas über 70.000 km enttäuscht und verärgert über das Verarbeitungsniveau des 3C. Selbst wenn das Fahrzeug in seinem Grundkonzept klasse ist - die Nebengeräuschkulisse, egal ob aus dem Armaturenbrett, aus dem Türbereich oder einfach nur vom Heckrollo nerven dermaßen, dass ich bezweifle, dass ich bei der Marke VW bleiben werde.

 

Ach ja: ein nagelneuer A4 Avant 8K, den ich jüngst für einige Stunden zur Probe fuhr, klapperte ebenfalls ständig aus diversen, unauffindbaren Stellen des Armaturenbretts. Ohne die deutschen Autohersteller jetzt miesmachen zu wollen: es wäre vielleicht nachhaltig erfolgreicher, wieder ins Qualitätsmanagement zu investieren anstatt in überzogene Vorstandsgehälter. Der Kunde   - egal ob privat oder Flotte - wird's danken  und bei der Marke bleiben, anstatt  zum Mitbewerber abzuwandern.

 

 

93 weitere Antworten
Ähnliche Themen
93 Antworten
am 29. Februar 2008 um 12:23

Hi,

bei mir hat es auch geklappert.

Schuld war eine falsch eingebaute Gurtverkleidung auf der Fahrerseite.

Sie quietschte erbärmlich in der Verankerung des Dachhimmels.

Das Klappern in der B-Säule kommt eindeutig von einer wackelnden

Türdichtung.

Vielleicht hilft es ja.

Gruß

Voxx

Habe schon viel über das Klappern der Türen in diesem Forum gelesen. Grund: auch meiner mit BJ 3/2007 hat es. Habe ein klappern (tac-tac) in der Höhe der Schlösser Fahrer- und Beifahrerseitig. Warte noch immer auf konstruktive Tipps, was ich dagegen tun kann!

Ein Geräusch von Hinten - war die rollbare Hutablage, habe ich schon lockalisieren und mit Filz beheben können.

Andreas

Also Leute wenn ich diese Postings lese, kann ich ja noch Glücklich sein mit meinem 3c knistern, meiner knistert auf der Autobahn bei jedem stärkerem Spalt am Armaturenbrett.

Das nervt ich bin sonst sehr zufrieden obwohl ich sehr verwöhnt bin, da ich voher einen Audi A6 Avant 155PS Multitronic hatte, bei dem Auto gab es so was nicht der schnurrte trotz Diesel wie meine Katze. AAAbbbber man muss auch denn Preis unterschied bedenken, den der Audi ist erheblich teurer, dafür Verarbeitung 1A. Ich muss aber auch erwähnen das mein 3c viel viel spritziger zum Fahren ist als der Audi.

Aber alles kann man nicht haben, und man soll aus dem was man hat, das beste daraus machen. Und folge dessen werde ich mein Armaturenbrett so lange bearbeiten bis eine ruhe ist.

Wünsche euch ein Fröhliches knistern Ha Ha:D

mfg rusko:)

Zitat:

Original geschrieben von rusk

Wünsche euch ein Fröhliches knistern Ha Ha:D

hört man da Schadenfreude raus?

Wart mal ab, dir wird das auch noch auftreten. :-)

 

am 1. März 2008 um 21:05

Hallo zusammen,

hiermal meine Liste der Verarbeitungsmängel, wer bietet mehr?

- knistern Blende Armaturenbrett

- knistern Armauflage bei Belastung (wofür die ja gedacht ist :-) )

- knarzgeräusche aus dem Kofferaum beim überfahren von Bodenwellen

- bei jeden beschleunigen, abbremsen knarzt es aus dem Armaturenbrett

- extrem laute knarzgeräusche von der B-Säule ab ca. 20 Grad

- tack-Geräusche von der Klimaaanlage

- boxen vibirieren ab mittlerer Lautstärke (Dynaudio-System)

- Muhgeräusche aus dem Motorraum

- 170 PS TDI hat nur 158 PS lt. Bosch Rollenprüfstand

- knarzender beifahrersitz wenn dieser besetzt ist

Nie wieder VW, hoffentllich ist dieser Hororr bald wieder vorbei !!

gruss

Hallo da muss ich absolut verneinen soll keine Schadenfreude dabei sein, da hast du etwas falsch verstanden schließlich betrifft es mich ja auch wenn auch nicht so krass aber dennoch. Da ich Beruflich auch mal bei den Freundlichen tätig war, ist mein Ohr schon ganz anders geschult ich höre ein jedes kleine Geräusch noch stärker, vor allem da mein A6 ja wie eine Senfte dahinglitt ist halt ein jedes geräusch der reinste HORRRROR

Also SORRY sollte etwas falsch angekommen sein

mfg rusk:rolleyes:

am 2. März 2008 um 12:40

Hallo, bei allem Verständnis, das ich für das Leid der Betroffenen habe, möchte ich doch einen Kommentar hinterlassen. Man könnte den Eindruck gewinnen, daß alle Passats klapprige, knisternde Fahrzeuge wären - hatte mich ziemlich verunsichert bei meiner Auswahl...Ich komme gerade von einem 2005er Audi A4 Avant, von dem ich mehr oder weniger verwöhnt, war. Auch bei diesem Wagen knisterte es selten mal, für mich allerdings nicht störend. Meinen neuen Passat fahre ich jetzt seit knapp 2 Wochen und ich bin durchaus angetan von der Verarbeitungsqualität. Vermutlich hat sich VW tatsächlich der Klagen über knisternde Passats angenommen und die Qualität im MJ 2008 verbessert.

Nach meiner Ansicht stimmt das Preis/Leistungsverhältnis dieses Fahrzeugs, Qualität und Fahrverhalten nicht schlechter als beim A4 B7, im Gegenteil, eher besser bei kurzen Bodenwellen auf der Autobahn.

Nichts für Ungut, und danke für dieses informative Forum!!!

Zitat:

Original geschrieben von herbertsnuggles

Hallo, bei allem Verständnis, das ich für das Leid der Betroffenen habe, möchte ich doch einen Kommentar hinterlassen. Man könnte den Eindruck gewinnen, daß alle Passats klapprige, knisternde Fahrzeuge wären - hatte mich ziemlich verunsichert bei meiner Auswahl...Ich komme gerade von einem 2005er Audi A4 Avant, von dem ich mehr oder weniger verwöhnt, war. Auch bei diesem Wagen knisterte es selten mal, für mich allerdings nicht störend. Meinen neuen Passat fahre ich jetzt seit knapp 2 Wochen und ich bin durchaus angetan von der Verarbeitungsqualität. Vermutlich hat sich VW tatsächlich der Klagen über knisternde Passats angenommen und die Qualität im MJ 2008 verbessert.

Nach meiner Ansicht stimmt das Preis/Leistungsverhältnis dieses Fahrzeugs, Qualität und Fahrverhalten nicht schlechter als beim A4 B7, im Gegenteil, eher besser bei kurzen Bodenwellen auf der Autobahn.

Nichts für Ungut, und danke für dieses informative Forum!!!

Moin,

ohne dich verunsichern zu wollen: Die Kisten fangen meist erst "nachm Einfahren" an, sich auch das Klappern entgültig anzugewöhnen...

1. 3C Passat (2006): Fing mit allen Schickanen (B-Säule, Mittelkonsole, Armatur, etc.) ab ca. 8.000KM an

2. 3C Passat (2007): fängt nun (~11TKM, 2 1/2 Monate alt) langsam - aber recht leise - aus der Tür raus an zu klappern (aber noch so leise, dass es nicht wirklich stört).

Also, JA, die Quali ist besser geworden, aber das wohl auch nur, weil schlechter kaum noch ging...

LG,

Tom

Hallo Leute ich hab auch nen Audi gefahren A6 Naja ist eine andere Preisklasse, aber seien wir mal ehrlich sicher hat der Passi mehr Plastik drinnen das auch größtenteils das knistern verursacht aber schaut euch mal die Preise bei Audi mit der Ausstattung was der Passi hat an. Da Blätterst du locker mal 5 -10ts € mehr hin. Sicher will ich damit nicht das knistern rechtfertigen, denn auch für diesen Preis was man für VW hinlegt soll eine gewisse Qualität vorhanden sein. Ich wollte eigentlich bei Audi bleiben, aber A6 kam als Vorführer wegen des hohen Preises so wie so nicht in frage. Und für den A4 hätte ich mit der Ausstattung 8-10ts € mehr bezahlt als beim Passi. Ich meine Ausstattung und Verarbeitung bei VW ist ja im großen und ganzen O.K aber die Feinheiten auf die es ankommt die werden vernachlässigt. Denn das knistern kommt meisten vom Kunststoff die sich durch Verwindung oder Vibration reiben, und das ist sicherlich laut Werk schon zu beseitigen, nicht erst bei den Freundlichen. Ich hoffe nur das es bei mir nicht krasser wird, hab jetzt 20ts Km drauf, und mich nervt es schon bei dem knistern am Armaturenbrett. Ich werde mal nachsehen ob ich das selbst beheben kann.

mfg.:)

am 2. März 2008 um 15:09

Zitat:

Original geschrieben von rusk

Hallo Leute ich hab auch nen Audi gefahren A6 Naja ist eine andere Preisklasse, aber seien wir mal ehrlich sicher hat der Passi mehr Plastik drinnen das auch größtenteils das knistern verursacht aber schaut euch mal die Preise bei Audi mit der Ausstattung was der Passi hat an. Da Blätterst du locker mal 5 -10ts € mehr hin. mfg.:)

Ja, momentan habe ich auch den Eindruck, daß Audi den Bogen ein wenig überspannt. Vor drei Jahren hat der B7 Avant 1.9TDI mit passabler Ausstattung 30000€ gekostet, der neue, ich habe ihn gestern mal spasseshalber konfiguriert, in gleicher Ausstattung ca 36000€. Gut, man kann natürlich sagen, dafür hat er 143PS und Alufelgen, leider lässt Audi da aber keine Wahl. Meine Firma gibt als Limit in etwa 30000€ vor, da fällt die Limousine eigentlich schon 'raus - wie wird es da mit dem Avant stehen?

Momentan wird es von der Leasinggesellschaft und vom Audihändler kompensiert, das wird beim Avant kaum noch drin sein..........und der ist nun mal ein typisches geleastes Aussendienstfahrzeug.......

aber das ist eine Diskussion, die wohl eher im Audi-Forum geführt werden kann.

Ich hoffen einfach mal, dass der gute Eindruck bleibt "klopf Holz"

Gruß

Themenstarteram 2. März 2008 um 17:37

Zitat:

Original geschrieben von herbertsnuggles

Hallo, bei allem Verständnis, das ich für das Leid der Betroffenen habe, möchte ich doch einen Kommentar hinterlassen. Man könnte den Eindruck gewinnen, daß alle Passats klapprige, knisternde Fahrzeuge wären - hatte mich ziemlich verunsichert bei meiner Auswahl...Ich komme gerade von einem 2005er Audi A4 Avant, von dem ich mehr oder weniger verwöhnt, war. Auch bei diesem Wagen knisterte es selten mal, für mich allerdings nicht störend. Meinen neuen Passat fahre ich jetzt seit knapp 2 Wochen und ich bin durchaus angetan von der Verarbeitungsqualität. Vermutlich hat sich VW tatsächlich der Klagen über knisternde Passats angenommen und die Qualität im MJ 2008 verbessert.

Nach meiner Ansicht stimmt das Preis/Leistungsverhältnis dieses Fahrzeugs, Qualität und Fahrverhalten nicht schlechter als beim A4 B7, im Gegenteil, eher besser bei kurzen Bodenwellen auf der Autobahn.

Nichts für Ungut, und danke für dieses informative Forum!!!

Hallo Herbertsnuggles,

so naiv (entschuldiege den Ausdruck, soll auch nicht persönlich sein) war ich auch mal, und zwar beim 2. Passat. Den ersten bekam ich 7/2006, und ich war glücklich. Mein erster VW bis dahin. Da meine Eltern seit zig Jahren Golf fahren, war ich eigentlich davon überzeugt, dass ein VW was Gutes ist. Schon 2 Monate später fing das Geklappere und Geknistere an. Ende Februar ging der Wagen zurück und ich habe mir wieder einen Passat bestellt. Ich war auch der Hoffnung, dass VW die bekannten Schwachstellen beseitigt hat. Im Mai 2007 kam dann der Neue. Bis Oktober/November, ich weiß es nicht mehr genau, war ich auch super zufrieden. Keine großen Geräusche, nur wenn man mal über ein Schlagloch fährt, das ist aber ok.

Aber dann fing es an, ein Klappern von rechts vorne, immer dann, wenn die Lüftung anfing, warme Luft zu bringen. Dann habe ich die Ursache gefunden: Lüftungskanal unter dem Armaturenbrett . Dieses wurde dann kpl. getauscht, seither von dieser Seite her Ruhe. Ab dem Zeitpunkt fing es aber an, mal hier mal da, zuerst einzelnes Knistern, welches dann immer länger und öfter zu hören ist.

Anscheinend fängt beim Passat das eine oder andere Teil irgendwann mal an Geräusche zu machen. Warum das Geräusch aus meiner Aufnahme Teil 3 bis ca. Dezember nicht zu hören war, keine Ahnung. Nur jetzt eben immer öfter.

Was mich an der ganzen Sache so stört: Die Geräusche werden ja mit der Zeit nicht weniger, sondern die Teile schaffen sich ihren Platz (durch Reibung aneinander) und somit wird das eher mehr wie weniger. In meinen Augen ist einfach das falsche Material am falschen Ort. Man kann eben nicht zwei harte Kunstoffe aneinander machen, ohne dazwischen ein etwas weicheres Material zur Dämpfung einzulegen. Das ist in meinen Augen das Hauptproblem. Somit sind Geräusche vorprogrammiert.

Dann noch das "Knacken" aus dem Bereich der B-Säule. Mal ist es da, mal nicht. Ich vermute mittlerweise die Türdichtgummis. Ja darf so was sein? Entweder das Material ist falsch oder das Auto ist so instabil und verwindet sich so stark, dass die Gummis so belastet werden und dann so laute Geräusche machen.

Und wenn ich überlege, dass wir 2008 haben, dann sollten soche Dinge "Schnee von gestern" sein. Keiner meiner bisherigen Fahrzeuge war so geräuschbehaftet wie der Passat. Weder mein 325i Touring ( Bj. 89, verkauft mit 92.000km), noch mein Audi A4 (Bj. 96, verkauft mit 98.000km) noch mein Seat Alhambra (Bj. 2001, jetzt 110.000km) hatten solche Geräusche gemacht, nur der Seat macht seit ca. 15.000km aus den A-Säulen einpaar Geräusche, (da meine Frau das Auto fährt, ist 's mir auch egal :D ), will ich aber im Sommer beseitigen.

Und jetzt? Zum Händler rennen? Mit dem 2. Passat? Schon wieder wegen Geräuschen? Verlange ich zuviel, wenn ich etwas weniger Geräusche wünsche? Ich traue mich ja schon gar nicht, zum Händler zu gehen, weil ich denke, der hält mich für einen Erbsenzähler, der auch die Flöhe husten hört.

Darum versuche ich jetzt, die Geräuschursachen selber zu finden. Wenn ich das dann habe, dann kann ich zum Händler und um Abhilfe bitten. Aber ist das meine Aufgabe?

Habe ich nicht ein Recht auf ein einigermaßen fehlerfreies Auto? Auch wenn es "nur" ein Passat ist? Anscheinend nicht, wenn ich hier so manchen höre. Zum Glück bin ich hier im Forum mit meiner Meinung aber nicht alleine und das beruhigt mich dann schon wieder. Also heißt es "Weitersuchen!"

Gruß Axel

Hi Axel,

mein Angebot steht noch :):):)

Kopf hoch wird schon irgendwie werden, aber aergerlich

ist es allemal.

 

Euer SunShine

Themenstarteram 2. März 2008 um 18:12

Zitat:

Original geschrieben von SunShine31X

Hi Axel,

mein Angebot steht noch :):):)

Hi Mario,

momentan hätte ich wirklich "Angst", dass auch Deiner irgendwann anfängt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die tägliche Fahrstrecke seinen Teil dazu beiträgt. Wer also mehr schlechte Strassen auf seiner Route hat, bei dem kommen die Geräusche früher, wer mehr Autobahnen fährt, der hat eben länger seine Ruhe. Früher oder später werden es aber alle haben, da bin ich mir sicher, denn das Konzept ist ja bei allen Passat gleich.

Aber ich bin guter Hoffnung, dass mir mein Händler noch helfen wird um die Geräusche zu minimieren. Ich will sie nur erst finden. Und dann wird der Wagen noch mind. 2 Jahre gefahren, sonst lohnt sich das nicht. Aber dann!!!!! :D :D

Gruß Axel

P.S.: Im Tausch mit meinem Alhabra würde ich ihn aber nehmen!

Hi,

na dann werde ich mal hoffen, dass die letzten

Meilen im Passat noch maengelfrei von statten gehen werden.

 

Euer SunShine

....der sich bisher nicht beklagen kann....:)

Zitat:

 

Dann noch das "Knacken" aus dem Bereich der B-Säule. Mal ist es da, mal nicht. Ich vermute mittlerweise die Türdichtgummis. Ja darf so was sein? Entweder das Material ist falsch oder das Auto ist so instabil und verwindet sich so stark, dass die Gummis so belastet werden und dann so laute Geräusche machen.

Auch ich, wie wohl auch viele andere Fahrer, habe genau dieses lästige "Knacken". Es knackt meinstens nach Schlaglöchern und knackt immer in engen Kurven. Dachte anfangs, es kommt von der Tür - nun bin ich aber auch schon der Meinung es kommt von der B-Säule. Habe heute einmal die Abdeckung heruntergenommen. Konnte aber leider nichts lockalisieren können. Was kann ich dagegen tun? Konnte schon jemand dieses Geräusch erflolgreich beheben - wenn ja bitte wie? Es ist wirklich schade um das Auto. Hatte vorher A4 Avant BJ2005. Bis auf diese unangenehme Geräuschkulisse kann der Passat wirklich alles besser.

Andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Klappern, knister,....man bekommt 'ne Menge für sein Geld :-(