ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Klappern, knister,....man bekommt 'ne Menge für sein Geld :-(

Klappern, knister,....man bekommt 'ne Menge für sein Geld :-(

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 28. Februar 2008 um 20:13

Hallo,

nachdem es hier ja einige gibt, die nicht glauben können, dass man beim Passat auch noch einige Extras ganz umsonst dazu bekommt, habe ich mal eine kleine Aufnahme gestartet. Schön laut machen!

http://www.trikefliegen.de/L002.wav

Passat Bj. 5/07, 15000km auf der Uhr und scheppert und knackt wie mein anderes Auto, welches aber schon 7 Jahre alt ist und 110000km drauf hat.

1. Teil: Knacken, welches ich teilweise ausfindig machen konnte: Es ist u.a. die Mittelarmlehne, welche anfängt zu knacken, wenn man den Arm drauf legt. Was beschwere ich mich denn, brauche ja nur den Arm nicht drauf legen.

2. Teil ab ca. 1 Min.: Innenverkleidung an den vorderen Türen vibrieren bei niedrigeren Drehzahlen. Auch kein Grund zur Beanstandung, fahre ich künftig mit meinem Diesel eben oberhalb 3000 U/min.

3. Teil ab ca. 2 Min.: Scheppern von hinten, habe da noch nichts genaues gefunden. Die Kindersitze scheinen es nicht zu sein, zumindest kann ich keine Unterschied feststellen, wenn diese eingeklappt sind. Mögliche Ursache könnte noch sein: Die seitlichen Ohren der Kindersitze (an der Kopfstütze), dass diese wackeln oder aber das Rollo vom Trennnetz, dass dieses schwingt. Beides werde ich in den nächsten Tagen einzeln ausbauen und dann wieder Probefahren.

Gruß Axel

Beste Antwort im Thema
am 8. August 2008 um 11:27

jonnys23 und südschwede bringen es auf den Punkt; zum einen sind die diversen Knarz- und Klappergeräusche beim 3C konstruktiv sowie material-bedingt: bei den vielen Fugen, z.T. mit wechselnden Materialien, muss es zwangsläufig in einem Auto knarzen, wenn nicht in zahlreichen Testfahrten VOR Markteinführung eines Autos ermittelt wird, was alles knarzt und wie man es beseitigt. Da bringt es auch nichts, wenn die Tester-Crew einen Wagen mit Normalfahrwerk auf ebenen Straßen testen, wohingegen in der Realität oft das "knarz"-fördernde Sportfahrwerk über typisch deutsche Straßen bewegt wird (sorry, selbst wenn hier das Argument aufkäme, man müsse das Sportfahrwerk ja nicht ordern: Die Autohersteller verdienen mit diesen Zusatzoptionen mächtig Geld!)

 

Dass beim 3C so mancher entnervte Besitzer schon selbst oder über den :) Zierleisten abzieht und mit Filzstreifen unterfüttert bzw. irgendwelche Bleche umbiegt und festschraubt, damit die Kiste einigermaßen klapperfrei wird, ist schon eine Schande bei einem Produkt, das das Prädikat "Made in Germany" trägt - wohlgemerkt bei der Tatsache, dass ein Passat beileibe kein Billigangebot ist und ein Neuwagenwert von ca. € 40.000 in DM betrachtet bei einigen von uns vor Jahren noch wohl nur Kopfschütteln verursacht hätte, hätte man von "Mittelklasse" gesprochen.

 

Aber gerade hier zeigen sich eben die Unterschiede zu den einschlägigen sog. "Premium"-Anbietern (von denen VW imho noch weit entfernt ist): Mit dem 3C erwirbt man eben ein Auto, das in Sachen Raumangebot und in der vermeintlichen Preis-Gegenwert-Relation (gerade bei den aufpreispflichtigen Extras) evtl. einem Audi oder BMW überlegen ist. Die Kehrseite der Medaille ist, dass die offensichtlich minderwertige Material- und Oberflächenqualität tatsächlich eine Maßnahme zur Senkung der Produktionskosten ist. Es kochen halt alle nur mit Wasser, und die VW-Tester tolerieren wohl das ein oder andere Knarzgeräusch, wo sich der BMW-Ingenieur noch lange nicht mit zufrieden gibt.

 

Nicht vergessen darf man auch die durchschnittliche Klientel der Passat-Fahrer: Selbst wenn ein hoher Prozentsatz der Passis von anspruchsvollen Vertriebs- und Außendienstleuten bewegt wird: So lange VW im Flottengeschäft gut verdient, wo die Autos oft blind mit einer bestimmten Grundkonfiguration für den Fuhrpark geordert werden,  halte ich es für unwahrscheinlich, dass VW an ihren Produktionsgrundsätzen was ändert.

@ _NEO_: Selbst wenn ein aktuelle Superb ein qualitativ gutes Auto ist, was ich gerne glauben mag, so ist seine Image- und Marktbedeutung (noch) zu gering, als dass es die Konzernmutter beunruhigen wäre.

 

Ich selbst fahre einen 3C (s. Signatur) seit 2 Jahren, hatte vormals einen A4 Avant Bj. 2003 (nach 3 Jahren noch erste Sahne, was Verarbeitung angeht) und bin nach etwas über 70.000 km enttäuscht und verärgert über das Verarbeitungsniveau des 3C. Selbst wenn das Fahrzeug in seinem Grundkonzept klasse ist - die Nebengeräuschkulisse, egal ob aus dem Armaturenbrett, aus dem Türbereich oder einfach nur vom Heckrollo nerven dermaßen, dass ich bezweifle, dass ich bei der Marke VW bleiben werde.

 

Ach ja: ein nagelneuer A4 Avant 8K, den ich jüngst für einige Stunden zur Probe fuhr, klapperte ebenfalls ständig aus diversen, unauffindbaren Stellen des Armaturenbretts. Ohne die deutschen Autohersteller jetzt miesmachen zu wollen: es wäre vielleicht nachhaltig erfolgreicher, wieder ins Qualitätsmanagement zu investieren anstatt in überzogene Vorstandsgehälter. Der Kunde   - egal ob privat oder Flotte - wird's danken  und bei der Marke bleiben, anstatt  zum Mitbewerber abzuwandern.

 

 

93 weitere Antworten
Ähnliche Themen
93 Antworten

Hi,

willst Du vielleicht einen absolut mangelfreien top-gepflegten

Passat V6 Variant haben.....die AHK kannst Du ja gerne

nachruesten....:)

Meiner ist ja auch von 05/07 und hat keine Macken,

100% knisterfrei....:D

 

Euer SunShine

Themenstarteram 28. Februar 2008 um 20:21

Hallo Mario,

vielleicht würde Deiner mit dem Trennetz und den Ki-Sitzen ja aber auch solch nette Geräusche von sich geben.

Gruß Axel

P.S.: Der nächste wird aber wirklich ein 6-Zyl.-Benziner, aber wahrscheinlich kein Passat mehr.

Hi,

dann freu Dich einfach auf den sonoren Sound eines

fetten Benziners, dagegen hilft kein TDI.

Egal welche Marke, V6 ist eben V6....:)

 

Euer SunShine

Zitat:

Original geschrieben von trikeflieger

 

3. Teil ab ca. 2 Min.: Scheppern von hinten, habe da noch nichts genaues gefunden. Die Kindersitze scheinen es nicht zu sein, zumindest kann ich keine Unterschied feststellen, wenn diese eingeklappt sind. Mögliche Ursache könnte noch sein: Die seitlichen Ohren der Kindersitze (an der Kopfstütze), dass diese wackeln oder aber das Rollo vom Trennnetz, dass dieses schwingt. Beides werde ich in den nächsten Tagen einzeln ausbauen und dann wieder Probefahren.

Gruß Axel

Hi probiers mal mit der Klappe des Warndreiecks. Das musste ich auch lange suchen.

Aber so schlimm hört sich die Aufzeichnung doch garnicht an. :D Wollen wir tauschen???

Hätte da ein lautes Knacken, Knarzen und Quitschen aus der Mittelkonsole sowie aus dem Armaturenbrett. Ein Klappern bzw. Vibrieren aus der Fahrertür und Beifahrertür.

Interesse??? Das hört sich wenigstens mal bissl anders an.

Wenns nicht so traurig wäre, dass es so viele Klapperpassats gibt, dann könnte man wirklich noch drüber lachen.

MfG

nun, das hört sich ja echt nach Radau an, kann sowas echt bei meinem nicht erkennen.

p.s. : habe auch 2 integrierte Kindersitze aber kein Gepäckraumnetz, nur das normale Rollo.

Also ich habe keine Kindersitze aber dafür ebenfalls das Gepäckraumnetz. Kann aber diese Geräusche leider nicht nach vollziehen. Oder es liegt daran das mein Römer Kindersitz mit IsoFix Base alles übertönt?!?

Hoffe aber für dich das du noch fündig wirst, schlieslich hast du ja bereits den 2´ten Passat :(

Themenstarteram 29. Februar 2008 um 8:05

Hallo,

nur nochmal zu der Aufzeichnung: Real hört sich das alles etwas nerviger an. Anscheinend kommen diese Knackfrequenzen nicht so gut rüber, wie es das menschliche Ohr hört. Darum ist die Aufnahme etwas "geschönt", ich denke, man kann aber erkennen, um was es geht.

Die 3 versch. Geräusche sind nur ein Teil der Geräusche, die ich bei jeder Fahrt ertragen muss. Heute morgen z.B. hat mal wieder ein dumpfes Knacken im Bereich der linken B-Säule meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen (zu den anderen Geräuschen wohlgemerkt). Das Geräusch scheint eine Ursache in der Verwindung der Karosserie zu haben, denn es tritt verstärkt auf, wenn ich um eine Kurve fahre oder den Randstein hochfahre. Durch Drücken und Ziehen an der Fahrer- und hinteren linken Türe konnte ich die Geräusche aber nicht erzeugen. Leider nervt dieses Geräusch teilweise erheblich, weil es freie Bahn ins linke Ohr hat und entsprechend laut wahrgenommen wird. Muss mal schauen, habe davon auch schon mal ne Aufnahme gemacht.

Ansonsten hoffe ich, dass ich die Geräuschquellen irgendwann finden und beseitigen (lassen) kann. Ich will endlich ein Auto, dass einigermaßen ruhig ist und man auch mal leise Musik hören kann. Oder verlange ich zuviel? Und wandeln kommt eigentlich nicht schon wieder in Frage, denn ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Wagen. Vor allem der Hickhack mit Neubestellen, Warten, Werbeneubeschriftung, Abrechnung usw.

Wer also noch Ideen zur Geräuschursache hat, bitte her damit, bin für jeden Tip dankbar. Werde dann am Wochenende meinen Wagen Stück für Stück leerräumen und mal alle Teile, die man so demontieren kann, herausnehmen. Irgendwann sollte ja das Auto dann ruhig sein (spätestens, wenn nur noch die Rohkarosse da steht :D )

Gruß Axel

Themenstarteram 29. Februar 2008 um 8:09

Zitat:

Original geschrieben von ichbindat

....

Hätte da ein lautes Knacken, Knarzen und Quitschen aus der Mittelkonsole sowie aus dem Armaturenbrett. Ein Klappern bzw. Vibrieren aus der Fahrertür und Beifahrertür. Interesse???

....

Nein danke! Das habe ich ja schon hinter mir.....es wurde ein neues Armaturenbrett eingebaut. Und das Vibrieren aus den Türen habe ich selber, darfst es also behalten. :D

Gruß Axel

Zitat:

Original geschrieben von trikeflieger

Nein danke! Das habe ich ja schon hinter mir.....es wurde ein neues Armaturenbrett eingebaut. Und das Vibrieren aus den Türen habe ich selber, darfst es also behalten. :D

Gruß Axel

Schade :D

Zu deinem Knacken in der bzw an der Säule. Hast du schon mal probiert ob es von der Gurtdurchführung an der Säule kommt??

Wenn du den Gurt langsam raus ziehst und wieder zurück ziehen lässt, dann konnte ich bei mir diese Geräusche reproduzieren.

Oder drück mal auf diese Durchführung, dass war bei der Zweiten das Problem.

MfG

am 29. Februar 2008 um 9:25

Zitat:

Original geschrieben von ichbindat

Zitat:

Original geschrieben von trikeflieger

Nein danke! Das habe ich ja schon hinter mir.....es wurde ein neues Armaturenbrett eingebaut. Und das Vibrieren aus den Türen habe ich selber, darfst es also behalten. :D

Gruß Axel

Schade :D

Zu deinem Knacken in der bzw an der Säule. Hast du schon mal probiert ob es von der Gurtdurchführung an der Säule kommt??

Wenn du den Gurt langsam raus ziehst und wieder zurück ziehen lässt, dann konnte ich bei mir diese Geräusche reproduzieren.

Oder drück mal auf diese Durchführung, dass war bei der Zweiten das Problem.

MfG

Hallo,

bei mir ist es nicht das Verkleidungsteil der B-Säule mit der Gurtdurchführung, sondern der Aufrollmechanismus des Gurtes. Das Knacken verschwindet sobald der Gurt ganz straffgezogen wird. Vielleicht ist das ja auch für Trikeflieger ein Lösungsansatz.

Viele Grüsse

Hans-Joerg

das hört sich ja fast wie eine S-Bahn an. Die Abrollgeräusche sind auch nicht von schlechten Eltern. Das Geschepper bei ca 1200 ? U/Min könnte von unten kommen (Wärmeschutzblech oder Auspuff allgemein), das geknarze ist B-Säule (hört sich fast an als ob das auto auseinanderbricht) :eek:

lg

peter

Servus zusammen

Naja ganz so schlimm ist es bei mit (noch) nicht. Das einzige was mich total annervt ist das wenn man mal etwas lauter Musik hört das es so klingt als ob der Lautsprecher vibriert.......drückt man aber den Arm etwas gegen die Türverkleidung ist wieder alles bestens.....

Für das Geld sollte eine Türverkleidung schon besser gedämmt sein so dass sie nicht anfängt zu schwingen wenn man mal etwas lauter Musik hört.

Hm...vielleicht sollt ich ein Anschlag in den Lautstärkenknopf einbauen......denn ist das Problem ja weg :-)

Themenstarteram 29. Februar 2008 um 11:28

Zitat:

Original geschrieben von DoktorDiesel

...

Hm...vielleicht sollt ich ein Anschlag in den Lautstärkenknopf einbauen......denn ist das Problem ja weg :-)

Der ist gut, musste gerade richtig lachen, denn: Bei mir sollte der Anschlag auch eingebaut sein, aber so, dass man unter eine bestimmte Lautstärke nicht kommt. Meine Geräusche wären dann auch weg, dafür jeden Abend einen brummenden Kopf und pfeifende Ohren wegen der lauten Musik.

Gruß Axel

Zitat:

Original geschrieben von trikeflieger

Werde dann am Wochenende meinen Wagen Stück für Stück leerräumen und mal alle Teile, die man so demontieren kann, herausnehmen. Irgendwann sollte ja das Auto dann ruhig sein (spätestens, wenn nur noch die Rohkarosse da steht :D )

Dann mal viel Erfolg. Ich habe auf diese Weise versucht, meinen zum Glück verflossenen Golf IV ruhigzustellen. Dieses Faß hat aus allen Ecken und Enden alle möglichen Geräusche verlauten lassen. Selbst mit viel Akribie, Filz, WD40 und Geduld habe ich von 6 eindeutig feststellbaren Geräuschquellen nur 3 dauerhaft ruhigstellen können. Die Freude währte nur kurz, denn es kamen natürlich neue Geräuschquellen hinzu. :mad:

Ich würde Deine Variante "Rohkarosse" wählen. Was nicht mehr da ist, kann nicht mehr klappern oder scheppern. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Klappern, knister,....man bekommt 'ne Menge für sein Geld :-(