ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Erste Erfahrung mit xDelete

Erste Erfahrung mit xDelete

BMW 3er F30
Themenstarteram 19. November 2019 um 17:29

Guten Tag liebe Community.

Da ich in der Vergangenheit Probleme mit einem rutschendem vtg hatte, und ich sowieso ein Heck Antrieb wollte, entschied ich mich heute mein Auto mit der App xdelete auf Heck Antrieb zu flashen.

Mit dem obd 2 Stecker zum iPhone plus das Programm hat es ungefähr 190€ gekostet. Man bekommt eine gute Anleitung in der App wie man alles machen muss. Falls es nicht ganz deutlich wird gibt es ein gutes YouTube Video von kies Motorsport, wo alles deutlich erklärt wird.

Nachdem alles angeschlossen ist drückte ich mit leichtem Herzrasen auf Flashen. Nach 10 Sekunden kam eine Fehlermeldung vom abs und daraufhin vom 4x4 Antrieb. Da bekam ich leichte Angst jedoch verschwanden die Nachrichten daraufhin wieder. Zündung aus, Kabel ab, Motor an. Das Fahrzeug fährt sich deutlich agiler. Erst dachte ich das es mir nur so vorkommt und es niemals funktioniert weswegen ich mich auf ein großen leeren Parkplatz begab. Esp Taste 5 Sekunden gedrückt gehalten und siehe da, der Wagen ging quer sie sonst was. Auf der Autobahn fuhr er auch zügiger als davor (xdelete behauptet man würde 30ps mehr auf dem Rad haben dadurch was ich von meinem Bauchgefühl bestätigen kann.

Jeder der ein xDrive hat und Heck Antrieb möchte kann ich diese Codierung nur empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Caner

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Caner123 schrieb am 26. November 2019 um 03:41:45 Uhr:

.....Hab auch seitdem gemerkt das die deutschen Autos schon lange nichtmehr ihren Ruf entsprechen. Für mich ist es selbstverständlich das ein Wagen der damals ohne Ausstattung knapp 58.000€ gekostet hat keine großen Probleme bereiten sollte bei so wichtigen Komponenten die was mit dem Antrieb zu tun hat.

Der Anschaffungspreis, den zumindest ein normal sterblicher gerade noch aufbringen kann, ist schon lange kein Indikator mehr für die Qualität. Im Gegenteil, die Obsoleszenz und der Murks von Ingenieuren steht hinter jedem noch so teuren Bauteil. Die Aktionäre wollen halt befriedigt werden und wir Deppen helfen Ihnen dabei, weil wir immer noch hinter unseren Statussymbolen stehen. Und den guten Ruf haben wir doch schon lange verloren. Das beste Beispiel zeigt uns doch der Schummelverein. Trotz enormer Strafen konnte Volkswagen nach dem Dieselskandal zwei Rekordjahre verbuchen.

Wir tolerieren doch regelrecht diese Machenschaften. Uns ist doch nicht mehr zu helfen.....

Meint Xenophilie

437 weitere Antworten
Ähnliche Themen
437 Antworten
Themenstarteram 24. November 2019 um 20:21

Zitat:

@Wens schrieb am 24. November 2019 um 19:40:20 Uhr:

Also, zu meiner Situation, ist es so ich fahre täglich 60km und das nur Bergstraße hauptsächlich, daher arbeitet bei mir vtg ständig.

Bei mir ist etwa 1.5mm Unterschied im Profil zwischen vorne und hinten, dadurch fängt das vtg schon an zu zucken, bei Volllast, ab 60 km/h.

Manche Menschen merken es gar nicht, wenn sie nicht Volllast fahren.

Da ich meistens Dynamisch fahre, weil es mir Spaß macht, spüre ich ständig die Eingriffe von vtg.

Auf einer gerade merkt man nicht, das etwas zuckt, weil hier vtg nicht so viel eingreift.

Beim kauf von dem Fahrzeug, wurde mir gesagt, das in dem Fahrzeug mit 20tkm schon das zweite Vtg drin ist, was für solche teuere Fahrzeuge ziemlich sch....ße ist.

Da ich jetzt mein Vtg nicht schrotten will, fahre ich mal 6 Monate mit Xdelete, einfach weiter.

Sobald ich mir neue Reifen kaufe, dann flashe ich den Xdrive zurück und teste weiter.

Bei mir waren die Symptome genau wie bei dir. Hab 4 neue Schlappen draufgemacht was leichte Verbesserung am Anfang gebracht hat. Ruckeln war noch ganz leicht da jedoch wurde es wieder mit der Zeit schlimmer. Entweder fährt man mit xdelete weiter oder man lässt sein vtg von einem Spezialisten überholen für knapp 2.000€

am 24. November 2019 um 20:25

Ich glaube ihr macht euch da alle viel zu sehr verrückt. Wer einen N47 xDrive hat, sollte sich lieber wegen Steuerkette anstatt VTG Gedanken machen. VTG kann man im Zweifelsfall viel einfacher ausbauen und revidieren lassen als die Steuerkette. Und wer generell Angst vor Reparaturen hat, sollte vielleicht besser Bus + Bahn fahren?

Naja ich selber habe keine Erfahrungen mit Stecker ziehen usw. wollte halt nur den tipp des Meisters euch weitergeben. Natürlich macht es keinen Sinn wenn man den Stecker zieht und dann das Kombiinstrument wie ein Tannenbaum aufleuchtet.

Mal ne ganz andere Frage. Erlischt eigentlich streng genommen die Betriebserlaubnis beim Fahren mit Heckantrieb?

Das Auto wurde ja mit permanentem Allrad ausgeliefert.

definitiv erlischt sich die Betriebserlaubniss. Mit xdelete checkt es keiner da nichts leuchtet. Mit stecker ziehen gibts sowieso Fehlermeldungen im BC. Wir haben es bei F10 550xi probiert. Wenn man Sicherung von Steuergerät zieht kommt viel mehr Fehlermeldungen als Stellmotor-Sicherung. Da ABS und andere Steuergeräte zusammen arbeiten soll man lieber mit Stellmotor-Sicherung machen.

Zitat:

@dseverse schrieb am 24. November 2019 um 16:42:42 Uhr:

Ich kann das so gar nicht nachvollziehen, weil xDrive ist kein permanenter Allradantrieb. Im normalen Verkehr müsste xDrive eh die Vorderachse nicht antreiben, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Doch, xDrive ist standardmäßig 40:60, nur das Verhältnis ist nicht permanent.

Zitat:

@dseverse schrieb am 24. November 2019 um 20:25:46 Uhr:

Ich glaube ihr macht euch da alle viel zu sehr verrückt. Wer einen N47 xDrive hat, sollte sich lieber wegen Steuerkette anstatt VTG Gedanken machen. VTG kann man im Zweifelsfall viel einfacher ausbauen und revidieren lassen als die Steuerkette. Und wer generell Angst vor Reparaturen hat, sollte vielleicht besser Bus + Bahn fahren?

Verstehe dieses Posting nicht. Die hohen Preise für eine xDrive-Reparatur sind doch bekannt. Die Anzahl der Betroffenen auch.

am 25. November 2019 um 21:39

Es gibt Leute die geben 800 € aus um Bremsen zu machen oder Ölwechsel. Und die VTG Rep. gibt es so ab 899€. Also was ist nun teuer? Die VTG Rep. oder der Verschleißteile Wucher? ;)

Themenstarteram 26. November 2019 um 3:41

Da viele schreiben das man doch weiß das xdrive Probleme macht bla bla. Nichts für ungut Leute aber nicht jeder ist in allen Themen ein Experte. Ich hab ein bmw gekauft da es für mich ein Höchstmaß an Qualität war. Es war auch mein erstes eigenes Fahrzeug weil ich mittlerweile Geld technisch gesehen keine Probleme habe. Das xdrive war für mich einfach was positiv von der Sicherheit her wegen meines jüngeren Bruders. Ich hätte auch nie erwartet das ein vtg so Probleme machen kann. Hab mich erst informiert nachdem die Symptome kamen. Ich lasse mein Auto auch ungern von unseriösen Firmen überholen. Bmw verlangt 5500€ mit einem neuen Stellmotor. Ich sehe es nicht ein das ich 1/5 vom Fahrzeug Preis für eine Reparatur ausgeben soll. Hab auch seitdem gemerkt das die deutschen Autos schon lange nichtmehr ihren Ruf entsprechen. Für mich ist es selbstverständlich das ein Wagen der damals ohne Ausstattung knapp 58.000€ gekostet hat keine großen Probleme bereiten sollte bei so wichtigen Komponenten die was mit dem Antrieb zu tun hat. Mittlerweile weiß ich ja das bmw schon länger von den vtg Problemen weiß und das sie dagegen nichts machen ist eine Frechheit. Dazu noch bei den neueren Modellen das xdrive serienmäßig dazu zu machen genauso. Alles bitte lasst die Kommentare mit (warum kauft man ein xdrive wenn man es nicht will.) oder ( wer so ein Auto hat sollte nicht wegen Reparaturen rumheulen) (5500€??)

Zitat:

@dseverse schrieb am 25. November 2019 um 21:39:11 Uhr:

Es gibt Leute die geben 800 € aus um Bremsen zu machen oder Ölwechsel. Und die VTG Rep. gibt es so ab 899€. Also was ist nun teuer? Die VTG Rep. oder der Verschleißteile Wucher? ;)

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, worauf Du hinaus willst, außer Dich ev. selbst zu beruhigen. Das Problem ist doch auch, dass die selbst eine Reparatur für 899 EUR in der Hinterhofwerkstatt nichts nützt, wenn Du dann nicht auch gleichzeitig dafür sorgst, dass Reifen mit gleicher Profiltiefe auf das Fahrzeug kommen.

Die Leute hier argumentieren doch nicht theoretisch, die haben doch alle das Problem oder haben es bereits gehabt.

Zitat:

@Caner123 schrieb am 26. November 2019 um 03:41:45 Uhr:

Mittlerweile weiß ich ja das bmw schon länger von den vtg Problemen weiß und das sie dagegen nichts machen ist eine Frechheit.

Die Probleme sind prinzipbedingt, ich denke nicht dass es daran liegt, dass BMW nichts machen will. Bei meinem X2 ist ein Haldex-System verbaut - ich hoffe dass dies nicht so empfindlich ist. Allerdings regelt das auch nur zwischen 100:0 und 50:50.

Zitat:

@Caner123 schrieb am 26. Nov. 2019 um 03:41:45 Uhr:

,......

Ich hab ein bmw gekauft da es für mich ein Höchstmaß an Qualität war. Es war auch mein erstes eigenes Fahrzeug weil ich mittlerweile Geld technisch gesehen keine Probleme habe......

Ich denke, wenn es sich bei dem Fahrzeug um den aus den USA importierten 335i handelt, der bereits ein kaputtes VTG hatte, bevor er nach D kam, dann sollte man das hier bei der Auflistung eigener Erfahrungen mit Problemen rund um den xDrive fairerweise miterwähnen.

 

BTW:

Bei einem gebrauchten 335i US-Reimport würde ich auch nicht "ein Höchstmaß an Qualität erwarten", auch wenn da vorne auf der Motorhaube ebenfalls der BMW-Propeller drauf ist.

 

So ein RE-Import kostet alleine fracht-, steuer-, zoll- und zulassungstechnisch mindestens 5k € (rechnet sich also für Verkäufer nicht), es sei denn der Wagen hatte in den USA einem Salvage Title oder war aus anderem Grund bei der Ankunft in D keine 10k € mehr Wert.

 

Dann aber trotzdem top Qualität des BMW erwarten ???????

am 26. November 2019 um 12:55

Ääähhhhhh??????

@Chavarra

Zur Aufklärung:

 

Zitat:

@Caner123 schrieb am 30. September 2019 um 15:36:41 Uhr:

Also da ja die Frage aufkam aus welchen Land das Fahrzeug kam, ja es wurde aus den USA importiert. Im carfax stand nichts von einem salvage Title. Der Wagen war ein dienstfahrzeug von bmw in Ney Jersey. Bei 48.000km gab es ein Getriebe Schaden. Warum es nicht dort direkt von bmw gemacht wurde ist eine andere frage??. Aufjedenfall gibt es eine Rechnung aus Spanien von einem neuen Getriebe welches bei bmw gemacht wurde und dann fand der Wagen seinen Weg nach Deutschland durch ein Händler. Aber Respekt an die Person welches es geschafft hat das Getriebe zu Schrotten mit solch einer Laufleistung.

Themenstarteram 26. November 2019 um 13:49

Also wie in den vorherigen posts handelt es sich um kein salvage title. Nochmal die Historie muss ich hier ja nicht erwähnen wenn du den Post schon gelesen hast. Der Defekt am vtg trat nach 6k Kilometern auf weswegen es nicht daran liegen kann. Zu behaupten das ein us Import keine Qualität hat ist echt absurd. Wird im selben Werk in Deutschland produziert wie die Modelle für den eu Markt, bloß das die Steuergeräte anders sind, heckleuchten, katzenaugen an der stoßstange. Finde es schade das der threat wieder in eine blöde Richtung geht. War eher an die Leute gedacht die Interesse an xdelete haben damit sie mal paar Meinungen hören können.

Themenstarteram 26. November 2019 um 13:51

Als kleines update. 225 auf der Hinterachse, nasse Straße Autobahn, 160 immernoch esp hahaha. 255 sollten schon Pflicht sein meiner Meinung nach aber für den Winter ist es auch nicht so dramatisch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen