ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Diesel oder Benziner oder zu Fuss

Diesel oder Benziner oder zu Fuss

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 5. November 2006 um 10:59

Hallo zusammen,

ich fahre seit meiner Anfäangerzeit Benziner (5J.Audi 50 ,10J.Passat Variant 1,8l,10J Passat Variant 2.0l)

Jetzt ist es an der Zeit dass ich mir einen C3 anschaffen wil und zwar eined 2.0 L TDI mit DPF.Nachforschungen machen mir jedoch disen Wunsch schon fast zum Albtraum.

Täglich fahre ich mit meinem 2.0 Benziner 14 Km.zur Arbeit und abends wider nach Hause ins Körbchen.

Der Benzinverbrauch ist im Schnitt bei 7.5l Benzin (Winter-Sommerschnit zusammen) und mit eingeschlossen sind auch meine Fahrten die zum ausüben meiner Hobbys dienen.Im Jahr Fallen so etwa 14T. Km an

Nach Anfrage bei einem Zuliferant von Dieselzubehör (Pumpen und Einspritzdüsen) Bekam ich folgende Antwort:

Zitat:

In diesem Falle,bei reinem Kurzstrekenbetrieb auf keinen Fall, da je nach Syste,wahrscheinlich eine Regenerierung nicht stattfinden kann.Fahrzeuge mit Diselmotoren werdenoptimal eingesetzt wenn viel Langstrecken gefahren werden.

N.B. übrigens auch bei einem Benzinmotor ist nur kurzstrecken betrieb nicht zu empfehlen.

Soll ich Laufen oder das Fahrrad nehmen ,und dasjeden Tag bei jedem Wetter. Buss oder Zug Fahren diese Firma nicht an

ICH WILL EINEN DIESELLLLLL ! :mad:

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo

bei 14Km Arbeitsweg und 14Tkm Jahres Kilomterleistung würde ich dir einen Benziner raten.Ein Diesel lohnt nicht bei deinen Km, der wird ja nicht mal richtig warm.Wenn du lieber einen Diesel willst, ist das deine entscheidung.Und der Verbrauch bei den heutigen Diesel ist auch nicht wenig.Wir haben einen 3C Variant 140PS TDI der hat einen Durchschitt von 7,5 Liter auf 100Km.

gruß ana

Nun, der Zulieferer spricht mit seiner Aussage den Partikelfilter an.

Daß das Auto nach 14 Km Fahrstrecke nicht warm wird halte ich für absoluten Schwachsinn, mein Passat hat nach 3-4 km Fahrsterecke schon locker 70 Grad auf dem Kühlwasserthermometer, bei den jetzigen Temperaturen um sagen wir mal 2-5 Grad Celsius. Und das bei einer Fahrgeschwindigkeit von 70-100 km/h

wie Marc schon geschrieben hat, spricht der Zulieferer sicher vom DPF. Was die Temp. angeht kann ich nur Marc zustimmen, geht genau so schnell wie früher bei meinem Benziner.

Ob sich der Diesel rechnet, kannst du dir aber auch in etwa selbst ausrechnen. Mein täglicher Arbeitsweg zur Arbeit beträgt nicht ganz 20KM. Landstraße, ca. 3KM AB und gut 7KM Stadt. Ich komme mit dem Diesel zur Zeit auf einen täglichen Verbrauch von 6,5 - 6,8 Liter Diesel (235er 18 Zoll Breitreifen) und da trete ich ihn auf dem kurzen AB Stück sogar durch. Mein Kollege fährt den 2.0TFSI und verbraucht beim gleichen Streckenprofil und gleichem Arbeitsweg mindestens 9,5 Liter Super Plus.

Der ADAC hat kürzlcih viele Modelle als Diesel und Benziner vergleichen und kam zu dem Ergebnis, dass sich der Passat als 2,0TDI bereits ab 10.000 KM rechnet. Rechnen wir mal auf deine 14.000 KM mit aktuellen Preisen (1,06 Diesel, 1,18 Super, 1,25 Super Plus, 14.000KM, Verbrauch Diesel 7,0 Liter, Benziner 9,5 Liter)

Tankkosten Diesel: 1038,80 Euro

Tankkosten Benziner (Super): 1569,40 Euro

Tankkosten Benziner (SP): 1662,50 Euro

VW gibt die FSI Motoren alle mit Super Plus und nicht mit Super an - hinzu kommt noch, dass es hier nur noch in der Stadt an abgelegenen Tankstellen Super Plus gibt - an allen anderen gibt es nur noch das günstige V-Power oder Ultimate.

Mein Kollege fährt mit Super und tankt jedes zweite mal V-Power.

KFZ Steuer Diesel: 308 Euro

KFZ Steuer Benzin: 135 Euro

KFZ Versicherung ist der Diesel bei meiner Versicherung im Jahr ca. 10 Euro teurer. Wartungskosten sollen sich laut VW bei gleicher Fahrleistung zwischen Diesel und Benziner nichts nehmen und wenn soll der Unterscheid nur minimal sein (Aussage meiner Werkstatt)

Der ADAC hat also recht und der 2.0TDI rechnet sich bereits ab 10.000 KM, bei 14.000 Km machst du schon richtig Plus.

Hinzu kommt dann noch, dass der Wiederverkaufswert eines Diesels, einiges höher liegen wird. Die Dif. beim Anschaffungspreis (zumindest in meinem Fall 2.0TDI 125KW / 2.0 TFSI) betrug nicht einmal 100 Euro.

Gruß,

Mark

am 5. November 2006 um 12:21

stimmt der zulieferer meint den partikelfilter

Denn der Partikelfilter braucht eine gewisse abgastemperatur um sich zu regenerieren. Wenn er diese nicht bekommt versucht er erstmal durch Nacheinspritzung, die Abgastemperatur zu erhöhen. Wenn die abgastemperatur ebenso nicht ausreicht, weil der motor zu kalt ist und der partikelfilter beladen ist, meldet sich eine kontroll lampe die den fahrer Auffordert eine regeneration fahrt durch zu führen. Das bedeutet 4oder5 Gang 2000U/min. Wenn das nicht eingehalten wird, das bedeutet man fährt weiter mit brennender lampe kommt abgas werkstatt und dann kann nur noch die werkstatt helfen mim tester.

Also das mit dem "nicht richtig warm werden" auf 14 km würde ich auch bezweifeln. Allerdings wird der TDI-Motor erst kurz vor dem Ziel richtig warm sein. Die Wassertemperatur sagt nicht so richtig etwas über die Temperatur des Motors aus. Viel wichtiger ist die Öltemperatur und die ist zu Beginn einer Fahrt sehr viel geringer als die des Kühlwassers. Das Öl braucht schon noch ein paar Kilometer mehr um richtig warm zu werden. Ich fand das immer sehr interessant bei unserem "alten" Sharan: Der BC konnte die Öltemperatur anzeigen und die war deutlich kälter, wenn das Kühlwasser schon auf 90°C aufgeheizt war.

Bei 14.000 km würde ich ganz stark einen Benziner empfehlen. Der Diesel wird sich erst sehr viel später rechnen. Schau mal beim ADAC nach: die bieten Kostenvergleiche für "ähnliche" Fahrzeuge mit Diesel und Benziner an. Da sieht man eigentlich sehr schön, ab wann sich der Diesel "lohnt".

Ich habe das aus Neugier schon mal gemacht und kann mich direkt wiedersprechen ... Im Falle des Passat lohnt sich der Benziner angeblich nie! Schon bei 10.000km im Jahr ist der jeweilige Diesel laut ADAC immer günstiger im Unterhalt (Vollkostenrechnung) als der entsprechende Benziner. Im Falle des 140PS TDI DPF sind das 4 Cent pro Kilometer im Vergleich zum 2.0 FSI. Beim ADAC wird immer die Basisausstatung (Trendline) miteinander verglichen. Bei anderen Ausstattungen wird sich das Bild etwas verändern, die Tendenz sollte aber bleiben.

An die Liste kommt man nur als ADAC-Mitglied, als Antwort auf eine PN schicke ich die aber gerne bei Bedarf zu ...

EDIT: Fasse Dich kurz und es kommt Dir keiner zuvor ... :-)

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

Nun, der Zulieferer spricht mit seiner Aussage den Partikelfilter an.

Daß das Auto nach 14 Km Fahrstrecke nicht warm wird halte ich für absoluten Schwachsinn, mein Passat hat nach 3-4 km Fahrsterecke schon locker 70 Grad auf dem Kühlwasserthermometer, bei den jetzigen Temperaturen um sagen wir mal 2-5 Grad Celsius. Und das bei einer Fahrgeschwindigkeit von 70-100 km/h

Das Kühlwasser sagt nichts über die "Wärme" des Motors aus. So benötigt das Öl mindestens mal die doppelte Zeit des Wassers, um auf Temparatur zu kommen.

Zitat:

Original geschrieben von hornmic

Ich habe das aus Neugier schon mal gemacht und kann mich direkt wiedersprechen ... Im Falle des Passat lohnt sich der Benziner angeblich nie! Schon bei 10.000km im Jahr ist der jeweilige Diesel laut ADAC immer günstiger im Unterhalt (Vollkostenrechnung) als der entsprechende Benziner. Im Falle des 140PS TDI DPF sind das 4 Cent pro Kilometer im Vergleich zum 2.0 FSI. Beim ADAC wird immer die Basisausstatung (Trendline) miteinander verglichen. Bei anderen Ausstattungen wird sich das Bild etwas verändern, die Tendenz sollte aber bleiben.

... sag ich doch ... siehe oben ...

Gruß,

Mark

Hi,

Zitat:

Fahrzeuge mit Diselmotoren werdenoptimal eingesetzt wenn viel Langstrecken gefahren werden

Diese Aussage von einem, Profi tut weh. Alle Taxis fahren im Kurzstreckenbetrieb mit Diesel denn gerade hier ist der Diesel um vieles verbrauchsgünstiger als ein Benziner. Das Problem im Stadtbetrieb ist der nicht ausgereifte Betrieb mit einem DPF. Daher Hände weg von einem DPF bis diese Technologie ausgereift ist.

Viele Grüße aus Wien

Themenstarteram 5. November 2006 um 12:55

Danke für Eure Beiträge

Schaut doch mal das Nummernschild an und Ihr werdet merken ich komme aus der Schweiz.

Das heist:

-Diessel CHF 1.65 =1.01Euro

-Benzin CHF1.53 =0.94Euro

-Nach Überschreitung der ''Luftreinhalteordnung''?werden Diesel ohne DPF stillgelegt und dies wird fast jeden Winter stattfinden (also doch zu Fuss)

Mir geht es weniger um die Kosten -Nuzungsrechnung sondern eher um die Gesundheit meines Motors

Der Wunsch nach einem Drehmomentkräftigen Motor steht bei mir im Vordergrund und desswegen würde ein Diesel mich erfreuen.

am 5. November 2006 um 13:03

ich habe hier mal die daten vom 2l turbo fsi

147 kW (200 PS) bei 5.100/min

280 Nm bei 1.800-5000/min

Beschleunigung von 0-80/0-100 km/h 5,6/7,7 s

braucht super plus

und hier die datem vom 2l mit DPF diesel:

125 kW (170 PS) bei 4.200/min

350 Nm bei 1.750-2.500/min

Beschleunigung von 0-80/0-100 km/h 6,3/8,8 s

Zitat:

Original geschrieben von MGblubblub

Danke für Eure Beiträge

Schaut doch mal das Nummernschild an und Ihr werdet merken ich komme aus der Schweiz.

Das heist:

-Diessel CHF 1.65 =1.01Euro

-Benzin CHF1.53 =0.94Euro

-Nach Überschreitung der ''Luftreinhalteordnung''?werden Diesel ohne DPF stillgelegt und dies wird fast jeden Winter stattfinden (also doch zu Fuss)

Mir geht es weniger um die Kosten -Nuzungsrechnung sondern eher um die Gesundheit meines Motors

Der Wunsch nach einem Drehmomentkräftigen Motor steht bei mir im Vordergrund und desswegen würde ein Diesel mich erfreuen.

Okay, Schweiz, sag das doch gleich - ich dachte jemand aus SW = Schweinfurt ... *lach*

Also an deiner Stelle würde ich dann den 3.2 V6 oder vielleicht noch 2.0 TFSI nehmen.

Gruß,

Mark

am 5. November 2006 um 13:27

Zitat:

Original geschrieben von Robert_Wien

Hi,

 

Diese Aussage von einem, Profi tut weh. Alle Taxis fahren im Kurzstreckenbetrieb mit Diesel denn gerade hier ist der Diesel um vieles verbrauchsgünstiger als ein Benziner. Das Problem im Stadtbetrieb ist der nicht ausgereifte Betrieb mit einem DPF. Daher Hände weg von einem DPF bis diese Technologie ausgereift ist.

Viele Grüße aus Wien

fast richtig.ich denke er geht von einem kaltstart aus.wenn du mal drauf achtest laufen bei kälteren temperaturen die motoren der taxis immer.im sommer wenn es eh warm (aber nicht zu warm--->klimaanlage) ist sind sie gelegentlich auch aus.bekanntlicherweise sind die kaltstarts mit das tödlichste fürs auto.daher halten taxis trotz des mörderischen stadtverkehrs oft sehr lange.

Themenstarteram 5. November 2006 um 13:57

Zitat:

In diesem Falle,bei reinem Kurzstrekenbetrieb auf keinen Fall, da je nach Syste,wahrscheinlich eine Regenerierung nicht stattfinden kann.Fahrzeuge mit Diselmotoren werdenoptimal eingesetzt wenn viel Langstrecken gefahren werden.

N.B. übrigens auch bei einem Benzinmotor ist nur kurzstrecken betrieb nicht zu empfehlen.

Zitat:

Also an deiner Stelle würde ich dann den 3.2 V6 oder vielleicht noch 2.0 TFSI nehmen.

Zitat:

Mir geht es weniger um die Kosten -Nuzungsrechnung sondern eher um die Gesundheit meines Motors

Der Wunsch nach einem Drehmomentkräftigen Motor steht bei mir im Vordergrund und desswegen würde ein Diesel mich erfreuen.

@MGblu...

ich weiß nicht was du willst - Drehmoment und Durchzugsstärke haben der 3.2 oder 2.0TFSI allemal ...

Gruß,

Mark

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Diesel oder Benziner oder zu Fuss